• Wo sind die ganzen normalen Singles zwischen 25 und 30?

    War gestern mit ner Freundin unterwegs und mir fiel ganz extrem auf, dass es dort, wo wir waren keinen einzigen normalen Typ in unserem Alter gab! Weder als Single noch vergeben! Mir ist das letzte Woche schon aufgefallen und ich frag mich: Wo verstecken die sich? Die in Beziehungen ok, die sind wahrscheinlich zuhause, weil sie nicht mehr so oft weg sind,…
  • 1 Antworten
    Zitat

    warum nicht gegen Liebeskummer?

    damit würdest du wahrscheinlich ziemlich reich werden ;-) ich jedenfalls würd schon mal einen jahresvorrat vorbestellen...


    fest gestern war leider ein reinfall. war eher wieder mal frustsaufen... :-(


    ist leider wieder mal ein typischer sonntag - super wetter und mich freut einfach gar nix! zerfließ wieder mal in selbstmitleid und niemand hat zeit sich mit mir zu treffen und irgendwas zu machen.


    werd mich an das allein-sein wohl nie gewöhnen - will ich auch gar nicht! mag endlich wieder glücklich sein und jemanden haben mit dem man die sonntage verbringen kann. sei es um im bett zu liegen und den ganzen tag fernsehen oder irgendwo hinzufahren und einfach einen schönen tag zu verbringen. allein macht das alles keinen spaß und ist einfach nur deprimierend. alles kacke... :°(

    Hmm... dem könnt ich mich grad anschließen :°_ Außer, dass bei mir hir das Wetter auch noch richtig mistig ist. Versuch jetzt, mich irgendwie zum joggen aufzuraffen *seufz*


    Aber erstmal vielleicht ein: Hallo an Kringel, hallo auch an den Rest, der mich vermutlich noch nicht kennt ;-) Mich kotzt das Single-Dasein auch grad richtig an, es ist auch niemand in Sicht, der das änern würde, und gestern hab ich mich sogar über Besuch vom Klempner gefreut, weil der so ein tolles After-Shave hatte. Oh weh {:(

    tricia

    willkommen in unserem faden :-)


    single-sein ist einfach scheisse, vor allem, wenn man weiss, wie schön es in einer beziehung sein kann. aber wir machen das schon. gibt ja zum glück ein paar gleichgesinnte, die sich die unendlich langen sonntage hier im forum vertreiben ;-)


    wie lange bist du schon allein? auch erst kürzlich oder schon länger?

    Ich bin seit 8 Monaten allein... ist das noch kürzlich? ;-) Davor hatte ich eine 9jährige Beziehung... bin das Alleinsein also quasi überhaupt nicht gewohnt. Und jetzt, wo ich langsam wirklich über meinen Ex hinwegkomme, merk ich schon ziemlich, wie sehr mir jemand fehlt :-/

    Hey Leute!


    Bin grad aufgestanden und gehts genauso wie euch. Ist mir schon öfter aufgefallen, daß die allgemeine Stimmungslage bei uns Singles im Forum hier sich oft stark ähnelt. Irgendsoein böser Singleplanet, der seine Strahlen ausendet, so wie viele Leute wetter- oder mondfühlig sind....


    Denk mir auch: Geiles Wetter, aber ich kack auch voll ab. Ging aber gestern abend schon los. Bin wieder nicht weggegangen, nehm es mir jedes Wochenende vor, aber es ergibt sich meist ein privates Abgehänge, Spieleabende oder ich hab keine Lust und bleib allein zuhause. Freitag einfach gegen Mitternacht weggepennt.


    Zu den letzten Posts:


    Singlebörsen:

    Zitat

    Dieses Nichtbeantworten und Ignorieren macht mich total aggro und ich krieg nach kürzester Zeit echt Hass auf Frauen. So schlimm sind sie im echten Leben wirklich nicht

    Im grunde herrschen aber doch überall die gleichen Prinzipien. Ob mir eine nicht zurückschreibt oder mich keines Blickes würdigt, ist für mich dasselbe. Noch dazu hab ichs mit den Börsen noch nicht richtig in Angriff genommen, aber vermutlich werd ich mich auch ärgern müssen.

