• Wo sind die ganzen normalen Singles zwischen 25 und 30?

    War gestern mit ner Freundin unterwegs und mir fiel ganz extrem auf, dass es dort, wo wir waren keinen einzigen normalen Typ in unserem Alter gab! Weder als Single noch vergeben! Mir ist das letzte Woche schon aufgefallen und ich frag mich: Wo verstecken die sich? Die in Beziehungen ok, die sind wahrscheinlich zuhause, weil sie nicht mehr so oft weg sind,…
  • 1 Antworten

    kringel

    du wirst mir schön langsam unheimlich. hast ziemlich viel von dem was meine traumfrau ausmacht. :)*


    wann warst du rock am ring? ich war nämlich auch schon 2x, also 05 und 06. lustig wars und arschkalt...


    warum gibts so jemanden nicht auch hier? %-|

    Hehe ja das kenn ich ^^


    Ich trag immer flache Schuhe und alles, was mir gefällt - mal lässiger, mal bisschen mädchenhaft ...


    Aber beim Praktikum in der Medienfirma sah ich auch gaaaanz anders aus ;-)


    Bin eben wandelbar *stolz* ;-D

    Mein letzte RAR liegt leider schon 5 Jahre zurück! Wollte letztes Jahr mal wieder mit, musste dann aber arbeiten und in diesem Jahr das gleiche....

    Zitat

    Ich trag immer flache Schuhe und alles, was mir gefällt - mal lässiger, mal bisschen mädchenhaft ...

    Ja, so ähnlich ist das bei mir auch. Wobei ich auch hohe Schuhe habe... Die zieh ich aber nur noch an, wenn ich 100% weiß, dass ich nach ner Party nicht nachhause laufen muss! Das ist mir einmal an Fasching passiert! Ich hohe Schuhe an, hatte eigentlich nen Fahrer, wollte aber noch nicht nachhause als der los wollte, also beschlossen wir zu laufen. Auf halbem Weg musste ich die Schuhe ausziehen! Bin dann barfuss durch den Schnee(!) heimgelaufen! Das war angenehmer als mit den hohen Schuhen!

    Hab ein paar HighHeels und ein paar Pumps ... aber nur für "Special Events".


    Das tut nämlich so schweineweh nach ner Zeit ...


    Haben Silvester um 21 Uhr das Haus verlassen und sind um 9 wiedergekommen, und ich hatte die ganze Zeit die spitzen Pumps an. Ich sag nur: AUA. Dieses Jahr werdens Ballerinas, aber hundertpro.

    Durch die Reiterei hab ich Westernstiefel mit Absatz, zwar nicht viel, aber denoch. In den Dingern kann ich komischerweise stundenlang laufen! Allerdings kann ich die schlecht zum weggehen anziehen - es sei denn ich geh auf ne Reiterparty! ;-D


    Zur Zeit trag ich daher nur flache Schuhe. Entweder Sneakers oder Chucks.... Und zu "feinen" Anlässen dann ein paar schwarze Lederschuhe...;-)


    Wie siehts denn bei dem Rest hier aus? Schon auch modebewusst oder eher nicht?

    Modebewußt ist ein sehr weites Feld!


    Meist eher locker, Jeans, Chucks,...


    Achte aber sehr auf Haare und Make-Up. Aber Klanmotten gern eher sportlich bequem. Habe aber auch nen Hosenanzug und schicke Schuhe im Schrank.


    Bei Männern mag ich es auch eher, wenn sie sich locker-sportlich kleiden, aber Männer im anzug find ich hin und wieder auch schick!

    Zitat

    Aber ich muss sagen, dass er eben der Ausgleich zu mir war.

    Ich sehs so: Die ausgleichenden Prinzipien haben meiner Meinung nach Vorrang. Wenn zwei sich sehr ähnlich sind, wirkt das zwar alles irgendwie stabiler, es wird weniger gestritten, Probleme lassen sich klären, man wird verstanden usw., aber es fehlt das nötige Spannungspotential. Bei verschiedenen, d.h. u.U. sich ergänzenden Charakteren krachts zwar oft gewaltig und Konfliktbewältigung ist nicht so einfach, dafür wird sich aber oft auch genauso schnell wieder versöhnt (bis zum nächsten Krach) und Spannung is da genug drin. Am besten halt eine ausgewogene Mischung. In Grundansichten/Lebensphilosophie eher Parallelen, im praktischen, alltäglichen Leben und vielleicht auch von den Interessen her eher Unterschiede, da kann man viel voneinander profitieren durch neue Impulse. Auch unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale werte ich eher als positiv, also z.B. Unterschiede in punkto Ruhe/Unternehmungslust, introvertiert/extrovertiert. Wer da aus Bequemlichkeitsgründen eher auf Parallelen setzt, läuft dann halt Gefahr, Langeweile bzw. eine eher platonisch gefärbte Beziehung in kauf nehmen zu müssen.


    Dazu gehört natürlich eine gnerelle Anpassungsbereitschaft beider. Wenn die Unterschiede groß sind und jeder sich von seinem Fleck keinen mm wegbewegt, ist das natürlich auch nicht gut (kenn die Tendenz bei inzwischen fast allen Leuten, haben ein paar Beziehungen hinter sich, sind irgendwie enttäuscht, und jeder plärrt bloß noch rum: "Entweder nimmt mich eine/r so, wie ich bin, oder er/sie kanns vergessen." Weit wird man mit soner Einstellung nicht kommen.)

