Ich bin mal wieder sauer, enttäuscht, frustriert...


    Gestern abend habe ich dann allen meinen Mut zusammen genommen und wollte ihn verführen.


    Hab ein bad eingelassen und haben zusammen gebadet. Ich dachte eigentlich, dass ich ihn schon während des bades ein bißchen anmachen könnte, aber der Herr hatte nichts anderes zu tun als mir irgendwas über Parlamentschaftswahlen zu erzählen. Als wir rausgingen, zog er sich schnell bademantel drüber und verschwand vor den PC. ich erstmal ganz schön perplex, ich hatte schon in der wanne angedeutet, dass ich Lust auf ihn hätte. naja, bin dann ins schlafzimmer und er sagte, er würde glich nachkommen. Nach 20 min. bin ich dann doch mal nachgucken gegangen. hab meinen ganzen mut zusammen genommen und hab mich nackt vor ihn gestellt und ihm lächelnd gesagt, dass er doch ins bett kommen solle. seine antwort: "Ich bin aber noch nicht müde! Ich komme in 10 min." :-o Ich weiß, dass es nicht gut ist, aber ich bin ziemlich sauer geworden. ich hab ihm gesagt, dass mich das jetzt wirklich verletzt. ich meine, ist er zu blöd, das zu verstehen, wenn ich nackt da stehe?!? Tja, dann ist wieder eine riesen Diskussion entstanden. Seine Aussagen:


    - er wäre noch nicht müde


    - er hätte sich nicht drauf "eingestellt", dass ich etwas Sexuelles von ihm verlange


    - die Situation wäre ihm zu "gekünstelt"


    - die Erotik fehlt


    Wir haben bis jetzt immer noch Streit. Ihn nervt es, dass gestern und heute so Diskussionen zwischen uns sind. Er versteht nicht, wie sehr er mir vor den Kopf gestoßen hat. Ich fühle mich so billig. Ich habe mich wirklich überwunden und er übergeht es einfach, obwohl er mir ja sagte, ich solle immer die Initiative ergreifen. Ich verstehe nicht, was ich falsch gemacht habe. Er erklärt mir nichts. Er sagt nur "Halt die Klappe, ich will nicht diskutieren!" Ich weiß auch, dass die Diskussionen nichts bringen, aber was habe ich nur falsch gemacht??? Was heißt "gekünstelt"? Er wirft mir Sachen an den Kopf und ich weiß nicht, wie er das alles meint. Ich bin so verzweifelt. Bis jetzt redet er kaum ein Wort mit mir (ich wohne im Moment bei ihm). Er sagte gerade nur "Wenn du so weiter machst, trenne ich mich von dir!" Ich fühle mich wie im falschen Film. Er hat mir gestern solche verletztenden Dinge im Streit gesagt. "Er könne ja auch nichts dazu, wenn ich ihn gestern nicht sexuell angemacht habe." "Er wäre nicht mein hampelmann, der direkt mit mir schläft, sobald ich es möchte." "Ich würde Spielchen mit ihm spielen, weil er mir nicht darum geht, mit ihm zu schlafen, sondern nur um auszutesten, ob ich ihn rumkriegen könnte."


    Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Eure ganzen Tips (ich woll den anfang machen etc.) waren wirklich lieb, nur irgendwie scheint es ja gar nicht darum zu gehen. Ich habe mich gestern im wahrsten sinne des wortes vor ihm ausgezogen und wurde einfach plump abgewiesen. das war es für mich. Ich werde nichts mehr tun. ich werde nie wieder versuchen, ihn zu verführen. Er hat ein Sexproblem, also soll er das auch lösen. Ich mache mich doch nicht zum Deppen.


    wir sind dazu am we noch zu einer hochzeit nach österreich eingeladen worden, wo wir von freitag bis sonntag hinfliegen. ich weiß nicht, wie ich das überstehen soll nach allem. das hat doch alles keinen sinn. Er will, dass ich kein wort mehr über gestern verlieren und ihn damit in ruhe lasse. und ich stehe hier mit meinen ganzen fragen. warum ist er nur so???:°(:°(:°(

    Velandra

    Ich weiß nicht, was ich sagen soll. In mir ist nur der Gedanke, dass mir unverständlich ist, wie du überhaupt noch lieben kannst. Bei mir wäre jetzt spätestens der Ofen aus. Ich hatte vor kurzem noch den Eindruck, dass es bei euch nur ein paar Mauern gäbe, aber so wie du es jetzt schilderst, kann ich mir nicht vorstellen, dass das noch was wird. Tut mir so leid, Velandra, ich würde mich total erniedrigt fühlen und das ließe sich nie mehr reparieren.


