Also auch bei mir gibt es etwas neues zu Berichten. Nach 23 Tagen ohne Sex hatten wir mal wieder Sex. Diesmal ist Sie wenigstens angekommen und wollte. Ich wollte zwar eigentlich nicht, obwohl ich prinzipiell Lust auf Sie hatte. Wollte Ihr dann aber keinen Korb geben, denn wenn Sie schonmal anfängt will ich sie natürlich nicht entmutigen.


    Der Sex ansich war dann aber eher naja, nicht so besonders. Sie hat es mir zuerst mit der Hand gemacht, was eher auch so halbherzig war. Danach haben wir gepoppt, wie immer Missionarsstellung und Ihrerseits recht passiv. Sie fand es schön und ich war eher gelangweilt.


    Drei Tage später hatten wir dann nochmal Sex, was außergewöhnlich ist. Diesmal war es eher noch schlechter. Naja wenigstens hat sie mal angefangen und Initiative ergriffen, zumindest vor dem Sex.


    Jetzt wird es eh erst wieder lange dauern bis wir einen neuen Verusch starten werden. Zuerst hat sie mal Ihre Tage, außerdem müssen wir seit heute wieder arbeiten und wird wohl stressbedingt noch weniger Lust haben. Aber ich bins ja auch nicht mehr anders gewöhnt.


    Auf jeden Fall freut es mich das es bei euch wenigstens teilerfolge zu geben scheint. Das läßt ja auf jeden Fall hoffen.


    Gruß


    Speedy

    Hey Speedy

    Toll, das ist doch auf jeden Fall schonmal ein Erfolg!! Ich kann auch nicht behaupten, dass der Sex bei uns wieder das Non-plus-ultra ist, aber immerhin ein Anfang in die richtige Richtung, oder? Seh das nicht so eng, das wird schon mit der Zeit! @:)

    speedy

    So ganz verstehe ich das nicht. Wenn sie prinzipiell von sich aus anfängt, gibt es denn dann überhaupt keine Möglichkeit, dass du auch das Geschehen beeinflusst? Warum hast du dich dabei so gelangweilt? War sie denn von diesem für dich schlechten Sex richtig befriedigt?

    @ Velandra

    Ja hast schon recht. Aber wenn man so oft enttäuscht wurde fällt es schwer geduldig zu sein und Hoffnung zu haben das es wirklich besser wird.

    @Monika65

    Doch das geschehen kann ich schon beeinflussen. Das Problem ist das sobald ich aktiv werde Sie inaktiv wird und sich verwöhnen läßt. Also ich glaub ich muss dir mal den Ablauf schildern.


    Sie ist morgens aufgestanden, ich hab noch etwas geschlafen. Nach einiger Zeit ist sie nackt ins Zimmer gekommen. Sie schläft ja seit einiger Zeit nur noch mit Pyjama, also von daher war mir klar Sie will Sex. Sie ist ins Bett gekommen hat sich an mich gedrückt und angefangen mich zu streicheln. Nach kurzer zeit ist sie mir dann zwischen die Beine. Ich hab sie auch gestreichelt.


    Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten. Ich bleibe ruhig liegen, dann macht sie es mir mit der Hand oder ich werde aktiv. Blasen oder das sie sich auf mich setzen würde fällt ihr nicht ein. Sie macht es mir dann also mit der Hand, aber auch irgendwie lustlos, als würde sie das nicht antörnen oder besonders gut finden. Danach wurde ich dann aktiv, damit sie auch etwas davon hat. hab sie also überall geküsst, sie ausgiebig oral verwöhnt und als sie richtig heiß war haben wir gepoppt. natürlich in der Missionarsstellung. Sie liegt dann da und streichelt mich kein bischen, stöhnt zwar, aber mal sowas wie Beine anziehen oder Dirty Talk, oder einfach mal Stellungswechsel, oder sich selbser streicheln, Fehlanzeige.

