Ich erwarte nicht, dass sich jemand das hier durchliest. Es war vielmehr für mich um mal meine Gedanken zu sortieren. Aber wenn ihr es nicht lassen könnt, will ich euch auch nicht davon abhalten...


    Der Brief, den sie nie bekommen wird:


    Hi xxx,


    du meinst es also wirklich ernst. Ich habe nun lage genug gewartet um einsehen zu müssen, dass du dir sicher bist. Dabei hatte ich die ganze Zeit noch gehofft, du würdest dich nocheinmal umentscheiden. Leider ist dem wohl nicht so.


    Ich schreibe dir, weil mir einfach so viele Fragen im Kopf herum schwirren, dass ich sie einfach loswerden muss und ich befürchte, dass wenn ich mit dir von Angesicht zu Angesicht darüber reden würde, ich das meiste vergessen würde. Ich bin einfach so verwirrt! Ich kapiere (noch) nicht was da abgelaufen ist und kann dich auch nicht verstehen.


    Ich habe sms von dir, die du mir noch am Freitag und Samstag geschickt hast, in denen du mir beteuerst wie sehr du mich doch liebst und das du dich schon ganz arg darauf freust mich Dienstag wieder zu sehen. Ich weiß nicht, wie oft ich sie mir durchgelesen habe, aber jedesmal dachte ich das da doch irgendetwas falsch gelaufen ist. Wie können denn diese Gefühle einfach so schnell verschwunden sein, vom einen Tag auf den Anderen? Das geht doch nicht!


    Ich weiß nicht, was ich darüber denken soll. Kam das überhaupt noch von Herzen oder spielst du mir schon lange nur etwas vor. Fall ja: Glückwunsch, es war sehr überzeugend. Oder fühlst du immer noch so? Aber dann verstehe ich nicht wie du das durchhälst. Mich zerreist es, obwohl ich innerlich so tot bin, dass ich nur noch als Schatten durch die Gegend laufe.


    Ich kann es immer noch nicht glauben was du da getan hast. Nicht, dass du Gefühle für einen Anderen hast. Ich glaube das passiert schon mal und niemand ist davor sicher. Aber das du dem, was wir uns in 1 1/2 Jahren aufgebaut haben sofort und ohne zu zögern den Rücken kehrst ist für mich unbegreiflich. Du meintest, du willst mich nicht verarschen und weil du befürchtest das es soweit kommen könnte machst du gleich Schluss. Es ist löblich von dir, dass du an mich denkst, aber wäre es nicht noch fairer gewesen wenn du das nicht allein entschieden hättest?


    Keine Ahnung ob es das für mich besser oder leichter gemacht hätte, aber alles was ich verlangt hätte wären ein paar Tage gewesen, in denen du abwägst ob er dir mehr bedeutet als unsere Beziehung. So sieht es für mich einfach wie eine Kurzschlussreaktion aus, was mich irgendwie nicht befriedigt, weil ich der Meinung bin, dass das was wir hatten eine Chance verdient gehabt hätte.


    Andererseits kommt bei mir immer öffter der Gedanke hoch, dass du schon viel länger an ihn denkst. Du bist doch schon zu deiner Abi-Zeit hinter ihm hergewesen. Immer wenn du mir von eurer Abschlussfeier erzählt hast, kam er doch auch zur Sprache und wie toll er doch den DJ gemacht hat. Was war damals? Stand er damals noch nicht zur Verfügung? Was war der Grund? Hatte er damals ne Freundin oder vielleicht gerade ne Bezehung hinter sich?


    Und jetzt steht er plötzlich da und wow, er bekundet sogar Interesse an dir. Toll und du musst nur noch zuschnappen. Ich bin dabei nur ein kleiner Stein, der schnell aus dem Weg geräumt ist. Als Platzhalter für eine Gewisse Zeit war ich ganz ok, aber du hattest ohnehin nie Pläne das es mit uns etwas längeres wird. Wars nicht so??


