Zitat

    Ich verstehe J_B so, dass er meint, dass die Frauen zwar richtigerweise um ihn einen Bogen machen, es aber mit anderen "Untermännern" immer noch treiben, so dass trotz seiner (evolutionär allerdings absolut sinnvollen) Zwangs-Enthaltsamkeit immer noch neue "Untermänner" gezeugt werden. (Bei Frauen gibt es ja - fast - keine, die nichts taugen, die haben es ja - fast - alle total gut, das Zeugen von Mädchen ist demnach evolutionär zu vernachlässigen.)


    Habe ich Dich richtig verstanden, J_B?

    Unsinn, ich habe hier überhaupt nichts von mir geschrieben. Das tun andere Nutzer, um mich persönlich angreifen zu können, anstatt sachlich zu argumentieren.


    Der Rest ist halbwegs richtig. Gewollt sind richtige Männer, aber man vermehrt sich auch mit Untermännern, wenn sie den gewünschten Lebensstil ermöglichen können. Und so wird das Leid unentweg weitervererbt. Und ja: Frauen sind fast immer gut genug. Übrigens profitieren Frauen erwiesenermaßen am meisten von Selektion: Gesunde attraktive Paare bekommen häufiger Töchter als Söhne.

    Zitat

    Keines der Mädchen, die im Cocktailkleid und auf High Heels nach vorne stolpern, um das miese Abiturzeugnis in Empfang zu nehmen, sieht ihre Zukunft an der Seite eine Paketboten oder Gabelstaplerfahrers.

    Kluge Mädchen machen kein mieses Abitur, sondern nehmen eine Ausbildung mit angemessenen Einkünften und Einstellungsmöglichkeiten auf und haben kein Problem mit einem Gabelstaplerfahrer oder einem Müllmann, weil sie ein Einkommen haben (auch wenn es keinen großen Luxus zulässt) und nicht hunderte Weiterbildungsjahre und Praktika zu absolvieren, um dann irgendwann mit 40 mal einen eher mittelmäßig bezahlten Job zu finden (ja auch im Akademikerniveau gibt es eher mittelmäßige Einkünfte) und auf Grund ihres Statusdenkens nach einem Besserverdiener und "Hochqualifiziertem" gieren- auch weil ihre finanziellen Ansprüche über ihre eigene Finanzkraft hinausgehen. Wenn sie dann auf die 50 zugehen, sehen sie zu alt aus- der Besserverdiener nimmt sich eine junge, frische Frau ... und dann?

    Zitat

    Vielleicht solltest du das Geschriebene noch mal nachlesen.

    Die Empfehlung kann ich nur zurückgeben. Aber leider glaube ich wird dir das nicht helfen. Ich kann dir aber gerne erklären, wenn du noch Verständnisschwierigkeiten haben solltest. Shojo ebenfalls.

    Zitat

    Wie Du es gemeint hast, erklär uns gern, das würde mich interessieren. Ausgedrückt hast Du es so, dass unsere Interpretation sprachlich betrachtet tatsächlich am nächsten liegt.

    Das ist schlichtweg falsch.


    Selbst wenn die folgende Aussage auf mich persönlich abzielt (und ja, das habe ich schon verstanden):

    Zitat

    na, dann machen ja schon etliche Frauen ebenfalls mit bei seinem Plan, keine Untermänner zeugen zu wollen.

    beinhaltet sie dennoch die Bedeutung, dass die nicht näher definierte Menge "etliche Frauen" auch mit niemand anderem Untermänner zeugen. Meine Antwort:

    Zitat

    Leider nicht.

    bedeutet ganz schlicht, dass etliche Frauen Untermänner zeugen. Der Informationsgehalt mit wem fehlt sowohl konkret in den Aussagen, als auch in der Ebene des Kontextes.


    Auf den Kontext könntet ihr euch nur berufen, wären die Aussagen nicht so vage. Doch weil sie es sind, liegt es am nächsten einfach das aufzunehmen, was geschrieben steht, anstatt den Bedeutungsinhalt zu erweitern.

    Aber eigentlich bist Du voll auf Nietzsches Linie. So wird das nix mit dem Erschaffen des Übermenschen. Und wenn man sich mal anschaut in welchem Zustand die Welt ist.. also wer weiss, obs da nicht doch einen Zusammenhang gibt.

    Habt ihr heute alle irgendwas gegessen, was euch albern macht? ;-D


    Hier mal wieder was Sachliches, was die, räusper, Diskussion maßgeblich beeinflussen könnte. ;-D Laut Duden ist ein "Untermann" ein

    Zitat

    Athlet, der bei einer akrobatischen Übung seinen Partner, die übrigen Mitglieder der Gruppe von unten her stützt, trägt.

    Wenn DAS mal kein Alpha ist!

    Zitat

    Habt ihr heute alle irgendwas gegessen, was euch albern macht? ;-D


    Hier mal wieder was Sachliches, was die, räusper, Diskussion maßgeblich beeinflussen könnte. ;-D Laut Duden ist ein "Untermann" ein

    Zitat

    Athlet, der bei einer akrobatischen Übung seinen Partner, die übrigen Mitglieder der Gruppe von unten her stützt, trägt.

    Wenn DAS mal kein Alpha ist!

    ;-D Ja, klar! Die meinte ich natürlich die ganze Zeit. Eine Gesellschaft kann doch nicht nur aus diesen Athleten bestehen :_D

    Asozial sind vorallem diejenigen, die sich über das Leiden von Betroffenen lustig machen. Ironischerweise zeigt alleine das schon wie wenig Untermänner in unserer Gesellschaft wert sind: Nicht einmal eine sachliche Diskussion.