speedy

    Zitat

    Es ist richtig das kann einem mit jedem Partner passieren, das sollte aber kein Grund sein um bei so einem Menschen zu bleiben und selbst krank und unglücklich zu werden. Vielleicht sollte man aus diesem Grund dann halt einfach keine zu festen (zu langen) Partnerschaften mehr eingehen.

    Sicher, wenn du damit besser fährst. Du hast im Prinzip jede Alternative, aber du bist noch mit ihr zusammen. Ich denke, wenn man sich für zusammenbleiben entscheidet, muss man die Dinge nehmen wie sie sind. Im Wesentlichen, natürlich kann man immer was versuchen, Gespräche etc. Wiederum gibt es genug Menschen, die trotz wenig SEx nicht krank und unglücklich werden, es ist deine Entscheidung, welche Bedeutung du dem gibst und wie du damit umgehst. Mit jemand Anderem passt vielleicht der Sex, aber andere entscheidende Dinge nicht, davon kann ich ein Lied singen.

    @ velandra

    Du hast natürlich recht. Ich hab mich natürlich nicht direkt geändert, es war ein schleichender Prozess, immerhin sind wir jetzt 7 Jahre zusammen. Und mittlerweile hab ich sogar die Lust am Flirt verloren.


    Außerdem wie schon gesagt bin ich nicht der Typ der direkt jemand zu Flirten findet. Wenn hab ich früher die meisten Flirts auf der Arbeit gefunden. Das hat sie natürlich mitbekommen, da wir zusammen in der gleichen Firma arbeiten. Doch seit wir verheiratet sind, machen die Frauen in der Firma förmlich einen Bogen um mich, weil ich ja vergeben bin. Darunter leidet natürlich auch mein selbstbewusstsein, weil ich immer denke:"Bin ich so unattraktiv oder uninteressant das sich keine andere Frau mehr für mich interessiert?"

    @Monika

    Stimmt. Und genau das macht mich ja so fertig. Aber ist muss doch auch Frauen geben wo zumindest ansatzweise beides paßt? Momentan überwieg wohl noch meine Liebe, also muss ich es aktzeptieren.

    @kuckucksblume

    Zitat

    wenn du dich so lange zieren würdest bis sie laut und gut zu hören sagt, dass sie jetzt sofort unbedingt mit dir schlafen möchte?

    Dann könnte ich wohl lange warten. Aber ein versuch ist es wert. Das Problem ist nur das ich wenn ich 3-4 Wochen keinen Sex mehr gehabt habe und sie nackt zu mir kommt ich nicht wiederstehen kann. Das frustriert mich nach dem Sex natürlich auch. Dieses Wissen das sie wieder ihren Willen bekommen hat. Das entwickelt sich irgendwie zu einem richtigen Machtspiel. Ich werd versuchen das nächste mal standhaft zu bleiben.

    @All

    Vielen Lieben dank für euren guten Vorschläge und aufbauenden Worte.


    Gruß


    Speedy

    speedy

    Zitat

    Dieses Wissen das sie wieder ihren Willen bekommen hat. Das entwickelt sich irgendwie zu einem richtigen Machtspiel. Ich werd versuchen das nächste mal standhaft zu bleiben.

    Wenn du das nächste Mal standhaft bleibst, treibst du damit das Machtspiel nicht erst an? Ich meine, du bleibst ja nicht standhaft, weil du nicht willst, sondern weil du ihr den "Sieg" nicht geben willst. Sicher, womöglich ist es einen Versuch wert, kommt darauf an. Hast du denn den Eindruck, dass sie dann richtig Sex WILL oder ist das eher so das Ding "jetzt sind 4 Wochen vergangen, wär mal wieder dran?" Letzteres kenn ich von mir aus früheren Zeiten. Ein Nein meines Partners hätte vermutlich dazu geführt, dass ich ihn überhaupt nicht mehr angefasst hätte. Nun gut, die Beziehung hatte keinen Bestand, insofern kann ich dir da weder zu noch abraten.

