Zwischen Cousin 2.Grades und mir... ist da was? Wie rausfinden?

    Hallo,


    folgende Situation: Ich habe einen Großcousin, den ich sehr attraktiv finde, (Sohn von Mutter/Vaters Cousin, also 2. Grades) und, wenn überhaupt, einmal jährlich sehe, da die Familie 500 km entfernt lebt. Wir sind im gleichen Alter und es war immer irgendwie eine Anziehungskraft zwischen uns, wir haben uns extrem aufeinander gefreut, wenn man sich mal sah, die Wellenlänge stimmte einfach, mehr als bei anderen (viele Cousinen). Ich weiß, dass er mich ebenfalls immer schon sehr attraktiv gefunden hat und man während der Pubertät auch - verstohlene Blicke - ziemlich fasziniert voneinander war und sich gegenseitig abcheckte. Natürlich sagte man da aber nichts und grinste nur blöd und war verlegen, als von den Eltern kam, dass man ja ein schönes Paar wäre und es auch erlaubt wäre und sagte, neeeein, ach wo.


    Jetzt sind wir aber Mitte 20, hatten beide schon einige Beziehungen und sind natürlich reifer.... Tja, ich finde ihn immer noch scharf. Ich habe ihn im Sommer einmal oben ohne gesehen und musste mir sehr auf die Zunge beißen. Genauso, wie ich beim letzten Treff vorletztes Jahr bemerkte, dass er noch immer mein Outfit subtil von oben bis unten abcheckte (was ich natürlich nicht interpretieren darf).


    Fakt ist, ich würde ihn, ich bin ehrlich, sehr sehr gerne küssen. Der Reiz war immer da und ging nie weg, man könnte fast sagen, ich war mein ganzes Leben ein ganz winziges bisschen verschossen in ihn, hab da aber nie wirklich drüber nachgedacht. :-/


    Moralisch ist das nicht für jeden okay, das weiß ich - ich hab nur keine Ahnung, was er denkt. (Bitte keinen Weitblick mit Kindern etc.. geht ja nur vorerst um jetzt und legal ist es auch. Ist ja nicht so, dass ich nicht auch grüble, warum ich gerade ihn so scharf finden muss... aber so weit zu denken, ist nun erstmal gaaar kein Thema :=o )


    Nun ist es so, dass er für eine Überraschung (jemand aus der Familie hat Geburtstag) in ein paar Wochen kommt und schon einen Tag vorher anreisen will bzw. gefragt hat, ob ich Platz für ihn hätte, sonst geht er halt in ein Hotel. (Er hätte auch bei anderen bleiben können, weil meine Wohnung ist echt klein, aber gut). Wir sind knapp 48 Stunden allein zusammen, gehen abends zusammen weg und das sprengt gerade ein wenig meinen Verstand, weil wir bisher nie alleine waren, vor allem so lange. Natürlich freue ich mich sehr, vielleicht ein bisschen zu sehr, weil mich das auch verunsichert. Ich will aber nichts riskieren, sondern eher ausloten. Herausfinden, wo er steht, ohne dass ich mich zur Idiotin mache. Und dann mal gucken. Vielleicht ist ja auch gar nichts und ich finde das alles plötzlich bekloppt. :-x


    Nur, wie verhalte ich mich?


    Wäre es z.B. sehr auffällig, würde ich ihm anbieten, dass er auch in meinem Bett schlafen könne oder ist das unter Großcousins nichts Auffälliges? Was kann ich überhaupt machen, ohne dass ich mich zu weit aus dem Fenster lehne?


    Vielleicht auch mal an dieser Stelle an die Männer: Ist es für euch komplett ausgeschlossen, dass mit eurer Großcousine was läuft bzw. würdet ihr zumindest nen Gedanken dran verschwenden, wenn ihr sie grundsätzlich attraktiv findet? Nur, um mal zu schauen, ob die meisten das grundsätzlich komisch finden und ich spinne oder ob das vielleicht doch öfter vorkommt (ich weiß, dass in meiner Familie mütterlicherseits sogar zwei Cousins verheiratet sind, aber das ist halt tiefste Provinz)


    Bitte keine Verurteilungen, sondern ernstgemeinte Ratschläge, wie man hier am besten agiert...das wäre lieb. Ich bin selbst verwirrt.


    Danke :-)

  • 436 Antworten
    Zitat

    Bitte keinen Weitblick mit Kindern etc..

    Doch, entschuldige, denn: Das wäre doch überhaupt kein Problem ???


