naja, doch, ich würde schon sagen dass zur Zeit Druck herrscht. Einfach dieses wachwerden samstags und dann denken: ach, heute ist wieder samstag, ist mal wieder an der Zeit eigenlich.


    Ich komm sehr sehr oft bei ihm an, auch unter der Woche, und versuche halt irgendwas zu bezwecken.


    Naja, vielleicht reicht es ja auch schon aus, damit einfach nur aufzuhören.

    @Chris

    Kuckucksblume hat zu 100% recht, das hat nix mit Härte zu tun. Dein Problem existiert ja nicht erst seit gestern sondern sein bald 10 Jahren!!!!


    Wenn du damit nicht klar gekommen wärst in den letzten 10 Jahren wärst Du entweder seit Jahren getrennt von deiner Frau oder in der Klapsmühle. Klingt hart ich weiß, aber überleg mal warum du dich mit dieser Situation seit bald 10 Jahren im Prinzip abgefunden hast.

    Lissy

    Ich glaube auch nicht so wirklich, dass es was bringt, wenn du ihm sagst, dass du dich sexuell zurückziehst. dann hat er doch genau das, was er will. Und du bist die Blöde, denn du leidest darunter, wenn du ihn quietschfidel siehst und merkst, wie erleichtert er ist. das willst du ja gar nicht. vielleicht ziehst du dich erstmal ein wenig zurück, ohne ihm das so zu sagen. das thema sex einfach mal ein paar wochen überhaupt nicht ansprechen. vielleicht kommt er dann ein wenig auf ihn zu. ansonsten musst du dann wohl zu drastischeren maßnahmen greifen.

    Ihn vielleicht wirklich mal vor die wahl stellen. ihm deutlich machen, dass du ohne sex mit ihm nicht mehr leben kannst. oder zumindest, dass du ohne ein zugehen seinerseits auf dich (ihr könnt ja kompromisse schließen) keinen sinn mehr siehst. er muss wissen, dass er dich so wirklich irgendwann verliert. vielleicht nicht jetzt, aber irgendwann.

    Ich hab jetzt net alles gelesen (okay ich gebszu, habe nur diese Seite gelesen), aber generell hilft doch auch, wenn man (in dem fall Frau) das Sexleben irgendwie interessanter und spontaner gestaltet...habt ihr bzw. du das mal versucht???

    ich glaube, für die meisten von uns gibt es einfach keine andere möglichkeit, als die situation entweder so hinzunehmen oder sich zu trennen. man kann leider niemanden zu etwas zwingen, was er (aus welchen gründen auch immer) nicht will. einem bleibt das irgendwann nur die möglichkeit, an die liebe zu appellieren: "entweder bist du bereit, dieses problem mit mir anzugehen oder wenn nicht, dann verstehe ich das so, dass du nicht bereit ist, für unsere liebe zu kämpfen. ich möchte einen ompromiss finden, der uns beide befriedigt (im wahrsten sinnes des wortes). ansonsten hat diese liebe leider keinen sinn mehr für mich." vielleicht stellst du auch ein ultimatum von 3 monaten z.b. wenn er in dieser ezit nicht mit dir an diesem problem arbeitet, dann wird er es mit hoher wahrscheinlichkeit nie tun. dann geht es auch nicht mehr um ihn-unter-druck-setzen, sondern er muss wissen, dass er dich dann verliert. und dann muss er entscheiden, ob es ihm die sache wert ist oder nicht doch irgendeinen ausweg sieht.

    oh ja, zur Genüge.


    Letzte Woche erst, er war abends bei der Feuerwehr, habe ich mich mit neuer Unterwäsche und Plüschhandschellen ans Bett gefesselt, weil ich wusste, dass er in den nächsten 10 Minuten eintreffen würde.


    Ich wollte ihn damit einfach überraschen.


    Ich hab den Schlüssel der Handschellen in die andere Zimmerecke gepfeffert und ihm ne SMS geschickt, dass ich mich aus Versehen (*g*) ans Bett gefesselt hätte und dass er schnell heim kommen soll.


    Nach seiner Antwort-SMS mit dem Inhalt "Ja, ich komm"


    habe ich noch 1 Stunde so auf dem Bett gelegen bis er dann da war.


    Er hat mich so gesehen, hat die Handschellen abgemacht, mich also "befreit" und ich hab gemerkt, dass er nicht wirklich so davon angetan war, wir hatten dann aber doch Sex.


    Ich weiß nur nicht, ob er es getan hat, weil ich das extra für ihn so gemacht hab und er mich nicht einfach so liegenlassen wollte, oder ob es ihn wirklich richtig gereizt hat.


    Naja.


    Also ich hab schon einiges gemacht in diese Richtung. Er ist noch dazu aber auch gar nicht spontan, deshalb würde ich sowas sicher nicht wiederholen, ich glaube er wollte einfach entspannen an dem Abend.

    Lissy,

    Zitat

    Naja, wie auch immer, es passierte nichts. Obwohl ich mich nach dem duschen nackt aufs Bett gelegt habe und ihn gefragt hatte, ob er zu mir ins Bett kommt. Kam er, aber nur um einen Film zu gucken und sich angekleidet neben mich zu legen.


    Eine Stunde später kamen die anderen zurück und wir fuhren weg. Im Auto musste ich total heulen und er wusste nicht warum.

    ich finde es nicht gut den anderen zu schonen. mit jedem mal zurückhaltung, wenn man eigentlich gerade lust hätte auf sex und mit jeder träne, die man nicht ehrlich erklärt, wird der abstand zwischen den beiden partnern größer.


    lissy,


    hast du zu deinem freund gesagt "kommst du zu mir ins bett?"


    dein wirklicher wunsch war nicht, dass er zu dir ins bett kommt sondern dein wirklicher wunsch war es seine nackte brust, seinen hintern, seinen nackten penis.. zu spüren, oder?


    warum sagst du ihm nicht deinen wirklichen wunsch, also warum verschlüsselst du deinen wunsch?

    wenn ich ihm sage bzw. ihn frage, ob er ins bett kommen mag um mit mir zu schlafen, kriege ich in 99,9 % der Fälle ein klares nein und das wars.


    Diese verschlüsselten Fragen mache ich vielleicht, um mich noch ein paar Sekunden in Hoffnung schwelgen zu können, Hoffnung, dass er tatsächlich zu mir ins Bett kommt und sich dann noch was entwickelt.


    Das "nein" tut irgendwann einfach zu sehr weh, und es hat lange gedauert, es nicht mehr als "nein" gegen mich selbst zu interpretieren.

    Lissy

    Hui, das was ja ne coole Aktion. Aber das war ja schonmal ein Fortschritt. mach dir nicht solsche Gedanken, warum er das jetzt doch getan hat, fakt ist, er HAT es getan und er hätte ja nein sagen können. vielleicht war er nur überrumpelt. mein freund hätte sich totgelacht, wenn ich das gemacht hätte, weil das gar nicht zu mir passen würde. ;-) Aber echt cool!:)^

    danke :)*


    ja, manchmal sollte ich einfach das nachdenken abstellen, dieses überlegen, ob er nun mit mr geschlafen hat weil er wollte oder weil er dachte dass er muss.


    Wenn es passiert, sollte mans einfach genießen :-)