Zerstörung Kontakte und Ruf?

    Lange habe ich nichts mehr geschrieben. Ich habe multiple Allergien und es besteht der Verdacht auf mittelgradige MCS. Ich reagiere auf diverse Stoffe nachdem ich denen eine Weile ausgesetzt war. So auch auf Chemikalien und Reizstoffe, wie Russ, Abgase...In Bezug auf die Schädigung gaben wir gewissen Leuten die Mitschuld.


    Ich bin ein Typ Mensch, der oft lautstark seine Meinung sagte und auf Missstände aufmerksam machte. Aber ich habe meinen Sohn NICHT vernachlässigt und dabei aus den Augen verloren. Auch mit Freundinnen, sprach ich zu 50 % über anders oder die Freundin sprach über anderes. Ich sei ein Psycho soll mich nur mundtot machen oder es wird den Leuten eventuell sogar eingeimpft.


    In meinem Umfeld setzte dann folgendes ein: viele begannen sich von mir zu distanizieren. Es wurde behauptet ich würde zuviel davon und anderem reden. Die Leute begannen mir die MCS auszureden. Am Tag x veränderten sie plötzlich ihr Verhalten. Zu Beginn schlotterten ein paar und hatten eine zittrige Stimme. Von da an hatten sie eine ganz andere Einstellung zu mir.


    Nach etwa einem Jahr habe ich einen grossen Freundeskreis verloren. Immer der nächste und der nächste. Auch die im engsten Kreis wollen mir plötzlich diese MCS ausreden, obwohl sie vorher ganz anders waren. Heute scheinen die Leute von uns viel zu viel zu wissen obwohl wir ihnen nicht selber erzählt hatten, was auffällt: sie stellen oftmals keine Fragen mehr, was wir so machen, beenden das Telefonat rasch. Einige waren plötzlich ungemein wütend. Es war, als ob ihnen was über uns zu Ohren gekommen war. Wenn man sie fragte gab es niemand zu und man wurde zum psychiatrischen Fall abgestempelt.


    Es scheint darum zu gehen, mich mundtot zu machen, ich hätte zuviel davon in Gegenwart von meinem Sohn erzählt und es sei immer was, behauptete da plötzlich jemand.


    Ich sehe das anders. Die Leute, die das von mir behaupten, reden z.T. von anderen eigenen Freundinnen ebenfalls sehr schlecht. Sie seien Kaufsüchtig, Magersüchtig, unfähig zur Erziehung. Bei anderen musste selber mal die Polizei kommen wegen eigenen Streitigkeiten.


    Oftmals sind es Leute, die wegen etwas sehr sauer auf mich sind, die sich nun anders verhalten. Das Verhalten kippte ziemlich abrupt, auch bei Leuten, bei denen kein Streit vorausging. Ich litt vorher unter einem Familienmobbing, das ich dann allmählich ausweitete. Man fragte uns auch nach unseren Kontakten.


    Eine interessante Beobachtung:


    Einer sagte: wenn ich dich wäre, würde ich ganz weit wegziehen.....oder: es sind langsam viele.....


    Die Freiheit ist das oberste Gut....(Diese Person wollte mir Bedroher vorschlagen, was ich natürlich nicht gut fand und nicht tat. Gleichzeitig drückte sie auf dem Handy herum, es schien mir als ob sie jemanden mithören liess oder eine Aufnahme machte). Dieser Vorfall mit dieser Person stimmte mich sehr nachdenklich.


    Wir hatten leider auch selber lautstarken Familienstreitigkeiten. Man könnte nun meinen, ja, ich bin wirklich ein Psycho. Aber ich bin Uni-abgängerin mein Mann hat auch einen Hochschulabschluss und wir wissen: nein, es ist nicht nur das. Bei anderen wäre da überhaupt nichts passiert.


