• Zu viert im Bett geschlafen

    hallo allerseits, zuerst sei gesagt, dass ich mit meiner Freundin jetzt etwas mehr als ein Jahr zusammen bin (ich 23, sie 21) und bisher alles sehr harmonisch lief. Nun ist aber folgendes passiert: also aufgrund von geburtstag meiner oma war ich dieses wochenende bei meinen Eltern daheim. Meine Freundin veranstaltete bei sich Samstag abends einen…
  • 75 Antworten

    G.W.vonRue

    Zitat

    aber wenn er mir sagen würde, er hätte es selbst auch nicht gut gefunden und ihm fehlte nur das Rückgrat, dann hätten wir ein ernsthaftes Problem. Das würde mir wohl das ganze Vertrauen in seine Person nehmen.

    :)z :)z

    Zitat

    Meine Selbstgerechtigkeit musst du mir aber bitte genauer erklären das versteh ich grad überhauptnicht ???

    Sie hat etwas gemacht, was dir nicht passt, soweit, so gut. Wieso aber ist dein Standpunkt soviel "heiliger" als der ihre?


    Wenn es umgekehrt gewesen wäre, hätte sie dann darin auch so einen Skandal gesehen wie du?


    Ich sehe es auch eher so wie a.fish: Ich finde da überhaupt nichts dabei - zwar würde ich niemanden dazu einladen, aber wenn es sich aufgrund eines etwas außergewöhnlicheren Abends so ergeben würde, wäre das nun auch nichts, worüber ich mich aufregen müsste.

    Zitat

    Bitte? :-o – Wenn ich etwas nicht will, dann will ich es nicht, aber ich muß mich fügen ob der Umstände ??? Oder weil ich als "spießig" gelten könnte?

    Nein, weil es sonst zu Endlos-Diskussionen mit wahrscheinlich demselben Ergebnis führen würde.


    Ob du es glaubst oder nicht: Man hat in alkoholisiertem Zustand nicht so das Durchsetzungsvermögen wie sonst. Auch wenn es laut TE wohl nicht "gerade so schlimm" war (aber er war ja nicht dabei). Der Anruf am nächsten Tag hört sich für mich jedenfalls anders an.


    Aber naja, in meiner Jugend kam sowas innerhalb einer Clique relativ oft vor, deswegen seh ich das wohl auch nicht so eng.

    @ G.W.

    Zitat

    Würde mir mein Mann erklären, dass er es in dem Moment selbst auch in Ordnung fand und sich deshalb nichts weiter dabei dachte, ok, dann müsste ich zwar trotzdem über unsere Kommunikation und unsere gemeinsamen Werte nachdenken (mir ist das gemeinsame Bett sozusagen "heilig"), aber wenn er mir sagen würde, er hätte es selbst auch nicht gut gefunden und ihm fehlte nur das Rückgrat,

    Ich denke mal, dass es die TE auch selbst nicht so unheimlich wichtig fand wie der TE, dass das Bett unberührt bleibt.


    Davon abgesehen aber: Sich als Mann in einer solchen Situation durchzusetzen ist immer noch einfacher wie als Frau.


    Auch wenn ich das jetzt eigentlich gar nicht gerne zugebe. Mir persönlich wäre es auch einfach nicht wichtig genug gewesen, und wenn man vom Charakter her sowieso eher zur Nachgiebigkeit neigt .... ich kann mich in die Freundin des TE schon gut einfühlen. Und ich würde drauf vertrauen, dass mein Partner das auch nicht so schlimm finden würde.

    @ Homer Jay

    Sorry wegen der Milben oder was auch immer, das kam ja gar nicht von dir. @:)

    Zitat

    Sie hat etwas gemacht, was dir nicht passt, soweit, so gut. Wieso aber ist dein Standpunkt soviel "heiliger" als der ihre?

    Was soll den ihr Standpunkt sein? Sie sagt selber dass es ein Fehler war, sie von sich selbst enttäuscht ist und hat sich entschuldigt.

    Zitat

    Wenn es umgekehrt gewesen wäre, hätte sie dann darin auch so einen Skandal gesehen wie du?

    Ja gibt sie offen zu. Vermutlich sogar weit mehr als ich.


    Zum Thema Durchsetzungsvermögen. Sie ist alles andere als ein Duckmäuschen, nicht auf den Mund gefallen und ist auch fremden gegenüber oft sehr offensiv, wenn ihr was nicht passt.


    Das Argument triffts in dem Fall überhauptnicht sorry

    Zitat

    also wenn meine freundin sowas bringen würde, wärs wohl aus. ich bin optimist mit erfahung, also geh ich davon aus, dass sie es die ganze nacht in meinem bett kreuz und quer getrieben hat. was da alles im bett und in der freundlin klebt, darüber will ich gar nicht genauer nachdenken, sonst wird mir übel!

    ;-D was hier abgeht :-o ;-D

    Zitat

    Sie sagt selber dass es ein Fehler war, sie von sich selbst enttäuscht ist und hat sich entschuldigt.

    Aber das hat sie doch erst gesagt, nachdem sie deine Reaktion gesehen hat?

    Im EP las es sich jedenfalls noch so:

    Zitat

    Wir haben uns dann am Abend ausgesprochen. Sie sagte sie war so müde und wollte einach nur schlafen also hat sie nachgegeben als der Vorschlag kam, dass alle zusammen im Bett schlafen, weils ihr egal war.

