lissy

    ich stecke in dem faden nicht soo drin.


    deine idee ist vielleicht nicht schlecht, sie führt ja dazu, dass ihr eure sexuelle beziehung praktisch fast von null aus aus neu beginnen würdet. jede sexualität beginnt mit kuscheln, dann petting ... .


    das wäre schon eine möglichkeit, druck rauszunehmen.


    aber ich glaube, es kann nur funktionieren, wenn der wunsch wirklich echt ist. es wird eher nicht funktionieren, wenn es sich bei dem wunsch um eine taktik handelt, weil dein freund (mann?) das sofort merken würde, und dann wäre der druck sofort wieder da.

    es soll keine taktik sein.


    Ich will lediglich uns beiden den Druck abnehmen dass es jeden Samstag sein muss, denn was wir dann jeden Samstag haben ist halt merklich erzwungen und das kann es ja nicht sein.


    Ich glaube es würde mir mehr helfen, wenn ich selbst sage dass ab sofort von meiner Seite aus überhaupt gar keine Aktionen mehr kommen werden. So fällt ihm der Druck ab und ich freue mich umso mehr, falls es wirklich mal von ihm aus kommt.

    an den kleinen Prinzen

    Hallo

    Zitat

    vielleicht würde deine frau lieber diese weiche, nachgiebige rolle innehaben? vielleicht ist sie vom charakter her eher die, die deine führung haben will, der sie sich dann anpassen mag?

    Diese Rolle hat Sie, ich bin eigentlich immer der führende, dies war auch beim Sex so. Aber nach der Vorgeschichte kann ich da nicht mehr führen, wenn man solange versucht und es ändert sich nichts, geht auch irgendwann der mut dazu weg.


    Die Abmachungen waren der not gehorchend. Meine Bedürfnisse sind auf der Strecke geblieben, das weiss ich.


    OP? ja Orgasmus war gemeint, P liegt neben dem O und ich habe zu breite Finger.


    Nochmals zu langsam, das bin ich nicht. Es hat sich meistens so ergeben, dass wir uns zwar schon gemeinsam hochgetrieben haben, aber Sie immer "zuerst" wollte. Und da hat Sie dann wohl keine Lust mehr gehabt. Und um da noch etwas zu verlangen hat mein sexuelles Selbstvertrauen schon zuviel verloren. Mein sonstiges selbstvertrauen ist eher, wird auch von anderen so gesehen, zu groß.

    Zitat

    vielleicht hat sie durch solche erlebnisse ihr fundamentales interesse an dir verloren? vielleicht hat sie gemerkt, dass du für sie zu weich, zu formbar bist?

    wie gesagt, ich bin eher nicht formbar als zu weich, nur eben in sexueller Hinsicht im Moment ziemlich down.

    Zitat

    eine beziehung ist ein verhältnis mit gleichberechtigung, mit unterordnung und dominanz, mit geben und nehmen. aber auf jeden fall ist es auch ein verhältnis, wo partner sich klar artikulieren und auf ihren anforderungen bestehen müssen. ein schnelles sich zurückziehen, nachgeben, entgegenkommen ist manchmal nicht förderlich, weil es dich in den augen deiner partnerin zu einem kontourenlosen und damit uninteressanten wesen machen kann.

    stimme ich so zu, ist (war)auch so bei uns.


    Nur wenn einer das völlige Interesse/Lust an etwas, das der andere gerne machen würde verliert?


    Ich denke, man kann fast überall Kompromisse schließen, nur wenn einer keinen Sex will, wo ist da der kompromiß?


    Und vielleicht sollte ich wirklich darauf bestehen, das wieder etwas geht. Aber ich habe dazu gerade keinen mut mehr. Die Erfahrung der Versuche, wo ich Druck ausgeübt und fordernd war: Es geht ein paar Wochen/Monate gut, und dann setzt so ein schleichender prozess ein, der eher unter dem vorherigen Niveau endet.