    Tut mir leid, ich schweife ab. Du hast mich hart getroffen und musst mir meine Gemeinheiten verzeihen. Es kam einfach alles so plötzlich und unerwartet. Ich weiß noch als wir an diesem Dienstag zu mir gekommen sind. Du hattest dir echt nichts anmerken lassen. Alles schien wie immer und dann zack, war alles im Arsch!


    Es ist so seltsam so lange nichts von dir zu hören. Keine sms, kein Anruf, kein Lebenszeichen. Ich hätte niemals gedacht, dass du das so eiskalt durchziehen könntest. Sicherlich ist es besser wenn du dich nicht meldest- vielleicht geht der Beweltigungprozess ja wirklich schneller, obwohl ich momentan eh nur an dich denken kann.


    Wir hatten so eine schöne Zeit, zumindest kam es mir so vor. Noch immer kann ich nicht begreifen, dass das nun alles vorüber ist- unwiederbringlich. Dieses Bewusstsein wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen über mich herein brechen und ich habe Angst davor. Momentan fühle ich nichts. Alles ist ganz weit weg und wirkt blass und undeutlich. Ich werde damit klar kommen müssen, auch wenn ich es nicht will.


    Gruß xxx

    Ach, Turnover, ich wünsche dir sehr, dass du auch, wenn du ihr den Brief nie zukommen lassen wirst, irgendwann zumindest die eine oder andere Antwort auf deine Fragen erhalten wirst, und dann besser abschließen kannst.


    Ich kann die vielen Fragezeichen in deinem Kopf sehr gut verstehen. Da fehlen die Zwischenschritte von "Ich liebe dich so sehr" bis zu "Verzeih, ich hab mir einen anderen gefunden!". Du bist mit gutem Recht enttäuscht und wütend.

    @ turnover

    ich hab grade die letzten Seiten Deines posts gelesen, und vor allem den Brief den Du ihr geschrieben hast.


    Warum willst Du ihn ihr nicht zukommen lassen?!!


    Ich finde Du hast ein Recht darauf zu erfahren warum sie so plötzlich die Beziehung beendet hat!!! Das schuldet sie Dir einfach!


    Nur mal als Beispiel. Ich habe vor ne guten halben Jahr die Beziehung zu meiner Freundin beendet. Bei uns hat es davor immer wieder gekrieselt, aber wir haben nie die Beziehung in Frage gestellt. Irgendwann hab ich dann die Reissleine gezogen. Das Aus kam für sie also auch ziemlich plötzlich und überraschend. Nach ein paar Tagen haben wir dann ein paar längere Gespräche geführt, und das erste was meine damalige Freundin wissen wollte, war der Grund für das Aus.


    Und so wie ich es verstehe, bist Du auch in der gleichen Situation wie meine Ex damals.


    Wenn Du nen Grund für das Ende eurer Beziehung bekommst, dann wird es Dir auch leichter fallen damit abzuschliessen!


    :°_:)*:)*:)*

    Also mein Name ist Mike bin neu hir.


    Ich hab ein Problem,Ich liebe ein Mädchen schon seiht1 jahr aber seiht mitwoch ist es auf einmal plötzlich so stark geworden das ichs nicht mehr durchhalte.Sie kommt letze zeit immer zu mir an in Jugendcentrum bei uns und klaut meine Kappy Ärgert mich und ich sie dann auch zurück haben eig viel spaß.Dann möchte sie das ich sie ein lied vorsinge das immer 10bis20mal am tag,bin ja jeden Tag da sie auch.


    Und mein Problem ist jetzt ich schaff es ihr einfach nicht zu sagen oder zu schreiben.


    wal erstens sobald jemand anders kommt ein Kollege von mir macht sie das gleiche bei ihn und dann bin ich sozusagen unintresannt.


