• Wir können nicht miteinander diskutieren

    Oder anders gesagt: Mein Freund kommt nicht damit klar, wenn wir mal unterschiedlicher Meinung sind. Gestern gab es mal wieder eine dieser typischen Diskussionen. 'Mal wieder' heißt nicht, dass wir tagtäglich diskutieren würden, wir tun es sogar ziemlich selten, aber wenn, dann ist es symptomatisch. Es ging um ein philosophisches Thema und ein…
  • 186 Antworten
    Zitat

    Die vermeintliche Gleichzeitigkeit von Tod und Leben entsteht nur dadurch, dass man nicht weiß und nicht kontrollieren kann, was nun stimmt.

    Das Beispiel zielt nicht darauf ab, dass man es nicht weiß oder nicht kontrollieren kann, sondern darauf, dass es erst dadurch geschieht, dass man es kontrolliert bzw. nur betrachtet. Vorher sind beide Zustände vorhanden. Aber gut, die Katze war vielleicht doch kein so gutes Beispiel.. zumindest nicht für Katzenfans.

    Zitat

    insofern ist die Qantenphysik recht irrelevant für unser Thema hier.

    Das würde ich nicht sagen, könnten wir jetzt ewig diskutieren (was ich aber niemals täte 8-) ).

    CoteSauvage

    Zitat

    Bin gespannt, ob du dieses Problem allein damit lösen kannst, dass du versuchst, auf derartige Diskussionen zu verzichten. So wie ich ihn einschätze, wird dir dieser Versuch nicht gelingen, sondern ihn nur noch mehr auf die Palme bringen.

    Wenn sie gar nichts auf diesen Satz erwider hätte, wäre die Diskussion nichts ins Rollen gekommen. Sie schreibt ja, dass es nicht allzu häufig vorkommt.

    Zitat

    Das Beispiel zielt nicht darauf ab, dass man es nicht weiß oder nicht kontrollieren kann, sondern darauf, dass es erst dadurch geschieht, dass man es kontrolliert bzw. nur betrachtet. Vorher sind beide Zustände vorhanden.

    Das trifft aber nunmal in der Form nur auf die subatomare Ebene zu. Eine reale Katze kann nicht gleichzeitig tot und lebendig sein.

    Zitat

    Das würde ich nicht sagen, könnten wir jetzt ewig diskutieren (was ich aber niemals täte 8-) ).

    Ich finde eben tendentiell, dass die Quantenphysik viel zu häufig als Anlaogie an den Haaren herbei gezogen wird, wenn es um sich nur scheinbar (und eben nicht tatsächlich) widersprechende Wahrheiten geht, die sich ohne Große Mühe und ohne Bezugnahme auf die Quantenpyhsik in einer komplexeren Wahrheit vereinbaren lassen.

    @ Monika

    Du meintest diesen Satz ?

    Zitat

    Sicht meines Freundes: Es ändert sich nichts, nie und nirgendwo auf der Welt, die Menschheit hat sich kein Stück weiter entwickelt.

    OK, stimmt, sie hätte den Satz einfach ignorieren und nichts drauf sagen können.


    Ich überlege gerade, ob es bei den beiden wirklich nur um den Diskussionsstil geht, oder ob das, was er manchmal so von sich gibt, aus ihrer Sicht nicht manchmal einfach Blödsinn ist. (Beginnt gerade ein kleines bisschen, mich an den Thread von Shadee76(?) zu erinnern)

    Lola

    Um die Kurve zum Thema hier zu bekommen:


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir beide beim Thema "Wirklichkeit" "was ist real" auf keinen grünen Zweig kämen. Dennoch hätte ich kein Problem damit, mit dir befreundet zu sein und dieses Thema zu meiden, vor allem, wenn einer von beiden dazu neigen würde (ich nicht ;-) ), den anderen überzeugen zu wollen. Wir könnten trotzdem die besten Freunde sein.. Nur mal als Beispiel. Konkret ist das auch bei meiner allerbesten Freundin so, politisch hätten wir erhebliche Differenzen, wenn wir darüber diskutieren würden. Tun wir aber nicht.


    Und genau das empfehle ich der TE.

    CoteSauvage

    |-o Ja, genau den Satz meinte ich.

