Du hast da ein paar sehr interessante Dinge aufgegriffen...

    Zitat

    Die Folge davon war, dass ich mich im Allgemeinen total mies gefühlt habe, nur noch auf der Couch abgehangen habe und das Leben an mir vorbei ging. Das kann und darf es aber einfach nicht sein.

    Da gebe ich dir absolut recht und so ist es bei mir auch zum Glück nicht. Vor allem ein paar meiner Freunden habe ich das zu verdanken, weil die mich immer wieder mitgeschleppt haben, wobei ich dann auch ganz froh war und es nicht mehr viel von "mitSCHLEPPEN" zu tun hatte.

    Zitat

    Auf alle diese Dinge freue ich mich wirklich und das lenkt mich ab.

    Das ist ein Punkt, den ich bei mir einfach nicht verstehe! Letztes Jahr hat sich in meinem Leben so viel verändert: Beginn des Studiums, Umzug in eine völlig fremde Stadt, Kennenlernen von so vielen neuen Leuten, dazu noch Kleinigkeiten, wie das ich angefangen habe Gitarre zu spielen, und und und...


    Dennoch haben mich diese Sachen nie vollständig einnehmen können. Vielmehr ist es so, dass Dinge, die mir früher überaus wichtig waren (Schule/Karriere, Sport), nun einfach so nebenher laufen. Das ist schrecklich für mich und ich denke du hast es mit dem Begriff "Tunnelblick" schn sehr gut getroffen!

    Zitat

    Du hast einen ganz ernormen Tunnelblick und der verbaut dir im Moment dein ganzes Leben. Du bist dafür verantwortlich, dass dein Leben auch ohne Partnerin lebenswert ist. Und glaub mir, dass ist es ganz sicher.

    Ich weiß, dass ich dafür selbst verantwortlich bin. Und ich weiß noch sicherer, dass mein Leben, so wie es momentan ist, nicht nur lebenswert ist, sondern eines das viele andere Menschen sicher gerne hätten.


    Es fehlt nur dieses kleine i-Tüpfelchen damit es perfekt wäre. Klingt etwas arogant aber es ist in etwa so wie wenn man sich den kleinen Fußzeh bricht. Als er noch gesund war, hat man ihn nicht bemerkt, doch dann wenn er einem schmerzt, merkt man es plötzlich bei jeder Bewegung- egal wie klein und unscheinbar er eigentlich ist.


    Das mit dem Verlieben muss ich falsch ausgedrückt haben. Es ist nicht das Verlieben, dass Gefühl an sich auf das ich keine Lust habe (dafür würde ich momentan alles geben). Nein, es sind diese Spielchen drum herum. Dieses "sich nicht beim Anderen melden, damit dieser einen vermisst"-quatsch. Davon habe ich nie viel gehalten, wahrscheinlich weil ich nicht gut bin in diesem Spiel. Aber es gehört eben dazu und wenn es soweit sein sollte, dass ich es spielen muss, dann werde ich es wahrscheinlich auch wieder mit einer gewissen Freude machen.


    Ich kann mein Kopf einfach nicht abstellen, egal wie oft ich es mir schon vogenommen habe. Diese kleine verdammte Stimme hört einfach nicht auf mich an manche Dinge zu erinnern, die ich am liebsten schon vergessen hätte...


    Naja, ich danke dir, Löckchen für deinen Beitrag und würde mich wie bei allen anderen natürlich auch, auf Antworten freuen!


    Schönen Tag noch!

    Ich auch mal wieder!

    Hi!


    Ich hatte in den letzten Tagen zwei Begegnungen, die mich etwas zum Grübeln gebracht haben und die ich euch gerne erzählen würde.


    Vor ein paar Tagen wollten wir zu einer Party gehen und haben uns davor noch bei einer Kommilitonin von mir getroffen. Dort war auch eine Freundin der Gastgeberin, die ich von ein paar flüchtigen Begegnungen her schon kannte. An diesem Abend aber habe ich mich mit ihr super unterhalten und wir haben uns prächtig verstanden.


    Dabei war uns beiden aber klar, dass da nie mehr draus werden würde- zum einen weil ich das nicht wollte und zum anderen weil sie auch einen Freund hat. So war das ganze aber ziemlich entspannt und wir haben den ganzen Abend eigentlich damit verbracht miteinander zu plaudern.


