• Wo sind die ganzen normalen Singles zwischen 25 und 30?

    War gestern mit ner Freundin unterwegs und mir fiel ganz extrem auf, dass es dort, wo wir waren keinen einzigen normalen Typ in unserem Alter gab! Weder als Single noch vergeben! Mir ist das letzte Woche schon aufgefallen und ich frag mich: Wo verstecken die sich? Die in Beziehungen ok, die sind wahrscheinlich zuhause, weil sie nicht mehr so oft weg sind,…
  • 1 Antworten
    Zitat

    wenn dann wieder Schluss ist. Denn dann fällt der Liebeskummer viiiiieeeel größer auf, weil eben nicht nur der Partner weg ist, sondern das "ganze Leben". Deswegen kommt das für mich nicht mehr in frage. da habe ich viel zu große Angst vor dem Schmerz hinterher.

    Also so hatte ich es jetzt noch nie gesehen, denn wenn ich ne Beziehung eingegangen bin, dann hab ich mir nie im vorraus überlegt, dass das ja mal enden könnte, sondern bin immer davon ausgegangen, dass es ewig hält! ;-D

    kringel

    natürlich denkt man das, aber im inneren weiß man es besser...


    und von daher ist das nicht ganz so verkehrt...

    Woher weiß man es denn besser?! Könnte ja wirklich sein, dass man diesmal den Mann fürs Leben gefunden hat. Also diese Zweifel hege ich da dann eher nicht. ;-) Kommt vielleicht im laufe der Beziehung, wenns Probleme gibt, aber ich sag mal so im ersten halben Jahr/Jahr sicher nicht.

    Tach zusammen *:)

    @kira

    Zitat

    wie ist das gemeint?

    war auf diesen Satz bezogen:

    Zitat

    Man muß sich ja nicht alleine unter den Weihnachtsbaum setzen

    Und das fänd ich doch recht ungemütlich ;-). Ich kann nicht so einen großen Baum aufstellen...und sooooo klein bin ich nun auch nicht ;-D

    Zitat

    Wie egoistisch ist das denn?

    War ein Erziehungsproblem (der Eltern)

    Zitat

    finde ich stark das du dich so für deine Partnerin eingesetzt hast.

    Tja, ja wenn man verliebt ist macht man schon einiges. Aber ich würde auch so keinen Freund im "Regen" stehen lassen. jedoch mach ich das Heut zu Tage nur noch wenn ich weiß das derjenige das auch wirklich will und auch selbst was tut. Ansonsten spar ich mir das.

    Zitat

    verstehe. Na dann, schaft es Coolcat auch weiter.

    Das denke ich auch ;-)

    Zitat

    wie gemein. ich finds schön das sie so flauschig ist, kann man besser mit kuscheln.

    war garnicht gemein :-p, nur ehrlich. Jeder mag da halt was anderes ;-)

    @Lila8

    Zitat

    mcsmog, was ist deine meinung dazu

    Ich schließ mich im großen und ganzen tiyl an. Ich denke nicht das man ein Buch braucht um den Ex wieder zu bekommen. Das was da drin steht weiß du bestimmt auch schon. Und wenns auf deine Art nicht klappt ihn wieder zu bekommen, dann wird dir ein Buch (auf dauer) nicht die Hilfe sein.

    Zitat

    Bei uns ist es meist so das die schlanke provoziert und die Flauschmaus sich reizen lässt und sich dann auf sie stürzt.

    Flauschmaus hört sich aber süß an

    Zitat

    ich hoffe es.

    Nicht hoffen, glauben :)^

    @tiyl

    War wieder mal schön deinen Ausführungen zu folgen. Vor allem diesen Vergleich fand ich sehr gut :)^

    Zitat

    Zudem: Sieht man sich mit gegebener Problematik konfrontiert, is das so oder so mit Vorsicht zu genießen, da wurde ja erfolgreich das Beziehungsschiff versenkt, und nun will man das alte Wrack wieder heben und vermutet auch noch verborgene Schätze drin. Mit viel Glück hats dann meist noch historischen Wert, vielleicht auch persönlichen nostalgischen. Aber sehr selten wird jemand das Wrack in den Tiefen mit Schätzen vollgeladen haben.

