Zitat

    Die Zeiten und auch die Männer haben sich leider geändert. Heutzutage ist es oft unverbindlich, Männer halten viele Eisen im Feuer (von Frauen höre ich sowas einfach seltener, sorry).

    Das ist doch totaler Quark! Ich bin jetzt über 2 Jahre Single und habe nie mehrere Eisen im Feuer, sondern warte auf DIE Eine und wenn es mit der (Vermeintlichen) nicht klappt, brauche ich eine Weile, bis ich often für etwas Neues bin. Also bitte kein Schubladendenken über und Sippenhaft für alle Männer!

    Zitat

    Ich persönlich kenne aber auch mehrere Tinder-Pärchen, die Ehe und Kinder planen.


    Ich denke, so ungewöhnlich ist es nicht mehr heutzutage.

    Ich auch, mein bester Freund zieht jetzt nach knapp über einem Jahr mit seiner Freundin, die er auf Tinder kennengelernt hat, zusammen -> Glückliches Pärchen!

    Zitat

    hier würde mich besonders die Antwort der Männer interessieren

    Und sofort erstaunlich viele Antworten von Frauen ;-)


    Bisher habe ich keine einzige Antwort gelesen von einem Mann, der zugibt verheiratet und auf Tinder zu sein.


    Also, dann tue ich es mal. In der Hoffnung, dass ich hier anonym bleibe.

    Zitat

    Männer tun es auch aus Langeweile und Neugierde. Manche Männer suchen halt etwas Reiz und Kopfkino. Sie entfliehen dem Beziehungstrott, wollen aber meistens keine neue Beziehung anfangen. Die Unterhaltung mit anderen Frauen lässt sie sich nochmal begehrt fühlen. Die Partnerinnen wissen es meist nicht.

    Das trifft es ziemlich gut.


    Wie an andere Stelle schon mal berichtet, bin ich schon lange verheiratet und nicht in jeder Hinsicht besonders glücklich. Meine Frau hat lange gedacht, und auch immer mal wieder deutlich gemacht, dass ich soundso keine andere kriegen würde, jedenfalls keine, die meinen Ansprüchen nur halbwegs genügt. Das habe ich selber auch Jahrzehnte lang geglaubt. Vor zwei Jahren habe ich dann mal ein Foto auf einem Datingplattform mit Bildbewertung eingestellt und wurde dann zu den 20% attraktivsten Männern eingestuft. Gut, das wusste ich dann und habe mich wieder abgemeldet. Das positive Gefühl war am Ende auf jeden Fall sehr viel größer als das schlechte Gewissen.


    Irgendwann habe ich mich dann aus Neugierde bei Tinder angemeldet. Das wischen macht man schon etwas aus Langeweile und hat auch einen gewaltigen Reiz. Es gibt dort wirklich sehr attraktive Frauen mit sehr attraktiven Bildern. Jedes Match mit einer solchen Frau ist ein Kick. Das macht süchtig wie ein Spiel und ist aufregender als Pornos schauen. Früher habe ich den fehlenden Sex mit Pornos kompensiert, jetzt mit Tinder-Matches.


    Ich hole dort auch etwas nach. Früher war ich sehr schüchtern und unsicher. Insbesondere auch Frauen gegenüber. Geflirtet habe ich nie. Meine Frau habe ich schon als ich sehr jung war kennengelernt und dann nie weiter gesucht. Jetzt flirte ich im realen Leben auch manchmal etwas und merke, dass das beruflich bei Kolleginnen und Geschäftspartnerinnen ziemlich nützlich sein kann. Ich habe bis vor kurzem immer nur gegelaubt, dass Frauen mit ein wenig Geflirte alles bei Männern erreichen, aber umgekehrt funktioniert es genau so.