    Zitat

    Ich überlege gerade, ob es bei den beiden wirklich nur um den Diskussionsstil geht, oder ob das, was er manchmal so von sich gibt, aus ihrer Sicht nicht manchmal einfach Blödsinn is

    Dem würde ich mich anschließen.

    Rain81,

    Zitat

    :)z So habe ich es versucht :)z aber leider akzeptiert er das nicht, sondern beginnt, sich zu wiederholen. Bis zum Erbrechen... Er ist dann der festen Überzeugung, ich hätte ihn nur nicht (richtig) verstanden.

    Dann warst du nicht konsequent genug. Eine Diskussion ist nur zwischen mindestens 2 Personen möglich. Wenn sich eine aus der Diskussion verabschiedet und nicht mehr reagiert und antwortet, wird aus der Diskussion ein Monolog. Der dürfte schnell langweilig werden.


    Also regiere nicht mehr, such dir irgendeine Beschäftigung, geh in ein anderes Zimmer, notfalls wirf eine CD und setz dir deine Kopfhörer auf. Das sollte deutlich genug sein. ;-D


    Man kann zwar sagen, dass das nicht besonders nett ist, aber dir eine Diskussion aufzwingen zu wollen, auf die du keine Lust mehr hast, ist ja auch nicht besonders nett. Genau genommen ist das sogar ziemlich unverschämt.

    Zitat

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir beide beim Thema "Wirklichkeit" "was ist real" auf keinen grünen Zweig kämen. Dennoch hätte ich kein Problem damit, mit dir befreundet zu sein und dieses Thema zu meiden, vor allem, wenn einer von beiden dazu neigen würde (ich nicht ;-) ), den anderen überzeugen zu wollen.

    Wenn ich mich mit jemandem nicht einmal über etwas so Grundlegendes wie den Begriff den Begriff "Wirklichkeit" in Einvernehmen setzen könnte, dann sehe ich nicht so recht, warum ich mit der Person befreundet sein sollte. ":/ Kann eine nette Bekanntschaft sein, aber viel mehr nicht.

    Zitat

    Wir könnten trotzdem die besten Freunde sein..

    Ich neige ohnehin zum Einzelgängertum, also nein, das glaube ich nicht. Enge Freundschaften sind sowie so nicht so mein größtes Talent oder Bedürfnis. Insofern könnte ich erst recht nicht mit jemandem eng befreundet sein, wenn es da so große Differenzen über wichtige Dinge gibt.

    Zitat

    Nur mal als Beispiel. Konkret ist das auch bei meiner allerbesten Freundin so, politisch hätten wir erhebliche Differenzen, wenn wir darüber diskutieren würden. Tun wir aber nicht.


    Und genau das empfehle ich der TE.

    Für mich wäre das nichts. Wenn es Differenzen gibt, dann will und werde ich die auch diskutieren. Ganze Teile eines Menschen auszublenden und so zu tun als gäbe es sie nicht, wäre nichts für mich.

    Zitat

    oder ob das, was er manchmal so von sich gibt, aus ihrer Sicht nicht manchmal einfach Blödsinn ist

    Ich glaube nicht, dass es weltweit auch nur einen Menschen gibt, der nicht hin und wieder etwas von sich gibt, das Blödsinn ist. ;-D

    Zitat

    Dann warst du nicht konsequent genug. Eine Diskussion ist nur zwischen mindestens 2 Personen möglich. Wenn sich eine aus der Diskussion verabschiedet und nicht mehr reagiert und antwortet, wird aus der Diskussion ein Monolog. Der dürfte schnell langweilig werden.


    Also regiere nicht mehr, such dir irgendeine Beschäftigung, geh in ein anderes Zimmer, notfalls wirf eine CD und setz dir deine Kopfhörer auf. Das sollte deutlich genug sein. ;-D

    Wenn sich jemand so extrem von mir abwendet, wenn ich emotional aufgebracht bin und diskutieren will/möchte/muss, dann kann er gleich gehen und sein Leben ohne mich führen! :(v Komplett auf Durchzug zu schalten mag vielleicht für einen Teenager im Verhältnis zu seinen Eltern ok sein, aber wenn man sich so gegenüber seinem Partner verhält, dann ist das aus meiner Sicht eine extreme Respekt- und Herzlosigkeit. :-o

    Zitat

    Man kann zwar sagen, dass das nicht besonders nett ist, aber dir eine Diskussion aufzwingen zu wollen, auf die du keine Lust mehr hast, ist ja auch nicht besonders nett. Genau genommen ist das sogar ziemlich unverschämt.

