Wie weit seit ihr bisher beim ersten Date gegangen?

    Hallo zusammen,


    reine Interessefrage aus gegebenem Anlass:


    Was war das "intimste" was ihr bisher beim ersten Date gemacht habt? Gekuschelt, geknutscht, miteinander geschlafen...?


    Bitte nur ernstgemeinte Antworten, bin gespannt! :-)

  • 35 Antworten

    @ sportxx:

    Ich hab doch schon oben geschrieben dass es ne reine Interessefrage ist und ich hab auch nicht abgestritten dass das jeder so handhaben kann wie er will :-|


    Davon abgesehen hab ich selbst morgen Abend ein Date und da kam bei mir jetzt halt heute Abend so ein bisschen diese Frage auf

    Nachts in einem romantischen Moment vor dem Big Ben in London in den Arm genommen und geküsst. Dann Dosenbier in einem 24h-Shop besorgt und auf mein Hostel-Zimmer und nur geredet. Ganz brav. Aber ich fühlte mich wie der König der Welt. x:)

    Was bringen dir die Antworten hier für deine Entscheidungsfindung für morgen?


    Die Frage muss du doch für dich beantworten, egal was andere sagen, gemacht haben, gut finden, oder, oder, oder.


    Bei mir isr das auch eher eine spontane Entscheidung. Selbst, wenn ich möchte, muss der andere ja nicht mögen. Und wenn wir beide mögen, gehts halt ins Bett.


    Jetzt kommen bestimmt gleich noch die Moralapostel um die Ecke mit ' blos nicht beim ersten Date ins Bett.'.


    Wie gesagt, muss jeder für sich entscheiden.


    Ich bekomme gleich auch noch Besuch - und ich weiß jetzt schon, wie es enden wird :)^

    @ Sportxx

    Zitat

    Ich bekomme gleich auch noch Besuch - und ich weiß jetzt schon, wie es enden wird :)^

    Viel Spaß :-)

    Zitat

    Was bringen dir die Antworten hier für deine Entscheidungsfindung für morgen?

    Nix, aber darum gehts ihr doch gar nicht.

    Also ich hatte vor ein paar Tagen auch ein Date wir haben uns sehr gut verstanden es hat ziemlich geknistert und wir hätten fast miteinander geschlafen wenn nicht in meinem Hinterkopf gewesen wäre Nein beim ersten Mal gleich in die Kiste das tut man doch nicht . So im Nachhinein bereue ich es fast dass ich nicht über meinen Schatten gesprungen bin . Aber was solls die Gelegenheit ist vorbei aber wir haben ja bald wieder ein Treffen und diesmal werde ich mich nicht mehr so zurückhalten . Wir sind beide Singles auf was also warten . Aber ich denke das muss jeder selbst entscheiden . Ich wünsche dir vor allem ein schönes und entspanntes Date lass es einfach laufen du wirst dann schon wissen was richtig ist. Liebe Grüße Ankelina :-D

    Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt da keine Date-Agenda. Es kommt auf die Frau an und darauf, wie das Date verläuft, wie man sich miteinander versteht. Ich hatte Dates, da wollte ich kein Zweites Date, ich hatte Dates, das wollte sie kein Zweites, es gab Dates, da habe ich am nächsten Tag sogar mit ihr gefrühstückt ;-) ect. ect. ect.


    Erkannt habe ich aber, dass je größer das tatsächliche Interesse an einer Frau desto länger dauerte es bis zum Hand halten, Küssen ect.

    Ich sehe das ziemlich so wie Basil75; ich teile aber auch die Erfahrung, dass, je ernster das Interesse, desto mehr Zeit lässt man sich mit Körperlichkeiten. Ich hatte nie ein Problem damit, bei oberflächlichem Kontakt oder Interesse mich auf eine Knutscherei oder einen ONS einzulassen, wenn ich aber ernster interessiert war, war ich zum einen nervöser - denn jeder körperliche Kontakt ist da ja auch bedeutungsvoller . zum anderen hat das wirkliche, persönliche Kennenlernen viel mehr Priorität und nimmt daher auch mehr Raum ein. Es war dann schön und aufregend, sich langsam näher zu kommen, die Schmetterlinge fliegen zu lassen, sich aufeinander einzulassen.