    Zitat

    Wie schon erwähnt, es is normal, daß in höchster Verliebtheitsphase andere Sachen mal ein wenig zurückgesteckt werden, aber als Dauerzustand find ich das nicht erstrebenswert.

    Das man da am Anfang die prioritäten erstmal mehr auf den partner richtet ist denke ich ganz "normal". Mache ich genauso, und das ist auch gut so. Aber als Dauerzustand wirklich nicht zu empfehlen.

    Zitat

    Richtig. Perfekt wär halt ne 35 jährige mit passender Mentalität, Reife und Lebensphilosophie im Körper einer 20 jährigen verpackt


    Oh wir Männer...

    Das unterschreibe ich :)^

    @Liali

    Zitat

    Den Fehler hab ich einmal gemacht... Ich denke, es ist doch ein riesiges Problem, wenn man sein Leben derart um den anderen zentriert, wenn dann wieder Schluss ist. Denn dann fällt der Liebeskummer viiiiieeeel größer auf, weil eben nicht nur der Partner weg ist, sondern das "ganze Leben".

    Kann ich sehr gut Nachvollziehen. Aber dadurch nimmst du dir auch die Chance dich richtig auf den partner einzulassen, da du von Anfang an schon diese Angst hast du kannst ihn verlieren. Es gibt keine Garantien das die Beziehung funktioniert, aber ich denke nicht am Anfang daran wie es ist wenn wir uns wieder trennen. Ich genieße lieber die zeit die wir zusammen haben, wie lange es auch immer dauern mag.

    Zitat

    Ich denke ja auch, dass gerade das Problem ist: Mit dem Alter kommen die Ansprüche.

    Wenn man älter wird weiß man halt was man will bzw. eher nicht will. Das ist wohl der weg der Dinge. Aber mit weniger will ich mich dann auch nicht zufrieden geben.


    Klar, den Perfekt passenden Partner gibt es nicht. Das Gesamtpaket muß einfach stimmen.


    So und nun mal ein schönes Erlebnis vom WE:


    Hab mich mit Freunden verabredet zum Weihnachtsmarkt. Zwei Pärchen und netterweise noch eine Single Dame damit ich nicht so allein unter Pärchen bin ;-). Und da kam mir doch dann glücklicher Weise das Wetter zu hilfe. Es hat geregnet und ich natürlich der einzige der nen Schirm hat. Gentleman mäßig die junge Dame (okay sie ist 25) einhaken lassen und los gings ;-). Der Rest des Abends war dann auch noch sehr nett. Sind wieder nach Hause, da das Wetter total scheiße war. Hab dann noch ein paar Tanzstunden gegeben. Schien ja wunder zu wirken. Sie konnte nicht Tanzen, wir alberten rum, hatten viel Spaß und dann wurds etwas Kuscheliger ;-D


    Ich weiß nicht viel über sie und nicht genau wie es weitergeht und was es werden soll aber zumindest war der Abend schon mal sehr schön. Die Handy Nr. hab ich mal und nun mal sehen was draus wird......Leider wohnt sie ne gute Stunde von mir entfernt.


    So das wars erstmal. Wünsche allen einen schönen Start in die Woche *:)


    lg

    wissen kann man es natürlich nicht. aber nur weil es gerade schön läuft sollte man nicht denken das es immer so bleibt. ein bisschen realismus hat man ja. von daher sollte man vlt doch auch seinem leben nachgehen.

    Hm, mal davon ab: Ich geh immer meinem Leben nach und hab noch nie für ne Beziehung irgendwelche Hobbys aufgegeben. Klar, bis zu einem gewissen Grad mal zurück gesteckt, aber nie soviel, dass ich nach einer Trennung nicht wieder voll hätte einsteigen können. Zumal es ja auch während der Beziehung immer mal Phasen gibt, da hängt man total zusammen und dann wieder weniger. Zumindest ist es bei mir so. Und klar richt ich mich schon auch nach meinem Freund oder sag mal ein Training ab, weil wir uns sonst nicht sehen würden, aber deshalb geb ja nicht mein Leben auf. ;-)


    Ich finde es daher schon wichtig, dass man auch noch seinem eigenen Leben nachgeht, mal ganz unabhängig davon, ob man nun denkt, dass die Beziehung für immer hält oder nicht. Einfach, weil es den Partner doch auch irgendwo interessanter macht.