    Möglicherweise sieht es für ihn anders aus, aber dann ist es erst recht so, dass es nichts wird, weil ihr dann in total verschiedenen Welten lebt.


    Selbst wenn es jetzt noch mal irgendwann Sex gäbe zwischen euch, könntest du das noch genießen?


    Ach herrje, du willst wahrscheinlich was Aufbauendes hören.. :°_

    @Valendra

    Leider überrascht mich das gar nicht:°_


    Es wird sich an der Situation nicht mehr viel ändern nur noch marginales - der Tatsache musst du so meine Befürchtung ins auge sehen...


    Kannst du dich damit abfinden (schwer vorstellbar) musst lernen damit zu leben dass es sehr selten Sex gibt und dass du bei Annäherungsversuchen zurückgewiesen wirst.


    Kannst Du nicht damit leben - ich könnte es ganz sicher nicht - dann kennst du die Konsequenzen die du daraus ziehen musst...

    Danke an Euch!


    Das Schlimme ist einfach, dass ich nichts mehr machen kann. Ihm geht es überhaupt nicht darum, dass er mich abgewiesen hat (er sagte mir sogar vorhin, dass zwischen uns was gelaufen wäre, wenn ich nichts gesagt hätte, keine Diskussion entstanden wäre und ich ihn wirklich die 10 min. noch gelassen hätte, danach wäre er aufjeden fall ins bett gekommen :-/) Ich weiß nicht, was ich ihm glauben soll.


    Ich fühle mich wahnsinnig erniedrigt. OK, vielleicht war die Situation wirklich etwas künstlich, er hat bestimmt gemerkt, worauf ich mit dem baden usw. hinauswollte. aber es kann doch nicht sein, dass ihn das alles unter druck setzt. dabei wollte ich gestern abend auch gar keinen gv, ich hatte meine tage und wollte ihn einfach mal ein bißchen verwöhnen, um ihn den druck zu nehmen. aber es war wohl falsch.


    vorhin sagte ich ihm noch, dass ich mich so abgewiesen fühle, dass ich sicherlich nicht mehr den ersten schritt machen werde. Er:" wo hab ich dich denn abgwiesen?! wenn du nicht mehr den ersten schritt machst, dann mach ich ihn auch nicht mehr!" HA HA HA!!! >:(

    Künstlich war die Situation, weil bei euch nichts mehr ungekünstelt läuft. Jeder andere Mann, der auf dich steht und scharf ist auf dich, hätte nie im Leben so reagiert. Selbst wenn er in dem Moment keine Lust gehabt hätte oder noch was Anderes hätte machen wollen, hätte anders darauf reagiert. Ich wünschte wirklich, du würdest diese Erfahrung mal machen, denn dann erst würdest du sehen und erleben, wie ungut das alles ist bei euch. Dir kommt das schon so normal vor, dass du das gar nicht mehr merkst.

    velandra

    ich bin gewiss kein mann, der schnell sagt, "trenn dich". aber hier muss ich dich schon fragen, was hält dich bei dem mann?


    ja, man)n) kann mal keine lust haben, natürlich, aber das kann man lieb sagen und nicht einen streit vom zaun brechen, weil du es gewagt hast, ihm zu zeigen, dass du lust hast.


    warum lässt du dich so erniedrigen? brauchst du das? kann ich mir nicht vorstellen, weil es ja nicht aufgelöst wird, also nicht weitergeht.

    Ich weiß aus früheren Beziehungen, dass das alles anders laufen kann. Ich weiß ja sogar noch, dass es bei uns ja nicht immer so war.


    Ich traue ihm nicht mehr. Dabei war ich am Donnerstag so voller Hoffnung, als er zu mir in die Dusche kam. Das war toll.


    Wie ich noch lieben kann? Ich weiß es nicht. Mir liegt so viel an ihm. Ich will nicht, dass unsere Beziehung wegen Sex scheitert. Jeder Streit dreht sich um Sex. Vorgestern waren wir noch im Kino. Er war so lieb, wir haben die ganze zeit händchen gehalten, er hat mich dauernd geküsst- ich war wie frisch verliebt. Solche Situationen geben mir Hoffnung.


