kuckucksblume

    Danke, ich finde deine Idee auch super!! :)^:)^


    Ich denke bei uns immer, dass der Abend für uns die beste Gelegenheit für Sex ist, denn meist komme ich Samstag mittag zu ihm, wir kaufen dann ein, räumen die Wohnung auf, unternehmen danach was, kommen dann entweder abends oder auch nachts nach Hause. Meist ergibt sich Sex dann eben erst abends.


    Sonntag ist dann der tag, an dem er die meiste Zeit am Schreibtisch sitzt, weil sein Job viel Vorbereitung bedarf. Da hat er -laut seiner Aussage- für nichts anderes einen Kopf. Abends geht er dann erst später ins Bett. Sex ergibt sich dann meist auch nicht, weil er oft erst ganz spät ins Bett kommt und direkt schlafen will, weil er am nächsten Tag früh raus muss oder weil er einfach keinen freien Kopf hat. (oder, weil ich ihn einfach nie verführe ;-D)


    ich habe ihn im übrigen mal konkret auf die "Szenen" (Schlafanzug an, TV an etc.) angesprochen. Er sagte dann nur, ich solle das NICHT als Abfuhr interpretieren, schließlich könnte ich auch gerne den TV ausmachen, ihm die Schlafsachen ausziehen und ihn verführen. Er würde den TV nur anmachen, damit keine peinliche Stille zwischen uns entsteht, wenn sich mal wieder niemand von uns traut, den ersten Schritt auf den anderen zu zu machen. Ähm, ja...

    Sehr bequem, natürlich. Da kann er sich dann ja drauf berufen das du ja hättest du Initiative ergreifen können wenn du Sex willst - als ob man sich nicht total dämlich vorkommt wenn man seinem Partner erstmal TV und MP3-Player wegnehmen muss, um dann evtl. Sex zu haben. Narf...


    Warum schnappst du dir den Kerl nicht beim aufräumen oder wenn du gerade angekommen bist? Je näher der Abend rückt um so stärker wird seine Blockade sein weil es "die übliche Zeit ist". Ein Schäferstündchen am hellen Tag funktioniert bei euch vielleicht besser...|-o

    Zitat

    Ich denke bei uns immer, dass der Abend für uns die beste Gelegenheit für Sex ist, denn meist komme ich Samstag mittag zu ihm, wir kaufen dann ein, räumen die Wohnung auf, unternehmen danach was, kommen dann entweder abends oder auch nachts nach Hause. Meist ergibt sich Sex dann eben erst abends.

    also sex kommt dann an die reihe, wenn alles andere erledigt ist. irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass dann so ein gefühl aufkommt "schon so spät, jetzt müssen wir ja noch sex haben".


    aber was meinst du, wie schön es ist gemeinsam fernzusehen, wenn man den sex zb. nach dem einkaufen oder auch vor dem einkaufen schon "erledigt" hat 8-)|-o|-o

    kuckucksblume: stimmt! :)^ auf so eine idee bin ich bisher gar nicht gekommen.


    Navouret: genau da liegt auch mein problem: ich frage mich ständig, warum jegleiche aktivität von mir aus kommen soll. was hindert ihn dararn, abends, wenn ich da bin, nicht mal nackt ins bett zu gehen? oder mich mal im badezimmer abzufangen usw., wenn er ja angeblich sex will?! gerade das macht mich so sauer.


    zu den diskussionen: wenn wir sie haben, laufen sie immer ähnlich ab: er fühlt sich genervt, er sagt schon immer "wenn wir samstags abends keinen sex haben, weiß ich, dass es sonntags morgens wieder stress gibt." für ihn ist es scheinbar kein großes problem, 4 wochen am stück keinen sex zu haben. für mich ist das total frustrierend, vor allem, weil ich dafür einfach keinen grund sehe, schließlich sind wir beide noch jung. und meinetwegen muss es ja nicht immer zwangsläufig zum gv kommen, es würde mir schon reichen, wenn wir uns einfach nur mal richtig küssen würden. ich schätze, dann würde sex von ganz alleine entstehen. das ist ja das nächste problem von ihm: küssen. während ich finde, dass man erstmal wild knutscht, bevor es zum sex kommt, fängt er lieber gleich mir komischen fummeln an. :-/


