Nochmal ich.


    Argh, ich bin so sauer!!


    Er hat mir vorhin eine Email geschickt, um mich etwas zu fragen. ich habe mir dann ein Herz gefasst und unter die EMail geschrieben: ich habe mal wieder große Lust auf dich... Das war wirklich eine Überwindung für mich!! Und was ist? ich bekomme keine Antwort darauf!! Ich bin total verunsichert!

    Hallo Velandra,

    die Aussagen Deines Partners sind zum Teil wirklich widersprüchlich, zum einen sollst Du ihm zeigen, wenn Du Lust hast, zum anderen ihn nicht unter Druck setzen, ....


    Er scheint nicht soooo genau zu wissen, was er will, damit setzt er dann Dich wieder unter Druck, Du kannst es ihm gar nicht recht machen, egal was Du tust :-/


    Hast Du noch eine Antwort auf Deine EMail bekommen?


    Ich schick Dir mal ein bisschen Glück!:)*

    Velandra

    Zitat

    Aber prinzipiell ist es ja so, dass er seinen Willen durch ihren Rückzug bekommt.

    Was wär denn so schlimm daran??? Vor allem, wenn man hoffen kann, dass das dazu führen könnte, dass sie infolgedessen, nur etwas später, auch ihren Willen kriegt.


    Hast du noch ANtwort bekommen? @:)

    Hallo Velandra

    Ich glaube, dass was Deiner Dir sagt, das haben die meisten so oder so ähnlich hier auch schon zu hören bekommen...


    MAn hat schon soooviele Neins vom Partner bekommen, dass man ´nicht mehr weiß was eigentlich noch ok ist, bzw. was man dem Partner noch "zumuten" kann.


    Mache ich nix, zeige ich keine Initiative, mache ich was, setze ich ihn unter Druck... etc.


    Gestern hatte ich z.B. einen guten Tag, weil das WE so schön mit ihm war, und heute morgen gehts hier auch schon wieder rund.


    Da ich heute frei habe, kann ich im Bett bleiben wenn mein Mann aufsteht um zu duschen. So, ich war fast wieder eingeschlafen (werde immer mit wach wenn sein Wecker geht) da werde ich wieder wach weil ich nichts höre! Sonst ist das Radio immer total laut, höre Dusch-Geräusche....Stille.


    Ich dachte mir, seh mal nach, nicht das der aufm Klo oder so wieder eingeschlafen ist zzz ;-D


    Ich steh auf, mach die Badtür auf. ER sitzt in der (kalten) Wanne ohne Wasser. Und tut was? Genau.


    Tut natürlich so als wäre nichts gewesen. Lässt auf einmal Wasser ein und quatscht mich blöde von der Seite an.


    Ich möchte hier nur nochmal wiederholen, was ich schon mehrfach betont habe: SB ist ganz normal, das macht (fast) jeder, daran ist nichts schlimm! Schlimm ist nur, wenn er versucht mir das noch zu verheimlichen und mich für blöde verkauft.


    Dann hätte er doch sagen können (wäre unser Intimverhältnis nicht gestört): Hallo Schatz, machste mit? Oder noch besser wäre es gewesen, er wäre zurück ins Bett gekommen wenn er doch grad Lust hat.


    Und das genau ist es ja! Er will anscheinend wirklich nicht, habe mir wieder alles happy geredet.


    Ach scheiße.


    Er sagte dann noch, dass das ja nichts damit zu tun hätte, dass er keinen Sex mit mir will....


    ISt klar. Und warum haben wir dann keinen? Weil er eigentlich doch will? was soll das?


    Als er weg war musste ich erstmal wieder heulen, weil dann wieder alles hochkommt und ich merke, wie verfahren das alles ist. 5 min dann seine sms: Ich liebe dich Schatzi.


    Es ist dieses "Himmel hoch jauchzend zu Tode betrübt"-Gefühls-Auf-und-Ab, was mich so fertig macht.


    Diese Liebe, die ich für ihn fühle, dann diese Wut und Ohnmacht, die Angst, die Traurigkeit, die Enttäuschung....


    So, wollte ich einfach loswerden.:)D

    Hallo monika

    Dieses Zitat von Velandra etwas auf mich abgeändert trifft auch auf mich voll zu:


    "ich bin so verunsichert bin. ich glaube, ich habe mittlerweile wirklich ein gestörtes vehältnis zu Sex und hasse meinen Trieb schon richtiggehend. Das macht mir wirklich Angst. ich habe keine Lust, mir ständig darüber Gedanken zu machen, wie, wann und überhaupt es ihr am besten passt. ich kann nicht ständig meine bedürfnisse für Sie unterdrücken. Wie sollen wir überhaupt jemals wieder normal miteinander umgehen hinsichtlich Sex?