    Alles gerade nicht ganz einfach für mich, aber Danke, das Du geschrieben hast


    chris

    hallo chris!


    ich kann es mir nur so erklären, dass du dich trotz allem ziemlich wohl fühlst in deiner ehe.


    du kannst, wie ich sehe, auch eine ehe ohne sexualität führen.


    falls du irgendwann einmal das gefühl hast, dass du nur noch eine ehe mit sexualität führen kannst, dann wird dir etwas einfallen, da bin ich mir ganz sicher.


    du wirst deine frau mit einer vehemenz und einer hartnäckigkeit dazu bewegen mit dir gemeinsam eine paartherapie zu beginnen oder du wirst mit ihr vereinbaren eine offene beziehung zu beginnen oder du wirst die scheidung einreichen oder dir wird sonst irgendetwas einfalllen.


    aber dir WIRD etwas einfallen.


    im moment kannst du sehr gut damit leben eine ehe ehe ohne sexualität zu führen andernfalls würdest du dich gänzlich anders verhalten.

    Zitat

    Ich denke, man kann fast überall Kompromisse schließen, nur wenn einer keinen Sex will, wo ist da der kompromiß?


    Und vielleicht sollte ich wirklich darauf bestehen, das wieder etwas geht. Aber ich habe dazu gerade keinen mut mehr.

    wenn einer von beiden keinen sex will, dann gibts keinen kompromiss. ich würde ihn "verlangen, fordern". vielleicht hast du angst vor den konsequenzen, wenn man etwas verlangt und nicht bekommt, hat das ja konsequenzen.


    ich müsste drauf bestehen, ohne sex ist die grundlage der beziehung entfallen. liebe ist anziehung, sich zum anderen hingezogen fühlen, ihn begehren. ohne diese begehr ist der partner beliebig, austauschbar.

    Hi Kuckucksblume

    nein ich kann nicht ohne. Da fehlt mir etwas. Und du hast recht, ich fühle mich wohl bei meiner Frau und den Kindern.


    Im Moment lebe ich ohne, um einfach mich selber wieder zu ordnen und um klar zu werden, was ich machen kann.


    Und ich sehe es auch so, mir wird etwas einfallen, danke das Du mir mut zusprichst.


    Nur muss mein Selbstvertrauen zuerst in gewissen Punkten wieder wachsen.


    Und da "im moment kannst du sehr gut damit leben eine ehe ehe ohne sexualität..." hast du vielleicht nicht ganz recht, mir geht es nicht gut.


    Ich weiss einfach nicht weiter, weil mir, siehe oben, die richtige Lösung noch nicht gekommen ist. Und ich immer zwischen Depression und Mut schwanke @:)

    Prinz

    Zitat

    ohne diese begehr ist der partner beliebig, austauschbar.

    Das sehe ich ganz anders. Beliebig ist in meinen Augen das Begehren, da kämen viele in Frage. Aber jemand, mit dem man sein Leben teilen kann, ist sowas Seltenes...


    Fordern kann man Sex nicht, es sei denn, der Partner wird davon angetörnt.;-) Da gibts große individuelle Unterschiede, generell ist Druck machen bei nicht vorhandenem Begehren eher absolut kontraproduktiv. Es bringt nur dann was, wenn im Grunde die Lust aufeinander noch da ist, und sie nur eventuell vom Alltag ein wenig erstickt wird. Dann ist es ganz gut, wenn einer die Initiative ergreift und einfach mal loslegt..

    Zitat

    Bei dir, glaube ich, ließe sich noch was machen. Einfach so einen Satz, wie den von dir zitierten (Sollen wir noch was starten?) nicht so ernst nehmen. Mich würde es gar nicht abtörnen.. Wenn man schon sehr vertraut ist, braucht man doch nicht immer eine Verführungs"nummer" abziehen. An deiner Stelle würde ich wirklich mal den ersten Schritt machen, warum auch nicht verbal. Und dann einfach loslegen. Solange nur eine kleine Mauer da ist, hast du noch gute Chancen, einfach drüber steigen zu können.