    Zweitens es sind immer sehr viele in Jugendcentrum sagen würd ich einfach nicht schaffen wal zuviele dort sind.Drittens wenn ichs ihr schriebe sehn es auch alle wal sie immer im Jugendcentrum am Pc geht.


    Aber das aller schlimste ist.Ich habe angst was passiert wenn sie es weiß ich habe erfahrung gesammelt das man zb dann ganicht mehr mit mir sprechen wil oder mich mit soetwas lächerlich macht. Was kann ich am besten tuhen? könntet ihr mir helfen?:°(

    Hi Ironmike,


    sicher kannst du dir nie sein was passiert, wenn du der Frau in die du dich verkuckt hast sagst was du für sie empfindest. Versuche sie einfach mal unter vier Augen sprechen zu können- lade sie zu nem Eis oder nem Kaffee ein. Wie du es dann sagtst ist eher nebensächlich.


    Ich will dich jetzt hier auch nicht rauswerfen, aber es wird sinnvoller sein, wenn du für dein Problem einen neuen Beitrag öffnest- bei dem hier schauen wohl nicht mehr so viele rein, weil er schon so lang ist.


    Viel Erfolg!

    Hi Turnover,


    wir haben uns auch schon lange nicht mehr gelesen, aber ich hatte auch schon zu Zeiten deiner ersten Posts immer mitgelesen und ab und an was geschrieben...Was, und wie du es geschrieben und beschrieben hast, klang immer sehr nett, umso mehr tut es mir leid für dich, dass die Beziehung zu deiner 2. Freundin nun auch so ein plötzliches und unerwartetes Ende genommen hat... :°_


    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob ich ihr den Brief nicht doch zukommen lasse, oder ob du, wenn du das nicht möchtest, nicht wenigstens nochmal um ein klärendes Gespräch bittest. Meiner Meinung fällt es dann trotz des ganzen Schmerzes leichter, die Trennung zu verarbeiten, wenn man konkrete Antworten auf manche Fragen hat (insofern sie diese zur Zeit überhaupt beantworten will und/oder kann).


    Ach Mensch, mir tut das wirklich leid. Hast du sie zeitdem nochmal gesehen oder Kontakt per sms oder so gehabt? Bist du dich sicher, dass es das definitiv war von deiner Seite aus? Mein Freund hat auch mal nach nem 3/4 Jahr Beziehung von einem auf den anderen Tag mit mir Schluss gemacht, weil er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher war. Ich fand es damals auch einerseits gut, dass er mir nichts vorgemacht hat, andererseits bin ich der Meinung, dass es manchmal auch mehr bringen kann, dem Partner erst einmal zu erklären, wie man sich momentan fühlt, und dann gemeinsam schaut, ob es eine gemeinsame "Lösung" geben kann...


    In unserem Fall hatten wir dann eine Beziehungspause, nach der wir uns wieder langsam angenähert haben. Ca. 3 Monate später war alles wieder okay, und wir sind mittlerweile auch fast 5,5 Jahre (letztes Jahr mit Problemen auf meiner Seite, ich hatte mich in einen anderen verkuckt, wollte aber die Beziehung zu meinem Freund auch nicht "einfach so" aufgeben - ist ne lange Geschichte), im Moment wieder sehr glücklich, zusammen. Vielleicht wird sie es auch bald bereuen, so "Hals über Kopf" (wenn es so ist) Schluss gemacht zu haben. Die Frage ist, wie du jetzt momentan mit der Situation umgehen willst...Wie gesagt, ich glaube, ich würde ihr sogar den Brief geben (ev. höchstens ein paar Sätze bzgl. des anderen weglassen) - ich finde, er drückt gut aus, was du fühlst, und gibt ihr ev. die Gelegenheit - wenn sie es möchte - ihr Handeln nochmal zu überdenken und dir ggf. mache Fragen zu beantworten, die du jetzt verständlicherweise hast.


    Ich wünsch dir alles Liebe!! @:)


    *:)

    Hi _delilah_,


    danke auch für deine aufmunternde Worte!