    speedy

    ich dachte nicht an ein "nein" sondern an ein "ja", das es ihr nicht so einfach macht.


    ein "ja", das von ihr mehr verlangt als nackt ein paar schritte auf dich zuzugehen.


    ein neckisches "wohin des weges, willst du etwa zu mir ins bett?"


    und dann so lange hartnächig bleiben und weiterfragen bis sie ihre lust auf dich mit worten deutlich zum ausdruck bringt.


    dann ist nämlich auch schon die halbe erotik gewonnen. |-o@:)

    @ kuckucksblume

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich das machen soll. Was soll ich sagen?


    Ich mein sie legt sich neben mich, streichelt mich und wenn ich nicht reagiere geht sie mir zwischen die Beine. Spätestens dann bin ich geil und hab nen steifen. Dann macht sie mirs einfach mit der Hand. Ich weiß nicht wie ich sie dann noch dazubewgen sollte zu sagen ich will mit dir schlafen?

    @Monika

    Ja sicher damit würde ich das Machtspiel anheizen. Vielleicht würde sie dann aber auch merken das etwas nicht stimmt? Schwierig, schwierig.


    Ist natürlich auch schwer zu sagen warum sie dann sex will. Aber ich würde sagen es ist schon dann so das sie geil ist. Sie zeigt es halt nicht so. Es war übrigens kurz bevor sie ihre Tage bekommen hat. Vielleicht haben da die Hormone ne rolle gespielt. Vom ankommen her würd ich aber sagen sie war scharf. Von der Ausführung des Sex her würd ich sagen es war ne pflicht Nummer. So nach dem Motto:"Scheiße jetzt hab ich Urlaub(somit keine Ausrede, Thema Streß) und außerdem bekomm ich meine Tage, dann haben wir mindestens noch ne Woche keinen Sex und damit über einen Monat"

    speedy,

    Zitat

    Ich mein sie legt sich neben mich

    BEVOR sie sich neben dich legte ist sie ja nackt auf dich zugegangen.


    in diesem moment hättest du einige möglichkeiten gehabt.


    du hättest dich aufsetzen können, sie anschauen und ihr etwas liebes oder auch etwas freches (zb. "was hast du denn vor?") sagen können.


    du hättest sie ein bißchen bremsen können und erst dann ihre hand an deinen penis lassen können, wenn sie gesagt hat, dass sie große lust auf dich hat.


    oder du hättest aufstehen können und ihr entgegen gehen können. du hättest sie umarmen können und ihr hättet im stehen sex haben können.


    oder du hättest sie in ein anderes zimmer führen können und dort mit ihr sex haben können.

    speedy

    Vielleicht eine Mischung aus beidem. Kurz vor der Periode kann man wirklich geiler sein als sonst. So, wie du es beschreibst, würde ich denken, sie nutzt das, um mal wieder ihre "Pflicht" zu tun, weil sie mit Sicherheit weiß, dass du Sex willst. Aber da geh ich jetzt von mir aus und von dem, wie du es schilderst.

    Zitat

    Vielleicht würde sie dann aber auch merken das etwas nicht stimmt?

    Das überrascht mich jetzt. Weiß sie das denn nicht???

    @ kuckucksblume

    Alles gute vorschläge. AUf die Frage was hast du denn vor hätte sie gesagt: "Bischen poppen" oder "bischen Kuscheln". Und dann, wie gehts weiter. Fragen "Hast du Lust" Antwort "JA", na dann los????


    Sorry vielleicht stell ich mich momentan bischen dumm an, aber ich weiß echt nicht was ich sagen soll.


    Zum Thema Sex im stehen hätte sie gesagt: "können wir uns hinlegen, du weißt ja im stehen kann ich nicht".