    Zitat

    Hab manchmal das Gefühl ich bin einfach bei mitte 20 stehengeblieben

    Irgendwas stimmt da mit mir auch nicht. Werd 29, fühl mich aber auch nicht anders als mit 22. Kann aber trotzdem nicht mehr so leben und fühlen wie in dem Alter. Irgendwie trotzdem "hängengeblieben" auf das Alter. Komm mir oft vor wie der alte Opa auf der Parkbank, der den jungen Frauen nachschaut und denkt: "Ja, damals..." Ganz schön krass, was in der wenigen Zeit alles verkommen ist. Vom Idealismus, der Frische und dem Unvervrauchten ist nicht mehr viel übriggeblieben. Vermutlich deshalb halt ich gern Ausschau nach so 20 jährigen, die dieses Element wieder in mein Leben bringen könnten. Hab mich aus meiner Sicht anscheinend viel zu wenig in dem jungen Alter ausgetobt, und würd dies wahrscheinlich heute noch gern nachholen. Und da tauchen wieder die Widersprüche auf: Gefühlstechnisch würd ich gerne mit ner etwas jüngeren einfach ne Beziehung haben wollen, verliebt sein, es krachen lassen, in den Tag hineinleben, genießen. Und rationalerweise dann doch eher in Richtung Gleichaltrige gehen, auf gleiche geistige Ebene achten, Lebensplan und Zukunftspläne errichten. Beißt sich alles. Steh halt zwischen den Welten, im Endeffekt zu weit weg vom jugendlichen Konzept der Beziehung, vom erwachsenen Konzept genauso weit weg. Heiraten, Kinder usw. würd mich jetzt nicht glücklich machen, eine aus einfacheren Aspekten gestrickte Beziehung mit ner beträchtlich jüngeren dann auch nicht. Weiß nicht, ob es da was dazwischen gibt.

    Zitat

    Vielleicht liegts einfach doch daran, dass das weggehn hier auf dem Land ein komplett anderes ist, als in der Stadt

    Gibts starke Unterschiede, ja. Auf dem Land geht sich da wohl mehr, da wird auch gern in der Clique "durchgewechselt", viele Dorffeste, "Traditionen" usw. Ich bin Städter und bevorzug dieses Leben aus diversen Gründen, aber in mancherlei Hinsicht gibts natürlich Nachteile. Hab mir diese "Dorfaktivitäten" auch schon angesehen, aber da gehört man dann einfach nicht dazu und steht genauso wie in der Stadt abseits blöd rum. Und wird aus Vorurteilen auch nicht so willkommen geheißen. Habs in der Stadt viel mit Leuten aus unterschiedlichen Regionen oder Ausländern zu tun, hab deshalb meinen Dialekt weitgehend abgelegt. Aufm Dorf komm ich dann z.B. ungewollt irgendwie arrogant rüber zwecks Hochsprache. Und da gibts noch mehr Beispiele. Ist so ne kleine Kluft dazwischen, nicht so leicht zu überwinden. Gibt schon ein paar Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben.

    Zitat

    Vermutlich deshalb halt ich gern Ausschau nach so 20 jährigen,

    geht mir genauso wie dir! einerseits gefallen mit die jüngeren besser und würden rein optisch imho auch besser zu mir passen, weil ich halt nun mal nicht ausschau wie 30, andererseits will ich mir so einen jungen hupfer gar nicht "antun", weil ich genau weiß, dass die irgenwann drauf kommen irgendwas versäumt zu haben und genauso schnell wie sie da waren, wieder weg sind. bevorzuge bei meiner "suche" also eher frauen ab 27 - ist aber gar nicht so einfach. teilweise schauen sie mir zu alt aus bzw. ich ihnen zu jung, und das hauptproblem, das hier ja schon oft genug angesprochen wurde: es gibt einfach zu wenige singles in dem alter! "normale" menschen haben ihre beziehung sind verheiratet und/oder haben kinder. gibt also keinen grund auszugehen...


