• Wo sind die ganzen normalen Singles zwischen 25 und 30?

    War gestern mit ner Freundin unterwegs und mir fiel ganz extrem auf, dass es dort, wo wir waren keinen einzigen normalen Typ in unserem Alter gab! Weder als Single noch vergeben! Mir ist das letzte Woche schon aufgefallen und ich frag mich: Wo verstecken die sich? Die in Beziehungen ok, die sind wahrscheinlich zuhause, weil sie nicht mehr so oft weg sind,…
  • 1 Antworten

    msmog

    Zitat

    Ich wüßte ja garnicht wohin mit sovielen Schuhen... müßte dann wohl noch ne Garage mieten oder so

    du das ist auch nicht so einfach...habe mir jetzt in meinem schlafzimmer eine riesen ecke nur für meine schuhe hergerichtet...sieht aus wie in einem schuhladen bei mir ;-D

    mir fehlen die worte!!!

    :-o


    unglaublicher beitrag den du da für mich (und hoffentlich auch andere) verfasst hast! damit kann ich was anfangen! vielen dank!


    werd mir da mal ein paar dinge rauspflücken. ich denke bei mir entsteht grad so eine art teufelskreis. auf grund der appetitlosigkeit bring ich nix in mich heinein, also auch nix gesundes. das schwächt natürlich körpter und immunsystem und ich bin damit wieder anfälliger auf den ganzen "psycho-quatsch". werds aber mal mit so vitamin-tabletten versuchen und wieder beginnen etwas sport zu machen. da sollte sich nach gewisser zeit auch ein hungergefühl einstellen. werd auf alle fälle auch heute mal zum hausarzt gehen und dem meine symptome erklären. vielleicht ist's ja auch "nur" eine magenverstimmung mit etwas gröberen auswirkungen. mal schauen. danke jedenfalls für die tollen tipps. bin echt überwältigt...


    tiyl for president! :)^

    Zitat

    damit kann ich was anfangen! vielen dank!

    Bitte! Schön, wenn es dir weiterhilft, hab mir ja auch Mühe gegeben, alles beizutragen, was mir dazu einfällt.

    Zitat

    denke bei mir entsteht grad so eine art teufelskreis.

    Genau das ist der Knackpunkt bei dem Ganzen. Den gilt es zu durchbrechen, dann gehts wieder aufwärts. Da bedingen sich sehr viel Sachen gegenseitig, wenn man nicht rechtzeitig die Kurve kratzt, schaukelt sich das schnell hoch und frißt sich fest. Ich merk die Ansätze dahin inzwischen um Welten eher als früher, von dem her läßt sich das dann schneller und gezielter abfedern.

    Zitat

    ich fands auch echt prüfungsreif

    Danke fürs Lob, das tut natürlich auch gut!:-)

    Zitat

    woher weißt du soviel darüber?

    Wie so oft im Leben aus eigener Betroffenheit. Hab ich mich mal intensiver damit auseinandergesetzt, kenn ja den ganzen Krempel auch zur Genüge. Mit der Zeit entwickelt man da einige Strategien, lernt vieles dazu, sammelt Erfahrungen, erarbeitet Erfolgskonzepte. Auf einiges bin ich von alleine drauf gekommen durch gesunden Menschenverstand, das allermeiste hab ich aber von anderen gelernt. Und so is eben auch meine Philosophie, ich lern viel von anderen, ich geb aber alles was ich gelernt hab auch wieder gerne weiter. Eben das Sozialprinzip. Man kann nicht auf alles selber drauf kommen, also muß man sich gegenseitig helfen. Ich hab in diesem Forum hier auch schon jede Menge für mich dazugelernt, vielen Dank hier mal an alle, die mir bisher gut weitergeholfen haben! Ich geb natürlich auch mein Bestes, daß ich meine Erfahrungen einbring, wird auch in Zukunft so bleiben. Schö, daß es eine Plattform wie diese hier gibt, es kristallisieren sich doch immer wieder sehr patente, fähige und nette Menschen raus.


