• Wo sind die ganzen normalen Singles zwischen 25 und 30?

    War gestern mit ner Freundin unterwegs und mir fiel ganz extrem auf, dass es dort, wo wir waren keinen einzigen normalen Typ in unserem Alter gab! Weder als Single noch vergeben! Mir ist das letzte Woche schon aufgefallen und ich frag mich: Wo verstecken die sich? Die in Beziehungen ok, die sind wahrscheinlich zuhause, weil sie nicht mehr so oft weg sind,…
  • 1 Antworten

    eben, aber komischerweise hast du sie vorher nie irgendwo gesehen, sondern erst durch freunde kennengelernt - obwohl sie auch aus dem umkreis sind...ganz komische sache...

    @Lila8


    Ich glaube, bei dem Flirtpodcast haben sie mal gesagt, das es in großstädten auch aus dem Grund mehr Singles gibt, weil es eine Reizüberflutung gibt, und man deshalb den "Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht". Deshalb sieht man so "wenig" Singles

    Zitat

    eben, aber komischerweise hast du sie vorher nie irgendwo gesehen, sondern erst durch freunde kennengelernt - obwohl sie auch aus dem umkreis sind... ganz komische sache...

    ja das ist komisch, könnt aber auch daran liegen, das diese Freunde vorher in einer Bez waren oder ne zeitlang woanders gewohnt haben, so war das bei mir zumindest.


    Mein Ex hatte vor mir ne Freundin und hat mit Ihr auch noch woanders gewohn

    Also ich muss sagen, dass sich bei mir noch nie eine Beziehung "entwickelt" hat, es war bei mir eigentlich immer so, dass der jenige, mit dem ich eine Beziehung eingegangen bin, irgendetwas haben muss, das mich gleich beim ersten Kennenlernen anspricht. Wenn beim ersten Mal nicht da ist, kommt auch nichts.


    Doch inzwischen bin ich schon "alt", dass die Männer (? ;-) ) an der Uni einfach ein paar Jährchen zu jung für mich sind, und da einfach niemanden kennenlerne. Von daher bleiben fast nur die Wochenenden zum Männer-Kennenlernen... Doch bisher noch nicht wirklich vom Erfolg gekröhnt :-/

    hab letzte woche ein interessantes gespräch zu diesem thema geführt, wo denn die netten singles so bleiben.


    fazit: eigentlich sind sie überall. aber meistens sind sie viel zu cool oder viel zu schüchtern, um irgendwie einen schritt auf andere zuzugehen. so dass die meisten am wochenende nach einer gelungenen party genau so allein nach hause gehen, wie sie hingekommen sind.


    ich war bis letztes jahr insgesamt drei jahre lang single - und seit ichs nicht mehr bin, hab ich den satz: "wenn ich gewusst hätte, dass DU dich für mich interessiert hast..." ein paarmal gehört. komisch nur, dass ich da nie was davon gemerkt hab.


    also: dann traut euch doch mal was! ich hab zum beispiel mal einem mann eine karte hingelegt mit meiner telefonnummer, als er grad nicht hingeguckt hat. und seltsamerweise wusste er ganz genau, von wem die war!

    vlt ist das ansprechen oder sich an einen annähren nicht das problem, sondern das was ich oben schon geschrieben hab-es spricht mich im ganzen vom typ her keiner an...egal in welche cafes oder bars man geht - es ist aussichtslos. wäre da einer wo ich sagen könnte, hey der sieht nett aus den würde ich gerne näher kennenlernen-da könnte ich evtl noch eher meinen mut zusammen nehmen und was riskieren. aber wo nichts ist kann ja nichts werden :-/

    Bei mir war es bisher immer so, dass ich meine Freunde über andere Freunde kennenlernte. Ich komm aus einer Gegend in der jeder jeden irgendwie kennt. Und seis nur vom sehen. Hab mir eben gerade die Bilder vom We angeschaut. Da sind mindestens 15 Gesichter, die ich lediglich von den Partys kenne, weil die da eben auch immer auftauchen.


    Ja, wie lernt man Leute kennen. Ich tu mich da ja nicht schwer. Hab im letzten halben Jahr sicher 20-30 neue Kontakte knüpfen können - oberflächliche natürlich. Aber alles Leute, mit denen man mal um die Häuser ziehen kann oder so. Ein potenzieller Partner wäre da nun allerdings nicht dabei gewesen. Mag aber auch daran liegen, dass ich in der Zeit als ich solo war, noch zu sehr auf meinen Freund fixiert war und alle Typen mit ihm verglich und alle irgendwie schlechter abschnitten. ;-D


    Ich weiß nicht, ich hab keinen ultimativen Tip... Kann nur mal kurz sagen, wie ich es mache, wenn ich rausgeh. Als erstes ist es mir schon mal völlig egal, mit wem ich weggeh. Wenn ich z.B. weiß, dass auf dem Fest, auf das ich will einige Bekannte sind, dann geh ich auch mal allein weg. So geschehen am letzten Samstag. Vorteil: Ich stand an einem Tisch, an dem ich lediglich eine Person kannte. Als ich ging kannte ich die Namen aller, die am Tisch standen und wusste wo sie herkamen und von zweien sogar wo sie arbeiten... ;-) Treff ich einen von denen beim nächsten Fest grüßt man sich und hat gleich ne Grundlage für ein bißschen Smalltalk und somit schafft man sich wieder neue Ecken, über die man Leute kennenlernen kann.