    Ich habe ihr den Brief heute sogar wirklich gegeben. Zuerst hatte ich ihn gestern nämlich auf Papier geschrieben und ihn erst dann hier abgeschrieben.


    Die ganzen letzten Tage standen noch ihre Sachen, die sich mit der Zeit bei mir angesammelt hatten (wir waren meistens bei mir) bei mir und ch schrieb ihr heute morgen, dass ich sie ihr am Mittag vorbei bringen werde. Dazu nahm ich den Brief mit, jedoch noch nicht mit der sicheren Gewissheit ihn ihr auch zu geben.


    Es war so hart ihr wieder gegenüber zu stehen. Eigentlich hatte ich vor, ihr nur kurz die Sachen zu geben und dann sofort wieder zu verschwinden, doch ich blieb einfach stehen. Wir redeten auch ein paar Sätze. Sie sagte mir, dass ich nichts falsch gemacht hätte und das es ihr leid tut. Bei mir war es so, wie ich es mir schon gedacht hatte: ich brachte keinen anständigen Satz heraus. Darum gab ich ihr dann doch den Brief und sagte zu ihr, dass sie mir ja antworten könne, wenn sie Antworten auf meine Fragen hat.


    So verblieben wir dann. Zum Abschied gabs ein "Mach's gut!" und dann bin ich gegangen.


    Diese Endgültigkeit, die sich nun eingestellt hat erdrückt mich momentan ziemlich...

    Ich hatte letzte Nacht einen wunderschönen Traum. Sie kam zu mir zurück und wollte uns noch eine Chance geben. Wir haben uns umarmt und geküsst und ich konnte ihre wärme spüren, es war so real!


    Dann bin ich aufgewacht und für den Bruchteil einer Sekunde dachte ich es wäre Wirklichkeit, doch, wie das dann immer so ist, stellte sich dann doch die Gewissheit ein das es nur ein Traum war. Aber das Gefühl ihrer Umarmung und das ihres Kusses sind immer noch da und es tut so verdammt weh, gerade weil es nichts schöneres gibt.


    Ich bin gerade drauf und drann ihr zu schreiben, dass wenn sie uns noch eine Chance geben möchte, ich dann da wäre. Ich meine, was wenn sie hofft das ich um sie kämpfe?


    Ich will sie nicht verlieren! Ich will nicht ohne sie sein!

    Zitat

    Ich meine, was wenn sie hofft das ich um sie kämpfe?

    Ich weiß ja nicht, ob sie ein Exemplar der Frauenspezies ist, die Schluss macht, nur damit der Partner um sie kämpft. In eurem Fall würde ich auch nicht ganz verstehen, warum. Offensichtlich lief eure Beziehung eigentlich sehr gut, ihr ist jetzt nur plötzlich eingefallen, dass sie sich die Chance nicht entgehen lassen will, ihren Jugendschwarm abzukriegen. Es scheint, sie will jetzt den, und nicht, dass du um sie kämpft. Ich kann nur von mir persönlich ausgehen: Wenn ich Schluss mache, dann weil ich will, dass auch Schluss ist. Ich mache nicht Schluss, nur um mein Gegenüber hinter mir her scharwenzeln zu sehen.

    Zitat

    Ich bin gerade drauf und drann ihr zu schreiben, dass wenn sie uns noch eine Chance geben möchte, ich dann da wäre.

    Das würde ich nicht tun. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ihr Interesse an dir erhöht, wenn du dich so bei ihr anbiederst. Sollte sie jemals auf den Trichter kommen, dass sie einen Fehler gemacht hat, dann liegt es an IHR das wieder geradezubiegen und dann sollte SIE sich auch richtig Mühe geben, dich wieder zu gewinnen.

    Zitat

    Ich hatte letzte Nacht einen wunderschönen Traum. Sie kam zu mir zurück und wollte uns noch eine Chance geben. Wir haben uns umarmt und geküsst und ich konnte ihre wärme spüren, es war so real!