    Zitat

    War sie denn von diesem für dich schlechten Sex richtig befriedigt?

    Schwer zu sagen, denn ich bin ja nach dem Sex obwohl ich zum O komme auch nicht befriedigt. Aber wenn du wissen willst ob sie gekommen ist würde ich ja sagen. Die Anzeichen dafür waren eindeutig. Hat natürlich nichts zu sagen man kann sowas ja gut vorspielen. Darauf wolltest du doch hinaus?!


    Frau will keinen oder wenig sex, geht nicht aus sich raus, weil Mann scheiße im Bett ist. Wenn er es im Bett nicht bringt ist es ja kein Wunder.

    Zitat

    Blasen oder das sie sich auf mich setzen würde fällt ihr nicht ein. Sie macht es mir dann also mit der Hand, aber auch irgendwie lustlos, als würde sie das nicht antörnen oder besonders gut finden. Danach wurde ich dann aktiv, damit sie auch etwas davon hat. hab sie also überall geküsst, sie ausgiebig oral verwöhnt und als sie richtig heiß war haben wir gepoppt. natürlich in der Missionarsstellung. Sie liegt dann da und streichelt mich kein bischen, stöhnt zwar, aber mal sowas wie Beine anziehen oder Dirty Talk, oder einfach mal Stellungswechsel, oder sich selbser streicheln, Fehlanzeige.

    Wenn das schlechter Sex ist, dann hätte ich oft ziemlich schlechten Sex.:-o Es ist nun mal auch im Jahr 2007 noch so, dass viele Frauen lieber passiv sind, was das betrifft. Immerhin hat sie doch das Ganze eingeleitet, also was willst du noch mehr???


    Sicher träumt mann manches Mal davon, dass frau recht aktiv ist und Initiative zeigt. Aber wenn sie nun mal der Typ "ruhige Genießerin" ist, dann nimm, was du kriegen kannst und denk dran: Es ist 1000 x besser als gar nichts zu haben.:)^

    @uhu2

    Aber einmal im Monat ist mir zu wenig. Und es war ja mal anders bei uns. AUßerdem finde ich es nicht gerade geil wenn man gelangweilt stimuliert wird. Also sorry ich erwarte nicht das sie für mich an der Stange Tanzt oder den Helikopter macht, aber zeigen das sie mich scharf findet und es ihr spass macht müßte schon drin sein.


    Ich mein wenn ich sie verwöhne, werd ich scharf davon und das merkt man auch. Und das war früher bei Ihr auch der Fall.

    Zitat

    Wenn das schlechter Sex ist, dann hätte ich oft ziemlich schlechten Sex.

    dann haste Ihn ja wenigstens oft. Das ist ja mein 1. Problem.


    Wenn dir das reicht ok, mir reicht es eben nicht.

    Zitat

    Es ist 1000 x besser als gar nichts zu haben.

    Das sehe ich anders.

    Ja wir schreiben das Jahr 2007 und leider, leider isses immer noch so, dass viele Frauen sehr passiv beim Sex sind - so wie ihr schreibt Typ stille Genieserin. Man(n) will aber vielleicht einmal auch nur geniesen.


    Aber leider ist das oft nicht drin weil es dann heißt, du kannst das doch so gut, bin zu müde oder man wird schnell u. eher lustlos abgefertigt. Öfters erlebt (aber auch immerhin zwei Ausnahmen), öfters von anderen gehört die es auch so erlebt haben - echt schade!!

    Tja und ich hab echt ein Problem damit, jemand der soo passiv ist wie ein Brett von links nach rechts oder von oben nach unten zu drehn und zu wenden und mich daran "auszutoben".


    Weil da komm ich mir wirklich wie ein notgeiler Sack vor der auch genauso gut ein Astloch poppen könnte.


    Und ich mein, ein bischen Abwechslung sollte doch auch mal sein. Wenn das ganze nur auf 2 Varianten beschränkt ist (Hand/ oder Missionar) ist es doch mit der Zeit echt etwas langweilig.