    Ich habe ihr dann auch viel von mir erzählt was ich eigentlich bei fremden nicht so schnell mache. Aber sie hat mir einfach das Gefühl gegeben wirklich zuzuhören uns das hat mir sehr viel bedeutet. Zudem haben mir viele Dinge die sie mir sagte Mut gemacht und auch meinem Selbstvertrauen gut getan. Insgesamt war es einfach ein sehr unterhaltsamer und schöner Abend!


    Am nächsten Tag war ich dann auf dem Weg in meine Heimat und musste dazu zu allererst vom Wohnheim mit dem Bus zum Bahnhof kommen. Als ich auf den Bus wartete kam ein Mädchen hinzu, die im gleichen Haus wie ich wohnt und mit der ich auch schon ein paar Mal geredet habe. Sie ist einfach eine verdammt süße und super nette Frau und sie kam dann auch gleich auf mich zu. Wie sich herausstellte war sie auch auf dem Heimweg und musste auch zum Bahnhof. So hatten wir also ein wenig mehr Zeit als sonst um miteinander zu reden- was wir dann auch gemacht haben.


    Und irgendwie ist mir da auch zum ersten Mal aufgefallen das sie wirklich sehr hübsch und eigentlich genau mein Typ ist. Es war dann auch eine interessante Unterhaltung.


    Als wir fast am Bahnhof angekommen waren standen wir schon an der Tür als es noch ein wenig ruckliger im Bus wurde und da sie so stand das sie sich niergendwo festhalten konnte habe ich ihr dann meine Hand gereicht und es war ein komisch schönes Gefühl als sie sie ergriff…


    Wir haben uns dann mit einer Umarmung und dem Vorsatz mal mehr voneinander hören zu lassen verabschiedet.


    Schon seltsam, oder? Da habe ich, nachdem ich ein paar lange Wochen so gut wie keinen interessanten Kontakt mit Frauen hatte, innerhalb von 24 Stunden zwei so schöne Erlebnisse ohne das es mich jedoch übermütig werden lässt. Hat mir sehr sehr gut getan!


    Und das Fazit ist das es wohl doch ein paar Frauen gibt, die mich nett finden. Ich werde auch versuchen den Kontakt zu beiden zu halten und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja daraus eine tolle Freundschaft oder mit dem Mädchen bei der zweiten Begegnung sogar auch etwas mehr…


    Schönen Abend auch allen noch!

    Es passiert nix...

    Es ist zum verzweifeln! Jetzt ist so ein schönes Wetter draußen und ich bin auch viel unterwegs aber es passiert einfach überhaupt nichts... und jetzt gerade da ich dies schreibe sehe ich auch sofort wieder ein, dass ich zu ungeduldig bin- so viel Zeit ist noch gar nicht vergangen.


    Aber dann sehe ich die vielen schönen Paare, die jetzt alle in unzähliger Menge durch die Straßen laufen und mich packt die Sehnsucht danach so etwas auch wieder haben zu dürfen so heftig...


    Letztes Wochenende war ich in einer Disco und habe aus welchen Gründen auch immer (vielleicht spielte auch der leicht aber wirkllich nur leicht erhöhte Alkoholspiegel eine Rolle) einfach mal jede Frau angesprochen die mir gefallen hat... und es hat Spaß gemacht.


    Viel erreicht habe ich zwar nicht aber es war auch nicht so, dass es mich runter gezogen hätte wenn mich eine abgiesen hat- auch weil keine dies unverschämt gemacht hat. Mit manchen habe ich mich dann auch ein klein wenig unterhalten und das war dann auch ok. Ich kannte mich so gar nicht.


    Das Problem war nur, als der Abend dann vorbei war, war alles wieder wie vorher: Selbstszweifel, mangelndes Selbstvertrauen, Mutlosigkeit.


