Trotz allem kann ich ihn nicht Arschloch nennen. Gerade in den letzten Wochen war es wieder schön mit ihm. Ich war wieder glücklich. Er war so lieb. Ich kann mir ganz ehrlich nicht vorstellen, dass es das nun war. Ich glaube zudem auch, dass momentan generell mit seinem Leben überfordert ist und das nicht nur was mit mir zu tun hat. Ich kann mir nicht vorstellen- so wie ich ihn kenne- das er mich einfach so sitzen lässt. das passt nicht zu ihm. Letztes jahr kam er auch immer wieder an. Trotz allem glaube ich schon, dass er mich noch liebt. Vielleicht sogar viel mehr als ich ihn.

    Ich kannte ein mädchen, die hat genauso geradet, wie du jetzt: er liebt mich sicher noch , und er weiss das nur momentan nicht und er wird sich wieder besinnen, wenn er zu sich gefunden hat....


    Sie hat sich das eingeredet und fast 1 Jahr auf ihn gewartet - dann hatte er ne andere und sie hat sich auf dem Speicher ihrer eltern erhängt...


    Mein rat. klammere dich nicht an etwas, das von SICH aus von dir weg will - aus welchem grund auch immer - lieben heisst auch loslassen zu können.


    sich weiter dran zu hängen ist reine selbstfolter - da hast DU garnichts von - denn während DU noch auf ihn wartest, hat er schon sein neues Leben aufgenommen...


    glaube einem alten Mann, der in seinem Leben schon so ziemlich alles gesehen hat - ich will dir nur den schmerz ersparen !

    Ich denke, ich habe den Vorteil, dass ich fast 4 Jahre mit ihm zusammen war. Ich kenne ihn. Ich weiß, welche Scheiße wir schon zusammen durchgestanden haben. Und ich weiß, was er schon alles für Scheiße erlebt hat. Und wie sychisch kaputt er ist. Er hat noch nie so gehandelt, wie andere normal handeln würden. Ich habe das alles letztes jahr schon erlebt. Er lebt jetzt ganz allein in meiner heimatstadt, in einer Wohnung, die wir für uns ausgesucht haben. Auch ich habe den Mietvertrag unterschrieben. Er lebt hier wegen mir. Außer mir kennt er hier niemanden. Ich glaube nicht, dass er mich so schnell aufgibt. Noch vor ein paar Wochen sagte er noch, er habe noch nie für jemanden so viel empfunden wie für mich. Ich kenne ihn zu gut als dass ich jetzt sagen könnte, dass das gelogen war. Ich glaube, er hat viel mehr Angst mich zu verlieren als ich ihn. Daher glaube ich einfach nicht, dass es entgültig war. dafür kenne ich ihn zu gut. Ich muss einfach mal abwarten.

    Velandra

    Also ich muss Vanger zustimmen. Klar stirbt die Hoffnung zuletzt, aber wei lange willst Du ihn noch in Schutz nehmen und auf ihn warten? Mit meinem Ex war ich 7 Jahre zusammen, wollte heiraten und ich kannte und kenne ihn heute noch sehr gut, in- und auswendig. Aber wenn einer gehen will, muss man ihn loslassen können. Und eins verspreche ich Dir, das kenn ich nämlich von allen Gleichgesinnten...er kommt mit Sicherheit wieder auf Dich zu, aber bis er endlich merkt, dass er Dich braucht, hasst Du soviel Wut und Enttäuschung für ihn, dass Du ihn wahrscheinlich dann nicht mehr zurückhaben willst. Bei mir war es am Angfang vom Ende Hass-Liebe, dann nur noch Enttäuschung und Mitleid mit ihm, wie man nur so dumm sein kann, alles aufzugeben und dann zu meinen mann kann wieder angekrochen kommen, weil die "Alte" ja so naiv ist und ja so blind vor Liebe, dass sie einen wieder nimmt. Aber der Schleier der Blindheit wird auch Dir nach ein paar Wochen von den Augen fallen und Du wirst merken, dass Du so einen wie ihn garnicht brauchst und auch nicht mehr willst. Lenk Dich ab, mach Sport, geh mit Freunden weg, such Dir ein Hobby und die Zeit wird schneller vorbei gehen, als Du glaubst. Ich wünsche Dir viel Kraft und lass Dich nichtmehr auf ihn ein, denn das wäre wie ein JOJO -Efekt, er hat Dich wieder und treibt das gleiche Spiel von vorne. Niemand ändert sich so schnell. Bleib stark und vor allem Dir gegenüber treu.