    Zudem das früher eben alles anders war, Abwechslungsreicht von Varianten über Stellungen, von zart bis hart, von verwöhnen und geniesen und wesentlich öfter.


    Tja früher war eben alles besser :-)

    speedy

    Ich kann es nicht richtig beurteilen, aber womöglich passt ihr im Bett einfach nicht zusammen. Viele Frauen sind nun mal passiv, weil es einfach geiler ist. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich beim GV ausschließlich dann komme, wenn ich mich überhaupt nicht dabei bewege.. Also auch wenn ich oben bin, sobald ich aktiv "reite" mache ich es allenfalls für den Mann, mir bringt das gar nichts, halte ich mich aber still und er bewegt sich, dann ist das ganz was Anderes.

    @ Monika65

    Ist schon richtig und kann ich auch verstehen. Aber ich denke das du deinen Mann doch auch mal reitest obwohl es dir nicht unbedingt was bringt. Weil du ja auch ihm mal etwas gutes tun willst und weißt das er sich revanchieren wird. Oder?


    Sie könnte ja auch mal passiv in der Doggy Stellung sein. Oder?


    Die Reiterposition war und ist eigentlich die beste Position für Sie um zum O zu kommen und gleichzeitig die beste für mich um lange durchhalten zu können. Also warum macht sie es dann nicht einfach mal wieder.


    Wenn Sie sich traut mir aktiv einen runterzuholen, warum macht sie es dann nicht wie früher auch mal Oral? Es ist ja nicht so als hätte sie das früher nie gemacht und würde zu Ihren no Go's gehören.


    Früher hat sie es mir mit den Händen, Füssen, Mund, Brüsten, Hintern, oder Ihrer Mumu gemacht. In der Küche, im Bad, Wohnzimmer, auf dem balkon, im Auto etc. Warum traut sie sich das jetzt nicht mehr. Selbst wenn es Ihr nie etwas gebracht hat, hat sie es mir zu liebe getan. Und da sind wir beim Punkt.


    Ich mein ich massier sie doch auch stundenlang obwohl mir das nicht direkt was bringt, außer Muskelkater in den Armen :-)


    Der Weg ist doch das Ziel. Die experimentier freude mal ab und an was anderes zu machen. Das war vorher nie ein Problem. Also warum jetzt. 4 Jahre hat es gepaßt und jetzt paßt es nicht mehr? Jetzt genießt sie es nur noch wenn sie da liegt wie ein Brett?

    Zitat

    aber womöglich passt ihr im Bett einfach nicht zusammen

    Ja das glaub ich auch. Aber warum hat es mal gepaßt. Hat sie sich dann 4 Jahre nur verstellt bis sie mich sicher hatte?

    Das ist das Problem zu akzeptieren, dass Frauen oft anders ticken. Als Mann denkst du: Wenn ich mich aktiv zeige und darauf hin mich bewege zum O zu kommen, muss das bei der Frau doch ähnlich sein. Aber bei der holden Weiblichkeit gibt es halt die ganze Bandbreite von "ich gestalte aktiv meine Lust" bis hin zu "ich genieße es einfach, ihn bei seiner Lust zu spüren".


    Meine Gute hat mir endlose Nächte klar gemacht: "Es ist schön, wenn du mich nimmst und in mir kommst. Aber nerv mich bitte nicht damit, aktiv sein oder unbedingt einen Orgasmuss haben zu sollen." Als Mann denkst du:

    Zitat

    Weil da komm ich mir wirklich wie ein notgeiler Sack vor der auch genauso gut ein Astloch poppen könnte.

    Die Frau hingegen meint: "Ist das schön, seine (Not-) Geilheit mit zu erleben."


    Nicht jeder Fall ist so und nicht jede Frau tickt so. Aber wenn sie so tickt, ist es müßig, von ihr was anderes zu erwarten.