    gar nicht mal so gute aussichten für mich wie ich grad bemerke...:(v


    aber wenigstens bin ich nicht allein mit meiner sorge. klingt zwar blöd und nicht unbedingt "freundlich", aber es tut gut zu wissen, dass man nicht der einzige ist, dem's so geht. gibt dem selbstwertgefühl dann doch wieder den richtigen ruck, doch nicht aufzugeben und sich vom selbstzweiel zuerfressen zu lassen.

    Ähäm... wenn ich das mal so anmerken darf: es gibt auch noch etwas zwischen "20, sprunghaft und unreif" und "30, erwachsen, will nächste Woche Kinder" ;-)

    @ :)

    Zitat

    zerfließ wieder mal in selbstmitleid und niemand hat zeit sich mit mir zu treffen und irgendwas zu machen

    Ich mach schon was mit Leuten, dieses Grundgefühl verschwindet aber trotzdem nicht. Hat ja das eine mit dem anderen auch nicht soviel zu tun. Spaß mit Leuten ist eben genau das, das ändert aber nix an Singlefrust. Prinzip Ablenkung funktionierte bei mir noch nie. Ich ergeb mich halt nicht nur dem Singlefrust und leb ausschließlich diesen. Parallele Gefühlswelten. Trauer wegen Ex, Spaß mit Freunden, Singlefrust, Spaß in Arbeit usw. Für mich auch was neues, früher hat sich das alles gegenseitig hoch- oder runtergezogen. Heut eben parallel. Trotzdem natürlich ein dominierendes Gefühl, derzeit eben das Vermissen von Beziehungsaspekten nebst mangelnder Aussicht auf diese. Eben das Gefühl ich sitz aufm Trockenen und wahrscheinlich wirds wieder lange Zeit so bleiben.

    Zitat

    gibt ja zum glück ein paar gleichgesinnte, die sich die unendlich langen sonntage hier im forum vertreiben

    Zum Glück. Finds auch schön, daß man sich bestimmte Sachen hier immer wieder schonungslos raushängen lassen kann. Will meinen Freunden nicht ewig mit derselben Misere auf die Leier gehen, lieber einfach Spaß haben. Spaß haben wir hier ja auch immer wieder viel, kann aber doch immer wieder an den Punkt zurückkehren, daß es alles irgendwie kacke ist. Weils eben so ist. Jammern tut schon auch gut.

    Zitat

    jetzt, wo ich langsam wirklich über meinen Ex hinwegkomme, merk ich schon ziemlich, wie sehr mir jemand fehlt

    Ja, man kann positiv denken, sich ablenken, Pläne entwickeln, verarbeiten usw. Aber es bleibt doch dabei: Es fehlt was. Mich zieht hauptsächlich runter, daß bei mir außerhalb von Beziehungen gar nix geht. Ich vermiß zum einen Beziehung an sich, das wär aber wahrscheinlich nicht so schlimm, wenn im Singledasein wenigstens irgendwas in die Richtung gehen würde wie Flirts, positive Resonanz von Frauen, kleine Affäre, Verliebtheiten usw. Bei mir immer gar nichts. Und das frustriert dann erst. Geht sowas, könnte man wenigstens sagen, man mischt in dem Geschäft mit, ist selber bereit, es ginge sich auch was, nur halt nicht das komplett Richtige. Der Nullpunkt zieht mich runter.