    Wo is denn Kringel abgeblieben? Noch nicht ganz vom Wochenende erholt?;-D

    thisisyourlife

    kennst du aber das gefühl, das man sich dem ALLEN bewusst ist und es ändern möchte, es aber nicht kann? Es geht einfach nicht, egal wie sehr du es dir wünscht...

    Zitat

    kennst du aber das gefühl, das man sich dem ALLEN bewusst ist und es ändern möchte, es aber nicht kann? Es geht einfach nicht, egal wie sehr du es dir wünscht...

    Sicher kenn ich das. Im Endeefekt gehts ums tatsächliche Tun, wollen und wünschen alleine reicht natürlich nicht. Dem bin ich im übrigen auch weitestgehend auf die Schliche gekommen, ich sag ja auch oft: "Kann ich nicht, geht nicht, kriegs irgendwie nicht auf die Reihe" usw. Wahrhaftig umformuliert heißt das fast in allen Fällen nix anderes als: "Ich bin faul, bequem, krieg den Arsch nicht hoch". Können tut man fast alles, der erfolgreiche Mensch ist derjenige, der sich eben nicht von der beim Menschen durchaus seitens der Natur vorhandenen Bequemlichkeit einlullen läßt. Dahingehend brauch im übrigen auch ich nicht grad gescheit daherreden, ich krieg auch oft genug meinen Arsch nicht hoch. Ich wills mit Sicherheit nicht generalisieren, aber weitaus öfter als man denkt, kann man den von dir beschriebenen Effekt tatsächlich mit eigener Bequemlichkeit begründen. Und dagegen is nicht wirklich ein Kraut gewachsen, hab ich festgestellt. Scheint viel mit Genetik und Erziehung zu tun zu haben. Sicher is man nicht zur Faulheit geboren, aber manche habens dahingehend eben leichter, daß sie von Grund auf aktiver sind, einen anerzogenen Optimismus haben, höhere Frustrationsschwellen besitzen und leichter motivierbar sind.


    Hier sind wir nun eindeutig da angelangt, wo meines Erachtens tatsächlich nur noch sowas wie Psychotherapie wirkt. Weils eben sehr viel mit Erziehung und frühkindlich aufgeprägten Sachen zu tun hat. Auf die hat man selber ohne weiteres nicht unbedingt Zugriff. Kann nur aus meiner Erfahrung sagen, daß sich dahingehend auch einiges seit der Therapie getan hat, bin zwar nicht gerade ein Meister darin geworden, aber es is doch erheblich besser geworden als früher. Ich setz mich mehr mit solchen Dingen auseinander, bin ehrlicher zu mir selber, und geb nicht mehr so schnell auf.


    Also nochmal: Alles, was Mensch selber theoretisch beeinflussen kann, geht. Und wenn es im Moment nicht geht, dann is man irgenwie zu bequem dafür oder man hat noch nicht die richtige Methodik gefunden. Geht nicht gibts nicht.


    Ich denk mir ja auch im Moment, daß es nicht geht, seiner "Traumfrau" auf die Sprünge zu helfen, aber ich werds schon noch rausfinden, wie das geht;-D Wie sagte Gargamel so schön gegenüber den Schlümpfen: "und wenn es das letzte ist, was ich in meinem Leben tu..." Ich werde niemals Ruhe geben, bis ich sie denn gefunden hab. Und das Schicksal wird mir definitiv am Schluß meinen Seelenfrieden gönnen, damit ich beruhigt von dannen ziehen kann. Und wenn ich meine Traumfrau mit 80 finden werd, scheißegal, ich werd sie auf jeden Fall finden. Auch wenns oft gar nicht danach aussieht, daß sich das alles noch zum Guten wenden wird, klein kriegen wird mich das Leben nie. Dafür waren die Ansätze, die ich bisher kennenlernen durfte einfach viel zu wunderbar, als daß ich aufgeben würde. Ich leb nun mal auch für dieses Brizzelgefühl, sei es bei Musik, auf der Tanzfläche, mit Freunden, in der Natur. Und mit ner Frau werd ichs auch wieder erleben, ganz gewiß.