    Ich kenn das mit dem Traum... es ist unsäglich hart, wenn man erwacht. Aber da muss man leider durch, so hart es auch ist. :°_

    Hallo Turnover*:),


    vor gut einem Jahr habe ich in Etappen die damals schon ca. 80 Seiten deines Fadens durchgelesen, mit dir mitgefiebert und mitgelitten und war am Ende einerseits etwas enttäuscht, dass der Faden damals gerade am einschlafen war, zugleich aber auch froh, dass es ein Happy-End gab und du niemanden mehr brauchtest um Rat zu erbitten oder dein Leid zu klagen.


    Deine letzten Postings klangen so gut und hoffnungsvoll, und im Gegensatz zu deiner ersten Beziehung schien deine neue Freundin wesentlich besser zu dir zu passen. Umso mehr bedaure ich jetzt hören zu müssen, dass man dir erneut das Herz gebrochen hat.:°_


    Am 27. Januar hast du damals geschrieben:

    Zitat

    Obwohl sie mir überhaupt keinen Grund gibt, lebe ich dennoch ständig in der Gewissheit, dass es jederzeit enden könnte. Darüber habe ich mit ihr auch schon gesprochen und sie meinte das sie es mir sehr deutlich sagen werde, sollte sie an uns zweifeln. Aber dennoch kann und will ich mir nicht sicher sein- vielleicht eine Art Schutzmechanismus.

    So ganz hat es wohl nicht geklappt, mit dem Schutzmechanismus, aber so ist die Liebe eben, wenn man sein Herz öffnet, läuft man Gefahr, verletzt zu werden. Aber bedenke, dass du auch nicht glücklich werden kannst, wenn du nicht bereit bist, dich auf einen Menschen ganz einzulassen.


    Immerhin war deine Freundin ehrlich genug, dir reinen Wein einzuschenken, als sie sich in den anderen verguckt hat, nur leider hat sie dir und euch keine Chance gegeben, die Beziehung zu retten.

    Zitat

    Ich meine, was wenn sie hofft das ich um sie kämpfe?

    Ich schließe mich Fenta an, ich habe nicht den Eindruck, dass sie darauf wartet, dass du um sie kämpfst, dann hätte sie ja einer Auszuet zustimmen können. Du kannst maximal versuchen, ihr klarzumachen, dass eure Beziehung es Wert ist, dass sie darum kämpft, ehe sie ihren neuen Gefühlen leichtfertig nachgibt und alles aufgibt, was ihr hattet. Wenn sie allerdings tatsächlich schon früher Interesse an ihrem jetzigen Schwarm hatte, dann hilft dir vermutlich nur, dieses Kapitel deines Lebens hinter dir zu lassen und mit der Beziehung abzuschließen.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du siesmal den Schmerz schneller überwinden kannst:)*.

    Auch dir ganz lieben Dank, Dankward!


    Unglaublich was für eine Kondition du an den Tag legst, alles gelesen zu haben. Und du hast vollkommen Recht, sie (meine letzte Freundin) passte wirklich besser zu mir als die davor. Von meinem Standpunkt aus betrachtet war es sogar ziemlich perfekt. Ich konnte mich bei ihr richtig fallen lassen.


    Was mir in den letzten Tagen klar geworden ist, ist wie einsam ich mich teilweise fühle. Ich meine ich studiere etwa 400 km von meiner Heimat, meiner Familie und meinen Jugendfreunden weg. Klar habe ich hier auch Freunde, doch ich muss zugeben, dass ich den Kontakt mit den meisten ziemlich habe schleifen lassen- ich hatte ja meine Freundin... das alte Lied!


    Ich habe hier einfach niemanden mehr bei dem ich wirklich ich selbst sein kann und das machts momentan nicht einfacher.

