:)*Hey Turnover...


    Ich bin seit ewigen Zeiten mal wieder in diesem Forum und lese wieder von dir, hab immer alles mitverfolgt - find aber nicht mehr das passwort von meinem alten Nick.


    wie dem auch sei...


    Deine Art hier zu schreiben ist so sanft und ueberlegt, hat sich seit all den Jahren nicht veraendert, ich bin ueberzeugt davon, ob es noch einen Weg zu deiner Ex gibt oder nicht, dass du auf jeden Fall auch das Glueck wieder erwischen wirst. Ich kenne dich zwar nicht in echt, doch jemand der so sanft,pure?-weiss grad nicht das richtige deutsche wort dafuer-,ehrlich und einfach diese Art hat, ueber Dinge zu denken wie du.


    ich finde die Welt waere ungerecht wenn jemand wie du nicht das Glueck findet. Soll nicht heissen dass ich anderen kein Glueck wuensche... ich meine nur, bitte gib nicht auf, und bitte quael dich nicht, denn du bist viel mehr wert als du ahnst

    Zitat

    Bin mal gespannt ob eine Antwort von ihr es schafft mich noch weiter herunter zu ziehen...

    das klingt als wuerdest du n spielchen mit dir selbst ielen, was ihre Antwort betrifft,wie schlecht es DIR dabei geht,erscheint dir erstmal komplett egal... du liebst mit haut und haar, und du leidest mit haut und haar, aber vergiss nie dich selbst ebenso mit haut und haar zu lieben!!!


    Ich wuensche dir dass dich ihre Antwort nicht zu sehr runterzieht, doch im gleichen Moment denke ich, dass du es auch selbst in der Hand hast wie weit es dich quaelt.So weit du es zulaesst. Kennst du diese Theorie "so wirklich koennen wir uns nur selbst verletzen" ?


    Wenn du dir dagegen deiner selbst bewusster bist, und du deinen Wert kennst, dann ist es leichter jegliche Abweisung zu ertragen, anstatt dich in deinen Gedanken an sie zu verzerren, kannst du deine Gedanken nicht zurueck zu dir lenken, und daran wieviel du im Grunde wert bist?


    Du meinst ohne sie ist dir momentan gar nichts an dir selber wert?


    Sie war so lange mit dir zusammen, und auch wenn am ende dinge falsch gelaufen sind, man fuehrt eine Beziehung ja nicht mit irgendjemandem, so wie sie fuer dich diese besondere unglaublich liebenswerte Person ist/war, so warst du in genau dem selbsen Masse ein sehr besonderer, nein DER Mensch fuer sie! Andernfalls waert ihr doch gar nicht solange zusammen gewesen.


    Anstatt diese Tatsache nun zu verfluchen, schau mal, zeigt dir da nicht etwas Schoenes? Es ist doch nicht so, dass nur weil ihr Gefuehl ueber dich keine ewige dauer hatte,keine Botschaft haette. Naemlich die Botschaft, dass du so einzigartig bist, so wie du bist. Egal ob mit oder ohne ihr.


    Sie hat dir aber im Grunde gezeigt, wie toll du bist, warum vergisst du das jetzt schon wieder, und behandelst dich selbst so schlecht, indem du dich gar nicht um dich kuemmerst, dich manchmal sogar zum Leiden zwingst?


    Ich will nicht sagen, dass Trauern schlecht ist, nein Trauern ist notwendig und es ist wichtig, Enttaeuschung, Trauer und Wut zu fuehlen nach so etwas. Fuehl die Trauer, beschaeftige dich ruhig mit ihr, aber lasse sie nicht zum Schmerz werden. Das klingt zwar paradox, aber zum Schmerz wird sie, sobald du deinen eigenen Wert dabei vergisst oder ignorierst und dich komplett in der Trauer verlierst, ohne Grund und Boden, weil du denkst ohne sie seist du nichts.


    Das stimmt nicht, sie ist nur nicht mehr da, um dir zu zeigen wieviel du dir wert sein MUESSTEST. Aber das aendert nichts an der Tatsache.


    Goenn dir einfach etwas Gutes, ueberleg mal,"erlaubst" du dir selbst zu lachen, oder erlaubst du dir nur eine vage Freude ueber den suessen Hund auf der anderen Strassenseite?


    ich wuensche dir von Herzen ganz viel Kraft....

    Danke, Glueckspilz für die lieben Worte!

    Zitat

    ich finde die Welt waere ungerecht wenn jemand wie du nicht das Glueck findet.