    Zitat

    Ähäm... wenn ich das mal so anmerken darf: es gibt auch noch etwas zwischen "20, sprunghaft und unreif" und "30, erwachsen, will nächste Woche Kinder"

    Eben irgendwie nicht. Ich kenne viele Männer, die zwischen den besagten Welten leben, aber keine Frauen. Die jüngeren sind meist nicht auf der Höhe ihrer Zeit. Glauben zu wissen, was sie wollen, aber das relativiert sich dann einfach wieder. Ist auch kein Vorwurf, wohl eher normal in dem Alter. Job und Studium wird meist knallhart durchgezogen, aber mit Beziehungen wirds nicht so genau genommen. Da gibts Liebesschwüre, Zukunftspläne usw. aber irgendwann kommt ein anderer, der lukrativer als der aktuelle Partner erscheint. Und dann ists vorbei mit der Beständigkeit. Sprunghaft, ja.


    Und spätestens mit 30 gehts bei Frauen sehr "ernsthaft" zu. Lebenspläne, gefestigte Sichtweisen, biologische Uhr tickt usw. Da muß dann der voll im Leben stehende alles auf die Reihe kriegende Versorger her.


    Es sind nicht alle so, aber viele.


    Ich kann mich mit beiden Seiten irgendwie arrangieren, wenn auch nicht in Reinstform. Ich vertrete beide Extrempole nicht, von dem her hab ich schlechten Marktwert. Für die jüngeren bin ich viel zu erwachsen, für die gleichaltrigen und Älteren zu unreif. Und das von mir bevorzugte Altersfenster von 24-28 lebt in längerer Beziehung, alle vergeben. Oder grad aufm Singlespaßtrip, Selbstverwirklichungstrip oder Karrieretrip.


    Ich will hier nicht alle über einen Kamm scheren, aber diese Grundtendenzen zeichen sich nun mal ab. Setz mich viel mit Leuten auseinander und blick auch hinter die Kulissen. Aus meiner Sicht also viel Realismus und nicht der mir oft vorgeworfene Pessimismus.

    Hmm... okay, dann bin ich wohl auch so ein "Weltenwanderer", der irgendwo dazwischen lebt. Aber: ich bin weiblich ;-) Es gibt diese Spezies also anscheinend auch auf Frauenseite @:) Bin übrigens 24, fast 25, und mir gehts mit den Männern so: alle in meinem Alter sind vergeben oder auf dem "Ich will nix festes"-Spaßtrip. Jepp. Was will man da machen?


    Ich geh jetzt jetzt mal in strömendem Regen joggen. Igitt ;-)


    Bis später!

    Zitat

    Ich geh jetzt jetzt mal in strömendem Regen joggen. Igitt

    Viel Spaß im Regen! Wür auch mehr zu meiner Stimmungslage passen, aber bei mir ist strahlender Sonnenschein...

    Zitat

    alle in meinem Alter sind vergeben oder auf dem "Ich will nix festes"-Spaßtrip

    Schon komisch, daß jeder immer über die genau falschen stolpert. Ich kenn beispielsweise lauter Singlemänner, die was festes haben wollen. Und eben lauter so Frauen wie vorher beschrieben.


    Geben tuts alles, es begegnen sich die Richtigen nur nicht. So einfach ists wahrscheinlich.

    Hab mich eben im Park verlaufen ;-D Sachen gibts...


    Ja, wie es aussieht begegnen sich immer die falschen Leute. Aber das kann doch eigentlich gar nicht sein! Ich meine, das ist doch eigentlich total unwahrscheinlich??? Vermutlich liegts an den Freundeskreisen. Die meisten Pärchen lernen sich ja schon über Freunde kennen... und die "Ich will was festes!"-Männerfreundeskreise mischen sich einfach nicht mit den "Ich will was festes!"-Frauenfreundeskreisen. Hmm. Irgendwie müsste man die zusammenbringen... jemand eine Idee??? ;-) @:)

    Nicht Wien, leider ;-)


    Im Moment nichtmal auf dem Kontinent, weil ich ein Auslandsjahr in UK mache ;-)


    Aber wär vielleicht was als Urlaubsziel für deine "ich such was festes!"-Männerclique??? ;-D

    Auslandsjahr in UK? Wie lange bist du denn schon da?


    Denn dann kannst du mir bestimmt was empfehlen, werde auch noch ein Auslandssemester machen, und wahrscheinlich auch da drüben :-)