Zu ruhig für eine Beziehung?!

    Hallo,


    ich schreibe als Alias, weil mir das Thema doch etwas heikel ist, und ich nicht möchte, dass mich hier Jemand der anderen User erkennt.


    Es geht darum, dass meine aktuelle Beziehung nun gescheitert ist. Wir waren 2 Jahre ein Paar.


    Um es kurz zu machen, er hat mir unter anderem vorgeworfen, ich sei zu ruhig/langweilig für eine Beziehung %:|


    Das hat mich wirklich getroffen. Habe mir jetzt im Stillen viele Gedanken dazu gemacht.


    Und ich bin zu dem Entschluss gekommen, er hat Recht :-(


    Ich bin am Liebsten Zuhause, bin nicht gerne unter Menschen, ein Hobby im klassischen Sinne habe ich nicht, ich kann nichts besonders gut, also habe kein besonderes Talent.


    Mein engeres, soziales Umfeld besteht nur aus einer Hand voll Leuten.


    Ich hasse alles actionreiches, also z. B. gehe ich nicht feiern, auch, weil ich keinen Alkohol trinke.


    Auch Paintball oder so Dinge sind nicht meine Welt...


    Das mal so als Kurzfassung. Gibt noch diverse, andere Beispiele...


    Auf der anderen Seite der Medaille bin ich ein sehr liebevoller Mensch, mit mir kann man viel lachen, ich kann gut zuhören, bin interessiert an neuen Themen/Gesprächen, frage auch viel nach.


    Was ich liebe z. B. ist das Sparzieren gehen, schön Essen gehen, Zoobesuche, shoppen (das Laster fast jeder Frau ;-) ), in nem Cafe sitzen, ein leckeres Eis essen gehen


    Halt alles Gemütliche |-o


    Wenn ich das jetzt nochmal so reflektiere und niederschreibe, mache ich mir wirklich ernsthafte Gedanken, ob DAS für eine neue Beziehung reicht... ich habe wirklich das Gefühl, ich bin einfach zu langweilig als Person und dann auch als Partnerin. Ich bin auch erst zarte 24.


    Da geht man ja normalerweise viel feiern und und und :-/


    Wofür ich mich noch nie begeistern konnte.


    Auch ist mir peinlich, einem neuen Mann dann sagen zu müssen, dass ich kaum Freunde habe und ich mit diesen auch lieber telefoniere, als sie zu treffen.


    Bin allgemein jetzt sehr verunsichert (auch durch die Aussage meines Ex-Partners).


    Nur Eins habe ich mir dennoch geschworen, ich bleibe mir selbst treu, verbiegen werde ich mich nicht. Da ich zu 100% weiß, dies würde mich nur unglücklich machen. Extrovertiert oder gar eine Partymaus werde ich wahrscheinlich nie werden.


    Wie seht ihr das nun? Wirklich zu langweilig? Besteht überhaupt die Chance auf einen Mann und Partner, der mich so akzeptiert, wie ich bin?


    Oder sollte ich es lassen? Obwohl ich gerne in einer Partnerschaft wieder sein würde, habe schließlich viel Liebe zu geben :)*


    Freue mich auf eure Rückmeldungen


    Liebe Grüße

  • 10 Antworten
    Zitat

    Wie seht ihr das nun? Wirklich zu langweilig? Besteht überhaupt die Chance auf einen Mann und Partner, der mich so akzeptiert, wie ich bin?

    Ich finde du klingst sehr sympahtisch, ich finde mich selbst in deiner Beschreibung wieder ;-) Ich bin auch eher ein ruhiger Mensch, gehe nicht gern auf Partys (schon als Jugendliche nicht) und trinke fast nie Alkohol. Meine Hobbys spielen sich auch hauptsächlich in den eigenen vier Wänden ab (z.B. lesen). Und ich habe einen Partner, der mir in dieser Hinsicht sehr ähnlich ist.


    Ich glaube, dass es auch in deinem Fall auf Dauer ganz gut wäre, wenn du und ein potentieller neuer Partner euch vom Wesen her ähnlich seid. Und ich glaube auch fest daran, dass du jemanden finden wirst, der dich genauso liebt, wie du bist. Mit dir ist nichts falsch ;-)

    Zitat

    Nur Eins habe ich mir dennoch geschworen, ich bleibe mir selbst treu, verbiegen werde ich mich nicht. Da ich zu 100% weiß, dies würde mich nur unglücklich machen. Extrovertiert oder gar eine Partymaus werde ich wahrscheinlich nie werden.