    Naja, warum ich eigentlich schreibe: Wie ihr oben schon herauslesen konntet, kann ich momentan mal wieder nicht glauben das es bei mir mal wieder klappt mit den Frauen. Meine Bitte an euch ist mir eure schönsten, kurriosesten oder auch simpelsten Kennenlerngeschichten zu erzählen. Macht mir etwas Mut. Danke!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hi Turnover, dein Beitrag vom 21.4. klingt soooo gut! :-) Und noch keine Woche später kam dann direkt wieder die naja... negative hinterher.... Schade! Das mit der zweiten Begegnung klingt doch schon mal nicht schlecht. Wenn Du weißt, wo sie wohnt, klopf doch einfach mal abends bei ihr an und frag ob sie Lust aufn Spaziergang hat oder so... Und ein Spaziergang ist ja nix schlimmes. Ich geb Dir einen Tip. Wenn Du Interesse hast, zeig sie nicht zu dolle. Das schreckt uns Frauen ab (ich kann ja nur für mich und ein paar meiner Freunde sprechen, aber bei uns isses so)!!! Ich hab gerade 2 Fälle davon erlebt... Bin seit kurzem wieder Single und ich weiß nicht, die Jungs scheinen das zu riechen. Und ich bin einfach nur genervt, wenn die beiden ständig anrufen, mich anchatten oder sonstiges!!! Der ganze "Reiz" geht verloren. Es kommt mir alles so gezwungen vor... Vielleicht bin ich ja auch einfach noch nicht bereit... Kann auch sein... ;-) Wie dem auch sei, sei geduldig! Tu du einen Schritt und dann lass sie einen gehen (weißt Du, was ich damit meine?)...


    Und: Klar ist so ne traute Zweisamkeit schön und wenn ich durch die Stadt laufe, und glückliche Pärchen sehe, dann bekomm ich auch Sehnsucht. Aber ich weiß, dass ich das früher oder später wieder erleben werde und daher bringts nix, sich so unter Druck zu setzen. Wenn Du das nächste Mal ein Pärchen siehst, dann denk nicht an deine Ex und denk nicht "ich will auch jetzt sofort, aber ich bin so furchtbar einsam", sondern denk "hach, irgendwann werd ich das auch erleben..." und freu dich drauf. Ich hoffe Du verstehst, was ich meine... Genieße doch einfach die "frauen-stress-freie" Zeit und versuch, auch ohne Partnerin glücklich zu sein!!! Dann kommts irgendwann wie von alleine... :-) In einem unerwarteten Moment!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Aber ich weiß, dass ich das früher oder später wieder erleben werde

    Wow, dass würde ich auch gerne so selbstertändlich sagen können. Aber ich kann es nicht! Ich weiß auch nicht warum. Vielleicht bin ich zu pesimistisch, zu ungeduldig, zu selbstkritisch oder habe einfach zu wenig Vorstellungsvermögen. Doch wenn ich so herum laufe und die wirklich vielen Frauen sehe, die mir auf den Ersten Blick gefallen, dann denke ich einfach jedesmal "was sollte die denn schon mit mir?".


    Das ist ein echtes Problem! Aber eigentlich ist das wahre Problem, dass ich die Frauen die mir gefallen einfach nicht einmal kennen lerne.


    Vor ein paar Wochen habe ich mit einem Freund gesprochen. Wir sind den Nachhauseweg von einer Disco gelaufen und wenn man acht Kilometer durch die Dunkelheit spaziert dann redet man schon ein bisschen- aber das ist eine andere Geschichte. Auf jeden Fall fragte ich ihn was er meine, wie ich auf andere Frauen wirke. Er meinte, dass er bei mir schon ein paar Mal beobachtet hätte, dass ich sehr gut mit Frauen reden kann. Deshalb sagte er, dass er sich sicher ist das wenn ich mal durch Zufall mit einer Frau ins Gespräch komme, da auf jeden Fall was passieren könnte.


    Ich fand es schön von ihm dieses Urteil bekommen zu haben. Es hat mir Mut gemacht und es hat mir sehr gut getan. Doch dann begriff ich, dass bis zu diesem Gespräch die schwierigste Hürde noch genommen werden muss: Ich müsste eine Frau ansprechen... oder geduldig darauf warten das es sich von alleine ergibt...


    Ach, ich glaube ich beschreibe alles wieder viel schlimmer als es eigentlich ist. Ich muss dazu sagen, dass ein paar meiner engsten Freunde hier über das verlängerte Wochenende nach Hause gefahren sind und ich deswegen nicht so viel (besser gesagt so gut wie keine) Gesellschaft habe. Das drückt wohl gerade auf meine Stimmung.

    Zitat

    Wenn Du weißt, wo sie wohnt, klopf doch einfach mal abends bei ihr an und frag ob sie Lust aufn Spaziergang

    Habe ich heute sogar gemacht aber sie war nicht da- ist vielleicht auch daheim...