    hab mir schon überlegt, nächstes wochenende erstmal meinen "heißesten" schlafanzug mitzunehmen und es genauso zu machen wie er. obwohl- ich konnte mir gestern in meiner frustration ja einen kommentar nicht verkneifen: "auf nächstes wochenende kannst du dich freune- kein stress, ich hab nämlich meine tage..." er fand das nicht so witzig...:=o;-D

    [was hindert ihn dararn, abends, wenn ich da bin, nicht mal nackt ins bett zu gehen? oder mich mal im badezimmer abzufangen usw., wenn er ja angeblich sex will?! gerade das macht mich so sauer.]


    Sag mal... Hast Du nicht genau diese Situation mal weiter oben beschrieben? Dass Dein Freund nackt reinkam, aber Du nicht angefangen hast Andeutungen zu machen, geschweige denn einfach auf ihn zuzugehen und er sich dann am nächsten Tag gerechtfertigt hat "ja aber ich bin doch nackt ins Zimmer gekommen und Du hast nur gekuckt und nichts angefangen"...


    Oder irre ich mich grad?


    Dann hattest Du ja da Deine Chance und hast sie nicht genutzt...


    Und ich könnte mir auch vorstellen, wenn ich weiß meine Freundin erwartet jeden Samstag von mir dass wir miteinander schlafen, dass ich dann auch keine Lust mehr hätte... Der Sex wird von Dir ja quasi auf die Minute festgelegt... Jeder weiß was jetzt dann für eine Situation kommt und verkrampft innerlich nur noch mehr...


    Ich denke auch, dass es Euch am meisten helfen würde wenn ihr einfach mal loslegt, mitten am nachmittag, vor dem Einkauf oder was weiß ich wann.


    Warum gehst Du nicht einfach auf ihn zu und bläst ihm z.B. einen... Ich denke er rechnet überhaupt nicht damit und kann mir nicht vorstellen dass er Dich abweisen würde bzw. Dich machen lässt und das wars dann...


    Bei Euch ist es einfach zu festgefahren - ein zu starker innerlicher Zeit- und Leistungsdruck...


    Kuschelt ihr denn miteinander an den Samstagen? Oder liegt jeder auf seiner Bettseite und fertig...?


    Ich denke es könnte auch helfen wenn Du einfach nur nahe bei ihm liegst und keinerlei Andeutung auf Sex machst, spezielle an den Samstag abenden an denen er vor lauter Druck dass ihr ja jetzt normal Sex haben müsstet wahrscheinlich eh schon innerliche Panik hat... Beiweis ihm zu diesen Zeiten, dass Dir kuscheln schon reicht...


    Ich kann nur sagen dass das bei mir / uns bislang schon öfter geholfen hat...

    Hehe, der war aber gut gekontert...;-D Und wieso fand er den nicht witzig, wenn doch alles für ihn Streß ist? Bei dem bisherigen Verlauf muss er sowas finde ich abkönnen.


    Das mit dem Knutschen ist ja so eine Sache. Klar ergibt sich da öfter mal Sex aber wie wäre es wenn du ihm klarmachst das es nicht sein muss? Wenn er wie du sagst mit "komischem Fummeln" anfängt fühlt er sich ja scheinbar wieder unter Druck gesetzt. Weil wenn er nichtmal knutschen kann ohne das da Hemmungen im Spiel sind... autsch.