    Danke für den Tip!! Ich werde mich einfach mal überwinden und den ersten Schritt machen, obwohl ich solche Angst habe! Ich weiß, es ist eine blöde Frage, aber: was heißt "einfach loslegen"? Also, wie genau fängt man Sex an? Ich weiß es schon nicht mehr... das problem ist auch, dass mein Freund und ich uns kaum küssen, nur mal kurz auf den Mund, aber nicht mehr "richtig". Ich traue mich schon gar nicht mehr, es richtig zu tun...???

    Hi Kuckucksblume

    Wieso bist Du so hart zu mir? Ja ich weiss, das ist der richtige Weg.


    ich kann nicht, und der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, aber fast am überlaufen.


    ein großes danke an Dich


    chris

    Velandra

    Hm, ja, das mit dem Küssen ist ein Problem, richtig Küssen ist sehr intim, ich finde, fast intimer als GV, deshalb mach dir darüber keine Gedanken, es ist logisch, dass das jetzt erst mal nicht so klappt. Ich würde halt auf solche verbalen kleinen Hinweise von ihm reagieren oder selber mal sowas sagen. Und dann, angenommen er liegt auf dem Rücken, mich an seine Schulter legen und mit der freien Hand langsam nach unten wandern.. oder auch schneller, je nachdem, wie er reagiert. Ehrlich gesagt, allzu viel drum herum würde ich gar nicht machen, sonst baut man wieder Hemmungen auf. Im Grunde so ein bisschen "Augen zu und durch". Wenn die Mauer wieder gefallen ist, könnt ihr das ja dann wieder ausgestalten, müsst ihr sogar, sonst wirds ja unbefriedigend. Bei euch ist aber erstmal wichtig, dass ihr drüber kommt, denn es ist ja noch was da!

    @Lissy

    Deine Idee 'den Druck rauszunehmen' halte ich in eurem Fall ehrlich gesagt für nicht zielführend. Wenn Du es ausprobierst solltest Du dich auf jeden Fall auch einkalkulieren, dass das dazu führen könnte, dass er sich zufrieden zurück lehnt, denn er braucht Sex ja eben nicht so oft und ich denke nicht dass er sich jetzt so unter Druck gesetzt fühlt, dass er deswegen keinen Sex will. Du versuchst ja alles um ihn NICHT unter Druck zu setzen, d.h. er verspürt eigentlich momentan schon keinen Druck - was soll sich da denn dann ändern??

    Chris

    Du hast was wichtiges geschrieben und ich glaube, das haben wir hier alle gemeinsam: jeder von uns schwankt ständig zwischen Depression und Mut. das ist ein schrekcliches Gefühl. Aber ich glaube, niemand hier ist jetzt schon bereit aufzugeben. Denn diese Kontrolle haben wir ja noch: wir können die Situation weiterhin ertragen oder uns einfach trennen. Aber bei einem bin ich mir sicher: irgendwann wird der zeitpunkt kommen, an dem man gehen wird, wenn sich nichts ändert. Irgendwann wird die Liebe von soviel Wut überschattet, dass einem gar nichts mehr anderes übrig bleibt. Klar wird das schlimm, aber eines weiß man dann: man ist stark, man kann kämpfen bis zm bitteren Ende, man hat sich selbst nichts vorzuwerfen, man hat alles erdenklich Mögliche gatan und nicht vorzeitig aufgegeben. Und dann schafft man es auch, sich zu trennen. Denn eines steht ja wirklich fest: man kann definitiv keine glückliche beziehung7Ehe führen, wenn sich beide Partner in einem wichtigen Punkt, egal, ob es Sex oder sonst was ist, nicht einig sind. Einer ist immer der, der dann leiden muss. Und das lohnt sich wirklich nicht ein Leben lang.


    Vielleicht wird deine Frau aber auch wach, wenn es wirklich "um die Wusrt" geht und du dch trennen willst. Vielleicht renkt sich es dann wieder ein.