    Sorry, bin ein wenig ins Persönliche abgedriftet, manchmal ist es aber auch einfach schön, seine spontanen Gedankengänge preiszugeben, bei euch sind sie ja gut aufgehoben!

    Hallo Leute! *:)


    Hatte heute viel Arbeit und komm daher erst jetzt ins Forum!


    Mensch Muck, das hört sich nicht gut an! :°_ Aber ich unterschreib den Beitrag von Tiyl komplett! Steht eigentlich alles drinnen, was ich Dir auch geschrieben hätte. ;-)


    Dadurch, dass Du die ganze Zeit noch Kontakt zu ihr hattest, teilweise eben auch intensiver, hast Du nicht mit ihr abgeschlossen und bist jetzt etwas "überrumpelt". Auch wenn Du sie irgendwo - kopfmässig - nicht zurück haben wolltest. Mit ihr warst Du nicht allein. Auch wenn ihr nicht mehr fest zusammen ward. Hört sich jetzt vielleicht gemein an und mag auch sein, dass es nicht zutrifft, aber ich könnte mir vorstellen, dass Du es ok fandest, dass sie da ist, Du also nicht alleine bist und in der Zwischenzeit nach etwas neuem Ausschau halten kannst ohne auf körperliche Nähe zu verzichten. Eine Art warmhalten sozusagen. Dass sie Dir nun zuvor gekommen ist trifft Dich natürlich doppelt so hart und Du bist ständig am grübeln und nachdenken.


    Dieses Antriebslose kenn ich auch nur zu gut! Mir ging es so, als mein Freund wieder ankam. Ich habe nix mehr auf die Reihe bekommen. Konnte mir nix mehr merken, lief jeden Tag rum wie im Nebel. Obwohl ich eigentlich hätte glücklich sein müssen. Es war die Grübelei, die mich so ausgelaugt hat. Ich habe angefangen zu grübeln, sobald ich morgens die Augen aufmachte und abends konnte ich nicht einschlafen, weil ich mit meinen Gedanken immer noch Karussell fuhr. Ich stand völlig neben mir, war Dauermüde, unkonzentriert und lustlos....


    Ausbrechen kann man aus diesem Teufelkreis, in dem man bewusst aufhört zu grübeln! Sich ein paar Gedanken machen über den Tag verteilt ok, aber nicht ständig und permanent. Ich habe mich dann z.b. gezwungen zwei, drei Stunden Gitarre zuspielen, denn dabei kann ich mich auf nix anderes konzentrieren und schon gar nicht grübeln. Zum einschlafen benutze ich schon seit Jahren eine Atmenübung, wenn ich merke, dass ich mir wieder einen Wolf grübel - die funktioniert in 95% der Fälle auch sofort.


    Das mit dem Essen ist natürlich ein Teufelskreis. Bei mir kann das ganze auch schnell in die andere Richtung gehen: Ich esse dann fast nur noch Süßkram! :(v Für alles "normale" und gesunde fehlt mir der Appettit, aber Schokolade und Kekse gehen immer... Da auszubrechen ist auch sehr schwer finde ich. Ich denke daher, dass Du bei der grübelei anfangen solltest, dann wird sich das Appettitproblem von selber wieder regeln.


    Ich wünsch Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!:)*

    Aaah, Kringel is ja doch noch am Leben;-D, sehr schön!


    Ich muß jetzt erst mal weg derzeit sind in Regensburg Kurzfilmwochen, war die letzten Male immer recht geil. Kommen im Rahmen eines Kinoabends ca. 6 Kurzfilme in folge, immer was nettes dabei. Heut kommen lauter tschechische, mal sehen was unsere Nachbarn so drauf haben...