    Aber zurück zu Tinder: wenn ich erzähle, dass ich nichts weiter will, gibt es manchmal ziemlich offenene Konversationen. Das finde ich ganz erstaunlich und besonders interessant. Man trift dort auch verheiratete Frauen, aber relativ selten. Die meisten Frauen in meinem Alter, die ich dort treffe, sind geschieden. Viele haben mir aber erzählt, dass sie auch schon mal oder auch mal häufiger fremdgegangen sind, als sie noch verheiratet waren. Es scheint mir aber so zu sein, dass Frauen sich nicht besonders anstrengen müssen, wenn sie mal fremdgehen möchten. Männer müssen sich dafür wesentlich mehr anstrengen, und müssen dafür dann längere Zeit auf Tinder angemeldet sein, während Frauen dafür einmal aufs Dorffest gehen. Frauen scheinen sich dagegen auf Tinder und andere Plattformen ziemlich anstrengen zu müssen um einen festen dauerhaften Partner zu finden, während das für einen Mann wiederum relativ einfach ist. Man meldet sich an und bekommt sofert ein Dutzend solche Angebote. Der Mann, der eine feste Beziehung sucht, kann sich nach zwei Tagen wieder abmelden.

    Ich lese hier seid gestern Abend mit.


    Und-bin der selben Meinung, wie es Benita hier beschreibt. Da kann ich mich nur anschließen!


    Aus zweijähriger Erfahrung in einem Datingportal, musste ich leider! feststellen, dass sich dort genügend Lügner rum tummeln, und ihr Unwesen treiben.


    Schreibt eine nicht mehr ganz so junge Frau :-)

    @ Schwarz666

    Zitat

    Frauen scheinen sich dagegen auf Tinder und andere Plattformen ziemlich anstrengen zu müssen um einen festen dauerhaften Partner zu finden, während das für einen Mann wiederum relativ einfach ist. Man meldet sich an und bekommt sofert ein Dutzend solche Angebote. Der Mann, der eine feste Beziehung sucht, kann sich nach zwei Tagen wieder abmelden.

    Gerade den letzten Satz kann ich so nicht bestätigen. ich bin jetzt etwa 1,5 Jahre auf Tinder angemeldet, immer mal wieder mit Unterbrechungen. Und die Frauen mit denen ich so zu tun hatte, wollten sich alle nicht festlegen. Die meisten hatten den Eindruck gemacht, dass sie nochauf jemanden Besseren warten.

    Das ist zwar ein Zitat von Konrad-qwertz und nicht von mir, aber macht nüscht. ;-)

    Zitat

    Gerade den letzten Satz kann ich so nicht bestätigen. ich bin jetzt etwa 1,5 Jahre auf Tinder angemeldet, immer mal wieder mit Unterbrechungen. Und die Frauen mit denen ich so zu tun hatte, wollten sich alle nicht festlegen. Die meisten hatten den Eindruck gemacht, dass sie nochauf jemanden Besseren warten.

    Ähnlich gehts mir auch, betrifft eigentlich alle Singleplattformen und Apps, vor allem die kostenlosen.


    Dazu kommt, dass fast jede Frau schon derbes Geheule im Profil stehen hat, dass die Kerle eh alle Scheiße sind, ein einfaches "Hi" nicht ausreichen würde, man(n) doch bitte äußerst kreativ agieren solle, bei der Kontaktaufnahme und das man selbst keine Männer anschreibt. Und weil es scheinbar genug notgeile Geschlechtsgenossen gibt, auch gleich noch den Hinweis, dass man keine Penisbilder möchte und auch selbst keine Nacktbilder verschickt. Das macht es für Männer mit ehrlichen Absichten unheimlich schwierig, zumal bei den Damen wohl hunderte Nachrichten aller Couleur am Tag eingehen, da fällt man selbst kaum auf.

    Möglich wäre es , dass Männer die"liiert" sind und trotzdem bei Tinder und Co suchen,


    sich eine Frau zum Vög.... warmhalten, während sie ihre große Liebe suchen.


    In den Puff gehen kostet zu viel Kohle. ;-D

    Ach, das würde ich nicht so eng sehen.