    Zitat

    Ja klar ist das selbstschutz. Aber ich bin mir im augenblick nicht sicher, ob ich den Preis für diese wunderbaren Gefühle noch einmal zahlen will bzw. kann. Allerdings sage ich das jetzt, wo ich nicht verliebt bin. Wer weiß, wie ich es sehe, wenn es denn mal wieder so sein sollte

    Sicher wirst du ihn wieder zahlen wollen, jede Wette. Wer nur einmal sich der Sache vol und ganz hingegeben hat und damit was sehr Positives erlebt hat, wird sich am Schluß niemals mit geringerem zufrieden geben, allenfalls für ne kurze Zeit, aber dann wird man wieder nach seinem bisherigen Maximum streben. Is doch auch logisch, man will ja zumindest was gleichwertiges, wenn nicht sogar was noch besseres, Mensch strebt nach Entwicklung und Verbesserung, Rückschritt will keiner wirklich. Wer diese wunderbaren Gefühle kennt, wird ohne diese nicht lang Freude an ner Beziehung haben. Sicher denkt man sich, nachdem man damit auf die Schnauze gefallen ist, daß man sich nicht mehr so weit in die Sache reinwagen will, um den möglichen Schaden zu minimieren, aber diese Vorsätze sind a) mehr als halbherzig und b) werden beizeiten vollständig außer Kraft gesetzt, weil andere Kräfte weitaus stärker wirken als eigene Vorgaben. Also vollkommen richtig erkannt: Wenn man sich richtig verliebt, wird man wieder volles Risiko fahren, wenn nicht, kann man dann auch schnell Rückschlüsse auf den Verliebtheitsgrad ziehen...

    Zitat

    Glaubst du denn, dass es den/die Richtige gibt? Ich weiß es einfach nicht. Können wir uns und unserer Leben nicht vielmehr auf die unterschiedlichsten Menschen einstellen? Klar, ein paar Grundvoraussetzungen müssen schon erfüllt sein. ich will ja nicht Irgendjemanden. Sonst wäre die partnersuche schließlich sehr einfach

    Es gibt mehrere Richtige, ganz klar. Nicht keinen, nicht nur einen, aber auch nicht hunderttausende. Variiert halt auch nach Anspruchslage, bisherigen Erfahrungswerten, und diversen Aspekten, welche einen für eine größere bzw. kleinere Zahl von Leuten kompatibel machen. Mal ein nettes Rechenexempel, is auf alle Fälle ganz interessant: Gehen wir mal von ner netten Kleinstadt aus, 10000 Einwohner. Laut Statistischen Bundesamt befinden sich aktuell ca. 20% der Bevölkerung in der hier mal mit Absicht weit angelegten Zielgruppe von 18-35 jährigen. Also 2000 Leut. Es gibt nen kleinen Männerüberschuß, vernachlässigen wir mal, is nur marginal. Also im Falle von Heterodasein bleiben 1000 potentielle Partner. Aktuelle Studien gehen von einem Singleanteil von ca. 30% in der relevanten Altersgruppe aus, also bleiben immerhin noch 300 übrig, der Rest is vergeben, lassen wir mal die Möglichkeit eines "Beziehungseinbruchs" weg. Das is dann erst mal die Grundauswahl, die is so mal faktisch gegeben. Nun begeb ich mich ins Reich meiner persönlichen Spekulationen: 20% davon sind überhaupt nicht an sowas wie Beziehung interessiert, veschreiben sich der Selbstfindung, Karriere, Hobbies bzw. sind momentan aufgrund von Altlasten nicht bereit für ne neue Beziehung. Also 240 übrig. Ca. 20% davon fallen einfach komplett durchs optische Raster durch, bleiben noch 200. Umgekehrt genüg ich wohl 20% von diesen nicht dem optischen Raster, also 150 übrig. 2/3 davon scheiden aus mangelnder Grundkompatibilität aus, also absolute Unstimmigkeiten bezüglich Lebensphilosophie, Prioritätensetzungen, Grundansichten, Interessensgebiete, Bildungsniveau, Beziehungsauffassung usw. Immerhin noch 50 übrig. Genetische Kompatibilität, Magiefaktor und sonstige "Verliebensfaktoren" ordne ich mal noch 10% davon zu. Also eine Endzahl von 5. Klingt nicht nach sonderlich viel, aber wenn ich davon ausgeh, daß ich in ner 10000er Kleinstadt mit der Zeit fast allen Leuten begegne, laufen auch die 5 einem über kurz oder lang über den Weg. Also keine extrem hohe Wahrscheinlichkeit, aber auch nix Unmögliches. Diese kleine Zahl von 5 heißt hochgerechnet auf deutsche Gesamtbevölkerung immerhin schon 40000 potentielle Partner alleine in Deutschland! Hört sich so schon wieder viel an, aber es is eben nur ne Quote von nem halben Promille. Jeder 2000ste Mensch, den ich treffe, is ein potentieller Kandidat. Halt die Frage, wievielen ich davon so nahe komme, daß auch was zustande kommen kann. Bisher sind wir ja bei reinem Zufallselement, wenn man keine begünstigenden Faktoren berücksichtigt. Natürlich kann die Quote dadurch gesteigert werden, indem man zu einem passende Orte aufsucht, wo der Anteil von Kandidaten größer ist, sprich eine Vorauswahl anzutreffen ist. Also Orte, wo die passende Altersgruppe, das passende Geschlecht als Grundfaktoren und weitere persönliche Attribute wie Interessen, Hobbies, Mentalität usw. zur Geltung kommen.


