Zitat

    Ein Bekannter sagte mal" weist du,am Anfang war sie meine Freundin, danach Verlobte, es ging immer heiß her, dann haben wir Geheiratet und das Thema Kinder ging los bald kam Kind1 und darauf Kind 2. Und heute ist sie nur noch Mutter,seltenst Ehefrau und ich der Ernährer"


    Viele Männer wissen das,wollen es nicht und deshalb auch keine Kinder

    Das ist eine mögliche Dynamik, ja, wobei es ja ebenso die Fälle gibt, in denen diese "Funktionalisierung" der Beziehung vom Mann ausgeht. Man muss wach bleiben und ein Team - wenn das auf irgendeiner Ebene nicht klappt, dann schmierts leicht ab. Es ist aber alles andere als eine zwangsläufige Entwicklung, und wenn man so etwas in der eigenen Beziehung erlebt, sollte man schon schauen, wo da der eigene Anteil liegt und wie man das Ruder rumreißen kann, wenn beide das noch wollen.

    Hier in der Gegend gabs mal Interviews dazu und ein Paar fand das beiderseitig total in Ordnung. Die lebten eher wie Bruder und Schwester und fanden das ganz in Ordnung so. Wenn sich da die richtigen finden ist das ja dann auch in Ordnung.

    Zitat

    Ja, für manche Leute - auch Männer - ist es einfach Teil des Gesamtkonzepts. Man arbeitet, man bekommt Kinder (üblicherweise zwei), man arbeitet auf eigenen Grundbesitz hin, man hat immer eine ordentlich gewischte Küche.

    Zwei ? Ich dachte eher so 1,47 ":/ Für zwei muss man schon ziemlich fleißig sein, denke ich.

    Zitat

    Ein Bekannter sagte mal" weist du,am Anfang war sie meine Freundin, danach Verlobte, es ging immer heiß her, dann haben wir Geheiratet und das Thema Kinder ging los bald kam Kind1 und darauf Kind 2. Und heute ist sie nur noch Mutter,seltenst Ehefrau und ich der Ernährer"

    Zum einen gibt es das auch andersrum, wenn auch seltener.


    Abgesehen davon läuft es auch oft so (nicht immer, aber es gibt genug dieser Konstellationen):


    Freundin, Verlobte, Kinder, Mann fühlt sich nicht verantwortlich, macht seinen Job und in der Freizeit sein Ding und geht seinen Hobbys nach, statt daheim mit anzupacken. Frau ist mit Kindern meist allein, immer mehr Frust, Streit, immer weniger Zeit als Paar, Entfremdung der Ehepartner und irgendwann hat einer von beiden eine(n) Neue(n).

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Es gibt 2 Arten von Männern: die coolen Typen und die häusliche Typen.

    ":/


    Würde ich nicht so nennen. Es gibt Männer mit begehrten Genen, die Kinder zeugen und es gibt Männer, deren Gene weniger wert sind, die sich dann um Kinder von anderen Vätern kümmern.


    Wenn man schon in zwei Typen einteilen möchte, dann wohl eher so.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Würde ich nicht so nennen. Es gibt Männer mit begehrten Genen, die Kinder zeugen und es gibt Männer, deren Gene weniger wert sind, die sich dann um Kinder von anderen Vätern kümmern.


    Wenn man schon in zwei Typen einteilen möchte, dann wohl eher so.

    Ist das nicht einfach menschlich? Ich würde auch lieber Megan Fox schwängern als die deutsche Durchschnittsfrau. Irgendwann muss man aber nehmen was da ist. Die optische Traumfrau haben doch die wenigsten. So ist das Leben! Fressen oder sterben.

    Zitat

    Ist das nicht einfach menschlich? Ich würde auch lieber Megan Fox schwängern als die deutsche Durchschnittsfrau. Irgendwann muss man aber nehmen was da ist. Die optische Traumfrau haben doch die wenigsten. So ist das Leben! Fressen oder sterben.

    Natürlich ist das einfach nur menschlich. Ich wollte ja auch keinen wertenden Beitrag schreiben

    Zitat

    So Pauschal ist das ungerecht. Es gibt durchaus Alleinerziehende die verlassen wurden und bindungsfähig und auch willig sind und nicht nur einen Versorger suchen. Aber die sind schwer zu finden - das muss ich zugeben.

    Fremde Kinder kommen auf keinen Fall in Frage. Niemals. Ich verschwende meine Ressourcen doch nicht an fremden Genen. [...] Kein Säugetier zeigt so ein Verhalten.

    doch Männer wollen noch Kinder. Aber wie schon gesagt wurde. Die jungen müssen sich erstmal eine Existenz aufbauen. Und Männer, die dann ganz gut verdienen, Familie und Eigentum gestemmt haben - denen kann es passieren das sie mit Ende 30 oder über40 plötzlich der Zahlvater sind. Und somit finanziell wieder auf Schülerniveau was Freizeit anbelangt. So erlebe ich es gerade leider.