    Wow, wenn das mal nicht ein tolles Kompliment ist. Danke!

    Zitat
    Zitat

    Bin mal gespannt ob eine Antwort von ihr es schafft mich noch weiter herunter zu ziehen...

    das klingt als wuerdest du n spielchen mit dir selbst ielen, was ihre Antwort betrifft,wie schlecht es DIR dabei geht,erscheint dir erstmal komplett egal...

    Da hast du wohl recht. Genau genommen wundere ich mich mal wieder über mich selbst, weil ich mich ja eigentlich durch das Abschicken der Nachricht besser fühlen wollte- in dem Sinne, dass ich nun meine Gedanken mal an sie weiter gegeben habe. Allerdings sitze ich jetzt noch viel verzweifelter da und warte auf Antwort von ihr, was mich echt fertig macht. Naja, dass hätte ich aber auch schon vorher wissen können %-|

    Zitat

    Du meinst ohne sie ist dir momentan gar nichts an dir selber wert?

    Ja und Nein. Unter anderem zieht mich derzeit mein scheiterndes Studium und meine motivationslosigkeit dies zu ändern herunter. Aber natürlich zehrt auch die Trennung sehr an mir. Es sind wohl die typischen Gedanken wenn man wegen einem Anderen verlassen wird: "War ich ihr nicht gut genug?", "Was ist an ihm besser?" usw.

    Zitat

    so warst du in genau dem selbsen Masse ein sehr besonderer, nein DER Mensch fuer sie!

    Ja, mit Sicherheit! Doch es fühlt sich nun einfach so an als hätte sie das schon vergessen/verdrängt.

    Zitat

    ueberleg mal,"erlaubst" du dir selbst zu lachen

    komisch, dass du das ansprichst, denn ich tue es wirklich nicht. Die ersten paar Wochen habe ich einfach nicht lachen können. Es ging nicht, egal wie lustig etwas war. Dann in letzter Zeit habe ich schon ab und an wieder gelacht, mir dann aber jedesmal ein schlechtes Gewissen eingeredet. Warum ich das mache? Keine Ahnung!!!

    Zitat

    ich wuensche dir von Herzen ganz viel Kraft....

    Vielen, lieben Dank nochmal!

    Turnover, du erstaunst mich. Dieses Forum erstaunt mich. Auf sehr positive und beeindruckende Weise. Habe ich das nun richtig durchblickt, dass du deinen Thread jetzt bereits über 4 Jahre lang durchziehst? Alle Achtung - das ist standhaft. bitte sieh mir nach, Turnover, dass ich nicht alles gelesen habe (91 Seiten!), aber das, was rüberkommt, ist sympathisch und gibt mir das Gefühl, nicht so allein zu sein mit dem, was ich fühle. Ich teile es zwar nicht so lange öffentlich mit wie du, aber deine Generation erstaunt mich positiv.


    Als ich so alt war wie du, war das Internet, Handy etc. alles noch Dinge, an die man nicht mal dachte. Heftige und druckvoll-fordernde Knutschereien (Zungenkuss!) und Stehblues am Sonntag waren das Aufregendste so Richtung Abi.


    Die Verwicklungen und die Gefühlsdreher wegen der Liebe waren aber - so stelle ich etwas sentimental fest - genau dieselben. Und ich bin dankbar, dass ich heute immer noch genau so frisch und verletzlich fühlen kann. Es wird eher immer mehr... Freu dich drauf - das sage ich ohne Ironie - auch wenn's mal weh tun sollte :-D

    Zitat

    bitte sieh mir nach, Turnover, dass ich nicht alles gelesen habe (91 Seiten!)

    Nein, dass ist überhaupt nicht schlimm! Ich freu mich über alle, die auch jetzt noch hinzu stoßen...

    Zitat

    Freu dich drauf - das sage ich ohne Ironie - auch wenn's mal weh tun sollte :-D

    Danke! Interessant, dass du es ansprichst. In den letzten Tagen ist mir oft der Gedanke gekommen, dass diese ganzen Empfindungen, die mich momentan fast erdrücken (Trauer, Freudlosigkeit, u.s.w.) mir dennoch beweisen, dass ich lebe. Es gehört wohl zum Leben dazu, genauso wie die Luft zum Atmen. Ich frage mich dann manchmal ob es mir nicht noch viel schlechter gehen würde, wenn ich soetwas noch nie gefühlt hätte oder was für ein Mensch ich wäre, wenn ich es nicht fühen könnte.


