Zweckgebundenes Geldgeschenk allein für meinen Mann?

    Hallo und einen schönen Sonntag allerseits wünsche ich!


    Bin länger nur Mitleserin, habe jetzt aber auch mal eine Frage, da ich es selbst schwer einschätzen kann. :-|???

    Mein Mann und ich haben immer wieder finanzielle Engpässe, da ich psychisch erkrankt bin und derzeit zum Beispiel auch in der Klinik bin. Leider kann ich deshalb auch seit längerem nicht mehr voll arbeiten. Das soll allerdings gar nicht das Thema sein sondern etwas anderes.

    Derzeit ist es wieder sehr knapp, Anschaffungen stehen an (Kinderkleider/Dreirad oder Laufrad/Kinderschuhe/Jacke für mich und neue Turnschuhe da die aktuellen nun kaputt sind.) Wir schaffen es oft gerade so zum Monatsende oder gehen teilweise auch immer ins Minus. Derzeit ist nix extra drin. Aber auch gar nix.

    Auf drängen meines Mannes habe ich auch mein Weihnachts und Geburtstagsgeld von meinen Eltern (war für etwas zusammengespart und gedacht was ich mir schon lange wünsche) für Haushaltsdinge ausgegeben. Es waren 370€.

    Nun wollen meine Schwiegereltern meinem Mann ein zweckgebundenes Geschenk machen: dass er sein Motorrad wieder reparieren lassen soll, TÜV dafür und auch noch eine neue Ausrüstung (werden bestimmt 500-700€ zusammenkommen).


    Ich bin ehrlich gesagt sauer. Ich verzichte zu Gunsten der Familie, und er lebst da jetzt Hobbymässig im Luxus? Obwohl wir kaum wissen wie wir alles schaffen sollen.

    Er sieht kein Problem, und meint dass es ja auch mein eigener Wille gewesen sei mein Geld herzugeben. Sehe ich nicht so...er hat ständig an mich appelliert und aufgezählt was wir doch alles bräuchten.

    Er meint seine Eltern geben das Geld nur zweckgebunden, obwohl er berichtet hat welche finanziellen Probleme wir haben.

    Sie haben den anderen Geschwistern auch etwas geschenkt.

    Irgendwas läuft hier doch krumm??!!?!":/:-(

  • 104 Antworten

    Klingt nicht fair. Ich würde mir da auch veralbert vorkommen.


    Wie ist dein Mann denn sonst in Bezug aufs Geld? Steckt er genauso zurück wie du oder gönnt er sich öfter mal was?


    Wenn deine Schwiegereltern finanziell gut aufgestellt sind, wäre es nicht eine Möglichkeit, dass sie die Anschaffungen für Ihre Enkel übernehmen? In der Regel freuen sich Oma und Opa, wenn sie ihren Enkeln was schenken können, was wirklich benötigt wird.

    Wie wäre es mit: er nimmt das Geld, bringt sein Motorrad auf Vordermann und verkauft es dann ? Wozu braucht er überhaupt ein Motorrad wenn es bei euch finanziell nicht so rund läuft ? [es ist bald Frühling, er freut sich darauf, wieder durch die Gegend düsen zu können, nicht wahr ?]

    Und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, wenn dein Mann z.b. zu seinen Eltern sagt, ein Laufrad für das Enkelkind wäre toll, dass die dann sagen, nö, wir schenken Geld aber das musst du für dein Motorrad ausgeben.


    Und falls was in die Richtung kommt: du bist krank. Dafür kannst du nichts !

    Mein Mann gönnt sich sonst auch keine Extras, das ist also nicht das Problem.

    Seine Eltern haben sehr gut Geld, sind aber wirklich geizig. Mich wundert ihr Angebot mit dem Motorrad ziemlich!

    Niemals würden Sie Anschaffungen übernehmen. Sie haben uns auch nur gebrauchte Geschenke gekauft bis jetzt. Und nur Keninigkeiten. Verreisen aber selbst jedes Jahr mehrfach nach Südostasien, fahren auch Motorrad. Erst kürzlich wurde sich auch ein Fabrikneues Wohnmobil gekauft.


    Mein Mann fährt nur zum Vergnügen Mottorad. Es ist ihm aber sehr wichtig als Ausgleich. Gönne ihm das auch gern nur fällt mir das gerade etwas schwer.

    Natürlich soll er sein geliebtes Motorrad behalten.


    Doch doch, genau das haben sie gesagt: er bekommt das Geld nur, wenn er es tatsächlich für‘s Motorrad ausgibt. Sonst nicht, Nachdem mein Mann erzählt hat, wie‘s finanziell bei uns aussieht....und das ich in der Klinik bin. Da wollen sie, dass sich ihr armer Sohn was gönnen kann...


    Versicherung zählten wir, Benzin auch. Aber er fährt nur 1-2 mal die Woche.