    (Natürlich gibt es auch Leute mit denen wirklich ein Konflikt bestand, also auf natürliche Weise. Wir hatten auch Konflikt mit Leuten, die über hohe Connections verfügen. Aber ob das mithineinspielt?).


    Wenn wir die betreffenden Leute auf ihr anderes Verhalten ansprechen kommen wir nicht zu einem Ergebnis. Wir wurden kontaktiert per Telefon von Leuten, die uns wie eine Art Fragekatalog stellten. Schwierig das zu beschreiben. Einige hatten dabei dann diese zittrige Stimme. Manche versuchten uns eine Angststörung anzudichten. Wie das gemacht wurde führt nun zu weit.


    Im Voraus, vor der Veränderung der Kontakte gingen Telefonauffälligkeiten voraus. Oft Widerhall. Ich und mein Mann vermuteten, dass unsere Handys gehackt waren. In der Dümme tauschten wir die Geräte aus, dann kauften wir neue. Als das Phänomen immer wieder einsetzte-sorry, aber wir wissen, wie in etwas eine normale Verbindung klingt- sistierte ich eine Weile komplett den Gebrauch der Handys. Dann fing es plötzlich auf dem Festnetz an. Wir vermuteten als Ursache einen harmlosen Berufsfehler. Die Wahrheit ist uns nicht bekannt.


    Ein Jahr später schreiben uns nun verschiedene dass wir angeblich falsche Tatsachenbehauptung gemacht hätten. Komisch, so ein Ausdruck ist mir nur bekannt aus dem Geschäftsleben, z.B. las ich einen Artikel, bei dem Recherchenfirmen mit halblegalen Mitteln abhörte und falsche Tatsachenbehauptung bewies. Es sollte so wie ich verstanden hatte, die unliebsamen Betriebsräte dazu bringen, eine Eigenkündigung zu machen.


    Mir wären die Telefonauffälligkeiten egal. Heutzutage hörten wir diese schon lange nicht mehr. Aber ein grosser Anteil an Kontakten scheint heute verändert zu sein. Grund für uns nicht einsehbar. Sprach man es an, wurde man von den betreffenden Leuten als paranoid abgestempelt. Manche schienen es noch lustig zu finden und lächelten.


    Es geschah uns noch ganz anderes. Uns wurden Sachen weggenommen und Persönlichkeitsverletzung und Datenschutzmissbrauch fand statt. Nun wissen wir es und wissen aber nicht wie sich wehren.


    Telefonieren wir irgendwohin, das erste Telefon ist normal. Beim zweiten Kontakt "schlotterten" die Leute. Klar, dass wir so, den Telefonauffälligkeiten die Schuld gaben! Nichts von paranoid. Sogar gestandene Männer. Man kommt da nicht wirklich ran. Manche Kontakte verliefen auch fast normal. Nur klangen die Leute auf ne Art verärgert.


    Wir hatten zweimal das Gefühl, dass man uns selber einmal ein unechtes Tonband abgespielt hat von einer Person.


    Wer hat ähnliches erlebt? Wie kann man vorgehen oder sich wehren?


    Wir sind ganz sicher nicht paranoid. Sollte es nicht aufhören, brauchen wir Hilfe. Beweise, Anzeige oder Einblick in eine eigene Anzeige.


    MfG

  • 16 Antworten

    "Wir sind ganz sicher nicht paranoid"


    [...] Ich vermute ihr dichtet euch da was zusammen und die anderen haben das gemerkt und halten jetzt eben Abstand weil sie euch seltsam finden... (würde ich auch, so wie du hier schreibst) ":/

    Ach ja? Und wenn ihr den Abschnitt zum Typen, der Bedroher vorschlug lest, denkt ihr, er wollte mich nur reinlegen.


    Der Typ der Bedroher vorschlug sagte noch: Die Methode funktioniert....ja klar. Wenn sich hier keiner findet, der uns ernst nimmt, dann hat diese Person recht.