    Ich finde es wirklich gut, wie Du die Dinge immer wieder genau auf den punkt bringst. danke @:)

    Zitat

    Akzeptanz, das ist das Einzige, was einen weiterbringt, denn erst dann kann man seine Energie darauf konzentrieren, wie man damit leben kann. Dann dreht es sich nicht mehr drum, wie bekomme ich ihn/sie dazu SEx mit mir zu haben, sondern was mach ich jetzt damit, dass es einfach keinen oder kaum Sex gibt, wie leben wir beide in Zukunft damit. Das ist ein ganz anderer Focus. Das kann auch etwas verändern.

    Da bleibt mir wohl nur dein Fazit übrig, seit Oktober haben wir ja auch nichts mehr und ich werde mich auch solange total verweigern, bis ich für mich eine Lösung habe. (verweigern brauchte ich bis jetzt zwar nicht, wird aber irgendwann kommen)


    Meine Seele ist tief verletzt und unendlich traurig, aber die Akzeptanz wird wohl auch etwas heilen.


    chris

    Lissy

    Zitat

    nein, kennt er nicht- wieso?

    Ich weiß nicht wie offen ihr reden könnt und wie ernst er dein Problem nimmt. Vielleicht würde es helfen, dass er dich besser verstehen kann.


    Ich dachte auch, mein Mann übertreibt es einfach, so wichtig ist Sex doch nicht, geht auch ohne, sein Problem, wenn er so geil ist, muss er eben zurückstecken.


    Bis wir das Problem mal hier reingestellt hatten. Dank eurer Beiträge habe ich ihn besser verstehen gelernt und er versteht auch mich etwas besser :)^x:)

    Danke an Euch alle!!

    @:)

    Er hat mir nicht nehr geantwortet. Ich weiß jetzt gar nicht, wie ich reagieren soll. Auch wenn es blöd klingt: das hat mich wirklich Überwindung gekostet. Jetzt habe ich nur so einen kleinen Scjritt gemacht und selbst darauf geht er nicht ein! Wie soll ich mich denn dann noch einen wirklich großen Schritt machen, in dem ich ihn mal verführe, so wie ich es mir fürs Wochenende vorgenommen habe?! Soll ich ihn drauf ansprechen oder soll ich einfach so tun, als ob nichts gewesen wäre? ich fühle mich wirklich zutiefst verletzt.:°(

    Hallo Velandra

    es klingt nicht blöd, das hätte mich auch Überwindung gekostet! Was Du jetzt tun sollst? Sprich in ruhig an wegen der Mail, es hat Dir ja wehgetan. Soll er ruhig wissen. Soll er sich bitte mit auseinandersetzen, finde ich jedenfalls.


    Und Deine "Pläne" für´s Wochenende.... ich habe so ähnliche Pläne und weiss auch noch nicht, ob ich es diesmal schaffe und mich traue... Zieh´es durch, wenn Dir danach ist!!! :)*:)*

    Zitat

    Ich kann nicht, und der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, aber fast am überlaufen.

    chris,


    du kannst seit einigen jahren ohne gemeinsam gelebte sexualität leben. es ist zwar nicht schön für dich aber du hältst es aus.


    auch jetzt sprichst du wieder von akzeptanz. das geht ja in die alte richtung: aushalten, hinnehmen, leiden.

    Danke Peregrina

    Ich werde ihn drauf ansprechen, ich finde nämlich auch nicht, dass ich das einfach unter den Tisch fallen lassen sollte. Ich habe es ja schließlich ernst gemeint, was ich geschrieben habe. Ich finde es nur geradezu unverschämt, dass er das einfach übergeht! Wenn er geantwortet hätte "Lass mich damit in Ruhe!" oder sonst was, ok, dann wüsste ich wenigstens Bescheid, aber das einfach so zu übergehen...!! ARGH!!


