• Zu hohe Ansprüche? Wo den Richtigen kennenlernen?

    Leider weiß ich nocht ob ich vielleicht zu hohe Ansprüche habe, aber ich habe noch keinen Mann gefunden der meinen Kriterien entspricht. Die Männer bisher waren mir immer alle zu materiell und Geld war ihnen zu wichtig. Ich suche einen Mann, dem Geld nicht wichtig ist. Ich bin Studentin, möchte aber keinen Mann der unbedingt ebenfalls studiert hat…
  • 30 Antworten

    Die TE schreibt:

    Zitat

    Geld war ihnen zu wichtig.

    Die Frage ist halt: Warum sind wir hier? Es ist völlig ok hinter Geld und Karriere her zu sein, aber man sollte es auch aushalten können, wenn das nicht alle sind. Und wenn ein Mädel nun mal nach einem bestimmten Mannestyp fragt, dann gebt ihr doch einfach einen guten Rat, sofern ihr einen habt. Aber krittelt nicht gleich an der Lebenseinstellung der TE rum.

    @ Mann042

    Die Kritik ist der gute Rat, weil eine bescheuerte Einstellung auch nicht unbedingt sehr zielführend ist. Und jemanden anhand seines Berufes oder Vermögens zu kategorisieren, ist einfach nur bescheuert.

    @ Unirdisch

    Es gibt auch genug Leute, die sich nie Gedanken darüber gemacht haben, ob ihr zukünftiger Beruf mit ihren persönlichen Interessen konform geht. Für viele ist es einfach nur Existenzsicherung.

    Zitat

    Deine Ansprüche klingen etwas verworren, obwohl ich den Sinn hinter Deinen Worten hoffentlich richtig interpretiere. Du wünscht Dir einen Partner, der bodenständige Werte hat. Der nicht den Lebenssinn einzig in der Hast hinauf zur Karriere-Leiter sieht und dies in nach außen gekehrten Statussymbolen sieht. Der seine Werte/Priorität vordergründig in einer harmonisch gelebten Paarbeziehung sieht.


    Ein wenig den Manntyp, der nicht ständig dem Konsum nachjagt, gelebte Action braucht?

    Genau. Ich denke, dass mich viele etwas missverstanden haben. Es ist eben sehr schwer zu erklären. Natürlich würde ich keinen Mann ablehnen der nun unbedingt viel verdient. Aber es soll ihm in Leben nicht darum gehen, wie er jetzt da steht, was die Nachbarn zu seinem Auto sagen und er sollte auch wenn er vermögend ist bescheiden sein. Und das gibt es eben sehr selten unter Männern die gut verdienen.


    Wie hier jemand meinte auf Kunstmessen halte ich zum Beispiel für eine gute Idee. Dass diese Männer Anspruch daran haben wie eine Frau aussieht und diese sicher höher sind als bei anderen ist mir bewusst. Allerdings bin ich der Meinung diesen Ansprüchen zu genügen.


    Jeden Mann den ich kennengelernt habe dem war es immer wichtig zu studieren "damit er mal ein Haufen Kohle" verdient. Oder er studiert weil es ihm Spaß macht (obwohl ihn eine Ausbildung mehr Spaß gemacht hätte), allerdings immer im Hinterkopf dass man ja viel verdient. Ich kann diese Lebenseinstellung nun mal nicht ausstehen bzw. an einem Mann mit dem ich mein Leben verbringen möchte. Dass man sich einen Urlaub gönnt um sich selbst eine Freude zu bereiten finde ich okay. Ich selbst studiere zwar auch, aber mir war immer klar dass ich diesen Beruf machen möchte und dafür muss man nunmal studieren.


    Ich möchte einen Mann, dem es im Leben nicht darum geht einen guten Job zu bekommen, viel Geld zu verdienen oder in hohen Kreisen zu verkehren.

    Achso was ich noch anmerken wollte: Ich hatte einen Mann kennengelernt unglaublich guter Körper, sehr gutaussehend und freundlich. Er ist Unternehmensberater. Bei Gesprächen kam auf dass er rund um die Uhr arbeiten würde, ständig Überstunden macht, ständig im Büro sitzt sogar am Wochenende. Ein echtes Arbeitstier also. Denn: Er möchte unbedingt befördert werden und eine Gehaltsstufe aufsteigen (Seiner Wohnung und seinem Auto nach hätte er das eigentlich nicht nötig gehabt noch mehr zu verdienen).


    Wie kann soetwas der Hauptlebensinhalt sein? Ich habe mich dann nach einiger Zeit nicht mehr mit ihm getroffen.