    Der erste Kuss, eine lange Umarmung zur Verabschiedung, mit Sehnsucht sich aufs nächste Treffen zu freuen.. Landet man sofort in der Kiste, nimmt man sich das weg. Womit ich aber nicht kategorisch ausschließen möchte, dass da auch ne Beziehung draus entstehen kann. Aber landet man sofort im Bett, ist das rein körperliche Interesse wohl auch vordergründig.

    Zitat

    Ich sehe das ziemlich so wie Basil75; ich teile aber auch die Erfahrung, dass, je ernster das Interesse, desto mehr Zeit lässt man sich mit Körperlichkeiten. Ich hatte nie ein Problem damit, bei oberflächlichem Kontakt oder Interesse mich auf eine Knutscherei oder einen ONS einzulassen, wenn ich aber ernster interessiert war, war ich zum einen nervöser - denn jeder körperliche Kontakt ist da ja auch bedeutungsvoller . zum anderen hat das wirkliche, persönliche Kennenlernen viel mehr Priorität und nimmt daher auch mehr Raum ein. Es war dann schön und aufregend, sich langsam näher zu kommen, die Schmetterlinge fliegen zu lassen, sich aufeinander einzulassen.

    Das ist aber auch Typfrage. Für mich kommt ein Kennenlernen erst in Frage, wenn ich weiß, dass man auch sexuell miteinander harmoniert. Was nützt mir ein Mann, den ich zwar vorher über Monate kennengelernt habe, in den ich richtig verliebt bin, aber der Sex dann total mies wird?


    Ich selektiere nach dem Sex. Befriedigender Verkehr ist die Grundbasis für eine Beziehung. Erst danach bin ich an einem Kennenlernen interessiert. Beim Sex würde ich nie Kompromisse machen. Aber das ist eine Typfrage und kommt auch darauf an, welchen persönlichen Stellenwert man Sex einräumt.


    Wir hatten nicht mal ein Date. Wir haben vorher ein bisschen geflirtet, dann haben wir uns betrunken und dann waren wir auch schon nackt! ;-D


    Das hat der Liebe aber überhaupt keinen Abbruch getan. Wir sind jetzt seit über einem Jahr zusammen und sind beide sehr sicher, im anderen den Partner fürs Leben gefunden zu haben. Ring ist am Finger und nächstes Jahr wird geheiratet.


    Ich hatte übrigens mit keinem anderen Mann so schnell Sex wie mit ihm. Ich denke, wenn man einen passenden Menschen trifft, ist es völlig egal, wann und wo man körperlich intim wird. Beim Richtigen kann man nichts falsch machen, deshalb sollte man genau das tun, auf was man gerade Lust hast.

    Zitat

    Für mich kommt ein Kennenlernen erst in Frage, wenn ich weiß, dass man auch sexuell miteinander harmoniert.

    Wie muss ich mir das vorstellen. Hast du erst Sex vor allem anderen.


    Mir ist der Sex mit meiner Partnerin auch wichtig. Ich stimme dir zu in Sachen Befriedigung vs Kompromiss. Und ich gebe zu, auch schon Sex mit Frauen gehabt zu haben, die ich erst danach kennengelernt habe. In den meisten Fällen war das auch gut - die entpuppten sich als charakterliche Nieten. Hätte ich sie vorher kennengelernt, dann wären sie nicht in mein Bett gekommen ??was dann aber auch wieder schade gewesen wäre??


    Also, wenn ich Sex mit einer Frau möchte, primär, dann ist mir egal, ob daraus eine Beziehung wird.


    Will ich aber eine Frau kennenlernen, weil ihre Art mich aus den Schuhen bläst, dann will ich sie auch erst kennenlernen und hoffe dann, dass die Sache mit dem Sex passt.


    Aber erst Sex und dann kennenlernen als Grundprinzip - wie geht das?