    Und genauso wäre es mir auch gegangen.

    gwendolynn

    Zitat

    Ob du es glaubst oder nicht: Man hat in alkoholisiertem Zustand nicht so das Durchsetzungsvermögen wie sonst.

    Wer sagt das? Also bezüglich dem, dass es bei Jedem so ist?

    Zitat

    Auch wenn es laut TE wohl nicht "gerade so schlimm" war (aber er war ja nicht dabei). Der Anruf am nächsten Tag hört sich für mich jedenfalls anders an.

    Für mich wäre die Art des Anrufs vielleicht sogar noch schlimmer gewesen als die Sache an sich.


    Da ruft mich mein Freund am nächsten Tag an um mir zu erzählen, dass er mit drei anderen Menschen in einem Bett geschlafen hat und stellt während dieses Gesprächs auch noch den Lautsprecher an, damit die Anderen meine Reaktion mitbekommen......??? Da wäre für mich ein sehr großer Bereich unserer bisherigen Intimität aber arg gestört.

    Zitat

    Aber naja, in meiner Jugend kam sowas innerhalb einer Clique relativ oft vor, deswegen seh ich das wohl auch nicht so eng.

    Also bei uns kamen alkoholgeschwängerte Feten auch oft vor. Und auch komische Schlafkonstellationen. Jepp.


    Aber wenn Jemand in einer Beziehung war und der Partner nicht dabei – dann hat die jeweilige Person üblicherweise alleine geschlafen, also z.B. auf dem Sofa. Und nicht in einem Bett mit mehreren anderen Personen.


    Und wir hatten definitv solche "Übernachtungspartys" des Öfteren.


    Tat das Jemand nicht, sondern schlief in einem Bett mit mindestes einer anderen Person des anderen Geschlechts (ohne, dass da sexuell was lief), dann gab es zwar kein "Theater" oder "Szenen", geschweige denn Überlegungen die Beziehung zu beenden – aber es war für den "anderen" Partner doch unschön. Und da kannst Du mir erzählen was Du willst: Kein Partner fühlt sich bei sowas wohl wenn er das erfährt. Es sei denn, es ist Usus in der Beziehung – dann ist es was Anders.

    Zitat

    Aber das hat sie doch erst gesagt, nachdem sie deine Reaktion gesehen hat?

    Ja hat sie. Meinst es is gelogen?


    Ihr Gewissen hat aber auch schon vor meiner Reaktion gedrückt.


    Deswegen ja auch diese etwas groteske Telefongesschichte

    @ Isabell

    Zitat

    Aber wenn Jemand in einer Beziehung war und der Partner nicht dabei – dann hat die jeweilige Person üblicherweise alleine geschlafen, also z.B. auf dem Sofa. Und nicht in einem Bett mit mehreren anderen Personen.

    Aha, und weil es bei euch so war, muss das bei allen anderen auch so gewesen sein?


    Bei uns innerhalb der Clique früher war es genauso, wie es bei der Freundin des TE abgelaufen ist. Dass zwei zur Sache gingen, während andere daneben geschlafen haben, war überhaupt nichts Ungewöhnliches (auch wenn mir klar ist, dass das bestimmt nicht jeder so kennt ;-) ).


    Was ich aber nun echt lustig finde:


    Wenn einer einen Partner hatte, durfte er alleine nicht mit anderen - auch wenn nichts gelaufen ist und nur geschlafen würde - nicht in einem Bett schlafen?


    Der oder die Arme. %:|

    @ Homer Jay

    Zitat

    Ja hat sie. Meinst es is gelogen?

    Nee, ich denke nicht, dass es gelogen ist. Sie hat sich jetzt von deiner Reaktion so beeinflussen lassen, dass sie es vermutlich selbst glaubt, auch wenn sie es zum Zeitpunkt, als die Sache passiert ist, vermutlich noch als harmlosen Spaß angesehen hat.

    Dass fremde Leute in mein Bett gehen, es vollstinken/schwitzen/sabbern usw. kann ich noch gut nachvolltziehen.


    Den Rest ehrlich gesagt nicht. :=o

    Zitat

    Nee, ich denke nicht, dass es gelogen ist. Sie hat sich jetzt von deiner Reaktion so beeinflussen lassen, dass sie es vermutlich selbst glaubt, auch wenn sie es zum Zeitpunkt, als die Sache passiert ist, vermutlich noch als harmlosen Spaß angesehen hat.

    Nun wie gesagt sie gibt offen zu, dass es umgedreht (also ich mit 2 Freundinen+Kumpel) ein großes Problem gewesen wäre, was ihr am frühen morgen schon klar war noch bevor sie meine Reaktion mitbekommen hat. Deswegen musste sie ja unbedingt Sonntag Frühmorgens schon anrufen.


    Dass sie es nur aufgrund des bösen, miesepetrigen und spießigen(?) Freundes jetzt als schlecht empfindet kann man so also auch nicht sagen ;-)

    Zitat

    Und da kannst Du mir erzählen was Du willst: Kein Partner fühlt sich bei sowas wohl wenn er das erfährt.

    Na, du musst es ja wissen. Schließlich kann man von außen ja die ganze Welt nach seinen eigenen Maßstäben beurteilen.