    Zitat

    Genieße doch einfach die "frauen-stress-freie" Zeit

    Das ist etwas das ich bisher noch nicht verstanden habe. Viele sagen ja vor allem nach einer längeren Beziehung froh zu sein, ihre Freiheit wieder zu haben. Ich habe mich aber in meiner Beziehung nie gefangen gefühlt weswege ich danach auch keine Freiheitsgefühle hatte. Klar gab es auch mal Stress aber wenn ich mein Leben heute mit dem vor zwei Jahren vergleiche, dann würde ich mich über diesen Stress riesg freuen!!

    Zitat

    In einem unerwarteten Moment!

    Leider wird dieser unerwartete Moment erst dann kommen wenn ich mir aufhöre Gedanken darüber zu machen wann er endlich kommt. Es ist so wie wenn man nicht einschlafen kann und man zwanghaft versucht aufzuhören etwas zu denken. Doch gerade wenn man es versucht klappt es nicht und dennoch lässt es sich nicht einfach abstellen.


    Danke dir auf jeden Fall für deine aufbauenden Worte. Bin froh nicht nur stumme Mitleser zu haben.


    Schönen Abend noch

    Zumindest lerne ich neue Leute kennen...

    Hi alle zusammen!


    Das was ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe, dass ich einfach keine neuen Leute kennen lerne, hat sich gestern nicht bestätigt und wenn ich die letzten paar Monate im Ganzen betrachte muss ich schon zugeben, dass ich da sehr pesimistisch war.


    Ich habe ja in letzter Zeit viele- sogar sehr viele, neue Bekanntschaften gemacht. Auch gestern Abend wieder. Ich war mit einer Kommilitonin von mir auf einer Party und außer ihr und ihrem Freund kannte ich niemanden. Doch da wir den Weg dorthin in einer größeren Gruppe gingen und sich das dann auch ne Weile hinzog, bin ich da schon, wie selbstverständlich, mit einigen ins Gespräch gekommen.


    Unter anderem habe ich mit einer Frau dann eigentlich den ganzen Abend geredet. Zwar war sie nicht unbedingt mein Fall, auch weil sie ein paar Jährchen älter als ich ist, doch es war sehr nett... obwohl eigentlich sie die meiste Zeit geredet hat.


    Das hat mich dann auch zu der Überlegung gebracht das viele wohl in mir einen guten Zuhörer sehen. Keine Ahnung ob es so ist aber das viel mir in letzter Zeit ein wenig auf. Ich weiß auch nicht ob ich das irgendwie ausstrahle oder warum es sonst so sein könnte- ist ja eigentlich auch egal.


    Wollte nur nochmal meine momentanen Stimmungsschwankungen fortsetzen- beim nächsten Beitrag werde ich dann wieder depri sein ;-) Stellt euch schonmal drauf ein...

    Trotz der Befürchtung hier mittlerweile nur noch zu nerven oder schon alles einstigen Mitleser vertrieben zu haben, will ich mal wieder ein paar Zeilen schreiben. Es überkommt mich einfach gerade wieder und ich muss es irgendwo los werden. Leider habe ich niemanden mit dem ich darüber reden könnte und deswegen schreibe ich hier nieder was mich bedrückt, egal ob es nun jemand ließt oder nicht.


    Das Leben läuft so vor sich her. Es geht mir nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut. Wenn ich in der Uni bin und Leute um mich herum habe, dann ist es ok. Ich denke dann nicht viel über verflossenes nach und das ist ja auch gut so.


    Wenn ich dann aber Abends alleine in meinem Zimmer bin, mich kraftlos fühle, weil mich mein momentaner Alltag zu sehr mitnimmt, obwohl er eigentlich weniger anstrengend ist als zu Zeiten die ich schon hinter mir habe, dann bricht wieder alles über mich herein. Die Selbstzweifel, die Einsamkeit, diese ständigen Fragen in meinem Kopf "was wäre wenn?".


    Es geht mir nicht schlecht. Doch so wie mein Leben momentan verläuft habe ich es mir einfach nicht vorgestellt. Ich zweifle daran ob ich mein Studium schaffen kann obwohl ich eigentlich jemand bin der sich überall durchwühlen kann. Aber zum ersten Mal in meinem Leben bin ich echt kurz davor den Kopf in den Sand zu stecken und aufzugeben. Was mich daran hindert ist das ich ja eigentlich weiß, dass ich das alles packen kann und auch das ich glaube durch das Aufgeben mein Gesicht zu verlieren.