    Problem an der Sache: Ich gehör inzwischen auf diesen Partys auch schon zum älteren Semester und es ist wirklich schwierig Leute in meinem Alter kennenzulernen. Wobei mich das gar nicht mal stört... Mein Freund ist sechs Jahre jünger als ich und die meisten mit denen ich zu tun habe sind so 2-4 Jahre jünger. Und in der Altersklasse gibts dann doch noch einige Singles. ;-D


    Und zum Thema Aussehen: Nennt mich oberflächlich, aber für mich ist es das A und O um eine Person überhaupt erst näher kennenzulernen. Wobei Aussehen ja auch immer relativ ist. Nur weil mir die Person gefällt, heißt es ja noch lange nicht, dass sie ein Modeltyp ist oder so. Hab da auch neulich meinen Kumpel etwas verblüfft. Wir waren auf einem Konzert und er meinte zu mir: Na der Gitarist ist doch auch so ein Frauentraum. Ich: Nä, mir gefällt der nicht. Er: Also jede, mit der ich bisher bei der Band war, fand den toll. Ich: Mir gefällt er trotzdem nicht. Ich find den Bassist cool. Er: ??? Du erschreckst mich!


    ;-D

    Liebe Kringel, also ich geh jetzt mal davon aus das du 79 geboren bist? wenn ja sind 6jahre altersunterschied-finde ich-ziemlich viel. im späteren alter ist es dann wiederrum-finde ich-nicht soo schlimm. Nunja, also das würde für mich halt auch nicht in frage kommen. ich hab viele freundinnen, die wollen eigentlich alle was von älteren männern. sprich so an die 30 oder sogar etwas älter. das wäre uach nichts für mich und wird es wohl auch nnicht sein. meine freunde waren immer so in meinem alter. also 27. ich finde jüngere einfach nicht ansprechend und ältere zu alt fürmich. ich bin zwar 27, aber im kopf tick ich noch nicht ganz so :-)


    ich will humor, action..jemanden mit dem ich pferde stehlen kann. ohne das er: ach ne das macht man doch nicht, dazu sind wir zu alt-sagt ...


    alleine gehe ich nicht weg...ne ne...


    aber wie schon gesagt, egal mit wem und wohin ich gehe..gibts einfach nichts...garnichts...


    und ich wüsste jetzt auch nicht mehr, welchen freund ich von welchem bekannten kennen lernen sollte...

    @kringel79

    ...na sag mal: wie ALT bist du denn

    und wären denn die paar järchen unterschied ein grund, jemanden nicht näher kennenlernen zu wollen??? wenn dass die logik ist, dann gäbe es mich beispielsweise nicht, da der altersunterschied zwischen meinen eltern rund 7 jahre beträgt, wobei meine mam die ältere ist...


    wundere ich mich ehrlich gesagt nicht, wenns da schwierig ist mit dem kennenlernen.


    und was das 'find ich nicht ansprechend vom äusseren her' von Lila8 betrifft: kann ich zwar verstehen. nur hab ich die erfahrung gemacht, dass viele durchschnittlich attraktive menschen doch sehr gewinnen, wenn man mit ihnen spricht! schliesslich sind es auch charme, intelligenz und humor, die eine person 'schön' machen, oder?

    @ Kringel

    Ich muss auch sagen, dass ich 6 Jahre Altersunterschied schon viel finde. Nach deinem Jahrgang bist du 28, dann ist er ja 22 :-o . Hmmm... Ich meine, wenn ich mich verlieben würde, wäre mir das auch egal... Allerdings blocke ich bei einem derartigen Altersunterschied schon immer ab... Vielleicht sollte ich das mal lassen...


    Wenn ich im letzten Jahr eines gelernt habe, dann auf was für einen Männertypus ich vom Alter her stehe... Und das sind schon die gleichaltigen. Wobei es natürlich auch ältere gibt, die interessant sind. Aber irgendwie denke ich dann immer, für so einen Mann bin ich einfach nicht reif genug 8-). Und die meisten meiner Männer-Bekanntschaften waren auch etwa gleichalt, aber meist doch ein bis 3 Jährchen jünger. Da spielt aber wahrscheinlich auch mein eigenes Aussehen eine Rolle. Die meisten sind entsetzt, wenn sie erfahren, dass ich 27 bin. Meist werde ich anfang 20 geschätzt (höchstens :=o ) ...

    @ golightly

    Ich denke nicht, dass mit dem "aufs Aussehen schauen" gemeint ist, dass der Mann unbedingt schön sein muss. Sonderns dass er natürlich auch "durchschnittlich" aussehen kann. Es geht doch darum, dass er etwas haben muss, das man persönlich anziehend findet. und das ist doch bei unterschiedlichen Menschen recht unterschiedlich :-)

    ich meinte das so: wenn ein mann die tür reinkommt, weiß ich sofort ob das was für mich ist oder eher weniger. es ist mitunter vlt das aussehen, aber auch die ausstrahlung und das gewissen etwas-das ich meine in dem moment zu empfangen ....

    @liali

    da hast du natürlich recht. ich meine bloss, dass man halt auch mal ein bisschen locker sein sollte - da ergibt sich vielleicht auf einmal etwas spannendes, wo mans nicht vermuten würde.


    bin übrigens nur ein bisschen älter als du und finde eigentlich auch, dass es in diesem alter schwierig ist, einen partner zu finden: entweder sind die männer schon in festen händen oder aber sie warens bis hierher noch nie - und beides ist dann irgendwie ein no go, jedenfalls für mich.