    Mach das mit deinem heißen Schlafanzug aber nur wenn es vorher nicht geklappt hat, sozusagen als letzte Rettung. Vorher würde ich die Idee von kuckucksblume versuchen :)*

    @ Navouret:

    das mit dem heißen Schlafanzug war ironisch gemeint! ;-) ich dachte, ich mache es mal genauso wie er und lege mich mit schlabbersachen ins bett. dann weiß er, wie abtörnend sowas ist. ;-)


    Ja, schon beim knutschen hat er hemmungen...:-(

    @ Luca:

    er kam wirklich mal nackt ins schlafzimmer. aber was soll man tun, wenn er dann licht ausmacht und sich dann unter die bettdecke legt und schweigt. man kann doch nicht nackt ins bett kommen und denken, dass man dann seinen beitrag zum sex geleistet hat. man muss doch irgendwas machen. :-/ klar, hätte ich auch tun können... war einfach blöde situation, so gekünstelt.


    ich werde auf jeden fall aus diesem samstagstrott rauskommen.


    kuscheln? im lafe des tages gar nicht. wenn wir abends ins bett gehen, kuschelt er sich schon öfter an mich oder will, dass ich mich an ihn rankuschel.

    velandra,

    Zitat

    man kann doch nicht nackt ins bett kommen und denken, dass man dann seinen beitrag zum sex geleistet hat.

    warum eigentlich nicht?


    kann nicht auch öfters einer hundert prozent beitragen und der andere 0 prozent? muss es unbedingt 50/50 sein?


    könntest du ihn nicht, als art zeitlich begrenztes experiment, vom leisten dieses beitrags befreien?


    also dir innerlich sagen "er leistet keinen beitrag und das ist ok so. wenn er keinen anfang macht, dann mache eben ich einen anfang."


    auf die dauer geht das nicht, weil du dir ja einen partner wünscht, der dir zeigt, dass er dich begehrt aber für eine gewisse zeitspanne lang, praktisch ein art impuls-monat, könntest du das initiative-ergreifen zu deiner aufgabe erklären und sämtliche erwartungen "er müsste doch, er sollte doch.." für diesen zeitraum weglassen.

    kuckucksblume

    du hast recht, anders wird es nicht klappen. ich habe auch absolut nichts dagegen, mal den kativen part zu übernehmen, vorausgesetzt, ich habe dabei nicht das gefühl, dass ich ihn irgendwie überrede. ich werde es so machen.

    Velandra

    Zitat

    ich kenne deinen mann nicht, aber ich weiß nicht, ob ein mann wirklich ein sexloses leben aushalten kann.

    Diese deine Frage (an Grossie) ist ja so was von berechtigt! *:)


    Nur, wie erklärst du dir dann das hier:

    Zitat

    Ich dachte, genau die richtige Stimmung, um mal wieder Sex zu haben (nach 3 Wochen!). Als wir dann nach Hause kamen (um 22 Uhr!) ging er direkt ins Schlafzimmer, Schlafanzug an, TV an, legte sich im Bett auf die Seite weg von mir.

    Soll das ein schlechter Scherz sein???


    Unter solchen Umständen ist das nur eine faule Ausrede:

    Zitat

    Er hat mir schon öfters gesagt, dass er oft Lust hatte, aber nicht konnte, weil so eine emotionale Distanz zwischen uns war.

    Denn wer, bitte schön, hat denn die "emotionale Distanz" hergestellt?

    Zitat

    legte sich im Bett auf die Seite weg von mir

    Man beachte die Körpersprache!!!

    Zitat

    Das wirkt auf mich so, dass es mir eine symbolische abfuhr gibt.

    Richtig! Und so war es - trotz eventueller anders lautender verbaler Äußerungen - auch gemeint.

    Zitat

    Letztes Jahr war eine andere Zeit, da war alles tot zwischen uns.

    Soso. Damals war es also schlimmer

    Zitat

    Ich frage mich im Moment ernsthaft, ob es nicht besser wäre, dass ich das Thema Sex für mich auf Eis lege.

    Das würde deinem "Freund" bestimmt so passen. Aber wenn du meinen Vorschlag hören willst: Hab mal einfach das nächste WE keine Zeit/ was anderes vor oder ... Mach dich rar, und dann schau zu, ob er um dich kämpft.