    Zitat

    Na super ich wollte schon immer mal voll im Trend liegen...

    ich eigentlich nicht. Bin da quasi reingerutscht. :-(

    Zitat

    du das ist auch nicht so einfach... habe mir jetzt in meinem schlafzimmer eine riesen ecke nur für meine schuhe hergerichtet... sieht aus wie in einem schuhladen bei mir

    Ja. Aber so viele Schuhe. Wow. Kommt man überhaupt dazu die alle mal zu tragen?

    Zitat

    Und wenn ich meine Traumfrau mit 80 finden werd, scheißegal, ich werd sie auf jeden Fall finden.

    Hey, klau mir nicht meinen Lieblingsspruch. ;-D Abgesehen davon das du Traumann durch Traumfrau ersetzt hast.


    Wobei du ja eher 80 wirst als ich. Mano ich muss länger warten. So was doofes. ;-)

    Zitat

    Eine Art warmhalten sozusagen. Dass sie Dir nun zuvor gekommen ist trifft Dich natürlich doppelt so hart und Du bist ständig am grübeln und nachdenken.

    Ich denke auch. Das trifft es.

    Zitat

    Ausbrechen kann man aus diesem Teufelkreis, in dem man bewusst aufhört zu grübeln! Sich ein paar Gedanken machen über den Tag verteilt ok, aber nicht ständig und permanent.

    |-o Ja. Die Grübeleien. Kenn ich.

    Zitat

    Zum einschlafen benutze ich schon seit Jahren eine Atmenübung, wenn ich merke, dass ich mir wieder einen Wolf grübel - die funktioniert in 95% der Fälle auch sofort.

    wie genau geht diese Atemübung?

    @ thisisyourlife

    hab mir deinen längeren Beitrag mal durchgelesen. Ich habs ja schon mal gesagt. An dir ist ein Dr. verloren gegangen.


    Klingt für mich alles sehr plausibel und vor allem machbar.

    Hm, mal schaun, ob ich die per schreiben erklärt bekomme... ;-)


    Also, ich atme tief über den Bauch ein, heißt ich "blas" den richtig auf, am besten die Hand drauf legen, dann merkt man gleich, ob man es richtig macht. Dann kurz die Luft anhalten und ganz langsam wieder ausatmen. Bei Bedarf wiederholen. Ich mach sie meistens einmal und dann schlummer ich auch schon weg. Neutrale bzw am besten gar keine Gedanken in dem Moment machen, dann klappts am besten. Ist ne Übungssache.


    Zum Schuhethema: 45 Paar?! :-o Ich glaube soviele hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht! ;-D Nee, also bei Schuhen seh ich echt keinen Sinn, warum man da soviele haben muss.

    Re: Schuhe

    Zitat

    Zum Schuhethema: 45 Paar?! Ich glaube soviele hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht! Nee, also bei Schuhen seh ich echt keinen Sinn, warum man da soviele haben muss.

    Das habe ich früher auch nicht verstanden. ich hatte immer nur ein Paar und hab das so lange getragen, bis es sich aufgelöst hat :-o Doch inzwischen habe ich auch meine Schuhleidenschaft entdeckt, auch wenn es insgesamt "nur" 15 Paar sind ;-D Doch dummerweise sind die, die mir gefallen, immer sooo teuer >:(