    Kinderkleidung kaufen wir bei H&M oder gebraucht bei Mamikreisel. Das Laufrad wird auch gebraucht gekauft.

    Nur Schuhe kaufen wir neu und hochwertig.

    Verbena1 schrieb:

    Doch doch, genau das haben sie gesagt: er bekommt das Geld nur, wenn er es tatsächlich für‘s Motorrad ausgibt. Sonst nicht, Nachdem mein Mann erzählt hat, wie‘s finanziell bei uns aussieht....und das ich in der Klinik bin. Da wollen sie, dass sich ihr armer Sohn was gönnen kann...

    Aus Sicht der Eltern völlig nachvollziehbar. Meine haben das auch gemacht. Es ist ihr Geld, ihre Entscheidung.


    Generell ist die Sachlage etwas anderes als bei dir. Du hattest das Geld und dich dann entschieden, es doch für die Familie auszugeben. Dein Mann ja das Geld nicht. Es sind die Eltern, die es für das Motorrad ihres Sohnes ausgeben oder nicht. Das ist ja ihre Entscheidung. Dein Mann hat darauf ja keinen Einfluss. Wenn er also das Geld für etwas anderes ausgeben will, dann gibt es das Geld gar nicht und nachdem du ihm das Morrad gönnst, ist es doch trotzdem eine Hilfe, sonst müsste ihr es von eurem Geld finanzieren.

    Ich würde dieses geschenk nur in absprache mit meiner familie annehmen.


    Dieses geschenk hat für mich einen bitteren beigeschmack. Du hast deine geschenkten gelder ja auch in absprache mit deinem mann/familie für die familie ausgegeben.


    Ich würde das geld nicht annehmen, da meine ehefrau ihre gelder ja auf mein bitten hin, für die familie ausgegeb hat.

    Ich hätte ein schlechtes gewissen, wenn ich nur für mich das gekd ausgeben würde.


    Ich würde es meinen eltern erklären und sie bitten, mir mein geldgeschenk zur freien verfügbarkeit zu überlassen.


    Die bedienung, dass es zweckgebunden ist, stiftet unfrieden, meiner meinung

  • Elisada

    Hat den Titel des Themas von „Zweckgebundenes Geldgeschenk“ zu „Zweckgebundenes Geldgeschenk allein für meinen Mann?“ geändert.

    Es gibt so Menschen, die gönnen niemand anderem was. Die Eltern scheinen ihren Sohn zu mögen, Dich nicht. Ihm wollen sie Geld geben, Dir nicht. Ich kenne so einen Fall aus der Verwandschaft, da haben Eltern sich nie an irgendwas beteiligt für das Paar samt Kindern, aber nach der Scheidung war für den Sohn plötzlich reichlich Geld da...


    Machen kann man da, glaube ich wenig. Wenn Du und Dein Mann Euch einig seid, dann kann man so tun als ob und das Geld abzweigen. Oder man versucht die Eltern zu überzeugen, das Geld für die Enkel auszugeben...

    Vielleicht wollen die Eltern ihrem Sohn, deinem Mann, einfach mal eine Freude machen.


    Ich lesen zwar, wie schlecht es Dir geht. Aber hast du mal darüber nach gedacht, das es deinen Mann vermutlich auch schlecht geht? Du bist krank und gehst nur noch in Teilzeit arbeiten. Gerade bist du in der Klinik, das wird für ihn auch eine zusätzliche Belastung sein. Ich weiss ja auch nicht, wer sich gerade um euer/eure Kind(er) kümmert. Aber Sorgen hat dein Mann sicherlich genug, neben Vollzeitjob und Kinder.


    Ich habe selbst schon festgestellt, das "der erkrankte" Elternteil die Leistung des gesunden Elternteils als selbstverständlich ansieht. Und der gesunde Elternteil sich auch gerne mal zu Tode schuftet, ohne das er selbst noch was hat, um den Ausfall des erkrannkten Elternteils zu kompensieren.


    Ich finde es schön, das seine Eltern ihn sein Hobby - welches er auch als Ausgleich hat - ermöglich wollen. Das sie ihm das Geld zweckgebunden geben wollen finde ich der Situation angemessen - weil das Geld sonst wohl weg wäre. Das mag jetzt böse klingen: aber so manch einer würde das Laufrad mal 3 Monate nach hinten schieben und vorher sein Motorrad reparieren. Und ich finde das gar nicht mal falsch.


    Dein Mann ist auch ein Mensch und nicht nur dafür da, dir deine oder die Wünsche eurer Kinder zu erfüllen. Auch er hat Bedürfnisse. Aus deinem Text bekomme ich nicht den Eindruck, das darauf Rücksicht genommen wird.