    Ich glaube, er fühlt sich oft unter Druck gesetzt, weil er weiß, dass ich so enttäsucht über die Situation bin. Vielleicht fühlt er sich als Versager. Ich weiß ja zum Glück, dass unsere Situation nicht dadurch kommt, dass er Sex nicht mag, sondern weil unsere Beziehung in den letzten 1 1/2 Jahren so schwierig war. So viel Streit und es wurden Dinge gesagt, die man vielleicht besser nicht gesagt hätte. Er hasst außerdem Streit. Man kann mit ihm nicht über probleme reden, denn das heißt für ihn Streit. Er möchte alle Probleme unter den Tisch fallen lassen, denn seiner meinung nach machr drüber reden alles schlimmer. nach einem Streit zieht er sich tage- manchmal sogar wochenlang von mir zurück. daher auch unsere Sexlosigkeit. Wir hatten durch unsere Krise von November 2005 bis Dezember 2006 keinen Sex oder sonst irgendeine körperliche Annäherung. Im letzten Sommer (2006) war es so schlimm, dass wir uns wochenlang nicht mehr gesehen haben. Dann irgendwann kam er plötzlich auf mich zu, wir stritten nicht mehr und es wurde wieder harmonisch. Ich habe natürlich Sex so sehr vermisst, aber nichts mehr dazu gesagt. Wie er es wollte, hab ich das Thema einfach unter den Tisch fallen lassen. Im Dezember 06 kam er im Urlaub wieder auf mich zu. ich war so happy. Bis Februar war alles gut, Sex war regelmäßig (1x die Woche). Dann hatten wir wieder einen großen Streit. Seitdem ist die Situation wieder so. das macht mir wirklich Angst.


    Er traut sich gar nicht mehr richtig, mich anzufassen. ich weiß nur mittlerweile wirklich, dass reden einfach nichts bringt, weil ihn das nur mehr von mir wegtreibt. Ich muss immer abwarten. ich werde es am Wochenende mal probieren und zum ersten mal seit langem wieder die Initiative ergreifen. ich weiß nur eins: wenn er mich dann abblockt, dann werde ich NIE WIEDER etwas versuchen!

    Zitat

    ich werde es am Wochenende mal probieren und zum ersten mal seit langem wieder die Initiative ergreifen. ich weiß nur eins: wenn er mich dann abblockt, dann werde ich NIE WIEDER etwas versuchen!

    und warum nicht?

    kuckucksblume

    Zitat

    auch jetzt sprichst du wieder von akzeptanz. das geht ja in die alte richtung: aushalten, hinnehmen, leiden.

    Sehe ich nicht so. Akzeptanz heißt einfach die Dinge sehen wie sie sind, ganz ungeschminkt. Worunter man ja leidet ist an der ständig wieder zunichte gemachten Hoffnung, an dem dauernden Kampf und die Gedanken, was und wie man es ändern könnte. Akezptanz macht ihn überhaupt erst richtig frei, zu handeln, auch womöglich sich zu trennen, weil man auf dem "es ist was ist" aufbaut. Jeder weiß, dass man niemand zum "Lust haben" zwingen kann, also muss man irgendwann an diesen Punkt kommen, dass man die Dinge so akzeptiert, was aber nicht heißt, dass man dann nicht einen anderen Weg einschlägt. Sollte man sich entscheiden, doch beim Partner zu bleiben, quält man sich nicht mehr mit diesem Kampf, das ist auch eine Art innere Freiheit.

    kuckucksblume

    Gute Frage!


    Weil ich Angst vor Zurückweisung habe, weil jede Zurückweisung ein Stück weit Abnahme meines Selbstbewusstseins bedeutet, weil ich auch noch einen Stolz habe, weil ich nicht einsehe, immer um etwas betteln zu müssen, was in einer Beziehung eigentlich völlig normal sein sollte,...


    Wie reagiert Ihr eigentlich bei einer Zurückweisung, wenn ihr die Initiative ergreift, versucht, Euren Mann/Freund zu verführen und er blockt Euch ab?? Seid Ihr sauer/beleidigt/enttäuscht und zeigt ihm das deutlich? Diskutiert Ihr dann mit ihm darüber? Legt Ihr euch stillschweiegnd auf die Seite und schlaft ein? Tut Ihr am nächsten Morgen so, als sei nichts gewesen...?

    Velandra

    Die Art, wie dein Freund mit Konflikten umgeht, ist an der Grenze zur Beziehungsunfähigkeit, finde ich. Wochenlanger Rückzug ist einfach nicht in Ordnung, da muss er lernen, wenn er in einer Beziehung leben will.

    Zitat

    es klingt nicht blöd, das hätte mich auch Überwindung gekostet! Was Du jetzt tun sollst? Sprich in ruhig an wegen der Mail, es hat Dir ja wehgetan. Soll er ruhig wissen. Soll er sich bitte mit auseinandersetzen, finde ich jedenfalls.

    Auf jeden Fall!!!


    :°_