Zitat

    Mich interessiert eure Meinung zur oben genannten Frage: Wie wichtig sind Euch bei der Partnersuche die Haare des Gegenübers? Was wäre für Euch ein No Go, was ein Pluspunkt? Habt ihr Ausschlusskriterien diesbezüglich?

    Hatte Partner mit langen Haaren bis zu keinen Haaren. Also kein Ausschlusskriterium.

    Ich finde Haare generell toll - wenn sie zum Typ passen. Ich hab da keine Vorlieben, finde Glatze genaus so gut wenn es passt wie langen Haare und zwar sowohl bei Frauen wir bei Männern.


    Farbe ist auch egal, nur langweilig finde ich doof.

    Die Frage finde ich interessant, weil ich mir neulich zum ersten Mal dessen bewusst geworden bin. Ich habe festgestellt, dass im Laufe der Jahre die Haare einer Frau offenbar erheblich an Bedeutung dafür gewonnen haben, ob ich sie attraktiv finde.

    Zitat

    Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn eine Frau schöne Haare hat ... , dann hat sie meistens auch eine gute Haut und ist auch generell körperlich in einem guten Zustand.


    blu_sky

    Das hört sich zwar etwas an wie auf dem Viehmarkt. Allerdings habe ich in einem ernst zu nehmenden Artikel gelesen, dass wir Menschen dazu neigen, jemanden als attraktiv anzusehen, der wohl und gesund aussieht. Evolutionsbiologisch nicht sehr überraschend. Haare sind hierfür Merkmale, die sicherlich in reiferem Alter stärker zum Tragen kommen als in der Jugend, weil die Unterschiede größer werden. Es wundert mich daher nicht, dass sich mein Empfinden etwas gewandelt hat, wenn ich Frauen in dem für mich passend scheinenden, etwas reiferen Alter erlebe.


    Unabhängig davon: Für meine Attraktivitätswahrnehmung sind in erster Linie andere Faktoren als das Äußerliche bestimmend: Ausstrahlung, nochmal Ausstrahlung, Wesen, Charakter, Geist, Bildung (nicht formaler Abschluss), Empathie, Witz. Erst in zweiter Linie sind äußerliche Eigenschaften mitbestimmend.


    Auf dieser sekundären Stufe haben aber, wie gesagt, die Haare eine zunehmend größere Bedeutung. Und beim näheren Nachdenken habe ich gestaunt, wie sehr. Mir gefielen schon immer lange Haare besser. Dass ich eine Frau als auffallend attraktiv wahrnehme, die einen Kurzhaarschnitt hat, kommt heute aber noch seltener vor. Eine "praktische" Frisur, also Haare, die vor allem unter dem Gesichtspunkt frisiert sind, dass es schnell geht, finde ich in den allermeisten Fällen (nicht immer) reichlich unattraktiv. Geradezu unschön finde ich, wenn sie schon länger keinen guten Schnitt mehr gesehen haben, schlecht getönt und insgesamt wenig gepflegt sind. Hat sie hingegen schulterlange oder längere Haare, die auch erkennbar schön gepflegt sind, drehe ich mich auch schon mal alleine deshalb nach ihr um. Nur wenige Frauen Ü40 tragen lange Haare offen. Das kann auch mitunter nicht altersgerecht aussehen. Offen oder nicht ist aber, wie ich gemerkt habe, für meine Wahrnehmung wenig entscheidend. Sie können z. B. auch hinten locker hochgesteckt sein. Sehr, sehr schön!


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Frauen die Wirkung ihrer Haare völlig unterschätzen - und sich umgekehrt wegen des einen oder anderen Fältchens und vor allem der Spannkraft ihrer Haut überflüssigerweise verrückt machen.

    An Frauen mag ich lange Haare. x:)


    Aber grundsätzlich stimme ich hier zu:

    Zitat

    Haare / Frisur und Mensch sollten einfach zusammenpassen...

    Zitat

    Ich finde Haare generell toll - wenn sie zum Typ passen.