    Wenn mir der Sex gefällt, bin ich bereit, die Person näher kennenzulernen. Gefällt mir der Sex nicht, bin ich dazu nicht bereit.


    Ich will nicht hoffen, dass der Sex passt. Erst, wenn ich weiß, dass der Sex passt, darf mich die Person aus den Schuhen blasen.


    Umgekehrt hab ich es sehr oft erlebt, dass mir der Mann zwar charakterlich gefallen hat, aber im Bett eine totale Niete war.


    Ich bin da aber nicht zu Komromissen bereit. Sehr oft lese ich hier, dass der Mann zu früh kommt, gar nicht so oft will, irgendeinen Fetisch hat, den die betreffende Dame nicht teilt etc.


    Diese Frauen "erdulden" diesen sexuellen Kompromiss meist ein paar Jahre, sind aber zurecht unzufrieden mit ihrer Partnerschaft.


    Ich hab für mich festgestellt, dass es so viel einfacher ist, einen passenden Partner zu finden. So ist die Wahrscheinlichkeit auf eine befriedigende Sexualität in meinen Augen wesentlich höher. Natürlich schlileßt sich nicht aus, dass Erkrankungen oder eine persönliche Weiterentwicklung in der Sexualität etwas verändern könnten - Menschen sind ja aus Prinzip dynamische Wesen - aber so scheint es mir doch sicherer.


    Einen charakterlich guten Partner zu finden, schließt es aber in keiner Weise aus. Im Grunde selektiert man so nur noch intensiver. Gefällt mir der Sex, mache ich danach letztendlich nichts anderes als was ich getan hätte, hätte es noch keinen Sex gegeben.


    Erst jemanden kennenzulernen, die Gefühle zu entwickeln und dann festzustellen, dass es sexuell nicht passt, stelle ich mir sehr unbefriedigend vor, weil man dann vor allem auch dazu neigt, Kompromisse einzugehen, die man zwar während der ersten Verliebtheit in Kauf nimmt, später dann aber doch irgendwie bereut und sich eventuell umorientiert oder im Stillen leidet. Mir scheint meine Vorgehensweise da irgendwie schlüssiger. Ist eine unbefriedigte Sexualität doch die häufigste Ursache (über 30%) für einen potentiellen Seitensprung.


    Viele scheinen sich zu binden, ohne wirklich zu harmonieren.

    Hmm... ich hab irgendwie die Erfahrung gemacht, dass je schüchterner das 1. Date lief desto unwahrscheinlicher ein späteres Zusammenkommen. Mag jetzt dem "Trend" widersprechen, aber meine persönliche Erfahrung ist so.


    Wenn ein 1. Date mit Küsschen Küsschen endete, dann endete das 2. Date auch so und das wars dann. (Oder "notfalls" nach dem 3. Date dieser Art.)


    Wenn ein 1. Date mit einem Handjob im Auto oder Sex endete, dann entwickelte sich überdurchschnittlich oft eine Beziehung draus. Also wenn ich mich jetzt mal zurückerinnere muss ich sagen dass drei aus vier (Minimum halbwegs ernsthafte) Beziehungen so entstanden.


    1. Beziehung nicht, da dauerte es jetzt auch nicht ewig, aber als Jungfrau hats dann doch etwas gedauert.


    2. Beziehung, begann als Date, ging über (gegenseitigen) Handjob im Auto weiter und endete in der panischen Suche nach einem Hotelzimmer (was zur Messezeit nicht unbedingt einfach war).


    3. Beziehung begann online und das Treffen (man möge das für leichtsinnig halten) fand gleich bei mir statt. Frühstück bekam er nicht- hatte nichts dementsprechendes zuhause.


    4. Beziehung begann auch online und nach einem Treffen zum "1. Abchecken" öffentlich habe ich ihn gleich mit nach Hause geschleppt (Die Zeitdauer des Abcheckens war aber eher kurz :=o ). Der bekam sogar Frühstück. Und Abendessen. Und nochmal Frühstück. ]:D