Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er genauso reagiert, wie du sagst, speedey. dass er selbst große verlustangst hat.


    allerdings ist bei mir erstmal der nächste schritt zu entschlüsseln, ob er mich doch nicht verlieren will. Ich hab Angst, die SMS bzw. die Kontaktaufnahme falsch zu deuten. Ich frag mich, ob die Trennung wirklich entgültig ist, so, wie er sich jetzt verhält.

    Zitat

    Zitat:


    Tut mir leid, dass es so hart ist. Bitte sei nicht sauer oder traurig.


    Wenn ich so ne SMS bekommen hätte, dann hät ich zurück geschrieben: "Mach dir keine Gedanken, komme klar"

    Ich habe gar nicht auf die SMS reagiert. was hä#tte ich groß antworten sollen? Nur- warum schreibt er mir das? Es kann ihm doch egal sein, wie es mir geht, zumal ihm klar sein sollte, dass ich unter der Trennung leide. Ich habe ihm ja gestern gesagt, dass ich das nicht will und es hart für mich ist, wenn wir uns trennen.

    Velandra

    denk doch mal nicht so viel über ihn nach, sondern erstmal über dich. Ich habe dir schonmal gesagt, nur du kannst dich ändern um eine Veränderung herbeizuführen.


    Mache dir doch lieber erstmal Gedanken darüber, wie du dir eine Beziehung vorstellst. Willst du wirklich ewig mit dir spielen lassen? Er macht alles richtig, du machst alles falsch? Ist doch lachhaft.


    Betrachte das ganze doch mal von aussen: Da sind 2 Menschen, die in ihrer Beziehung nicht glücklich sind. Die eine davon ist emotional so dermassen abhängig, das sie ihm jeden Fehler verzeiht, die Schuld immer bei sich sucht und bis zum Umfallen kämpft. Der andere ist der, der von sich behauptet alles richtig zu machen. Wie sollte er auch was anderes erkennen. Er wird geliebt ohne groß was machen zu müssen. Macht er Fehler, macht er ja keine, du suchst die Fehler ja bei dir und kommst immer wieder an. Wie soll sich so jemals an der Situation was ändern?


    Das Zauberwort könnte heissen: Liebevolles Loslassen. Sei ihm nicht böse, das er ist, wie er ist und sei du dir auch nicht böse, weil du bist, wie du bist. Jeder ist auf seine Weise vollkommen normal.


    Akzeptiere jetzt mal diese Trennung. Er hat sie gewollt. Gehst du jetzt zu ihm zurück, wird sich überhaupt nichts ändern. Es würde immer so weitergehen. Wenn er dich liebt, wird er um dich kämpfen (müssen). Es wird wirklich mal Zeit, das er was für die Beziehung tun muß. Wenn er es nicht tut, hat er dich nicht so geliebt, wie du ihn und du wirst in dieser Beziehung immer leiden.


    Wenn du dich aber nun endlich mal zurückziehst, wird ihm vielleicht endlich bewusst, was er an dir hat, wie sehr er dich liebt. Dann hat die Beziehung vielleicht endlich eine Chance. Sag ihm einfach liebevoll, das du die Trennung jetzt akzeptierst, das es wahrscheinlich wirklich das Beste ist. Da ihr euch ja BEIDE nicht mehr wohlgefühlt habt. Sag ihm, das du nicht böse bist und wünsch ihm alles Gute. Und dann wirst du sehen, was passiert.


    Wie gesagt: Betrachte es mal von aussen.

    Ich werde es versuchen. Es ist ganz schön hart.


    Ich habe mich ja nicht mehr gemeldet bei ihm. Von mir wird sicherlich auch nichts mehr kommen. Es war ja seine Entscheidung. Ich werde einfach mal warten, ob noch was von ihm kommt. Ich kenne das ja noch von letztem Jahr, da kam er ja wieder an. Wenn er jetzt wieder ankommt, muss er auf jeden Fall kämpfen. Das hat mich so sehr verletzt.

    Mir ist bewusst, dass es irrsinnig ist, sich bei ihm zu melden. Trotz allem will ich aber keine entgültige Trennung, ich liebe ihn ja. Deswegen mache ich mir ja Gedanken, warum er SMS schickt. Es war ja schonmal so. Ich frage mich die ganze Zeit, ob er mich wirklich nicht mehr will oder ob er sich doch wieder annähert. Das bedeutet mir viel. Denn es war ja auch von ihm keine durchdachte Sache, es kam aus einem Streit heraus.

    Ich finde Speedys Vorschlag perfekt!


    Wenn er wieder ankommen will, lass dich nur darauf ein, wenn er sich bereit erklärt, mit dir zu einem Paartherapeuten zu gehen!


    Ich kann verstehen, dass du ihn trotzdem nicht loslassen willst und ich würde die SMS so deuten, dass er sich doch nicht trennen will. Allerdings solltest du dich weniger fragen, wie er was gemeint hat, sondern wie du es aufgenommen hast.