    Velandra

    Zitat

    am nächsten tag sage ich ihm das aber meistens, dass wir ruhig auch mal andere dinge machen könnten als dass er sich jede woche aufs neue so passiv ins bett legt.

    Warum erst am nächsten Tag???


    Sag es doch sofort und sag ihm auch wenn du Hemmungen hast. Frag ihn einfach, ob er gerade Lust hat.


    Mit den anderen Zeiten als abends frage ich mich, ob da die Hemmungen nicht noch größer wären?


    Übrigens, entgegen meinen Erwartungen wurde es bei uns gestern doch noch was |-o


    Ich musste auch danach nicht weinen oder so, allerdings ist bei mir an einen Orgasmus die letzten Wochen nicht zu denken :-( naja, für mich ist das ja nicht sooo wichtig, aber dann fragt er sich wieder, ob er was falsch macht %-|


    Also im Moment bei uns wieder alles ok, wie lange diesmal???

    Velandra

    Finde uhus Vorschlag auch gut, mach dich wirklich mal rarer. Ein Wochenende mal was Anderes vorzuhaben, immer wieder mal, das könnte was ins Rollen bringen. Selbstverständlichkeit kann ein Lustkiller sein. Und wenn du dann da bist, ist es sicher auch nicht schlecht, zu versuchen, aus diesem Samstagstrott rauszukommen. Aber ganz ehrlich, ich finde es absolut normal, wenigstens einmal Sex zu haben bei einer Wochenendbeziehung, gerade wenn man sich selten sieht, bleibt doch die Anziehung länger erhalten. Jedenfalls hab ich das so erlebt. Für mich wäre das Ganze überhaupt nichts, aber darum gehts ja an sich nicht. Ich wollte dir nur sagen, dass ich deinen "Anspruch" auf einmal Sex am Wochenende wirklich nicht überzogen ist.

    So, ich war bis gerade bei meinem Freund, bin ausnahmsweise von Samstag bis heute bei ihm geblieben. Vorhin gab es wieder unabsichtliche eine Diskussion über Sex. Fazit: wenn wir nicht mehr drüber sprechen, was bei uns sexuell nicht stimmt, wird unser Sexleben auch wieder häufiger und offener. Er sagt, wenn wir oft drüber reden, was besser/häufiger/schöner sein soll, fördert das nur seine Unlust und er kann sich sexuell nicht fallen lassen.


    Ich kann ihn einfach nicht durchschauen. Ihn stört das Reden darüber. Im Gespräch fallen dann plötzlich Aussagen seinerseits wie "Klar war der Sex früher schöner, da waren wir ja auch noch interessant füreinander..." oder "Wenn du immer drüber reden willst, macht dich das unattraktiver für mich..." oder "ich kann dir keine sexuellen Phantasien sagen, die ich mit dir habe..." oder "mir würde es nichts ausmachen, wenn du mal eine kurze zeit asexuell würdest, dann gäbe es auch keinen Stress zwischen uns...". Im weiteren sagte er aber noch, dass wir ruhig mehr zeit miteinander verbringen sollen und so sex auch an anderen tagen haben können als nur samstags. und er sagte, er fühle sich nur gehemmt durch unsere ganzen diskussionen über sex, wenn die jetzt nicht mehr sind, kann er wieder viel ungehemmter an sex mit mir rangehen.


    ich werde versuchen, jeglichem gespräch über sex aus dem weg zu gehen. laut ihm soll ja dann alles besser gehen. und zum abschied sagte er "lass uns am donnerstag treffen. dann reden wir mal nicht, sondern kümmern uns mal um unser liebesleben. das ganze reden tötet alle sexuellen gefühle, die ich hab. wir könnten viel mehr sex haben, wenn wir nicht ständig über irgendwas diskutieren würden."


    naja, abwarten.

    Grossie

    Toll! genieß es einfach. Wenn du jetzt schon drüber nachdenkst, wann es das nächste mal wieder schlecht läuft, dann wird es bald wieder schlecht laufen. *selbsterfüllende Prophezeiung* Daher denk einfach nicht dran, was sein könnte. @:)