    Einfach mal ne nette Zahlenspielerei zwischendurch, halt ein sehr unromantischer, rein statistischer Ansatz. Ich geh mit Sicherheit nicht mit einer solchen Denkweise durch die Welt, aber als Gedankenspiel find ichs ganz ok. Verleiht einem ne realistischere Einschätzung des Ganzen. So brauch ich mich nicht an übertriebene Hoffnungen klammern, falls man von allzufalschen Voraussetzungen ausgeht, auf der anderen Seite kann ich aber schon davon ausgehen, daß mein erwünschtes Ziel auch nicht im Bereich des unmöglichen liegt.

    Zitat

    Allerdings würde ich mich selbst als gar nicht so anspruchsvoll empfinden

    Das sagt fast jeder von sich, also mit Vorsicht zu genießen...

    Zitat

    warum verliebe ich mich dann einfach nicht

    Weil eben keinen der richtigen Kandidaten getroffen bzw. aus irgendwelchen Gründen nicht "verliebensbereit".

    Zitat

    Ich weiß einfach nicht, was ich will.

    Eben: Wenn man jemanden vorfindet, sollte man denn schon "wissen", daß man genau diesen wirklich will, dann kann man sich verlieben. ich weiß z.B. schon, was ich will, wenn ich dann "so eine" vorfinde, werd ich mich denn der Sache auch hingeben. Hab nur in letzter Zeit eben keine vorgefunden, muß ich eben noch abwarten, bis mir eine über den Weg läuft. Wird über kurz oder lang passieren, geh ich davon aus. Kann aber schon ne Weile dauern, aber was solls, bin ja noch jung;-D

    Zitat

    bin aber kein mensch, der dann einfach rumprobiert und damit andere verletzt. Zumindest nicht, wenn ich weiß, dass es für den anderen ernst ist.

    Ich ebenso wenig.

    Zitat

    Also so hatte ich es jetzt noch nie gesehen, denn wenn ich ne Beziehung eingegangen bin, dann hab ich mir nie im vorraus überlegt, dass das ja mal enden könnte, sondern bin immer davon ausgegangen, dass es ewig hält

    Voll und ganz unterschreib! Ich ging bisher immer mit dieser Einstellung ran, ich werd sie auch in Zukunft beibehalten. Lebensabschnittspartner is kein tragbares Konzept für mich.

    Zitat

    Woher weiß man es denn besser?! Könnte ja wirklich sein, dass man diesmal den Mann fürs Leben gefunden hat. Also diese Zweifel hege ich da dann eher nicht. Kommt vielleicht im laufe der Beziehung, wenns Probleme gibt, aber ich sag mal so im ersten halben Jahr/Jahr sicher nicht.