    Liebe Velandra,

    Du Ärmste!! :°_


    Jetzt hat er Dich vor vollendetet Tatsachen gestellt, und Du suchst immer noch nach seinem "wahren Ich, das Dich liebt"... Du schreibst

    Zitat

    Wie konnte er nur seine Meinung so schnell ändern?

    , aber ich glaube gar nicht, dass er seine Meinung geändert hat, er hat sie nur ausgedrückt. Das ist natürlich nur meine Ansicht, nach allem, was Du erzählt hast! Aber er hat sich schon seit längerem seltsam verhalten, keine Lust auf Dich gehabt, ihr saht Euch nicht sehr häufig, er war ungerecht zu Dir (lies ruhig hier im faden nochmal nach!!!), das alles sind Anzeichen, dass er sich nicht besonders um Dich schert. Auch wenn er immer wieder zwischendurch lieb zu Dir war, er hat sich nach und nach davongemacht, sich "abgenabelt". Ich würden nie behaupten, dass er nichts mehr für Dich empfunden hat, nach 4 Jahren, aber es war sicher keine Liebe mehr. Gewohnheit, Bequemlichkeit, Zuneigung, aber keine Liebe. Und nun hat er den letzten Schritt gemacht, bitte lauf ihm nicht nach..... Bewahre Dir ein bisschen Stolz :-/


    :)*

    Naja, ich habe ihn immer geliebt. Es war nicht immer alles scheiße. Wir haben uns einiges miteinander aufgebaut. Er hat mir immer die Hoffnung gegeben, dass es langsam wieder wird. Selbst unser Sexproblem hat sich verbessert, noch vor 3 Wochen sagte er, er würde Sex mit mir so vermissen und will sich bemühen, dass es immer besser wird. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das alles nicht mehr stimmt.

    Velandra

    Dass du jetzt haderst, versteh ich absolut. Aber sein Verhalten lässt eben auch darauf schließen, wie er psychisch drauf ist, ebenso deine Schilderungen von seiner Konfliktunfähigkeit. Liebe ist das eine, manchmal empfindet man die ja in problematischen Beziehungen besonders stark, weil eben viel Leiden dabei ist und die schönen Zeiten dann im Kontrast erst richtig schön werden. ABER, es geht doch um ein Leben, um dein Leben. Um deine Zukunft. Du hast jetzt die Chance, dich von ihm zu lösen und irgendwann mit jemandem ein Leben aufzubauen, mit dem es geht, der integrer ist. Du hast dich bei ihm ja von Brosamen ernährt...

    es ist sicherlich das Beste, mich von ihm zu lösen. Ich weiß, wieviel Leid ich durch ihn erfahren habe, wie viele Tränen ich durch ihn vergossen habe, wenn er mal wieder so fürchterlich distanziert zu mir war oder mir immer mehr das Gefühl gegeben hat, gut (oder besser) ohne mich leben zu können. Was hat er mir nicht schon alles gesagt!! Wie oft war ich verzweifelt wegen des Sexverlustes oder mangelnder Zärtlichkeit seinerseits! Mit allem hatte er ein Problem. Eine normale beziehung war gar nicht möglich. und dann streicht er einfach den urlaub und fährt allein!! das ist doch nicht normal!! dabei hatte er ihn selbst noch vor 4 wochen gebucht!! ich verstehe das einfach alles nicht.

    Velandra

    Er liebt dich nicht genug, jedenfalls nicht in dem Sinne, was du und ich unter Liebe verstehen. Er ist vielleicht nicht dazu in der Lage oder ihr zwei seid die Falschen füreinander. Ich vermute, dass er große psychische Probleme hat, das ist natürlich von außen betrachtet nicht wirklich zu verstehen.


    So viel Leiden, dass du überglücklich bist, wenn er "mal" lieb zu dir ist, ist keine Grundlage für eine Beziehung, keinerlei Basis. Ich hoffe sehr, dass du diese Erfahrung für dich gut verwerten kannst. Du solltest innerlich mehr von einem Mann erwarten, dann bekommst du auch einen solchen.