    Zitat

    Ich möchte einen Mann, dem es im Leben nicht darum geht einen guten Job zu bekommen, viel Geld zu verdienen oder in hohen Kreisen zu verkehren.

    das klingt doch ein wenig besser, als das, was du am anfang geschrieben hast ;-) mir war der anfangstext ein bisschen zu... absolut? damit hast du für meine begriffe nämlich dir selber zuviele einschränkungen formuliert!

    Verbringe deine Zeit dort wo du Leben möchtest, ein entsprechendes Shirt und Visitenkarten könnten hilfreich sein. Mach sozusagen Werbung für dich.

    Zitat

    Was soll da draufstehen?

    ich bitte dich, ein wer will mich genügt für den anfang, dann ist die auswahlmenge größer ;-)

    thelifesred

    Aufgrund der von formulierten Wünsche, möchte ich versuchen dir einige Hinweise aus meiner eigenen Erfahrung zu geben.


    Ich glaube die Männer die du suchst, wirst du weniger in Diskotheken oder Fitnessstudios finden. Denke dahin gehen vor allem konsumorientierte Männer und Frauen, die mehrheitlich dem ausuferndem Lifestyle huldigen. Stattdessen meine Vorschläge:


    1. Sportvereine: Während meines Studiums habe ich zum Ausgleich Tischtennis und Handball gespielt. Auf diesem Weg kannst du vorwiegend interessante Männer kennelernen und leicht mit ihnen ins Gespräch kommen.


    2. Schützenvereine: Ich war eine ganze Zeit lang im Schützenverein. Besonders in ländlichen Regionen ist das eine gute Möglichkeit andere Männer zu treffen und ein Bisschen smale talk zu halten.


    3. Tanzschule: Momentan bin ich in einer Tanzschule zum Flamenco gemeldet. Dort läst sich ungezwungen Kontakt zu Frauen aufnehmen und gemeinsam Spaß zu haben.


    Ich hoffe das was passendes für dich dabei ist. Alles Liebe, viel Erfolg und viel Spaß beim ausprobieren! *:)

    @ TE

    Schau Dich doch mal im akademischen Bereich um, bei den Wissenschaftlern. Jetzt nicht die Juristik- oder BWL-Professoren, die in zig Aufsichtsraeten sitzen etc., sondern "richtige" Wissenschaftler. Chemiker, Ingenierwissenschaftler, Informatiker, Physiker, etc.


    Warum? Wer eine akademische Karriere an der Uni in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Fach macht, ist meist nicht am schnellen Geld interessiert. Die Industrie bezahlt in den Bereichen sehr viel besser. Wer also z.B. als Informatiker an der Uni arbeitet, macht das weil er das thematisch interessant findet. Viele Wissenschaftler, die ich persoenlich kenne, haben z.B. aus Prinzip kein Auto und leben ein bescheidenes Leben, selbst wenn sie sich von ihrem Gehalt mehr leisten koennten. Aber man arbeitet halt zum Leben und weil es Spass macht – man lebt nicht zum Arbeiten.


    Mal so als Anregung :=o

    Wie bereits erwähnt wurde würde ich mich da an bestimmten Berufsgruppen orientieren. Da ist nämlich was Wahres dran-der Beruf kann viel über einen Menschen aussagen.

    Überall und niergendwo...


    Dieser Thread ist Kindergeburtstag...Wenn dich die Liebe erstmal trifft, dann werden deinen "Wunschphantasien" unwichtig werden. Versteif dich nicht auf solche "Nebensächlichkeiten". Triff dich mit verschiedenen Menschen und versuche sie "wirklich" kennenzulernen anstatt sie anhand irgendwelcher Filme und materieller Dinge vorzuverurteilen oder zu idealisieren.

    Du machst Dir viele verworrene, widersprüchliche Gedanken. Den Mann, den Du suchst, gibt es nicht.

    Zitat

    Vielleicht hat ja jemand gute Ratschläge :)

    Vielleicht überdenkst Du nochmal wie Du an die Partnerwahl herangehst. Wie wäre es, wenn Du offen für Menschen wärst, anstatt mit einem Kriterienkatalog durch die Weltgeschichte zu laufen, den niemand erfüllt?


    Vielleicht überlegst Du Dir mal, warum Du immer an Männer mit so einer seltsamen Einstellung zum Geld gerätst.


    Schlag Dir das mit dem Einsiedlertyp aus dem Kopf. Er will Dich nicht. ;-)