    Bin von der Kurzfilmwoche zurück, schreib ich nochmal kurz. War richtig unterhaltsam, insgesamt 7 Kurzfilme vom selben Regisseur, aber alle recht unterschiedlich. Danach noch ins Irish Pub auf ein paar Bier mitm Kumpel, mit dem ich bei den Kurzfilmen war. Danach heimgefahren. Total witzige Begebenheit: Verkehrskontrolle, und das am Montag. Mit Führerschein und Fahrzeugschein liefs ja noch recht normal ab, dann faselte er irgendwas von wegen, ob ich im Notfall denn wüßte, wo sich das Warndreieck und der Verbandskasten in meinem Auto befinden würde und diese dann auch schnell finden würde. Was is denn das für ne dämliche Frage, er kann ja gerne im Kofferraum nachsehen, ob ich das Gelumpe dabei hab, aber doch bitte nicht so sonderbare Diskussionen drüber entwickeln. Da musste ich schon mal gehörig innerlich lachen. Muß bei sowas ohnehin gehörig aufpassen, daß ich nicht lauthals loslache, zusammenreißen is da gefragt, würd wohl nicht so gut rüberkommen. Dann fragt er zwecks Alk. Ein Bier sag ich, klingt immer gut, in Wahrheit warns halt derer zwei. Ob ich denn mitm Alk-Test einverstanden wäre? Ja klar. Er reicht mir das übliche eingepackte Mundstück begleitet mit folgender an Kleinkind gerichteter Aussage: "Das dürfen sie jetzt selber auspacken. Und dann stecken sie das schmale Ende ins Gerät... blablabla". Wirklich wie einem Kleinkind alles haarklein erklärt, für wie dämlich wird man denn mitunter gehalten? Also reingeblasen wie ein Ochse. Er: "Sie haben einen erfreulichen Wert und dürfen weiterfahren". Acha, erfeulich. Frag ich ihn rein aus Interesse: "Und, können sie mir den Wert sagen?" Er: "Ein für sie positiver Wert liegt vor, fahren sie weiter." Stur wie ich bin entgegenete ich: "Ich würde den Wert aber aus Interesse gerne wissen". Darauf er: "Das paßt alles, gute Fahrt". Dabei ließ ich es denn bewenden, sonst wär er wohl noch fuchtig geworden. Das war jetzt beileibe nicht die erste Verkehrskontrolle, die ich mitgemacht hab, aber sowas hab ich noch nicht erlebt. Total sonderbar drauf der Typ. Was soll denn die dämliche Geheimniskrämerei? Wahrscheinlich hat das Ding mal wieder fast nix angezeigt. Ich trink ja ohnehin selten was, und oft bin ich ja dann nicht zwingend mit der Karre unterwegs. Aber wenn, dann schein ich die Kontrollen nahezu magisch anzuziehen. Und bisher zeigten die Geräte erstaunlicherweise trotz ordnungsgemäßer Anwendung immer äußerst geringe Werte an, weiß auch nicht warum. Der Abschuß war mal, daß das Gerät bei 2 Bier vorher stolze 0,0 Promille anzeigte, mehr als 0,2 hab ich noch nie gesehen. Von dem her seh ich zwei Bier inzwischen als absolut unkritisch an. Ärger will man natürlich keinen, und so gibt es den auch nicht. Wichtig is zudem persönliche Fahrtüchtigkeit, die hängt ja auch von der Tagesform ab. Bei Sommerhitze schnell zwei Bier runterkippen kann schon zu absoluter Fahruntüchtigkeit führen, wenn auch noch im gesetzlichen Rahmen. Von dem her eh alles Schwachsinn. Eben fahren, wenn man wirklich fahren kann, daneben noch die gesetzlichen Grenzen beachten, dann paßts wohl.


    Ich geh dann auch bald schlafen, bis bald! Ihr werdet wohl alle schon selig duseln, schick euch ein paar nette Träume vorbei


    :)*

    Schuhe

    Wenn man so viele Schuhe hat, hat man sie zeimlich lange. Man kommt ja nicht so oft dazu immer die selben zu tragen und deswegen heben sie länger. Logischerweise.


    Ich habe halt gerne eine große Auswahl und die passenden Schuhe zu manchen Outfits. Mag es nicht immer die selben latschen anzuziehen. Ich finde schuhe sagen viel über einen menschen aus...oder einiges zumindest..