    Aber es geht mir auch nicht gut. Denn sonst würde ich nicht wieder so häufig an sie denken und mich fragen was damals eigentlich schief gelaufen ist. Es sind diese Bilder die ich noch von ihr habe- Bilder in meinem Kopf, die zwar verschwommen sind mich aber an so viele kleine Momente mit ihr erinnern. Glückliche Momente!


    Wenn ich vor dem Einschlafen in meinem Bett liege und den Tag nocheinmal überdenke, dann frage ich mich welchen Sinn alles für mich hatte... und ich weiß es einfach nicht. Ich habe das Gefühl Zeit zu verschwenden- meine Zeit und das alles was ich momentan mache zu keinem Ziel führt.


    Dann erinnere ich mich wieder an die Zeit mit ihr, als alles genau anders herum war. Damals bin ich morgens aufgewacht und war hellwach, voller Tatendrang, weil ich wusste das alles einen Sinn hat und sei es nur weil ich an sie denke.


    Ich fühle mich kaputt und reif für den Schrottplatz. Dummes gelaber, ich weiß! Aber momentan regt mich so vieles auf- am meisten ich selbst- doch ich kann es nicht heraus lassen. Vielleicht habe ich zu viele Säulen abgrebrochen als ich von zuhause fortgezogen bin. Meine Familie, meine Freunde, mein Sport. Das waren die Dinge, die mir früher immer Kraft und Durchhaltevermögen gegeben haben. Nun ist davon nichts mehr und ich kann mir selbst dabei zusehen wie um mich herum die Dämme brechen... dabei weiß ich nichteinmal was schief läuft...


    Ich finde einfach kein Mittel gegen das was mich runter zieht. Ob ich überhaupt suche kann ich auch nicht sagen. Ich lebe einfach vor mich her. Versuche alles gut zu machen ohne mich dabei zu sehr anzustrengen, weil es dazu Kraft benötigen würde, die ich gerade leider nicht habe. Wahrscheinlich wird nicht viel gutes dabei heraus kommen und da ich das weiß verliert alles einmal wieder seinen Sinn. Aber es muss ja irgendwie weiter gehen- man setzt einfach einen Schritt vor den Anderen und hofft das Beste.


    Danke fürs Lesen!

    .....warum kommt mir das so bekannt vor

    Hallo Turnover,


    ich habe jetzt einige seiten deines Beitrags gelesen, ca. bis seite 8, bis zu deinem "liebes geständniss" und dann noch den schluss wies dir jetzt geht.


    Ich muss dir sagen ich bin im moment in genau der selben situation, hab vor ein paar wochen auf der uni ein sehr nettes mädchen kennengelernt, seid dem chatten wir sehr viel, unternehmen auch öfters was zusammen, es passt einfach wunderbar, wir reden über alles mögliche, sehen uns viel in die auch, liegen nebeneinander in der sonne, sie ist wirklich meine traumfrau. Wie bei dir läuft aber sonst auch nicht mehr, also kein händchenhalten, kein küssen (ausser immer zur begrüßung ein küsschen auf die wange).


    In den letzten tagen hat sich viel getan, sie schreibt mich im öfters an, es kommen auch immer mehr "verbale" zeichen von ihr das sie mich sehr mag, vorgestern haben wir wieder einen wunderschönen nachmittag im park verbracht also echt perfekt, ich bin so verliebt in sie.


    Und bin mir mittlerweile auch sicher das ich ihr meine gefühle gestehen will, also auch so ähnlich wie du, also "ich muss dir was sagen.......ich hab mich ziemlich in dich verliebt", hab natürlich schon viel mit meine freunden darüber gesprochen, und meine zwei besten freunde haben mir empfohlen ihr es so zu sagen, da sie beide es auch so gemacht haben und mitlerweile schon lange zeit glücklich mit ihren freundinnen zusammen sind.


    Also wie gesagt ich bin mir mittlerweile echt sicher das sie auch was für mich empfindet, nur hat mich dein beitrag jetzt doch ein bisschen stuzig gemacht weils bei dir nicht geklappt hat (bzw. ich hab nur ca bis seite 10 gelesen also was von seite 10 - 75 passiert ist weiß ich nicht).