    Ich hatte ihr ja vor nun genau einer Woche diesen Text geschickt und es ist genau der wahrscheinlich allerschlimmste Fall eingetreten, nämlich (und eigentlich hatte ich nicht gedacht das es so kommt) das sie mir überhaupt nicht geantwortet hat. Mit keiner Silbe, mit keinem Wort, einfach überhaupt nicht.


    Lewian hatte wohl recht, als er schrieb:

    Zitat

    Sie haben keinen Kontakt, weil sie keinen Kontakt will.

    Ich habe es nur einfach nicht glauben wollen aber nun muss ich wohl auch einsehen, dass ich in ihrem Leben nun gar keine Rolle mehr spiele.

    Zitat

    Ich habe es nur einfach nicht glauben wollen aber nun muss ich wohl auch einsehen, dass ich in ihrem Leben nun gar keine Rolle mehr spiele.

    Auch gut. Sie in Deinem dann auch nicht mehr - und fertig. *:)

    Turnover

    Zitat

    Ich habe es nur einfach nicht glauben wollen aber nun muss ich wohl auch einsehen, dass ich in ihrem Leben nun gar keine Rolle mehr spiele.

    Das habe ich nicht gesagt und nicht gemeint. Du kannst wissen, dass sie keinen Kontakt will. Genau das und nicht mehr. Du kannst nicht wissen, was in ihr bezueglich dir vorgeht. Moeglicherweise erinnert sie dein Schreiben an starke Gefuehle, die sie fuer dich hatte und in gewisser Weise noch hat, aber die sie mit Macht aus ihrem jetzigen Leben fernhalten will.


    Ich sage dir das nicht, um dir Hoffnung zu machen. Ich denke, du musst ihren Willen respektieren und du bist sehr gut beraten, dich in andere Richtungen zu orientieren. Ich sage dir das, um einmal mehr darauf aufmerksam zu machen, dass du dich aus meiner Sicht viel zu sehr in Herumspekuliererei und Traeumerei verfaengst, anstatt dich an das zu halten, was wirklich passiert. Der wesentliche Punkt ist nicht, was sie fuer dich fuehlt oder nicht oder wann gefuehlt hat oder nicht, oder was wann Gruende fuer ihre Handlungen waren (ob diese theoretisch sagbar waeren oder nicht). Der wesentliche Punkt ist, dass sie keinen Kontakt wuenscht. Das ist die Gegenwart, und die Vergangenheit ist vorbei. Der Gedanke, dass sie an diese Vergangenheit entweder jetzt oder irgendwann spaeter auch vielleicht positive Erinnerungen haben mag und positive Gefuehle fuer dich - so kann es sein, du kannst es nicht wissen - koennte dir eventuell helfen, damit Frieden zu schliessen.


    Ich bin einmal sehr enttaeuscht worden im Leben und hatte grosse Schwierigkeiten, loszulassen (mehr als einmal, um praezise zu sein :-/). Eine dieser Frauen hat den Kontakt auch radikal abgebrochen, und ich habe, wie du, mehrere vergebliche Versuche gestartet, doch noch wieder Kontakt zu bekommen und auf den Gefuehle von ihr fuer mich (und umgekehrt natuerlich sowieso), die ich mir sicher war, gespuert zu haben, doch noch etwas Gutes aufzubauen, und sei es bloss eine Freundschaft. Ich habe ein Jahr gebraucht, damit abzuschliessen und an einem Punkt hat es wirklich "Klick" gemacht in mir und ich wusste, dass ich frei bin. (Das passierte in einem Urlaub, in dem ich eine Woche Zeit fuer mich selber hatte, nachdem ich zuvor ihren Bruder besucht hatte, mit dem ich befreundet war und noch bin.) Ich schrieb ihr dann eine Postkarte, auf der ich so ungefaehr schrieb, dass ich akzeptiere und es in Ordnung ist, und ihr alles Gute wuensche. Das war genau so gemeint und diesmal hoffte ich nicht auf Reaktion (vorher habe ich natuerlich mehrere Dinge getan, auf die ich auch keine Reaktion bekommen hatte).


    Mehrere Jahre spaeter richtete mir ihr Bruder einen Gruss von ihr aus. Weiter nichts. Aber das war sehr schoen fuer mich. Ich fuehlte mich erinnert an den "Anhalter durch die Galaxis", als Marvin verschrottet werden soll und immerhin noch eine Meldung bekommt: "Wir entschuldigen uns fuer die Strapazen". Ich habe Frieden mit dieser Geschichte geschlossen und habe sie in sehr guter Erinnerung. Vermutlich werde ich den Rest des Lebens keinen Kontakt mehr mit ihr haben, allenfalls alle paar Jahre ihren Bruder fragen, wie es mit ihr weitergegangen ist, aber ich bin zufrieden damit. Andere Dinge kamen nach und sind wichtiger geworden. Es ist Vergangenheit und vorbei, es ist nichts, was irgendetwas anderem in meinem Leben im Wege steht oder worueber ich mit mir oder ihr hadern muesste.

