Zum Partner ziehen - grottiger Einrichtungsgeschmack

    Hi,


    sind hier noch andere "Betroffene" anwesend?


    Mein Partner ist erst dieses Jahr umgezogen. Hat das Haus renovieren lassen, also neue Tapeten, Bodenbelegen, etc., hat sich neue Möbel gekauft und so weiter.


    Als alles fertig war haben wir uns kennen und lieben gelernt. Da es sich um eine Dienstwohnung handelt bleibt mir nichts anderes übrig als bei ihm einzuziehen. An und für sich auch kein Problem.


    Nur hat er leider einen grottenschlechten Einrichtungsgeschmack.


    Die Wände gefallen mir nicht, die Fußböden nicht, die neue Einbauküche nicht, das neue Schlafzimmer nicht, etc.


    Aber da alles neu ist kann ich ja schlecht verlangen, dass er alles austauscht. Selber werde ich mit 3 Umzugskartons bei ihm einziehen. Also nicht wirklich viel Persönliches von mir mitnehmen.


    Gewöhnt man sich da dran? Wie erging es euch damit? Und habt ihr euch ein eigenes Zimmer eingerichtet? Wenn ja, wozu? Was macht ihr da so?


    Lg

  • 42 Antworten

    Sorry, erstmal mußt ich herzhaft lachen.


    Naja, man ...in diesem Fall Frau gewöhnt sich dran. Klar kannst du nicht sagen, nee du also das sieht bescheiden aus, laß uns alles neu machen.


    Geschmäcker sind halt verschieden.


    Versuch positiv ran zu gehen. Schlafzimmer z. Bsp. ..ach..wenn ich da drin bin isses eh meist dunkel und ich hab Augen zu. Seh ich die Geschmackspanne nicht.


    Hast du kein Dekokram? Damit würd ich zuerst versuchen da ein bissel Pep rein zu bringen. Teppiche auf den Belag beispielsweise...Bilder vor die Tapete...all son Kram halt.


    Im Laufe der Zeit würd ich dann mal (wenn Einigkeit über Gestaltung vorliegt) mal das ein oder andere ändern. Tapeziert ist doch fix mal neu. Und evtl. sehen die grottigen Sachen durch ne neue Tapete gleich nicht mehr soo grausig aus.^^

    Deko und Grünpflanzen bringe ich mit. Geht sonst so gar nicht.

    Zitat

    Wurde er da nicht beraten?

    Naja, was erwartest du von einem Ex-Langzeitstudenten und Dauersingle der die erste richtige Wohnung bezieht?

    Zitat

    Was kann einem an Wänden nicht gefallen? o.O Was für Fußboden ist es denn? Was stört dich genau?

    Die vorherrschende Wand-Farbe liegt irgendwo im Bereich "kackbraun". Am Fußboden stört mich, dass er tatsächlich PVC über wunderschöne 300 Jahre alten Dielen gelegt hat. Sowas macht man nicht.

    Zitat

    Am Fußboden stört mich, dass er tatsächlich PVC über wunderschöne 300 Jahre alten Dielen gelegt hat. Sowas macht man nicht.

    Oh welch Frevel....DAS geht garnicht :)_


    Das mein ich Ernst.


    Aber wenn du sagst...Langzeitstudi...Dauersingle...ja dann kann sone Geschmacksverirrung durchaus vorkommen^^.


    Ich würde da echt auf Zeit spielen und nach und nach mit Änderungsvorschlägen antreten. Solange machst du es halbwegs annehmbar mit Deko.


    Wenn du handwerklich geschickt bist...lass dann den Worten taten folgen....falls das Thema Kosten dann aufkommt.


    (Tip am Rande...guck unter den PVC...nicht das so helle Köpfe den auf die alten Dielen geklebt haben...dann kannst des abhaken)

    Dem würde ich die Tine Wittler auf den Hals hetzen ;-D

    Zitat

    Da es sich um eine Dienstwohnung handelt bleibt mir nichts anderes übrig als bei ihm einzuziehen.

    Diese Passage verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    An Kackbraun gewöhnt man sich nicht. Nie. Man kann es wohlwollend als "Cappuccino" bezeichnen, aber es bleibt Kackbraun.


    Ich würde einziehen und zeitnah neu tapezieren oder streichen. Den Rest kann man nach und nach entfernen. Um so zu tun, als wäre einem der (Nicht-)Geschmack des Partners nicht egal, kann man ein paar Tabu-Farben ausmachen. Männern reicht das in der Regel. Bei uns ist das Pink. Das Verbot ist aber auch drei Jahre alt und wir haben eine Tochter bekommen und wenn man schleichend pinkes Zeug mitbringt, passt das schon. Die komischen Blicke werden jedenfalls weniger und mittlerweile macht er mich beim shoppen auf pinke Sachen aufmerksam. Pech für ihn, wenn ich die dann tatsächlich haben will. ;-D

    Ich hatte übrigens selber mal Cappuccino auf der Küchenwand und brauchte ein Jahr, bis ich realisiert habe, dass es Kackbraun ist. Hab dann aber die Blicke und das Kopftätscheln der Besucher verstanden.

    Ganz ehrlich: Wenn ich selber tapeziere oder streiche sieht das noch 10x schlimmer aus als Kackbraun....


    Und noch mal einen Maler beauftragen kann ich schlecht verlangen. Ich werde es wohl eher mal vorsichtig mit Wand-Tattoos versuchen...

    Dann würde ich mal schauen, ob der Baumarkt nicht sowas wie Ladies Night anbietet. Macht irre Spaß, sich von Fachleuten Tapezieren und streichen zeigen zu lassen. Gibt dazu immer noch ein leckeres Buffet und die Stimmung ist toll.

    Sag ihm nicht das Du seine Einrichtung grottig findest. Freunde dich zu Beginn so weit wie möglich mit den Gegebenheiten an. Suche dir evtl. zunächst einen Raum aus, den Du für dich unbedingt verändern willst. Und dann fängst Du an und kraulst sein Kinn, streichelst sein Fellchen bis er schnurrt und machst ihm mit lieben Worten verständlich, dass Du seine Einrichtung gerne in Richtung - unsere - Wohnung verändern möchtest.


    Ist nur eine Anregung für dich, es vllt in etwa so zu handhaben. Und wenn alles super läuft, tapeziert und streicht er - nicht Du ;-)

    Das habe ich ihm schon längst gesagt, dass ich seine Einrichtung grottig finde. Stört ihn aber nicht.


    Wenn er tapeziert und streicht wird das auch nicht besser als wenn ich tapeziere und streiche.....