wieso? Solche Wortgeschwülste kenn ich nur von Germanisten und ähnliche Fachrichtungen. Da wird so lange geredet, bis keiner mehr versteht was eigentlich gesagt wurde. Interessiert auch niemanden, hauptsache es hört sich gut an. ]:D

    Zitat

    Das war auf Basti_Schmidts Kommentar bezogen

    !


    Ah! Der an/gegen mich? Na, recht hat er ja aber. Ich finde mich in der Tat ziemlich wunderbar, ernte in Intelligenztests wahrhaftig den Teil der Punkte, der mein Ergebnis weit über den Durchschnitt katapultiert, im sprachbezogenen Sektor (und räumliches Denken, aber das war ja nicht Thema), komme jemandem, der naturwissenschaftlich-mathematisch auf einem vergleichbaren Level operiert wie ich im sprachlichen Bereich, diesbezüglich wahrscheinlich in der Tat wie ein ambitionierter Vollkorntoast vor (Weißmehl nicht, aber Toast schon), und auch mit Germanistik liegt er richtig.


    Oder war es Ironie, und Du wolltest Dich seiner Einschätzung anschließen?

    Nein, ich wollte tatsächlich einfach nur sagen, dass er sich da weit aus dem Fenster lehnt, weil nicht jeder, der sich gut ausdrücken kann gleich Germanistik studiert beziehungsweise zu doof für Naturwissenschaften ist.

    Zitat

    wieso? Solche Wortgeschwülste kenn ich nur von Germanisten und ähnliche Fachrichtungen. Da wird so lange geredet, bis keiner mehr versteht was eigentlich gesagt wurde. Interessiert auch niemanden, hauptsache es hört sich gut an. ]:D

    Etwas modifiziert: "Interessiert auch niemanden, Hauptsache, es ist hübsch handlich und lässt mich unterm Strich ganz gut dastehen" gilt für sehr vieles, was unter Bezugnahme auf die Evolution über das Verhältnis zwischen den geschlechtern gesagt wird.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ja, schön, nun hab ich den Artikel gelesen und gelernt das deine Lesekompetenz eher schwach ausgeprägt ist.


    Da steht nämlich das wir beiden Arten gleich nahe stehen, genetisch wie im Verhalten, wir sind quasi das Mittelding. Und dann ist da noch eine verdammt spekulative Theorie mit jede Menge "irgendwies" benannt, der angekündigten folgenden Publikation zufolge von einem Biologen mit hohem Talent in Sachen Polemik und Selbstvermarktung. Schön soweit. Nur leider widerspricht der Artikel dir deutlich.


    Und Geschichte... uhhh ganz wackeliges Feld, über welchen Abschnitt genau möchtest du sprechen? Über welche Phänomene? Reden wir von der Armenfürsorge des Mittelalters oder den Kreuzzügen, jeweils Projekte der Kirche oder was hast du auf deinem Post it, Zettel möchte ich nicht sagen.

    Zitat

    Etwas modifiziert: "Interessiert auch niemanden, Hauptsache, es ist hübsch handlich und lässt mich unterm Strich ganz gut dastehen" gilt für sehr vieles, was unter Bezugnahme auf die Evolution über das Verhältnis zwischen den geschlechtern gesagt wird.

    hattest du dabei solche Beiträge wie Danae87s im Sinn. ;-D Da stimme ich vorbehaltlos zu.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    1,4% zu 1,7% das ist ein Plus von 21% ! Das ist verdammt viel. Das reicht aus, damit der Mensch nicht mehr auf Bäumen lebt.


    Ich spreche von der Gesamtzahl der Kriege in der menschlichen Geschichte. Wie du die relativieren und als eigentliche Fürsorge darstellen möchtest, darauf bin ich jetzt gespannt. Wie Shojo geschrieben hat: "Hauptsache, es ist hübsch handlich und lässt [Dich] unterm Strich ganz gut dastehen". ;-)

    Zitat

    Intelligenz hat aber nichts mit Attraktivität zu tun.

    What? ;-D Intelligenz ist der erotische Faktor schlechthin. :-x


    Wenn ein Mann eine Intelligenzbestie ist, macht mich das so was von an. Er muss dann gar nicht so gut aussehen.

    Nun die Kriege sind zweifelsohne ein Beleg für menschliche Grausamkeit die ich nicht geleugnet habe, aber sie machen eben nicht den Großteil der Geschichte aus. Das wirkt nur häufig so weil eben die und nicht lange Friedensperioden thematisiert werden. Genauso wie Entwicklungen der Sozialgeschichte weit weniger öffentliche Beachtung finden als blutiges Schlachten. Letzteres befriedigt auf weniger penliche Weise das selbe Bedürfnis das der Boulvard sonst bedient.


    Tatsächlich aber gab es, bei aller menschlichen Brutalität, zu allen Zeiten soziale Strukturen die eine Gegenbewegung darstellten und die andere Seite der Menschen repräsentierten. Dazu gehört eine Rechtsordnung, eine Führsorge für Arme, Witwen, Waisen und Kranke, dazu gehören gesellschaftliche Gemeinschaftsnutzungen. Das läuft jeweils paralell und steht die Menschheit am Ende ziemlich ausgeglichen da. Ärzte ohne Grenzen vs Blackwater inc., wenn du so willst.


    Kurz und gut: Nicht der Krieg lässt sich in Führsorge umdeuten (wobei das natürlich auch den Schutzaspekt hat, so in der Motivation des Einzelnen), sondern das was auch noch so passiert, während und während gerade nicht Krieg herrscht.

    @ Basti

    Du kannst die gesamte Evolution und dazu noch die komplette Menschheitsgeschichte als vermeintliche Beweise für Deine Theorie heranziehen. Das ändert alles nichts daran, dass das hier

    Zitat

    Fremde Kinder kommen auf keinen Fall in Frage. Niemals. Ich verschwende meine Ressourcen doch nicht an fremden Genen. [...]

    eine Aussage ist, welche entweder provozieren sollte, oder einfach einem sehr einfachem Charakter entsprungen ist. Zu letzterem würde dieser Quark

    Zitat

    Sei dir mal nicht so sicher, dass die Männer ohne Gesetze nicht schnell wieder dazu übergehen würde die fremde Brut zu beseitigen, damit die Frau schnell wieder empfänglich wird.

    passen.