    Tja, wenn man den Partner als unverschämt und als Zumutung empfindet, dann sollte man ihn "entsorgen".


    Wenn man den Partner dagegen als solchen behalten möchte, dann ist es m.E. angebracht zur Auseinandersetzung bereit zu sein. Auch dann noch, wenn gerade nur der andere den Sinn in der Auseinandersetzung erkennen kann.

    Zitat

    Ja, sicher. Gerade wenn es mir darum geht, jemanden zum Nachdenken zu bringen, dann muss (und will) ich ja einen Kommunikationsweg wählen, bei dem ich eine Chance sehe, dass etwas bei meinem Gegenüber ankommt...

    Ist dir der missionarische Gedanke dann so wichtig, dass du dich dafür sogar zum Affen machst (ich sprach ja von "Diskussionsstilen, die du bescheuert findest")?

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass es weltweit auch nur einen Menschen gibt, der nicht hin und wieder etwas von sich gibt, das Blödsinn ist. ;-D

    Glaube ich auch nicht. Wenn ich aber so drüber nachdenke, wann mein Freund das letzte Mal etwas, was für mich Blödsinn ist, von sich gegeben hat, fällt mir nichts ein. Ich vermutete vorhin eben, dass es der TE da etwas anders geht.

    Zitat

    Tja, wenn man den Partner als unverschämt und als Zumutung empfindet, dann sollte man ihn "entsorgen".

    Eine bestimmte Verhaltensweise ist die Zumutung. Deshalb muss man nicht gleich die ganze Beziehung infrage stellen. Aber gegen die Zumutung kann man sich trotzdem wehren.

    Zitat

    Ist dir der missionarische Gedanke dann so wichtig, dass du dich dafür sogar zum Affen machst (ich sprach ja von "Diskussionsstilen, die du bescheuert findest")?

    Ich finde nicht, dass ich mich zum Affen mache, wenn etwas tue, das aus meiner Sicht geeignet sein könnte, die Kommunikation zu ermöglichen. ;-) Insofern kann ich einen in einer bestimmten Situation funktionierenden Diskussionstil in letzer Konsequenz auch niemals komplett bescheuert finden. ;-D

    Ich glaube ja, wenn der Freund der TE in Ruhe nachdenkt, sieht er die Dinge vielleicht gar nicht so schwarz-weiß. Er hasst es nur einfach, nicht die ersehnte Zustimmung zu kriegen á la "ja, stimmt, die Welt ist durchweg schlecht".


    Wenn ich grad im Welt-hass-Modus bin und dann jemand kommt mit "ja aber… guck doch mal hier…", dann gehen die Argumente bei mir links rein und rechts raus, weil Objektivität in dem Moment gar nicht meine Intention ist. Könnte mir vorstellen, dass es dem Freund der TE auch so geht… In Wirklichkeit geht's gar nicht mehr um den Inhalt, sondern um Zuwendung, Zustimmung, Anerkennung, Getröstetwerden, Schulterklopfen oder was auch immer. Wenn dann jemand so vermeintlich unemotional über den Dingen steht, kann einen das als "Bedürftiger" schon fuchsig machen. Kenne das aus eigener Erfahrung.

    Zitat

    Eine bestimmte Verhaltensweise ist die Zumutung. Deshalb muss man nicht gleich die ganze Beziehung infrage stellen. Aber gegen die Zumutung kann man sich trotzdem wehren.

    Für mich ist eine Zumutung schon eine sehr stark negative Wertung. Ich würde nicht wollen, dass irgendwer mit mir zusammen ist, wenn er irgendwas an mir als Zumutung empfindet. :-o :|N Und ich würde auch keine Beziehung führen, in der ich irgendwas als Zumutung empfinde.

    Zitat

    Ich finde nicht, dass ich mich zum Affen mache, wenn etwas tue, das aus meiner Sicht geeignet sein könnte, die Kommunikation zu ermöglichen.

    Hier geht's aber nicht darum, Kommunikation zu ermöglichen. ;-D