    Zitat

    dass ich in ihrem Leben nun gar keine Rolle mehr spiele.

    Hör auf mit "Ich bin ihr jetzt egal" rumzujammern. Du spekulierst und reimst dir Dinge zusammen, die sie über dich denken oder für dich fühlen mag. Das bringt dich nicht weiter. Sie möchte keinen Kontakt zu dir. Warum das so ist, ist erstmal nebensächlich. Aber es sollte dich dazu bringen, nach vorn zu schauen und erstmal nicht mehr weiter nach Antworten zu suchen. Momentan kriegst du keine.

    @ Turnover:

    Man merkt, dass Deine Freundin einiges in ihrem Leben durchgemacht haben muss, weil sie Dich so behandelt, wie sie selber behandelt worden ist... Meistens geben Leute ihre eigenen schlechten Erfahrungen an andere weiter.


    Ich habe selber diesbzgl. auch immer wieder schlechte Erfahrungen machen müssen, und bin zu dem Schluss gekommen, dass es sinnlos ist, soziale Kontakte zu suchen - in welcher Form auch immer. Was ich daraus gelernt habe, ist, dass Leute nur an sich denken, ihrem kleinen Weg folgen, und man nur Platz in ihrem Leben hat, wenn man eine Funktion erfüllt, die ihren Bedürfnissen gerecht wird. Man wird instrumentalisiert, und wenn man nicht aufpasst - auch schnell ausgenutzt !


    Das hatte ich auch schon mal, vor ein paar Jahren hier geschrieben, und es zeigt sich immer wieder, dass ich recht habe...Ich suche inzwischen keine neuen "Freunde" mehr, und "räume auch in meinem Bekanntenkreis auf." Leute, auf die ich mich früher eingelassen habe, obwohl ich eigentlich keine Lust auf weiteren Kontakt hatte, lasse ich jetzt konsequent ölen (bis auf eine Ausnahme). Früher habe ich immer gedacht, dass man das ja nicht grundlos machen kann, weil es verletzend und unhöflich ist. Dann habe ich aber gemerkt, dass andere sich gar keine Gedanken darum machen, wie verletzend sie selber sind, und dass sie nur an sich denken. Deshalb mache ich mir gar keine Gedanken mehr darum, was andere in solchen Fällen über mich denken ! Wenn Du present bist, gibt es was zu lästern, wenn Du Einladungen ausschlägst auch, weil die Leute enttäuscht sind. IST MIR ABER WURSCHT !


    Glaub' mir, wenn Du alleine lebst, ersparst Du Dir eine Menge Stress und Ärger: Die Leute können sich nicht in Deine Angelegenheiten mischen, können Dich nicht ausnutzen, Du kannst zu Hause alles so machen wie Du möchtest, Du wirst nicht wie ein Sklave behandelt, weil Du ständig irgendwelche Dienste erweisen musst, Deine Bedürfnisse können nicht übergangen werden, weil Du Dich ausschließlich Dir selbst widmen kannst !


    Ich konnte dem Leben zu zweit oder zu mehreren nicht sehr viel abgewinnen, und habe wirklich immer wieder die gleichen Erfahrungen gemacht. Man darf nur keine Angst vor der Einsamkeit haben. So ist man zwar alleine, aber frei !


    Deshalb würde ich Dir auch dringend raten, den Kontakt mir Deiner "Freundin" ganz abzubrechen, auch um ihr zu zeigen, dass sie nicht der "Nabel der Welt" ist, und wenn Du mal umziehst, Deine persönlichen Daten, wie Anschrift, Versicherung, Bankkonto usw. geheim zu halten, damit sie Dich nicht wieder ausfindig machen kann. Sie möchte keinen Kontakt mehr zu Dir - okay ! Dann werden aber auch keine Informationen über Drittpersonen eingeholt...!

    Zitat

    Der wesentliche Punkt ist, dass sie keinen Kontakt wuenscht. Das ist die Gegenwart, und die Vergangenheit ist vorbei.

    Zitat

    Aber es sollte dich dazu bringen, nach vorn zu schauen und erstmal nicht mehr weiter nach Antworten zu suchen.