    Und auch wenn dir das unfair erscheint: dein Mann kann nichts für deine Erkrankung. Wenn du aufgrund deiner Erkrankung weniger Geld hast, dann ist das zwar traurig für dich aber nicht primär sein Problem. Und so wie es aussieht, steckt er ja all sein Geld in eure Familie, eigentlich kannst du dich da doch gar nicht beschweren. Da sei ihm ein Geschenk seiner Eltern doch mal gegönnt. Ich hoffe ich irre mich, aber ich bekomme den Eindruck das du es ihm nicht gönnst. Was ich sehr schade finde, gerade in deiner Situation.

    Meine Eltern haben in einer früheren Beziehung schon einmal etwas ähnliches gemacht. Allerdings ohne Kinder. Sie schenkten mir eine Reise, die ich schon lange durchführen wollte. Ich war in einer finanziellen Notlage (was meine Eltern wussten) und bin fast durchgedreht, weil ich lieber das Geld hätte haben wollen. Ich habe die Reise angetreten und es war das Beste, was mir zum damaligen Zeitpunkt hätte passieren können. Meine Eltern haben das gesehen, ich nicht.


    Vielleicht ist das bei Deinen Schwiegereltern genauso. Sie sehen, dass ihr Sohn "auf dem Zahnfleisch" daher kommt und wollen ihm die Möglichkeit bieten, gelegentlich seinem Hobby nachzugehen. Das kann sich mittel- und langfristig eigentlich nur positiv auf Euch alle auswirken. Denn Dein Mann hat es sicher auch nicht einfach in Eurer aktuellen Situation. Mein neigt da schnell dazu, seine eigenen Bedürfnisse zu vergessen. Ruckzuck ist man so selbst in einer verfahrenen Situation, das könntet ihr wirklich nicht gebrauchen.


    Gönne ihm das von Herzen und wenn es Dich allzu sehr grämt: Das Motorrad erfährt dadurch eine Wertsteigerung und kann im Zweifelsfall oder in einer absoluten Notsituation viel besser und teurer verkauft werden ;-)

    mir geht beim Lesen die Hutschnur hoch.


    Verbena1, rede darüber mit deinem , deiner Therapeutin. Oder nimm es mit in die Gruppe, fall ihr sowas habt.


    Ich bin auch gerade in einer Klinik und habe, wie ich gerade merke, einen sehr guten familiären Hintergrund.


    Wichtig, du bist genau so viel wert, wie dein Mann. Und du solltest dir ebenfalls normale Güter gönnen dürfen. Dazu zählen auch Sportschuhe ...


    Es ist ja nicht mal so, dass du dein Geburtstagsgeld verprasst hättest. Aber für mich liest es sich wie das Aschenputtel, das überhaupt nicht gesehen wird.


    Mach das im nächsten Einzel zum Thema. Das ist ganz wichtig, denn es kann eine Verhaltensweise sein, eine Prägung, die schädlich für dich ist und mitverantwortlich für deine Erkrankung.


    Alles gute und arbeite an dir.

    Zitat

    Und du solltest dir ebenfalls normale Güter gönnen dürfen. Dazu zählen auch Sportschuhe ...

    Lustiger Ansatz, wenn das Geld für die Schuhe schlicht nicht da ist. Am Ende des Monats regelmäßig Minus auf dem Konto, da ist nicht die Frage, was man sich gönnen darf, sondern was man sich leisten kann. Ist ja nun explizit nicht so, dass der Mann sie kurz hält.

    Peddi schrieb:

    Wichtig, du bist genau so viel wert, wie dein Mann. Und du solltest dir ebenfalls normale Güter gönnen dürfen. Dazu zählen auch Sportschuhe ...

    ja natürlich ist sie dass, sie hat doch aber keinerlei Anspruc darauf, dass die Schwiegereltern ihr etwas schenken ...oder eben auch den KIndern.


    Ich denke auch, die Eltern sehen, dass an dem Mann in der jetzigen Situation viel an ihm hängen bleibt, er vel leisten muss...und da wollen sie ihm was gutes tun, damit er Kraft tanken kann.


    Und ganz ehrlich du schreibst: Jacke für mich ...sowas ist in der Regel nie dringend, da man ja noch die Jacke /Jacken aus den Vorjahren hat.


    Und wenn du schreibst, sie sind geizig ...und gönnen sich selbst teure Urlaube /Dinge.... Ja können sie doch auch!!! Es ist doch ihr erarbeitetes Geld, was sie nicht verpflichtet sind in eine andere Familie zu stecken...


    Ich glaube auch, sie mögen dich nicht ...ist eben so .... aber du magst deinen Mann , also gönnen es ihm.

    Und dein Geburtstagsgeld behälst du nächsten eben auch für dich ...man lernt nie aus . Nur dass du dies ev. verkehrt gemacht hast , kannst du jetzt nicht deinem Mann vorwerfen.