    Anderes Zimmer ist ne gute Idee, aber solche einfälle sind jahrelang immer von mir gekommen, ich hab tausend mal solche sachen gemacht damit es spannend bleibt. VOn ihr kam nix außer einem lächeln bei dem ich das Gefühl hatte ich verlang jetzt schon wieder was perverses.

    @Monika

    Ja das sehe ich auch so.


    Doch sie weiß das mir der Sex zu wenig ist. Ich hab ihr auch, als der Sex mal besser war als sonst, das ich das super schön fand und gerne hätte das es wieder so wird wie früher zwischen uns. Und dann gabs nur noch krach und tränen. Hatte ich ja geschrieben, von wegen ich will zuviel sex, beschäftige mich zuviel mit Sex, sie läßt sich nicht mehr unter druck setzen etc. etc.


    Ich hab ihr allerdings nicht gesagt das ich mit der Art und weiße unseres Sexes nicht zufrieden bin. Ich denk wenn wir eh schon das Problem nicht lösen können das wir keinen oder wenig Sex haben dann brauchen wir mit dem nächsten Thema schlechter Sex gar nicht erst anfangen.


    Aber ich denke das Thema hat sich erledigt. Meine Leidensfähigkeit ist zu ende.


    Ich bin fremdgegangen. Mit ner professionellen. Es war nicht gut, weil es mein erstes mal fremdgehen und mein erstes mal mit ner Prostituierten war. Ich war wirklich schlecht. Fast keinen hochbekommen, definitiv vorzeitig gekommen, kalte Hände, flaues Gefühl im Bauch etc. Und Sex mit jemanden den man nicht liebt und nicht kennt ist einfach, schlecht, flach, leer ohne tiefere Befriedigung.


    Aber ich werde wieder hingehen. Das Mädel war super lieb und sympatisch. Zum ersten mal hatte ich wieder das Gefühl ein attraktiver Mann zu sein, der vollkommen normale bedürfnisse hat. Ich weiß zwar das es alles eine bezahlte heile Welt ist, aber es war wirklich befreiend.


    Am Wochenende werde ich es meiner Frau sagen und mich trennen.


    Das wars dann wohl, das ende ist erreicht.


    Gruß


    Speedy

    ich weiß auch nichts mehr. Aber es mußte wohl so kommen.


    Vielleicht ist es besser so, für mich, für sie. vielleicht hat es einfach nicht gepaßt.


    Aber mir tut es auch leid, obwohl ich das geschehen nicht bereue. Es tut mir aber leid das ich es anscheinend nicht hinbekommen habe mit meiner Frau auf einen nenner zu kommen und ein harmonisches leben, mit Alltag, Problemen, aber auch mit schönen momenten und sex zu leben.


    Allerdings ist die letzte Beziehung meiner Frau, ebenfalls durch einen Seitensprung von Ihrem damaligen Freund in die Brüche gegangen. Als sie mir damals davon erzählte dachte ich :"Der Arsch". Heute kann ich IHn nur zu gut verstehen.

    Hallo speedy,

    das ist schade, dass Du Deine Frau verlässt! :°_ Aber für mich ist das absolut nachvollziehbar, denn ihr seid ja auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen... Sie ist ja offenbar der Meinung, dass Du "sexsüchtig" bist, während Du (m.A.n.) nur völlig "normale" Bedürfnisse hast (manche Frau wäre froh, ihr Mann hätte diese... :-/)


    Ich wünsche Dir viel Kraft! :)*:)*


    Für Deine Frau tut´s mir allerdings auch leid, dass sie schon wieder verlassen wird... :°(

    Ich hoffe, ihr habt wenigstens ausreichend geredet?


    Ich finde nichts schlimmer, als eine Ehe/feste Beziehung so wegzuschmeißen ohne über die Gründe endlos diskutiert zu haben, denn wenn man das nicht getan hat, hat man dem Partner auch nie eine richtige Chance gegeben etwas an seinem Verhalten zu ändern oder?


    Mal darauf hinweisen reicht nicht, es muss schon klar werden, wie groß das Problem ist und wohin es auf Dauer führt.