    Ich weiß, dass er auch nicht ohne Sex leben will. Und er sagte mir gestern noch, dass ich ihn sexuell anmache. Jetzt muss er handeln. Von mir wird kein einziger Schritt mehr kommen. Wenn nichts mehr von ihm kommt, liegt es ja auf der hand, was dann der nächste Schritt muss. Aber mit dem Gedanken an eine Trennung kann ich mich jetzt nicht abfinden.

    Ok, Velandra, ich würds dann unter den Umständen auch nicht anders machen. Von mir käme nichts mehr, ich bezweifle sogar, dass ich überhaupt noch Sex mit ihm genießen könnte, aber das kann ich aus der Ferne dann doch nicht genug beurteilen.


    Ich kann dir nur raten, lass das alles, mach gar nichts mehr und vor allem, denk an dich, zeig ihm, dass du auch ohne ihn leben kannst. Das ist oft der allerbeste Weg, Begehren zu erzeugen.

    Ich denke mir, dass ich mich jetzt einfach so verhalte wie bisher. außer: ich rede mit ihm nicht mehr über Sex und erwarte in nächster zeit nichts mehr. ich gehe nicht mehr auf ihn zu sexuell gesehen. wenn er was will, muss er ja dann handeln.


    er kam grad auf mich zu und sagte, -wie immer- es hätte ihn gestern irritiert, dass ich sofort Sex wollte. Ich hätte nur 10 min. warten müssen. Er sagte auch, dass er Angst hätte, mir zu sagen, wenn er mal keine Lust habe, weil ich dann direkt sauer wäre. Ich merke, dass er das Thema Sex nicht fallen lassen möchte-


    Naja, ich werd es jetzt einfach so machen wie oben beschrieben.

    Zitat

    Ich merke, dass er das Thema Sex nicht fallen lassen möchte-

    Hm, vielleicht, vielleicht hat er aber auch gemerkt, dass er zu weit gegangen ist und will gut Wetter machen. Ich glaube schon, dass ihm bewusst ist, wie ungut das alles ist, auch sein Verhalten. Er muss das ja sagen, damit du nicht ganz abspringst. Kann sein, dass es natürlich nicht zutrifft, aber ich würde das auch mal erwägen und überdenken. Ich glaube wirklich, ihm wärs ohne Sex lieber, denn damit wär das Problem erstmal raus.


    Wenn er wirklich Sex wollte und zwar mit Dir (dass er generell nicht ohne Sex leben will, glaub ich ihm schon), ist es nicht nachvollziehbar, warum alles so schwierig sein soll.

    Zitat

    Ich denke mir, dass ich mich jetzt einfach so verhalte wie bisher.

    Weil du dich damit am sichersten fühlst, aber würde es irgendwas verändern? Es läuft dann eben wie immer. In einer Beziehung reicht es, wenn einer etwas ändert, dass zieht immer was nach sich. Kannst du so sein, wie du immer warst, nach solchen Szenen? Ich verstehs nicht richtig, mir wäre es unmöglich. Ich persönlich würde jetzt jegliche Zärtlichkeiten umgehen, auch nicht Händchenhalten und Schmusen. Aus meiner Sicht ist da mehr von ihm nötig, um das wieder auf den richtigen Weg zu bringen, ich würde mich gar nicht mehr fallen lassen können, auch nicht beim Schmusen oder so. Wie du selber sagtest, du traust ihm nicht, absolut nachvollziehbar. Wenn du körperlich Abstand gewinnen würdest, kannst du auch "ohne Sex" besser leben und ihm wird womöglich auch bewusst, dass ihm was fehlt. Aber letztlich musst du das ja entscheiden. Ich denke, er sollte jetzt endlich mal fühlen, dass du dir selbst was wert bist.

    Ich glaube, mir wäre es im Moment lieber, das Thema Sex erstmal fallen zu lassen. Generell muss ich ehrlich sagen, macht es mir nicht sehr viel aus, sexlos zu leben, zumindest in einem gewissen zeitraum. Warum ich mich dennoch so angestrengt habe, wieder ein normales Sexleben aufzubauen, ist, weil ich durch mangelnden Sex immer wieder drauf hingewiesen werde, dass in unserer Beziehung was nicht stimmen kann. ich lebe auf jeden Fall lieber sexlos als mit erniedrigungen.


    ich werde jetzt auf jeden fall körperlich auf abstand gehen. das geht gar nicht anders.

    Hallo Velandra :°_


    oh Mann, ich kann mir vorstellen, wie du dich gefühlt hast :°_:°_


    Das ist echt hart von ihm!!!