    Meine Mutter ist ein ziemlich ausgeflippter Typ und hat in ihrem Leben bestimmt jede erdenkliche Frisur, Länge, Farbe durch.


    Wenn ich an sie denke, habe ich aber interessanterweise nie die Frisur vor meinem inneren Auge die sie aktuell trägt oder die längste Zeit hatte, sondern jene, die (meinem Empfinden nach) einfach am besten zu ihr passte.

    Il Ragazzo

    Zitat

    Auf dieser sekundären Stufe haben aber, wie gesagt, die Haare eine zunehmend größere Bedeutung. Und beim näheren Nachdenken habe ich gestaunt, wie sehr. Mir gefielen schon immer lange Haare besser. Dass ich eine Frau als auffallend attraktiv wahrnehme, die einen Kurzhaarschnitt hat, kommt heute aber noch seltener vor. Eine "praktische" Frisur, also Haare, die vor allem unter dem Gesichtspunkt frisiert sind, dass es schnell geht, finde ich in den allermeisten Fällen (nicht immer) reichlich unattraktiv. Geradezu unschön finde ich, wenn sie schon länger keinen guten Schnitt mehr gesehen haben, schlecht getönt und insgesamt wenig gepflegt sind.

    Ich müsste ab jetzt also einen großen Bogen, um Männer machen, eine praktische Kurzhaarfirsur haben. ":/

    Zitat

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Frauen die Wirkung ihrer Haare völlig unterschätzen - und sich umgekehrt wegen des einen oder anderen Fältchens und vor allem der Spannkraft ihrer Haut überflüssigerweise verrückt machen.

    Ich bin nicht meine Haare.

    Hm... also bei Männern mag ich eher kurze Haare, maximal schulterlang - am liebsten mag ich wuschelige Haare, die so um die 15 cm lang sind. Glatzen mag ich nicht so gern, wobei es da auch Ausnahmen gibt, z.B. Patrick Stewart.


    Bei Frauen mag ich es, wenn die Haare mindestens kinnlang sind, am besten sind sie überschulterlang.


    Ob ich das wichtig finde... hm... ich glaube, nicht. Ich habe schon oft Menschen gesehen, bei denen mir die Haare gefielen, aber der Rest nicht, und da haben die Haare dann auch keine Rolle mehr gespielt. Umgekehrt waren mir bei für mich hübschen Menschen die Haare auch immer eher egal. Das Einzige, was ich nicht mag, sind wasserstoffblonde Haare, bei denen man am Besten noch einen dunklen Ansatz sieht. Auch Strähnchen bei Männern finde ich eher so naja ^^. Und gepflegt sollten sie sein, wobei mir da ein halbwegs regelmäßiger Schnitt ohne Spliss wichtiger ist als Styling. Völlig ungemachte Haare, wie z.B. Locken, können auch total toll aussehen x:) .

    Melete

    Zitat

    Ich müsste ab jetzt also einen großen Bogen, um Männer machen, eine praktische Kurzhaarfirsur haben.

    Das hältst du, wie jeder andere auch, genau so, wie du das willst.

    Zitat

    Ich bin nicht meine Haare.

    Mit Sicherheit nicht.


    Das schrieb ich in meinem vorigen Beitrag im 3. Absatz, den du vielleicht überlesen hast. Du wirkst in vielen deiner Beiträge nicht sehr sympathisch. Das fände ich beispielsweise hundert Mal wichtiger als die vergleichsweise unwichtigen Haare. Aber das schrieb ich ja bereits.

    Haare sind für mich nicht völlig irrelevant aber auch kein entscheidender Faktor. Ich finde zum Beispiel lange Haare an Männern ziemlich gut oder auch Glatze. Oder Locken. Schlichte Standart-Kurzhaarfrisuren dagegen gefallen mir weniger, die finde ich einfach langweilig und einfallslos.


    Aber wenn ein Mann, der ich sonst echt gut finde, eine solche Frisur trägt, dann wirds daran nicht scheitern. Umgekehrt kann eine Mann noch so tolle lange Haare haben, wenn der Rest nicht stimmt, dann helfen Haare halt auch nix.