    Zum einen ist das kein typisch männliches Phänomen. Die Frauen die ich kontaktiere sind angeblich auch immer leiert (Zum Teil vermutlich vorgeschoben um mich los zu werden, aber sicher auch teilweise in Wahrheit). Mich haben aber auch schon in Discotheken Frauen angeflirtet, und wenn man dann hin geht wird man abserviert oder gar beleidigt. Frauen machen so etwas genauso wie Männer, um sich ihren Freunden gegenüber etwas zu beweisen oder das Ego aufzubessern.


    Und ich würde auch nicht gleich sofort alle meine Apps, Mails usw. löschen. Ich finde das kann man nicht verlangen. Wenn man mehrere Wochen oder Monate täglich auf Tinder hin und her wischt, dann ist das eher eine art Gewohnheit und kein Vertrauensbruch.

    Zitat

    Es scheint mir aber so zu sein, dass Frauen sich nicht besonders anstrengen müssen, wenn sie mal fremdgehen möchten. Männer müssen sich dafür wesentlich mehr anstrengen, und müssen dafür dann längere Zeit auf Tinder angemeldet sein, während Frauen dafür einmal aufs Dorffest gehen.


    Frauen scheinen sich dagegen auf Tinder und andere Plattformen ziemlich anstrengen zu müssen um einen festen dauerhaften Partner zu finden, während das für einen Mann wiederum relativ einfach ist. Man meldet sich an und bekommt sofert ein Dutzend solche Angebote. Der Mann, der eine feste Beziehung sucht, kann sich nach zwei Tagen wieder abmelden.

    Den ersten Teil würde ich noch anstandslos unterschreiben. Dem Rest würde ich komplett widersprechen. Ich bin seit zwei Jahren auf Tinder und hatte wenn's hoch kommt gerade mal 4 oder 5 Konversationen. Dates null. Und ich suche keine ONS und habe dies auch in meinem Profil so stehen. Und ich habe drei aussagekräftige Fotos (bekleidet und ohne Sonnenbrille).


    Das also Männer die es ernst meinen bessere Karten haben halte ich für Quatsch. Ich habe eher den Eindruck das Frauen, auch wenn sie es abstreiten, indirekt doch eher auf die Alphas und Poser stehen. Also die mit freiem Oberkörper und Sonnenbrille posieren und ihren Bizeps präsentieren. Mein Eindruck ist sehr oft dass die Kerle ihre Tinder-Erfolge sehr gerne frisieren (kann ja schließlich niemand nachprüfen).

    Zitat

    Es scheint mir aber so zu sein, dass Frauen sich nicht besonders anstrengen müssen, wenn sie mal fremdgehen möchten. Männer müssen sich dafür wesentlich mehr anstrengen, und müssen dafür dann längere Zeit auf Tinder angemeldet sein, während Frauen dafür einmal aufs Dorffest gehen.


    Frauen scheinen sich dagegen auf Tinder und andere Plattformen ziemlich anstrengen zu müssen um einen festen dauerhaften Partner zu finden, während das für einen Mann wiederum relativ einfach ist. Man meldet sich an und bekommt sofert ein Dutzend solche Angebote. Der Mann, der eine feste Beziehung sucht, kann sich nach zwei Tagen wieder abmelden.

    Den ersten Teil würde ich noch anstandslos unterschreiben. Dem Rest würde ich komplett widersprechen. Ich bin seit zwei Jahren auf Tinder und hatte wenn's hoch kommt gerade mal 4 oder 5 Konversationen. Dates null. Und ich suche keine ONS und habe dies auch in meinem Profil so stehen. Und ich habe drei aussagekräftige Fotos (bekleidet und ohne Sonnenbrille).


    Das also Männer die es ernst meinen bessere Karten haben halte ich für Quatsch. Ich habe eher den Eindruck das Frauen, auch wenn sie es abstreiten, indirekt doch eher auf die Alphas und Poser stehen. Also die mit freiem Oberkörper und Sonnenbrille posieren und ihren Bizeps präsentieren. Mein Eindruck ist sehr oft dass die Kerle ihre Tinder-Erfolge sehr gerne frisieren (kann ja schließlich niemand nachprüfen).