    Ha, Thema Schuhe is auch interessant.


    Teile mit mehreren Kumpels, die unabhängig von mir auf denselben Trichter gekommen sind, folgende etwas merkwürdige Meinung aufgrund von reiner Beobachtung/Erfahrung:


    Da gibts die Frauen, die bevorzugt/ausschließlich "Weiberschuhe" tragen, sprich Pumps, Stiefel usw. Andere dagegen haben sich auf Turnschuhe spezialisiert.


    Es scheint eine große Korrelation zwischen bevorzugtem Schuhwerk und weitreichenden Persönlichkeitsmerkmalen zu geben:


    Irgendwie sind die Turnschuhträgerinnen im Schnitt weitaus angenehmer als die Damenschuhfraktion.


    Warum das so ist, hab ich bis heute nicht ergründen können. Aber irgendwie haben die "Damen" allesamt was Zickiges, Herrisches, Überselbstbewußtes, Wasbesseressein usw. an sich. Ein Faktor, der bei Turnschuhträgerinnen einfach wegfällt, ansonsten gibts keine nennenswerten korrelierten Unterschiede.


    Will jetzt auch nix großartuges damit aussagen, finds aber dennoch bemerkenswert, daß schon viele Männer in meinem Bekanntenkreis in etwa die gleiche Aussage getroffen hat. Fast alle bevorzugen den Turnschuhtyp.

    Ich finde auch, ´dass schuhe viel über den Träger aussagen können! Ich mag es gemischt! Trage gerne Chucks und Turnschuhe, habe aber auch schicke Stiefel. Passt aber dann auch wieder zu meinen recht wirren Charakterzügen!


    In meinem Bekanntenkreis bevorzugen auch die Frauen eher die Männer mit weniger "schickem" Schuhwerk!


    Aber das hängt sicher auch davon ab, in was für Kreisen man sich bewegt!

    Zitat

    Aber das hängt sicher auch davon ab, in was für Kreisen man sich bewegt!

    Da muß ich lachen! Erinnert mich klischeehaft irgendwie an besorgte Eltern, die damit hadern, daß das Kind "in den falschen Kreisen verkehrt". Ich glaub ich hab immer in solchen verkehrt und tus wohl heute noch. Lauter Spinner und Verrückte (wobei ichs heute nur noch mit solchen zu tun habe, die ebenso wie ich das Spinnertum mehr als hervorragend gegenüber der Gesellschaft tarnen können. Also gar nicht mal so offensichtliche Freaks)


    Ich glaubs fast auch, Turnschuhe sind wohl eher was für subversive Elemente der Unterschicht, zumal im Schnitt preiswerter als "richtiges" Schuhwerk; wohlgesittete Damen kleiden sich dann auch entsprechend;-D


    Ich mag generell nicht recht den damenhaften Style. Zumindest nicht bei der hier angesprochenen Altersgruppe von 25 bis 30. Als "Berufskleidung" ists ja ok (Tradition, so wie ein Koch eben weiß trägt), aber ich finds oft recht unpassend, wenn ne 25jährige im "45ChefsekretärinBusinesslook" in der Freizeit rumrennt. Ebenso suspekt sind mir 25jährige Bürscherl, die olivgrüne Altmännerkordhosen, braune Lederschuhe und dazu ein Franzosenkäppie oder dergleichen tragen. Soll wohl alles irgendwie recht cool sein, aber bei mir kommts eher als daneben an.

    Ich find die Typen am besten, die mit ihren spitzen Lederschuhen mit glatter Sohle in der Disco stehn und dann sagen, sie könnten nicht tanzen, sie hätten nicht die richtigen Schuhe an!;-D

    Zitat

    Ich find die Typen am besten, die mit ihren spitzen Lederschuhen mit glatter Sohle in der Disco stehn und dann sagen, sie könnten nicht tanzen, sie hätten nicht die richtigen Schuhe an!

    *Gröhl!!!*


    Ich finde übrigens die These mit den Schuhen nicht sehr weit hergeholt... Ich achte schon lange darauf, was man(n) an den Füssen trägt, denn ich finde, das sagt einiges über die Person aus!


    Kenn z.B. jemanden, der immer mit Arbeitschuhen wegging.... Also so richtig mit Stahlkappe usw.... Der ganze Typ ist auch so ein "trampeliger Bauerntyp". Es passte absolut zu seiner Art....

    Und was sind dann die Turnschuhträgerinnen für Typen? Würd mich echt mal interessieren, wie ihr das seht. Ich mag sie einfach lieber, so wie Raucher aus mir unbekannten Gründen auch irgendwie angenehmer sind als Nichtraucher (und das find ich jetzt nicht aus dem Grund, weil ich selber Raucher bin).


    Eine Hypothese hätt ich dann doch: Vielleicht wirken die mit den Turnschuhen einfach ein wenig mädchenhafter und "unschuldiger" als die "wenndunichtsospurstwieicheswillkriegstdiestiefelspitzenindenallerwertesten"-Frauen.

    Ja ich denke sie wirken mädchenhafter, lockerer und einfach unkomplizierter! Das Gefühl habe ich zumindest bei Turnschuh tragenden >Männern! Bis auf das mädchenhaft vielleicht:-/


    Einfach lockerer und somit für mich sympatischer!

    Da stimm ich zu :-)


    Was ist denn mit Ballerinasträgerinnen? Oder fällt das auch in die Turnschuh-Kategorie?


    Ist ja lässig, kann auch schick oder süß oder sportlich sein, je nachdem.