    Du hast es so verstenden, dass er sich von dir getrennt hat, also SEID ihr jetzt getrennt.


    Ich würde nicht per SMS mit ihm kommunizieren, sondern, wenn er wieder da ist!


    Und wie gesagt, sollte er denken, dass er einfach wieder ankommen kann, weil er sich ja per SMS entschuldigt hat, würde ich ihm auch klar sagen, dass ihr deinem Verständnis nach auseinander seid, auch wenn du das traurig findest, aber du bist nicht sein Spielball und wenn er eine solche Verletzung jetzt zurücknehmen will, dann muss er auch was dafür tun!!!

    Und schon wieder hat er sich gemeldet, obwohl ich bisher auf keine Kontaktaufnahme von ihm reagiert habe.


    Diesmal per Email aus dem Hotel, in das er heute allein gefahren ist. Ich weiß wieder nicht, was das jetzt wieder zu bedeuten hat. Ich stelle sie mal rein (sorry, wenn ich sehr vom eigentlichen Threadthema abweiche, ich möchte nur gerade keinen neuen Faden öffnen)


    "Hallo... liebe xxx...(Mausi),


    es tut mir soooo leid, dass es auch dein Urlaub war, in den ich mich nun gerettet habe. Ich hatte so schrecklich Angst, ihn mit dir zu verbringen. Aber glaube mir bitte, es liegt nicht an dir, du bist super. Aber ICH bin es nicht. Zumindest nicht so, wie ich sein sollte. Ich kann mich im Moment nicht darauf konzentrieren, was andere von mir wollen. Sehr egoistisch... Weißt du ich habe gelernt alleine zurecht zu kommen. Und das habe ich ja auch oft gemacht. Mir ging es damals immer sehr gut und ich vermisse es. Irgendwann dachte ich, ich sollte auch dich glücklich machen, doch das schaffe ich nicht. Und ich werde auch noch unglücklich dabei...


    Gerade ist es mir sehr wichtig zu wissen, dass du mir nicht böse bist, dass ich abgehauen bin. Auch mache ich mir Gedanken, wie es deinen Eltern dabei geht: dein Vater, der das alles nicht mehr ertragen kann, weil er alles für euch tut und dabei nur Ärger hat, weil du meinetwegen schlechte Laune hast (stelle ich mir gerade so vor), deine Mutter, die dich auch noch trösten muss, u. s. w. Ich hoffe ich habe Unrecht.


    Es ist mir einfach alles zu viel geworden! Es tut mir leid!!!"


    Was hat das jetzt wieder zu bedeuten??

    Liege eigentlich schon im Bett, aber möchte dir trotzdem noch schnell antworten:


    Für mich hört es sich eindeutig danach an, das er zu der Trennung steht und von dir jetzt noch das schlechte Gewissen genommen haben möchte, das er Schluß machte. Wenn du ihm jetzt schreibst, das es dir gut geht und er sich keine Sorgen machen soll, dann kann er seinen Urlaub alleine in Ruhe geniessen und du wirst so schnell nichts mehr von ihm hören. Wenn du nicht antwortest, werden weitere Mails kommen und du kannst ihm den Urlaub richtig versauen. Die Trennung steht für ihn, aber er will von dir die Absolution.


    Du kannst nun entscheiden, was du willst.

    AndyNM hat vollkommen Recht - es tut sehr weh, ignoriert zu werden. da kommen viele nicht mit klar !!!


    Ich finde es echt scheiße, wie er das handhabt - das ist so als wen ich ein Auto verschenke und mich dann reinsetze und abhaue und von einem schattigen plätzchen eine mail schreibe in der steht, dass es mit nicht gut geht, weil es mir gerade gut geht... das ist doch voll Banane !!!


    Ich wünsch dir viel Kraft !

    Ich werde ihm auf jeden Fall nicht antworten.


    Ich bin mir allerdings nicht so ganz sicher, ob es wirklich nur das schlechte Gewissen ist. Seit gestern abend hat er mir 2 SMS und 1 Email geschrieben. Irgendwas scheint ihm wohl an mir zu liegen, ganz loslassen will er scheinbar nicht- sonst würde er doch keinen Kontakt zu mir aufnehmen, sondern froh sein, nichts mehr von mir zu hören. Es scheint ihm nicht gut zu gehen. Er will sich noch ein Hintertürchen auflassen- warum redet er mich mit meinem Kosenamen an, wenn er mich doch nicht mehr will? Warum ist es ihm wichtig, was meine Eltern jetzt von ihm halten?


    Solange er jedenfalls nichts Eindeutiges schreibt, werde ich ihm nicht antworten! Das habe ich echt nicht nötig. Solange schluss ist, will ich keinen Kontakt zu ihm. Ich werde sogar meine sachen aus seiner Wohnung holen, während er jetzt weg ist. Er muss kämpfen, wenn er mich noch will.