    Um das Problem zu lösen, musst du lernen, sie zu verstehen und sie muss lernen, dich zu verstehen, dann kann man überlegen, wie man einen Schritt nach dem anderen aufeinander zugehen kann.


    Wenn man alleine dabei nicht mehr weiterkommt, besteht immernoch die Möglichkeit, sich professionelle Hilfe zu holen (du holst dir ja auch andere Hilfen von Professionellen).


    Das ist alles nicht gerade einfach und erfordert viel Zeit und Geduld, aber das sollte einem die Ehe doch wert sein oder?


    Übrigens, wir haben uns mit Pro Familia in Verbindung gesetzt. Bis man einen Termin bekommt, dauert es insgesamt ca. 4-6 Wochen, wobei man nach 2 Wochen nochmal bestätigen muss, dass man weiterhin Interesse hat. Wenn man dann einen Termin hat, kostet das ganze pro Termin eine Gebühr in Höhe von 2% des monatlichen Nettoeinkommens. Kann natürlich teuer werden, wir können uns das nicht leisten, da öfter hinzugehen, aber einmal auf jeden Fall, und dann wird es bei mir ja wie gesagt wohl eh auf eine Psychotherapie hinauslaufen. Mal sehen, was die nach einem Gespräch schon so für Tipps haben...

    ja schade - aber es hat so kommen müssen, war wohl eher eine Frage der Zeit...


    Auch ich hab schon wegen zuwenig Sex (war zwar nicht der einzige aber der Haupt- und somit ausschlaggebende -grund) eine Beziehung beendet.


    Und ich bin sicher ein Mensch der gerade in einer Bez. zu vielen Kompromissen bereit ist. Aber gewisse Dinge wie der Sex müssen eben passen sonst gehts einfach nicht.


    Das traurige an der Sache ist, dass es sehr vielen Männern so geht, die dann entweder Frust vor sich her schieben oder Agression aufbauen. Keine Frage auch Männer machen in Beziehungen viel falsch aber ich denke (aus meiner Erfahrung) wenn der Sex passt wirkt sich das i.a. sehr positiv auf die Gelassenheit, das Verständnis dem Partner gegenüber sprich auf die Qualität der Bez. aus und vice versa.

    @ Grossie

    Ich geh mal davon aus das du meine anderen Beiträge nicht gelesen hast. Ja wir haben darüber geredet, über die Jahre immer wieder. Auch eine professionelle Hilfe, sprich Paartherapie habe ich vorgeschlagen, was sie jedoch abgelehnt hat. Und ich denke 2-3 Jahre Geduld reichen um zu erkennen ob etwas besser wird gleich bleibt oder schlechter wird. Bei uns wurde es schlechter.


    Eine Trennung möchte ich auch nicht, da ich sie ja wirklich liebe und gerne mit Ihr zusammen bin. Da ich jedoch weiß das sie einen Seitensprung nicht tolerieren wird (was ich verstehe), gehe ich davon aus das es auf Trennung hinauslaufen wird. Für mich kommt momentan nur eine offene Beziehung in Frage, solange bis Ihre "Phase" vorbei ist.


    Was wirklich merkwürdig ist, dass obwohl es nicht der Bringer mit der Prostituierten war, ich es kaum erwarten kann Sie wieder zu sehen. Naja die Kosten werden mich wohl davon etwas abhalten.

    @peregrina

    Danke für deine Anteilnahme. Mir tut es auch sehr leid.

    Zitat

    Für Deine Frau tut´s mir allerdings auch leid, dass sie schon wieder verlassen wird...

    Tja vielleicht sollte man sich dann mal gedanken machen, warum man immer wieder verlassen wird und daran mit seinem neuen Partner arbeiten. Sollte sie sich jetzt von mir trennen wollen, wünsche ich Ihr auf jeden fall viel Kraft und alles Gute mit Ihrer neuen Beziehung.


    Gruß


    Speedy