    Ich weiß jetzt nicht, ob du dazu schon mal was geschrieben hattest, aber wie reagiert er nochmal auf den Vorschlag, eine Therapie zu machen bzw. erst mal ein professionelles Beratungsgespräch?


    Ich würde darauf mal wirklich drängen! Es geht nicht NUR darum, Sex zu haben, man muss auch drüber reden können, oder? Ein Gespräch muss immer mal möglich sein. Klar, erst mal nervt es, man will nicht reden, aber wenn es zu einem so massiven Problem wird, MUSS man einfach darüber reden!!!


    Ganz egal, was bei einem Gespräch rauskommt, das ist doch der einzige Weg, sich aufeinander zu zu bewegen, wenn die Fronten schon so verhärtet sind.


    Es ist ja nichts schlimmes, sich Hilfe zu holen, wenn man alleine nicht mehr weiterkommt. Vielleicht kannst du ja zur Not auch erst mal alleine zur Beratung gehen?


    Hab mal einen Spruch gelesen, den ich sehr gut fand:


    "Manchmal bedeutet stark sein, dass man um Hilfe bittet!"

    Liebe Velandra,


    ich habe ein paar Deiner Einträge hier gelesen und muss leider (mal wieder) sagen: Das kenn ich nur zu gut...


    Ich kann auch Deinen Rückzug sehr gut verstehen, habe das selber nach vielfachen Erniedrigungen der Art, wie Du sie beschrieben hast, auch gemacht. Kein Wort, keine Handlung, keine Andeutung, einfach nichts, was von ihm in Richtung Sex interpretiert werden konnte. Leider ging das im Grunde auch nach hinten los. Der Schmerz und Kummer darüber, dass etwas ganz Essentielles fehlt wurde nicht weniger sondern eher drängender. Was aber für mich besonders schlimm war, war die Tatsache, dass mein Freund sich daraufhin sozusagen auf meinem Rückzug ausruhte. Er war heilfroh, dass ich mich zu einem "asexuellen" Wesen gewandelt hatte, dass er seine Ruhe hatte. Und das war´s. Es hat nichts zum Positiven gewandelt, eher im Gegenteil. Er war einfach nur erleichtert, für ihn war es damit vom Tisch, so als ob ich eben aufgegeben hätte und mich damit arrangiert hätte, was für ihn die bequemste Lösung war. Diesen Affront, diese Erniedrigung, die damit eine neue "Dimension" erreicht hatte, konnte ich nicht ertragen, so dass das Thema Sex wieder zwischen uns im Raum stand. Leider ohne Erfolg.


    Mein Freund ist gerade für einige Wochen im Ausland, mir geht es relativ gut ohne ihn, was mich ehrlich überrascht. Denn ich dachte auch immer, ich kann einfach nicht ohne ihn sein, ich brauche ihn so sehr, dass ich auch den Mangel an Intimität hinnehme, nur damit er da ist. Tja, dem ist scheinbar nicht so. Wenn er zurück kommt, werde ich mich von ihm trennen. Denn er wird sich niemals ändern. Basta.


    Aber das musste ich leider jahrelang lernen, am eigenen Leib erfahren und durchleiden. Es bringt GAR NICHTS von anderen gesagt zu bekommen, dass es unwürdig ist, in dieser Beziehung zu bleiben. Man muss es irgendwann selbst so empfinden. Und dass Du da hin kommst, liebe Velandra, das wünsche ich Dir.


    Alles Gute!

    tja, wenn ich schon nicht schlafen kann, kann ich auch hier schreiben ;-D


    ich fürchte ziemlich, milkshake hat recht:

    Zitat

    Leider ging das im Grunde auch nach hinten los. Der Schmerz und Kummer darüber, dass etwas ganz Essentielles fehlt wurde nicht weniger sondern eher drängender.

    das sehe ich ganz genau so!


    du kannst nicht hergehen und sagen "jetzt zeig ich ihm einfach nicht mehr, dass ich sex will und lass ihm seine ruhe ..."


    der drang in dir wird immer größer, die stimmung zunehmend gereizter, du mit dir immer unzufriedener und dein dich "liebender" mann kommt endlich dazu sich auszuruhen. das noch mit einem guten gewissen, denn er denkt nun, du willst keinen sex mehr, hast dich deinem schicksal ergeben und wirst ihn nun bis ans ende deiner tage schön bekochen.