    Naja nur aber zu meiner Frage, hast du oder auch andere ein paar tipps wie ichs machen soll?? Und bitte nicht schreiben nimm ihre Hand oder küss sie einfach, wenn es mal passen sollte werd ich das auch machen aber ich denke wie bei dir Turnover sind wir beide auch irgendwie zu schüchtern dazu.


    Also wär echt nett wenn mir jemand auch ein paar tipps geben könnte.


    danke schon mal!!!

    Hey super, endlich mal wieder jemand dem ich helfen kann!

    Also nur zur Information: Obwohl das Geständnis damals ziemlich in die Hose ging, sind wir dann drei Wochen später doch noch zusammen gekommen und hatten ein (so wie ich meine) sehr schönes Jahr. Aber das nur am Rande.


    Nun zu dir und deinem schönen Problem. Was du da so schreibst hört sich ja alles schon mal ganz gut an, auch wenn ich aus meiner begrenzten Erfahrung sagen muss, dass man in solchen Situationen vieles auch gerne mal durch die rosarote Brille sieht. Aber ihr unternehmt viel, habt Spaß und das ist ja zu allererst einmal das Wichtigste!


    Wenn du dir nun sicher bist, dass du dich richtig in sie verliebt hast, dann kann ich dir auch leider keinen anderen Tipp geben als einfach all deinen Mut zusammen zu nehmen, die innere Stimme, die sich dagegen sträubt, auszuschalten und es ihr zu sagen. Was du dann sagt ist eigentlich eher unwichtig- Hauptsache du machst es und ich kann dich vielleicht damit ermutigen, dass es bei mir so war das ich mit der Zeit einfach nicht mehr anders konnte- du Worte mussten aus mir heraus, weil ich gemerkt habe das ich sie zwar nicht verlieren will mir aber das rein freundschaftliche auch nicht mehr genügte.


    Treffe sie einfach weiter. Habe Spaß und genieße diese Zeit! Es wird ein Moment kommen in dem du es einfach nicht mehr zurückhalten kannst- meistens bei der Verabschiedung, weil man sich dann schon wieder unverrichteter Dinge und wütend auf sich selbst auf dem Nachhauseweg sieht. Wenn es soweit ist, dann halte dir vor Augen was passieren würde, wenn du es ihr nicht sagst- nämlich gar nichts! Und dann denke nicht weiter nach sondern fang an mit "Hey, ich muss dir da was sagen…" und wenn du soweit bist gibt es eh kein Zurück mehr…


    Noch eine Aufmunterung zum Schluss: Als ich es bei meiner Ex hinter mit hatte, habe ich mich trotz ihrer negativen Antwort gut und erleichtert gefühlt- du wirst also auch an einem Korb nicht sterben!


    Ich wünsch dir ganz viel Glück und Mut und bin persönlich beleidigt wenn du nicht erzählst wie es weiter geht ;-)

    Hallo

    Erstmal Danke Turnover für deine Antwort.


    Noch kurz eine Frage zu deiner Geschichte, vielleicht kannst du mir eine kurze Zusammenfassung geben wie ihr dann doch noch zusammengekommen seid und sich das alles ergeben hat, weil 65 seiten noch lesen wäre doch ein bisschen viel.


    So nun wieder zu mir, sicherlich werd ich weiterhin berichten. Also bei uns gehts jetzt so weiter, nächste Woche gehen wir gemeinsam zur Fluch der Karibik triple night, darauf freuen wir uns schon beide total. Danach also im nächsten übernächsten treffen möchte ich es ihr sagen, ich weiß einen zeitpunkt kann man nicht wirklich bestimmen aber ich hoffe es wird passen.


    Ich habe heute mit einer anderen freundin darüber gesprochen wie sie reagieren würde wenn ein Junge ihr so ein geständniss machen würde und sie hat gesagt sie würde ihm um den hals fallen ihn küssen und ihn nie wieder gehen lassen, also das wäre die schöneste Antwort von ihr die ich mir vorstellen kann.