    Auch wenn ich wirklich traurig über seine Entscheidung bin, sich von mir zu trennen, ist es wahrscheinlich doch das Beste. Durch ihn habe ich leider überhaupt keine realistische Vorstellung mehr von einer Beziehung. Ich habe mir vieles so anders vorgestellt. Er ist beziehungsunfähig, ganz klar, und daher einfach nicht in der Lage, mich glücklich zu machen, wie es ein sollte. Allein, dass er völlig konfliktunfähig war und nie ein problem gelöst wurde, weil er meinte, reden würde nichts bringen... Momentan bin ich sogar ein bißchen erleichtert, dass ich mich damit jetzt nicht mehr "rumschlagen" muss. Selbst heiraten und eine Familie gründen konnte er sich mit seinen 31 Jahren nicht vorstellen- damit fehlte ja einfach die komplette basis für eine beständige Beziehung. Er hat mir nicht immer gut getan. Das, was mir gut getan hat, waren vermutlich meine Phantasien, die aber leider nicht der Realität entsprachen. Trotzdem ist es natürlich schwer, etwas loszulassen, was 4 Jahre da war, gerade jetzt, wo ich ein bißchen Unterstützung nötig hätte, wo ich bald für längere Zeit ins Ausland zum studieren gehe. Ich hab mich einfach wirklich in ihm getäuscht. Falls er wirklich nochmal zurückkommen sollte, dann müssten wir wirklich eine langes und ernstes Gespräch führen und gucken, ob wir überhaupt noch eine gemeinsame basis haben, mit der wir beide glücklich sein könnten. Aber die Beziehung so weiterführen wie sie was- nein, das will ich nicht!

    Velandra

    Zitat

    Durch ihn habe ich leider überhaupt keine realistische Vorstellung mehr von einer Beziehung.

    Das ist eine gute Erkenntnis, baue darauf auf. Du hast ganz realistische Vorstellungen von einer Beziehung, die für ihn ganz weit weg sind.

    Zitat

    Momentan bin ich sogar ein bißchen erleichtert, dass ich mich damit jetzt nicht mehr "rumschlagen" muss.

    Schreib dir das auf die Kühlschranktür.:)^


    Ich glaube gar nicht mal, dass du dich in ihm getäuscht hast. Ich denke, du hast schon gesehen, was los ist, nur ständig dagegen angehofft. Tust du immer noch, aber das ist verständlich. Du bist noch nicht los, das ist doch klar. Hoffe aber nicht auf eine komplette Änderung, die eine Basis möglich machen könnte, es passiert nur selten, dass ein Mensch sich so dreht und so entwickelt und das auch noch in ziemlich kurzer Zeit. Es ist durchaus möglich, dass auch DU nicht die Richtige für ihn bist, womöglich braucht er eine wesentlich resolutere Frau, die es ihm nicht so leicht macht, das kann ihm helfen, sich zu entwickeln. Aber du bist wie du bist, denn nicht die Richtige für ihn zu sein, heißt nicht, dass du nicht total in Ordnung bist.

    Zitat

    womöglich braucht er eine wesentlich resolutere Frau

    Das denke ich auch. Ehrlich gesagt wenn ich Velandras letzte Beiträge so lese, würde ich gar nicht zurück kommen wollen. Dieses unterschwellige:"Eigentlich bekomm ich Sie doch zurück wenn ich will" würde mir als Mann jegliches Verlangen abtöten.


    Dieses "Eigentlich bin ich erleichtert" und dann "Aber Unterstützung hätte ich jetzt doch schon gebraucht" würde mich wegtreiben. Hingegen wenn ich merken würde, das wars, diese Frau hat ihre Entscheidung getroffen und will mit mir keine Beziehung mehr führen, würde meinen Jagdtrieb und damit meine Bereitschaft etwas zu ändern wecken.


    Klingt komisch - ist aber so.


    Ich hoffe das du, liebe Velandra, es deinem Ex jedenfalls etwas resoluter rüber bringen kannst, als du es hier tust.


    Das Auslandsstudium ist doch optimal um abstand zu bekommen und neue Menschen (Männer) kennen zu lernen.


    Wünsch dir alles Gute und viel, viel Kraft.


    Gruß


    Speedy