    Finde ich gut, würde dich sonst auf Dauer auch nur unglücklich machen.

    Für mich klingst du sehr sympatisch... in vielen Dingen erkennen ich mich auch selbst wieder.


    Er war einfach nicht der richtige.... es gibt Menschen die müssen immer unterwegs sein und Party machen und andere die eher gemütlich bist. Ein Stubenhocker bist du ja trotzdem nicht, wenn du Zoobesuche magst und gerne spazieren gehst.


    Kopf hoch! Der richtige kommt bestimmt noch.

    Ehrliche Antwort?


    Mir wäre das auch viel zu langweilig:

    Zitat

    Was ich liebe z. B. ist das Sparzieren gehen, schön Essen gehen, Zoobesuche, shoppen (das Laster fast jeder Frau ;-) ), in nem Cafe sitzen, ein leckeres Eis essen gehen

    In der Aufzählung fehlt vielleicht noch TV schauen und lange ausschlafen.


    Eine Freundin hat sich in die Richtung entwickelt und seit dem unternehmen wir kaum etwas gemeinsam mehr. Maximal ins Kino gehen alle halbe Jahre.


    Ich frage mich auch, worüber man sich unterhalten soll, wenn man ungern Leute trifft und keine Hobbies hat? Über das Wetter und die Arbeit/Studium?


    Sicher gibt es jemanden auf der Welt, der ebenso deine Vorlieben teilt.


    Bloß wie findet man den, wenn am liebsten zu Hause bleibt.


    Alles Gute @:)

    Hmm ich sehe es eher so, dass du halt nicht zu einem lauten Partner der actionreiche Tätigkeiten braucht passt. Aber generell für eine Beziehung ungeeignet finde ich das nicht. Du brauchst halt jemanden, der auch eher ruhig ist. Dann wird es auch passen. Und solche Männer gibts durchaus.


    Ich würd mir auch keinen Mann suchen, der jedes WE in die Disco gehen muss und sich diese sch... Musik da reinziehen muss. Ich mag lieber Gartenpartys, Filmabende, Spaziergänge und Konzerte. Gibt zum Glück massig Männer, die sowas auch lieber mögen, als in die Disco gehn.


    Ich dachte auch mal ich bin langweilig bis ich mal einen Mann kennengelernt hab, der noch "langweiliger" war als ich.

    ich finde das, was du zu bieten hättest, sehr interessant...menschen die ständig auf den putz hauen und von anderen umgeben sein müssen, können einfach mit sich selbst nichts anfangen....


    ich würde es mal so sagen-auf lange sicht kann sich jeder glücklich schätzen, der mit so einer frau liiert ist-das ist zumindest meine meinung :=o

    @ TE

    Zitat

    ich sei zu ruhig/langweilig für eine Beziehung

    Ich vervollständige mal den Satz:...mit ihm!

    Zitat

    bin nicht gerne unter Menschen, ein Hobby im klassischen Sinne habe ich nicht

    Beide Male: Warum nicht?

    Zitat

    ich kann nichts besonders gut, also habe kein besonderes Talent.

    Es reicht auch, wenn man Sachen mittelgut kann.

    Zitat

    Mein engeres, soziales Umfeld besteht nur aus einer Hand voll Leuten.

    Das ist mehr als so mancher von sich sagen kann. Und auf die 200 Fake-Freunde bei FB kann man getrost verzichten.

    Zitat

    Ich hasse alles actionreiches

    Hassen ist ein starkes Wort. Woher kommt der Widerwille?

    Zitat

    gehe ich nicht feiern, auch, weil ich keinen Alkohol trinke.

    Es ist auch blöd, wenn alle um einen herum picheln und zusehends die Kontrolle verlieren, und man selbst ist stocknüchtern.

    Zitat

    bin interessiert an neuen Themen/Gesprächen

    Woher kommen diese neuen Themen?

    Zitat

    Halt alles Gemütliche

    Eine Floßfahrt oder Radtour mit Freunden und leckerem Picknick, nach dem alle dösig in der Sonne liegen, kann auch gemütlich sein.

    Zitat

    dass ich kaum Freunde habe und ich mit diesen auch lieber telefoniere, als sie zu treffen.

    Mit wem gehst du dann shoppen oder ein Eis essen? Und warum magst du deine Freunde nicht sehen?

    Zitat

    Extrovertiert oder gar eine Partymaus

    Die eine oder andere aushäusige Unternehmung macht dich noch lange nicht dazu.