    Zitat

    Obwohl sie mir überhaupt keinen Grund gibt, lebe ich dennoch ständig in der Gewissheit, dass es jederzeit enden könnte. Darüber habe ich mit ihr auch schon gesprochen und sie meinte das sie es mir sehr deutlich sagen werde, sollte sie an uns zweifeln. Aber dennoch kann und will ich mir nicht sicher sein- vielleicht eine Art Schutzmechanismus.

    Ja, dass habe ich damals geschrieben und es ernst gemeint. Doch je länger wir zusammen waren, desto sicherer war ich mir, dass sie vor allem das mit dem "sie wird mir deutlich sagen, sollte sie an uns zweifeln" so handhaben wird. Naja...


    Ganz kurz noch: Das sie schon früher hinter dem Typen her war ist nur eine Vermutung von mir, die sich mir jedoch nun aufgedrängt hat. Ob es wirklich so ist, werde ich wohl nie sagen können.


    Danke euch allen nochmal!

    Ich glaube, du brauchst einfach eine ehrliche Aussprache mit ihr. Aber nicht jetzt, vielleicht in 2-3 Wochen, wenn alles ein bisschen nachgesessen hat. Ich kann nachvollziehen, welche Gedanken in deinem Kopf jetzt kreisen, und ich kann mir vorstellen, dass eine Aussprache dem ein wenig Einhalt gebieten würde. Natürlich nur, wenn sie bereit dazu ist bzw. wenn sie bereit dazu ist auch ehrlich zu sein, und nicht die Wahrheit verschweigt, weil sie dich nicht zusätzlich verletzen will.

    Sie hat mir gestern Abend per studivz eine Nachricht geschickt. Sie ging dabei auf manche Fragen aus meinem Brief ein. Sie meine es wirklich ernst und es ist entgültig. Sie gab sogar zu schon mal früher was von ihm gewollt zu haben. Da aber nichts draus wurde, war dann auch nichts weiter und sie meinte, dass auch bei den paar Treffen vor diesem einen nichts an Gefühlen da war. Sie wehrte ich auch ein bisschen gegen manche meiner Fragen und fand es verletzend, dass ich daran zweifeln konnte, dass ihre sms von Donnerstag und Freitag nicht von Herzen gekommen wären.


    Ich habe ihr dann gerade das zurückgeschrieben:


    Hi,


    danke zuerst einmal dafür, dass du mir geantwortet hast. Nun weiß ich bei manchen Dingen zumindest woran ich bin, auch wenn mir das momentan nicht viel bringt. Ich wollte dich mit dem Brief auch nicht verletzen, eigentlich hätte ich ihn dir gar nicht geben sollen, da er ja ursprünglich nur dazu gedacht war, mir dabei zu helfen ein paar Sachen einordnen zu können.


    Ich habe heute den ganzen Tag damit verbracht dir noch ein paar Sätze zu schreiben, doch jedes Mal wenn ich fertig war und alles nocheinmal überflogen bin, war ich nicht zufrieden mit dem was da Stand und ich löschte es wieder. Mal war es zu wütend, dann wieder mitleidssuchend und ein anderes Mal wars zu verständnislos, immer je nach der herrschender Gefühlslage. Eines jedoch war immer gleich und das war der Schluss.


    Darum will ich dir zumindest das schreiben, zum Schluss:


    Ich wünsche dir für deine Zukunft, aus tiefstem Herzen, alles Gute und alles Glück dieser Welt! Du warst mehr als ich mir je erträumen durfte und dafür will ich dir danken.


    Du wirst einmal einen Mann sehr glücklich machen und ich bin mir sicher auch einmal eine sehr gute Mutter sein. Das wirst du dir dann hart verdient haben aber mach dir dennoch nicht immer so viel Stress. Ärgere dich nicht so viel über Kleinigkeiten und sei öffter mal stolz auf dich.


    Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben. Da bewahre ich dich und alle unsere schönen Erinnerungen.


    xxx


    Damit beginne ich nun den Schlussstrich zu ziehen... los gehts: ________________________________