    Danke euch allen, für eure Antworten und auch für diese Ratschläge. Ich versuche es ja auch! Gerade die letzten Tage waren ganz gut.


    Ich war drei Tage bei meinem ehemaligen Mitbewohner, der auch der erste war, den ich in meiner Uni-Stadt kennen gelernt hatte. Vor knapp einem Jahr hat er den Studienort gewechselt und ist nach Hamburg, in seine alte Heimat zurück. Hab ihn jetzt endlich mal wieder besucht. Danach ist er dann noch mehr oder weniger spontan noch zwei Tage mit mir zurück und wir sind hier noch um die Häuser gezogen, der alten Zeiten Willen. Hat Spaß gemacht- und zurzeit sagt das bei mir eine Menge aus!


    Freitag waren wir weg und mitten im Getümmel lächelt mich doch tatsächlich eine an. Gut, sie musste es drei mal machen, bevor ich auch nur auf den Gedanken kam, dass sie mich anlächelte. Doch sie tat es und es war ein schönes Gefühl! Nach ner Weile ging sie dann genau vor mir vorbei und stand alleine an der Bar. Doch ich muss euch enttäuschen, es gab kein Happy End...


    Ich hab nichts unternommen. Als ich da stand habe ich mir eingeredet nicht zu ihr hinzugehen, weil ich meinen Kollegen nicht alleine da stehen lassen wollte (hätte der meine Gedanken lesen können, hätte er mich selbst zu ihr hingeschleift). Doch das war, denke ich, auch nicht der wahre Grund. Es ging einfach nicht!


    Im Nachhinein frage ich mich, warum nicht? Ja, warum nicht?

    Zitat

    Glaub' mir, wenn Du alleine lebst, ersparst Du Dir eine Menge Stress und Ärger

    Oh, und ich dachte, ich wäre verbittert :-o


    Ist das bei dir nur ein Gedanke, den du nun, in einer für dich vielleicht schlimmen Phase hast, oder ist das wirklich deine Einstellung zu Beziehungen jeglicher Art? Ich meine, ich bin derzeit auch am Boden und Glaube an beinahe nicht mehr mehr, aber der Gedanke, dass es aufwärts gehen wird, trägt mich da durch und ich weiß das irgendwann auch mal wieder die positiven Gedanken heraus kommen werden. Aber bei dir ließt es sich so endgültig, so als wäre es ein abgeschlossener Denkprozess. Meinst du nicht, dass du auf Dauer nicht etwas verpassen könntest?


    Ich könnte momentan keinem Menschen trauen, außer meiner Familie und meinen engsten Freunden. Es ginge nicht! Doch ich weiß das ich daran arbeiten muss, auch wenns mir schwer fällt. Ja, irgendwann will ich wieder leben! Vielleicht nicht heute und vielleicht auch nicht morgen, aber irgendwann. Dazu gehört für mich zu lieben, auch wenns schwer fällt. Ich kann das Ziel noch nicht sehen, aber ich werde es auch nicht aus den Augen verlieren- das verspreche ich euch!


    Und falls ihr euch jetzt wundert: ja, ich bins wirklich ;-)

    Zitat

    Ist das bei dir nur ein Gedanke, den du nun, in einer für dich vielleicht schlimmen Phase hast, oder ist das wirklich deine Einstellung zu Beziehungen jeglicher Art?

    Das ist die Lektion, die ich nach so vielen schlechten Erfahrungen gelernt habe !

    Zitat

    aber der Gedanke, dass es aufwärts gehen wird,

    Da bist Du sehr gutgläubig. Es wird nicht mehr aufwärts gehen, nicht mehr wirklich !

    Zitat

    Aber bei dir ließt es sich so endgültig, so als wäre es ein abgeschlossener Denkprozess.

    Ist es auch, weil der Denkprozess einfach realistisch ist !

    Zitat

    Meinst du nicht, dass du auf Dauer nicht etwas verpassen könntest?

    Nein. Definitiv nicht. Ich habe diverse Erfahrungen mit Leuten hinter mir, und kann jetzt ruhigen Gewissens sagen, dass ich nichts verpasst habe. ;-D Ich verpasse eher etwas, wenn ich meine Zeit mit Streitereien und Zickereien verplempern muss.

    Zitat

    Ich verpasse eher etwas, wenn ich meine Zeit mit Streitereien und Zickereien verplempern muss.

    Stimmt, damit verplempert man wirklich seine Zeit. Aber Gott sei Dank läuft das ja nicht zwangsweise so. ;-D