    Zitat

    Besteht überhaupt die Chance auf einen Mann und Partner, der mich so akzeptiert, wie ich bin?

    Aber ja. :-)


    **********


    Ich bin mir nicht schlüssig, ob du tatsächlich so ganz ruhig drauf bist, oder ob du aufgrund gedanklicher Hindernisse zu diversen Aktivitäten in einer Komfortzone gelandet bist. Bist du denn mit all deinen Aktivitäten auch glücklich bzw. sind die ausreichend, auch wenn du ohne Partner bist?

    Also ich erkenne mich in deiner Beschreibung ebenfalls wieder, inklusive lange ausschlafen ;-D, habe auch so einen gemütlichen Partner (der aber nie lange schläft) und das passt gut.


    Ich denke, dass man da einfach zusammenpassen muss. Wir haben ähnliche Interessen und kleben sicher nicht nur zu Hause rum, aber Party und so was ist nix für uns. Stattdessen Kino, Restaurant, Café, Hundetreffen und zu Hause malen (ich) oder zocken (er).


    Was Freunde und Bekannte angeht: Ich bin auch erst 26, aber die Leute kennen und mögen mich doch so wie ich bin. Wir quatschen dann halt bei nem Kaffee und in die Disko gehen die, die das mögen (auch inzwischen nur noch maximal 50%), dann halt mit anderen Freunden. Da Krieg ich eh nur schlechte Laune, Spaß kommt da bei mir wirklich nicht auf. Warum sollten die Freunde das nicht akzeptieren können? ;-)


    Ich denke, dein Ex wollte dich entweder absichtlich verletzen oder ihr habt da wirklich einfach nicht zudammengepasst. Du solltest dich jedenfalls nur ändern, wenn du das wirklich willst. Ich habe mit meiner nichttrinker-partyschreck-Familieneinstellung inklusive zwei Hunden jedenfalls noch nie schlechte Erfahrungen machen müssen. Auch wir dürfen leben! ;-D

    Zitat

    Halt alles Gemütliche |-o

    Ist halt die Frage, wie sich das Gemütliche zuhause abspielt.


    Wenn es nur aus Fernsehen oder so besteht, ist das vor allem in dem Alter

    Zitat

    Ich bin auch erst zarte 24.

    eher öde, vor allen Dingen, wenn der Partner auch erst in diesem "zarten" Alter ist.


    Eigentlich ist das das beste Jugendalter, wo man es im Bett und auf Parties krachen lässt. Vor allem, wenn man einen Liebespartner hat.


    In dem "zarten Alter" hat man ja noch nicht soviel zusammen durchgemacht, was einen zusammen schweissen könnte (Hausbau, Kinder, etc...). Worauf man seine häusliche Gemütlichkeit aufbaut.


    Worauf will man in diesem "zarten Alter" seine Beziehung aufbauen?


    Auf gemeinsame Spaziergänge? Auf Zoobesuche? Auf all das, was man auch mit Kumpel-Freunden machen kann?


    Oder auf gemeinsame sexuelle Vorlieben, die man nur mit seinem Liebespartner miteinander ausleben kann und will?


    Wenn es nämlich damit, mit den gemeinsamen Vorlieben und dem Sex in der Partnerschaft gestimmt hat, dann denke ich, dass so Sachen wie Hobbies oder auf Feten gehen eher nur Kleinigkeiten sind, wegen denen man keine ansonsten befriedigende Beziehung beendet.


    Andererseits denken vieleicht junge Männer in dem Alter, sie hätten noch alle Zeit der Welt, um noch die verschiedensten Frauen und Beziehungen auszuprobieren, bevor sie sesshaft werden und Kinder und Familie haben. Von daher könnte es einfach auch nur eine Ausrede gewesen sein.

    ich denke auch, dass in punkto freizeitgestaltung in einer beziehung auch starke unterschiede möglich sein müssen. der mensch entwickelt und verändert sich ja ununterbrochen und heute bist du ruhig und dein partner actiongeladen und morgen ist es vielleicht schon umgekehrt.


    wichtig ist, dass beide aufeinander rücksicht nehmen und zugehen und sich nicht einengen.


    ansonsten ist eben auch noch wichtig, dass es genügend verbindende teile im gemeinsamen leben gibt. wer z.b. zusammen studiert muss nicht unbedingt den ganzen abend und jedes wochenende zusammen verbringen. da ist es dann auch ok, wenn der eine party machen geht und der andere sich lieber zuhause erholt, wenn man sich eh den halben tag in seminaren sieht.