• Woran merkt ihr, auf welche Art ihr jemanden mögt?

    Hallo liebe Leute :-) ! Ich wollte mal ne kleine Umfrage starten, mit dem Titel: Woran merkt ihr, auf welche Art ihr jemanden mögt? Erstmal interessiert mich, auf wie viele unterschiedliche Arten ihr jemanden mögen könnt. Mir fallen spontan ein: - Liebe zwischen Eltern und Kindern - Familiäre Liebe im Allgemeinen - Freundschaftliche Liebe -…
  • 31 Antworten
    Zitat

    Ich habe jetzt übrigens ne Lösung für mein Problem gefunden.

    Und wenn du das anwendest, was kommt dann für dich für eine Entscheidung raus?


    Wenn ich dein (aktuelles) Problem richtig verstanden habe, bist du in einer langjährigen Beziehung, und der Mensch, in Bezug auf den du deine Gefühle hinterfragst, ist ein Mann. In so eine Situation kommen viele Menschen, auch solche, die normalerweise keine Probleme sehen ihre eigenen Gefühle zu deuten. Die müssen sich dann die Frage stellen: Ich bin scharf auf den (= nicht nur freundschaftlich), aber lohnt es sich, deswegen meine Beziehung aufs Spiel zu setzen?


    Was man dann macht ist auch eine Typsache.


    Ich hab den Thread gerade in einem Zug durchgelesen und hätte dir auch geschrieben (wie es dann jemand getan hat): Stell dir vor ob du den Mann auf den Mund küssen und mit ihm Sex haben willst. Darauf (nur auf das Küssen) hattest du geschrieben, bei dem Gedanken hast du ein komisches Gefühl. Da finde ich, einem solchen Gefühl sollte man unbedingt trauen (du hast das dann wieder hinterfragt). Auch wenn ein Fragebogen ergeben würde, dass du zu 100% in den Mann verknallt bist, würde es bei einem komischen Gefühl doch keinen Sinn machen, etwas anderes als eine Freundschaft mit ihm anzufangen, oder? Erotische Handlungen mache ich nur wenn ich dabei ein schönes Gefühl habe.


    Noch eine Frage fällt mir dazu gerade ein: Könnte es sein, dass dein komisches GEfühl sich nur auf deinen Partner bezieht, also "nur" schlechtes Gewissen bedeutet?

    Zitat

    Die müssen sich dann die Frage stellen: Ich bin scharf auf den (= nicht nur freundschaftlich), aber lohnt es sich, deswegen meine Beziehung aufs Spiel zu setzen?

    Das eine ist ja keine logische Konsequenz des anderen. Es geht auch ein: Ich bin scharf auf den und schaue, ob sich das (entweder das Gefühl oder das Erleben, das sind ja nochmal 2 Seiten, denn für letzteres muss der andere schon mitmachen) mit meiner Beziehung kombinieren lässt.


    Abgesehen davon schrieb sie nichts von "scharf auf jemanden sein", sondern "mögen" auf die eine oder andere Art.