    Aber tja jede Frau ist anders.....das ich in sie verliebt bin da bin ich mir 1000%tig sicher, schmetterlinge im bauch, ich kann mich auf überhaupt nichts konzentrieren, wenn ich abends einschlaf muss ich an sie denken, wenn ich morgends aufwach ist sie das erste was mir in den kopf kommt, also es ist wirklich wunderschön. Ich bin mir mittlerweile auch sicher das sie mich mag bzw auch interesse an mir hat, vorallem sind in den letzten tagen auch einige verbale zeichen dafür von ihr gekommen, sicher sehe ich im moment viel durch die rosarote brille, aber ich denke das ich ihr auch schon einige zeichen gegeben habe das ich sie recht gern hab die sie nicht übersehen kann, und wenn sie kein interesse an mir hätte würde wohl kaum stundenlang mit mir quatschen, mich fragen ob ich zu ihr kommen will und solche sachen eben.


    Im moment kann ich mir wirklich nichts schöneres vorstellen als mit ihr zusammenzukommen, ich hoffe hoffe hoffe es so sehr das sie positiv darauf reagiert wenn ich ihr sage das ich mich in sie verliebt hab und frag ob sie sich vorstellen könnte das mehr daraus wird.


    Aber sie ist wirklich ein mädchen das den kopf am richtigen fleck hat........sie ist echt meine Traumfrau....


    Ich werd euch natürlich weiterhin auf dem laufenden halten!!!


    Und bin natürlich auch weiterhin über tipps von jedem von euch dankbar!!!


    *:)

    Hi Spidy!

    Eine Zusammenfassung… Naja, also nachdem mein Geständnis schief gegangen war, dachte ich eigentlich schon das es vorbei gewesen wäre. Doch durch ein paar Zufälle haben wir uns weiter regelmäßig getroffen und es war so wie vorher. Nach ein paar Wochen habe ich es dann geschafft nach einem Kinobesuch ihre Hand zu nehmen und wir sind den Abend Händchenhaltend durch die Gegen gelaufen. So wollten wir auch beide einander nicht mehr loslassen als wir schon in der Tiefgarage vor meinem Auto standen. Nach etwa 5 Minuten des dort Stehens nahm ich meinen Mut zusammen, fragte sie ob ich sie küssen darf und als sie darauf mit "Ja!" antwortete begann die schönste Zeit in meinem Leben.


    Wir verbrachten ein für mich überglückliches Jahr zusammen. Zwar muss ich im Nachhinein sagen, dass ich schon damals gemerkt hatte das sie zeitweise wohl schon auch glücklich war aber es auch Phasen gab in denen sie sich nicht so sicher war. Mir gings auf jeden Fall super und deswegen störte es mich nicht.


    Das Ende kam dann letztes Frühjahr. Sie meinte ihr Leben nicht mehr im Griff zu haben und deswegen mehr Zeit für sich zu brauchen. Alle meine Vorschläge diese Probleme gemeinsam zu lösen ließen sie leider kalt und so war dann ganz plötzlich Schluss.


    Seitdem ist eigentlich der Titel dieses Fadens nicht mehr richtig aber ich nutze diese Plattform einfach immer mal wieder gerne um meine Gedanken nieder zu schreiben damit ich sie für mich besser ordnen kann. Das waren dann meistens weniger optimistische Sachen. Aber egal, es war eine tolle Zeit und ich wünsche jedem so etwas auch erleben zu dürfen!

    Zitat

    ich kann mich auf überhaupt nichts konzentrieren, wenn ich abends einschlaf muss ich an sie denken, wenn ich morgends aufwach ist sie das erste was mir in den kopf kommt

    Sag ihr das! Ich finde das ist ein sehr schöner liebesbeweis.


    Ich denke du bist auf dem richtigen Weg! Das du dir vornimmst es ihr beim übernächsten Treffen zu sagen, ist absolut ok… wenn du es dann halt auch machst ohne dabei eine Situation herauf zu beschwören.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es am Ende dann eh anders kommt als man es sich vorgenommen hat- oftmals ist es sogar besser.


    Ich erkenne mich teilweise sehr gut in dir wider und ich wünsche dir, dass es so klappt wie du es dir erhoffst. So wie du schreibst nehme ich einfach mal an das du genau so wenig Erfahrung hast, wie ich damals hatte. Das ist auch gar nicht weiter schlimm, sondern eher schön weil du dann hoffentlich bald Dinge erleben wirst, Erfahrungen sammeln wirst und Dinge über dich selbst herausfinden wirst die du dir nicht einmal erträumen kannst.