    Ja, ja, ja.:)^ Anders würd ichs auch gar nicht erst anpacken, wär ja fürn Arsch, wenn ich von vornherein nur mit angezogener Handbremse fahr und das Verderben schon kommen seh. So würd mir das keinerlei Freude bereiten.

    Zitat

    War wieder mal schön deinen Ausführungen zu folgen. Vor allem diesen Vergleich fand ich sehr gut

    Danke fürs Lob!

    Zitat

    Es gibt keine Garantien das die Beziehung funktioniert, aber ich denke nicht am Anfang daran wie es ist wenn wir uns wieder trennen. Ich genieße lieber die zeit die wir zusammen haben, wie lange es auch immer dauern mag.

    Aus meiner Sicht die absolut richtige Einstellung. Nur so kann man überhaupt gewinnen. Wie ja beispielsweise das Wort "Trauung" schon sagt (eine Beziehung eingehen = sich trauen), muß man eben sich trauen, Zuversicht und Mut einbringen. Wer sich nicht richtig traut, hat eigentlich schon von vornherein so gut wie verloren. Außer es finden sich zwei Richtige, die sich mit halbherzigem Lowlevel-Gemurkse arrangieren können.

    Zitat

    Sie konnte nicht Tanzen, wir alberten rum, hatten viel Spaß und dann wurds etwas Kuscheliger

    Hört sich auf alle Fälle nach nem guten Ansatz an, viel Glück dabei!

    Zitat

    ein bisschen realismus hat man ja.

    Gerade der bringt einem in Beziehungen so gut wie nix, weil andere Kräfte regieren. Zumal ich keinem Liebenden Sinn für Realismus zusprechen würde...

    Zitat

    Ich geh immer meinem Leben nach und hab noch nie für ne Beziehung irgendwelche Hobbys aufgegeben. Klar, bis zu einem gewissen Grad mal zurück gesteckt, aber nie soviel, dass ich nach einer Trennung nicht wieder voll hätte einsteigen können.

    So seh ich das auch. Der andere wird ja ein Teil vom eigenen Leben und nicht ein Konkurrent des eigenen Lebens. Dem anderns soll ja auch mein Leben gefallen, wie soll er es denn sehen, wenn ich da alles abwürg?

    @ mcsmog_77

    Zitat

    Und das fänd ich doch recht ungemütlich . Ich kann nicht so einen großen Baum aufstellen... und sooooo klein bin ich nun auch nicht

    ach so meinst du das. Ich dachte schon es wäre auf Aktivitäten unter dem Baum bezogen. *räusper* Ja, ja. Immer diese bösen Unterstellungen meinerseits gegenüber den Herren der Schöpfung.

    Zitat

    Tja, ja wenn man verliebt ist macht man schon einiges. Aber ich würde auch so keinen Freund im "Regen" stehen lassen.

    Ist bei mir genauso. Wenn ich helfen kann helfe ich.

    Zitat

    jedoch mach ich das Heut zu Tage nur noch wenn ich weiß das derjenige das auch wirklich will und auch selbst was tut. Ansonsten spar ich mir das.

    klingt vernünftig.

    Zitat

    war garnicht gemein , nur ehrlich. Jeder mag da halt was anderes

    das war eindeutig. jedem das seine.

    @ tiyl

    Interessantes Zahlenspiel. Nicht gerade sehr romantisch, aber dennoch mal gut zur Veranschaulichung geeignet.


    Resümee: Es besteht noch Hoffnug für uns ;-D

    Zitat

    Hab nur in letzter Zeit eben keine vorgefunden, muß ich eben noch abwarten, bis mir eine über den Weg läuft. Wird über kurz oder lang passieren, geh ich davon aus. Kann aber schon ne Weile dauern, aber was solls, bin ja noch jung

    Das sage ich mir auch immer. Aber die Jahre schreiten vorran, die Familie meint "nur wirds aber Zeit" und die Rente rückt auch immer näher ;-D. Da verläßt mich doch ab und an mal der Glauben. Aber die Hoffnung stirb zuletzt. Immerhin hat sich bei mir ja schonmal eine Chance eingestellt :-D:-D:-D

    @kira

    Zitat

    ach so meinst du das. Ich dachte schon es wäre auf Aktivitäten unter dem Baum bezogen. *räusper* Ja, ja. Immer diese bösen Unterstellungen meinerseits gegenüber den Herren der Schöpfung.