    Ist wohl unüblich, Bedroher vorzuschlagen. Und das war nicht meine Idee, weshalb soll ich da paranoid sein....

    Also ehrlich:


    Dein Text liest sich wie Text aus einem Lehrbuch für abweichendes soziales Verhalten. Da muss man gar nicht mal inhaltlich einsteigen, die Art, wie Du argumentierst, rechtfertigst, zuschreibst....


    das ist nicht "normal" und klingt nach echter realer Traumwelt.

    Wer ist eigentlich "wir"? Du und Dein kleiner (?) Sohn, [...]? Ein Partner? Wenn beide "so" empfinden, würde das den devianten Eindruck Deiner Schreibweise relativieren und den Inhalt glaubwürdiger erscheinen lassen.

    Ich verstehe nach mehrmaligem Lesen leider nichts. Leute Verhalten sich beim ersten Telefonat normal und dann sind sie vollkommen anders. In welcher Situation? Worum geht es bei den Telefonaten? Vielleicht versucht du nochmal deine Gedanken zu ordnen und ganz in Ruhe dein Problem zu schildern?

    Wir sind mein Mann und ich. Vielen Dank für eure Ermutigung. Es bringt nichts. Von Mitgefühl von euch kommt leider auch gar nichts rüber. Nicht mal, aber schade um eure Kontakte....Schön für euch, dass euch selber so was nicht passiert. Ihr wisst doch gar nicht alles.

    Dass ihr nicht mal was zum Vorfall zum Typen der Bedroher schicken wollte sagt, so im Sinne, gemein, so was mit ner Frau zu machen (Verarschung), sondern dass ihr nur mich runter macht, zeigt, dass man den Text halt nicht versteht oder ihr gar nicht bereit seid, euch auf so eine Thematik einzulassen. So kann ich euch auch nicht ernst nehmen.


    Man sagt doch: sowas ist doch recht speziell. Aber keiner sagt dazu was oder? War das normal von dem Mann sowas vorzuschlagen?

    Liebe Vahide, ich muss mich eule72 anschließen: deine Gedanken scheinen durcheinander zu sein; obwohl du viel geschrieben hast, verstehe ich wenig von dem, was du sagen möchtest. Ist es richtig, wenn ich deinen Beitrag folgendermaßen zusammenfasse: Du kannst dir das plötzliche abweisende Verhalten deiner Bekannten und Freunde nicht erklären, du hast zwar versucht, herauszufinden, ob es einen Grund dafür gibt, aber man nennt dir keinen Grund?


    Was genau fragst du sie denn? Und kannst du das mit dem "Bedroher" näher erläutern? Das habe ich leider gar nicht verstanden.

    Zitat

    Dass ihr nicht mal was zum Vorfall zum Typen der Bedroher schicken wollte sagt, so im Sinne, gemein, so was mit ner Frau zu machen (Verarschung)

    Könntest du das bitte noch einmal auf Deutsch schreiben? Was sind Bedroher?

    Zitat

    In der Dümme tauschten wir die Geräte aus, dann kauften wir neue.

    Und was ist eine Dümme?

    Zitat

    Die Freiheit ist das oberste Gut....(Diese Person wollte mir Bedroher vorschlagen, was ich natürlich nicht gut fand und nicht tat.

    Ich würde vermuten, bei den Bedrohern handelt es sich für die TE eher um Beschützer, die dann die anderen bedrohen, die ihr nichts Gutes wollen?


    Ist aber eben nicht mehr als eine Vermutung, weil ich mir ansonsten auch nichts darunter vorstellen kann.

    @ TE

    Zitat

    nein, es ist nicht nur das. Bei anderen wäre da überhaupt nichts passiert

    Hast Du irgendeine Idee, warum gerade euch das passiert? Was ist an euch so interessant bzw. zu holen, weshalb es die anderen gerade auf euch abgesehen haben sollten? Was ist der Grund?