Wie wichtig sind euch Haare bei der Partnersuche?

    Mich interessiert eure Meinung zur oben genannten Frage: Wie wichtig sind Euch bei der Partnersuche die Haare des Gegenübers? Was wäre für Euch ein No Go, was ein Pluspunkt? Habt ihr Ausschlusskriterien diesbezüglich?

  • 44 Antworten

    Für mich persönlich sind Haare das Attraktivitätsmerkmal schlechthin (jetzt nichtmal auf Partnersuche bezogen). Das war schon immer so und ich weiß nicht wieso. Ich kenne so viele Leute, denen es wichtig ist, dass der Partner groß/klein/schlank ist, schöne Zähne hat, (bei Männern) Bart trägt oder eben nicht, gepflegte Finger hat... aber komischerweise sind mir all diese Dinge ziemlich unwichtig. Ich kann Menschen - beiderlei Geschlechts! - die Haare kürzer als kinnlang tragen einfach nicht als "attraktiv" sehen. Bei Männern finde ich schulterlange Haare am schönsten, bei Frauen ruhig auch noch länger. Diese ganzen neumodischen, rasierten Köpfe gerade bei Männern finde ich furchtbar.


    Eine Ausnahme sind für mich ältere Männer mit grauen Haaren. Wenn die dann auch noch Bart tragen sieht das manchmal richtig toll aus.


    Aber ich denke, ich bin da generell eine Ausnahme, den meisten Leuten sind Haare glaube ich nicht ganz so wichtig.


    Ich hatte übrigens noch nie eine Beziehung und suche auch keine, weswegen ich da vielleicht gar nicht so mitreden kann. Aber wenn ich einen Partner oder eine Partnerin suchen würde, dann kann ich definitiv sagen, dass der erste Eindruck bei mir 99% durch die Haare kommen würde.

    Zitat

    Diese ganzen neumodischen, rasierten Köpfe gerade bei Männern finde ich furchtbar.

    Ich denke, das ist keine "neue Mode", sondern bei vielen einfach so gegeben ... da verschwinden die Haar von alleine, ob man will oder nicht.


    Da kann man nun eine Haarverpflanzung machen, oder sich, wie Gildo Horn, seine Mähne trotzdem stehen lassen, oder damit die Lücken versuchen zu füllen ... oder ein Toupet tragen.


    Für mich sieht das alles aus, "wie gewollt, aber leider nicht gekonnt" ... dann doch lieber zu seiner Glatze stehen und weg mit dem Rest drumherum, oder wenigstens sehr kurz.

    Zitat

    den meisten Leuten sind Haare glaube ich nicht ganz so wichtig.

    Zum Glück, für die Männer, die nicht mit einem vollen Haar bis ins hohe Alter gesegnet sind.


    Ich persönlich mag bei den Mädels gerne längere Haare, aber für die Partnerwahl ist das nicht entscheidend.

    Ich denke auch das die rasierten Glatzen eher daher kommen das diese Personen sonst sehr kahl und auch ungepflegt aussähen. Dann lieber ne gepflegte Glatze als die letzten Haarbüschel so legen das man die kahlen Stellen "verdeckt".


    Bei Frauen mag ich persönlich auch lange Haare lieber als kurze, ganz kurz (also wenige Millimeter oder Glatze) ist für mich einfach unattraktiv. Aber ja, grundsätzlich ist der Pflegezustand wichtiger als die Details wie Länge oder Schnitt.

    Das ist ja Geschmackssache. Ich mag z.B. keine kurzen Haare bei Frauen. Mindestens auf die Schulter sollten sie gehen und nicht irgendwo ausrasiert sein. Aber das hilft dir ja nicht weiter, was ich mag oder nicht ;-)

    Also fettige ungepflegte Haare oder Dreads sind für mich ein No-Go.


    Ansonsten mag ich keine langen Haare bei Männern. Ein schöner Kurzhaarschnitt oder auch Glatze, wem es steht, finde ich am besten.


    Und wenn die Haare langsam schütter werden, dann lieber sehr kurze Haare, als lange Haare über die Halbglatze zu kämmen.

    Ich mag bei Männern nur kurze Haare.


    Länger als ohrlang geht (für mich) bei Männern gar nicht.


    Keine Dreads, keine langen Haare.


    Am liebsten sehr kurz und bei schütterem Haar auf ein paar Millimeter gekürzt.

    sehr wichtig. kurze Haare bei Frauen geht imho gar nicht. Generell finde ich, dass die Haare ein relativ zuverlässiger Indikator sind, wie Hübsch ich jemand finde. Das ist bei Frauen irgendwie schon die halbe Miete.


    Was ich dagegen überhaupt nicht verstehe, wieso so häufig Frauen auf die Haarfarbe reduziert werden (von Frauen). Die Farbe war mir schon immer egal und diese Brünetten/Blondinen Rivalität fand ich schon immer quatsch.

    MatzeBerlin

    Zitat

    Generell finde ich, dass die Haare ein relativ zuverlässiger Indikator sind, wie Hübsch ich jemand finde. Das ist bei Frauen irgendwie schon die halbe Miete.

    Genau!


    Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn eine Frau schöne Haare hat (also z.B. schöner Glanz, gutes Volumen), dann hat sie meistens auch eine gute Haut und ist auch generell körperlich in einem guten Zustand. Und schöne Haare mit guter Haut, das sind schon zwei wichtige Kriterien dafür, ob man einen Menschen als "schön" wahrnehmen kann.


    Das andere ist dann der Charakter und die inneren Werte, die konnte ich leider noch nie am Zustand der Haare ablesen. ;-)


    Btw. Frau mit stylischem Side-cut und hübschem Gesicht, lecker :-q

    Als ich jung war, kamen nur Männer mit kurzen Haaren, ohne Bart und ohne Anzeichen von Glatze in Betracht.


    Jetzt ist davon nur noch "keine Langhaarfrisur" übrig; ich finde dass das nur seeehr wenigen Männern steht, und selbst dann würde es mir wohl nicht an einem Freund gefallen. Auch wenn mir der Rest jetzt egal ist, finde ich es toll, dass mein Freund total dichte Haare hat x:)

    Zitat

    Mich interessiert eure Meinung zur oben genannten Frage: Wie wichtig sind Euch bei der Partnersuche die Haare des Gegenübers? Was wäre für Euch ein No Go, was ein Pluspunkt? Habt ihr Ausschlusskriterien diesbezüglich?

    Hatte Partner mit langen Haaren bis zu keinen Haaren. Also kein Ausschlusskriterium.

    Ich finde Haare generell toll - wenn sie zum Typ passen. Ich hab da keine Vorlieben, finde Glatze genaus so gut wenn es passt wie langen Haare und zwar sowohl bei Frauen wir bei Männern.


    Farbe ist auch egal, nur langweilig finde ich doof.