    Interessante Gedanken... so werden wir Männers verallgemeinert. Ne,ne ne.....;-D;-D;-D

    Zitat

    klingt vernünftig.

    Tja, vernunft ist (manchmal leider) mein zweiter Vornahme


    Lg

    Ich frag mich gerade ernsthaft, ob es gut war, wieder mit meinem Freund zusammen zu kommen... Seit einer Woche knallt es ständig und ich bin langsam mit den Nerven am Ende... Und das natürlich im dickesten geschäftlichen Streß.:(v


    Alles blöd heut. :°(

    Naja, wie mans nimmt... Eigentlich nicht. Zumindest seh ich es nicht so... Wir hatten vor der Trennung kaum Streit. Mal ne Meinungsverschiedenheit ok, aber das was da im Moment abgeht ist echt nicht feierlich. Machtkampf würd ich sagen... Ich habe mich verändert nach der Trennung und er kommt damit nicht klar...


    Mal sehn. Wenn wir uns heute abend nicht sehen, dann sehn wir uns erst am Dienstag wieder. Bin übers WE weg...

    Zitat

    Interessante Gedanken... so werden wir Männers verallgemeinert. Ne,ne ne...

    ich hab mich doch schon entschuldigt. ^^°

    Zitat

    Tja, Vernunft ist (manchmal leider) mein zweiter Vornahme

    ist bei mir auch meist so. Aber wieso leider?

    @Kringel79

    hm. das kommt natürlich vor das man sich verändert. Puh. Vielleicht braucht er nur etwas zeit sich dran zu gewöhnen. Nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen. :°_

    Moin zusammen

    @Kringel

    Das hört sich nicht gut an :°_


    Vielleicht brauch er wirklich ein wenig mehr Zeit. Ist aber doch schonmal gut das es nicht die "alten" Problemchen sind. Hast du dich denn so sehr verändert?

    @Kira

    Zitat

    ist bei mir auch meist so. Aber wieso leider?

    Manchmal ist unvernünftig sein garnicht mal so schlecht glaube ich. So ohne viel nachdenken einfach das machen was man will.


    So und hier mal die neusten Infos zu meiner Bekanntschaft vom WE:


    Na ein paar SMS von ihr die so garnichts mit denen von mir zu tun hatten, habe ich mich entschlossen doch mal anzurufen (Meine Thrapeutin fand das auch ne Gute Idee ). Das war gestern abend. Und ich mußte feststellen das ich doch einfach nur blöd bin. War ein laaaanges Gespräch und ich habe mehrer Anläufe gebraucht um halbswegs das zu sagen/fragen was wichtig ist. Durcheinander hats mich nur gebracht als sie sagte das sie ja doch nen Freund hat, und sie waren nur mal kurz auseinander weils nicht so gut lief.


    Wie geil ist das denn

    Ich war also ein toller Lückenfüller und konnte ihr das nocht nicht mal so sagen das ich das jetzt scheiße finde. Das ärgert mich eher am meisten, nicht das es nichts geworden ist. Da bin ich jetzt froh drum, denn sie wäre nicht so mein Fall, das hab ich gestern im Gespräch auf jeden Fall gemerkt. Find sie zwar relativ sympathisch, aber für ne beziehung hätte das so nie hingehauen.


    Jetzt fühle ich mich verarscht und zu blöd mich richtig mit zuteilen. Mein Kopf schmerz und die Gedanken wollen einfach nicht weggehen. Ich habe sowas von die schauze voll :°(:(v


    Sorry, aber das mußte jetzt mal raus.


    Wäre ja auch alles mal zu schön gewesen um wahr zu sein.....


    So, jetzt mal wieder flux an die Arbeit ran, muß da bis nächste Woche noch einiges machen


    Lg und allen einen schönen Tag*:)