    Wenn ich dir nur einen wichtigen Rat für diese Zeit geben darf: So schön es auch mit ihr werden könnte, vernachlässige niemals deine Freunde! Ich weiß man hört das oft aber dann auch nur weil es zu wahr ist. Ich schwebte damals auf einer Wolke- dachte das mit meiner Ex würde nie enden und verbrachte eigentlich ausschließlich Zeit mit ihr. Als dann Schluss war konnte und kann ich froh sein, dass mich meine besten Freunde dennoch wieder mit offenen Armen empfangen haben- so als wäre nichts gewesen. Dafür bin ich sehr dankbar, doch ich denke auch das es auch anders hätte sein können und ich will nicht wissen was ich ohne die Unterstützung meiner Freunde getan hätte.


    Aber bevor das alles kommt hast du ja in den nächsten Tagen noch was schönes vor. Freu dich darauf!

    Hallo!

    Ja das mit den Freunden kenn ich sehr gut von meinem besten Freund, der hat seit ca. einem halben Jahr eine Freundin und seid dem scheint er sich nicht mehr wirklich für mich zu interessieren. Ich nehms ihm nicht wirklich übel weil ich weiß das liebe einfach so schön ist und er soll es genießen...


    Warum glaubst du ist dein Liebesgeständniss damals in die Hose gegangen ??? War es einfach der falsche Zeitpunkt, war sie noch nicht bereit dafür, hast du was falsch gemacht??? Ich frag das nur alles weil ich erhoffe Fehler vermeiden zu können. Und ja du hast recht ich hab auch noch ziemlich wenig erfahrung in diesen Sachen.


    Und anscheinend mochte sie dich ja und hatte interesse an dir sonst wärt ihr ja nicht zusammengekommen.


    Ich hoffe das es echt gut geht, es sind die kleinen dinge, gestern z.B. ,wir chatten ja sehr viel ich und mein schwarm, gestern war ich eben den ganzen tag nicht online weil ich nicht konnte, und also ich dann irgendwann nach zwölf ins bett ging hab ich auf meinem handy gesehen das sie mir ne sms geschrieben hatte, in der ungefähr sowas stand wie "wenn du nicht online bist muss ich ja bald ins bett gehen :-) " das heisst sie ist sicher vorm pc gesessen und hat auf mich gewartet, obwohl wir die letzten tage eh immer stundenlang miteinander gequatsch hatten. Ich war echt sehr glücklich als ich das gelesen hab und hab ihr natürlich was nettes zurückgeschrieben.


    Nochwas, ganz ehrlich was empfiehlst du mir, ihr es zu sagen, oder bei einer passenden gelegenheit ihr händchen zu halten und ihr so die liebe zu gestehen???


    Achja und in den letzten beiträgen die du geschrieben hast, vor meinem ersten Post, scheind es dir ja nicht so gut zu gehen, neue Stadt, wenig freunde, bin auch vor zwei jahren ca. in eine neue stadt zum Studieren, am anfang gefiehls mir auch nicht wirklich, mitleirweile ists aber super. Vielleicht ein paar tipps von mir, geh viel auf die Uni dort lernt man echt viele leute kennen, such dir einen Sportverein in der Stadt, egal was dich interessiert, kampfsport, fussball, was auch immer, misch dich unter die leute und sitz nicht nur in der Wohnung rum, leg dich im park in die sonne wenns schön ist...will dich natürlich nicht belehren sind echt nur nett gemeint die tipps.


    :-)


    bye

    don't think too much

    Hi spidy


    Ganz ehrlich, ich glaube du kannst bei deinem schwarm jetzt gar nichts mehr falsch machen. Es ist offensichtlich dass ihr euch beide mögt und ihr bald zusammen kommen werdet. Ich finde diese Zeit vor dem zusammenkommen immer total schön und aufregend, weil man sich halt nicht 100% sicher ist und sich beide soo viel mühe geben. Also lass es einfach laufen, es wird bestimmt bei den nächsten treffen ein augenblick kommen in dem ihr euch näher kommt und dann passiert es wie von alleine..da bringen irgendwie auch die ganzen tipps nichts, wäre ja schade wenn du mechanisch einfach irgendwas machst...dir wird im richtigen moment schon das richtige einfallen:-)