Zusammen ziehen mit Ü 50...

    Hallo zusammen,

    ich versuche, es kurz zu beschreiben...

    Wir sind seit 10 Monaten zusammen.(56 wir beide) Wir haben beide ein Haus. Entfernung 60 km. Wir haben eine Wochenendbeziehung, ich bin meißtens bei ihm. Jetzt möchte er , dass ich zu ihm ziehe. Ja...er hat ein schönes Haus. Er ist aber noch nicht geschieden, die Ex will irgendwann die Hälfte in Geld. Ich habe auch ein Haus, schuldenfrei.

    Er meint, er kann nicht alleine sein. Ich bin es gewöhnt durch meinen verstorbenen Partner. Er war im Fernverkehr unterwegs und ich habe und musste mich damit arrangieren.

    Kann er nach 10 Monaten verlangen, dass ich alles aufgebe? Es sei noch erwähnt, das meine Mutter (80) in der unteren Etage wohnt und es nicht verkraften würde, wenn ich weg bin. Sicher, es ist mein Leben. Aber so eiskalt bin ich auch nicht.

    Was soll ich nur machen? Er liebt mich und will mich nicht verlieren aber er weiß nicht, wie es weiter gehen soll.

    Helft mir....

  • 32 Antworten

    10 Monate sind noch nicht lange und 60 km keine Entfernung. Ich würde warten bis Er geschieden ist und dann kann ER zu Dir ziehen in ein schuldenfreies Haus und dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützen. Wahre Liebe hällt auch 60 km Entfernung aus und der kann doch nicht allen ernstes Verlangen das du deine Mutter im Stich lässt.

    kleineengeline schrieb:

    Er meint, er kann nicht alleine sein.

    Mit 56 sollte man das, meiner bescheidenen Meinung nach, einigermaßen können. Und die Zeit zwischen den Wochenenden ist jetzt nicht sooo lange.... Telefonieren kann man ja auch noch.


    Im übrigen sehe ich es wie Nickisun.

    Mensch, seid Ihr bekloppt? Behaltet beide Eure Häuser! Das ist Gold wert!

    Ich als Obdachlose kann das beurteilen, wie es ist, keine Bleibe zu haben.

    Ihr wisst nicht, wie sich Eure Beziehung entwickelt. Ich empfehle auf jeden Fall Euch beiden, dass Ihr jeder Euer Haus behaltet, egal in welches ihr zieht. Das andere könnt ihr dann ja so lange vermieten.

    Nickisun schrieb:

    10 Monate sind noch nicht lange und 60 km keine Entfernung. Ich würde warten bis Er geschieden ist und dann kann ER zu Dir ziehen in ein schuldenfreies Haus und dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützen. Wahre Liebe hällt auch 60 km Entfernung aus und der kann doch nicht allen ernstes Verlangen das du deine Mutter im Stich lässt.

    :)^

    Nickisun schrieb:

    10 Monate sind noch nicht lange und 60 km keine Entfernung. Ich würde warten bis Er geschieden ist und dann kann ER zu Dir ziehen in ein schuldenfreies Haus und dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützen. Wahre Liebe hällt auch 60 km Entfernung aus und der kann doch nicht allen ernstes Verlangen das du deine Mutter im Stich lässt.

    100% Zustimmung. Sehr gut auf den Punkt gebracht.

    kleineengeline schrieb:

    Er meint, er kann nicht alleine sein.

    Und es ist deine Aufgabe, dies zu ändern?!


    Mal davon abgesehen, dass Eigentum in der heutigen Zeit Gold wert ist, bin ich nach wie vor der Meinung, dass du aufs falsche Pferd setzt.

    kleineengeline schrieb:

    Jetzt möchte er , dass ich zu ihm ziehe. Ja...er hat ein schönes Haus. Er ist aber noch nicht geschieden, die Ex will irgendwann die Hälfte in Geld

    Sein Problem. Meine Meinung dazu: er wird Dich um Geld anpumpen, weil er sonst die Ex nicht ausbezahlen kann. Und er will es natürlich bar auf die Kralle, ohne Vertrag. Und wenn Du nicht mehr nach seiner Pfefe tanzt bist Du die nächste Ex ohne Kohle und ohne Haus.

    kleineengeline schrieb:

    Er liebt mich und will mich nicht verlieren aber er weiß nicht, wie es weiter gehen soll.

    Meine Meinung: er liebt nicht Dich, sondern Deine Fähigkeiten und Deine Gesellschaft. Er sucht jemanden, der die Leere ausfüllt und ihn bekocht und seinen Haushalt erledigt.

    Wenn er Dich wirklich lieben würde dann würde er nicht so eine Forderung stellen.

    Nickisun schrieb:

    10 Monate sind noch nicht lange und 60 km keine Entfernung. Ich würde warten bis Er geschieden ist und dann kann ER zu Dir ziehen in ein schuldenfreies Haus und dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützen. Wahre Liebe hällt auch 60 km Entfernung aus und der kann doch nicht allen ernstes Verlangen das du deine Mutter im Stich lässt.

    100prozentige Zustimmung.


    Das würde ich niemals tun!!!

    Ich finde 10 Monate sind zu schnell.

    Bei mir und meinem Mann hat es 4 Jahre gedauert, ähnliche Entfernung auch zwei Häuser.
    Bei euch, finde ich, deine Mutter sehr wichtig. Er sollte in jedem Fall, wenn es soweit ist zu dir ziehen. Was spricht genau dagegen?

    Zusammenziehen? Ich rate davon ab.


    Ich bin seit fünf Jahren mit meiner Jugendliebe zusammen. Wir sind beide über siebzig, wohnen 250 km auseinander, sind mal bei mir, mal bei ihr oder auch jeder für sich alleine. Naja, mehr als die Hälfte unserer Zeit sind wir gemeinsam in Europa unterwegs, oft bei Verwandten und Bekannten. Intellektuell passen wir suuuper zusammen, genießen das Alter und auch (insbesondere) die Sexualität. Letztere gemeinsam aber auch jeder für sich allein. |-o :=o

    Am Anfang wollten zusammenziehen, haben dann aber schnell gemerkt, dass das nicht funktioniert weil wir beide - zumindest zeitweise - Freiraum benötigen.

    :)^


    Bleibt gesund

    Liebe TE! Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. Ich bin noch ein paar Jährchen älter als du, mein Mann ist schon längere Zeit verstorben. Vor über 2 Jahren lernte ich meinen jetzigen Partner kennen, den ich über alles liebe. Deshalb mein Eigenheim und meine Eigentumswohnung verkaufen käme nie, nie in Frage und über so etwas haben wir noch niemals gesprochen. Wir leben auch nicht zusammen, trotz aller Liebe, das hat aber andere Gründe. Treffe nicht die falsche Entscheidung, du wirst es eventuell bereuen. Alles Gute wünsche ich dir!

    Nickisun schrieb:

    10 Monate sind noch nicht lange und 60 km keine Entfernung. Ich würde warten bis Er geschieden ist und dann kann ER zu Dir ziehen in ein schuldenfreies Haus und dich bei der Pflege deiner Mutter unterstützen. Wahre Liebe hällt auch 60 km Entfernung aus und der kann doch nicht allen ernstes Verlangen das du deine Mutter im Stich lässt.

    Du bringst es auf den Punkt !

    100%ige Zustimmung von mir !