    Ich würde mir über dieses weitläufige Verwandtschaftsverhältnis ehrlich gesagt nicht mal ansatzweise den Kopf zerbrechen und einfach so mit ihm flirten, wie mit jedem anderen Mann auch. Noch dazu, wenn sogar von den Eltern schon kam, "dass man ja ein schönes Paar wäre". Verstehe das Problem daher nicht so recht.

    Zitat

    Ich würde mir über dieses weitläufige Verwandtschaftsverhältnis ehrlich gesagt nicht mal ansatzweise den Kopf zerbrechen und einfach so mit ihm flirten, wie mit jedem anderen Mann auch. Noch dazu, wenn sogar von den Eltern schon kam, "dass man ja ein schönes Paar wäre". Verstehe das Problem daher nicht so recht.

    +1

    Habt Dank für eure Antworten :-)


    Naja,


    das Problem ist wohl, dass ich nicht weiss, wo er steht und wir beide ziemlich anständig (und wohl auch ziemlich zurückhaltend) sind. Da ist es schwer, richtig vorzugehen. Ich meine, ich muss ja auch damit rechnen, dass das für ihn gar nicht geht und dann schäme ich mich in Grund und Boden und alles ist awkward.


    Als der Kommentar von meinem Dad damals kam ("nachher verlieben sie sich noch, werden ja alle so hübsch, aber meine Güte, dann wäre es halt so!"), meinte mein Cousin: "Ja aber geht nicht, wir haben denselben Nachnamen!" (Suuuper Grund).


    Ich übrigens hab mir nie was anmerken lassen und es war zeitweise auch mal ganz weg - im Gegenteil, ich fand 1-2x, dass er sich komisch verhält. Vor ein paar Jahren, da war er so 17, war ich zu Besuch, keine Gedanken, und er fragte mich: Schauen wir noch nen Film? Anstatt mich auf sein 160 cm Bett zu bitten, schob er mir dann ernsthaft nen Sessel daneben. Da wusste ich auch nicht, was er jetzt für ein Problem hat ??? verstehe das bis heute nicht, das hat mich auch irgendwo verunsichert.


    Naja. Ich kann deshalb hier gar nicht einschätzen, wie man subtil Nähe erzeugen kann, ohne sich direkt zu verraten. :-/


    Z.B. nochmal meine Frage, Wäre das sehr auffällig, wenn ich ihm anbiete, bei mir im Bett zu schlafen?


    Oder habt ihr vielleicht Vorschläge, wie wir den Tag verbringen können?

    Habt ihr zwei, abgesehen von gelegentlichen Verwandschaftstreffen, irgendwie Kontakt? z.B. ein weltweit bekanntes Soziales Netzwerk oder andere Kommunikationsplattformen?


    Wenn ja, dann wirst du ja in etwa wissen wie er tickt.


    Wenn nein, dann versuchs mal so und plant seinen Aufenthalt gemeinsam. Ganz ungezwungen

    Zitat

    meinte mein Cousin: "Ja aber geht nicht, wir haben denselben Nachnamen!" (Suuuper Grund).

    Das ist doch praktisch. Dann könnt ihr im Falle einer Hochzeit beide euren Namen behalten. :-)

    Zitat

    Z.B. nochmal meine Frage, Wäre das sehr auffällig, wenn ich ihm anbiete, bei mir im Bett zu schlafen?

    Ziemlich. ;-D


    Aber es ist doch ein gutes Zeichen, dass er sich bei dir eingeladen hat. Ich würde nichts planen, sondern abwarten, was passiert und mich situativ verhalten.

    Hallo ihr beiden, danke.

    @ ersatzgoalie:

    Naja, wir haben beide Facebook, bis auf das obligatorische Profilbild-Liken mit unbedeutenden Kommentaren gegenseitig (von ihm z.B. "wunderschön", was man natürlich auch null interpretieren kann) passiert da nix. Er postet auch generell höchstens einmal im Jahr was.


    Ich weiß ja auch, was ich abends mit ihm machen kann, wir trinken beispielsweise beide gerne ein Bier oder auch drei :)= Aber tagsüber?

    @ Stuhlbein:

    Ich weiß nicht, ob man das so werten kann. Er hat sich halt gemeldet, dass er gerne überraschend aufkreuzen würde auf einem runden Geburtstag, da er eigentlich grade auf Auslandssemester ist. Heißt, nur ich bin eingeweiht. Ich fragte dann, ob er dann schon nen Tag vorher reinschneit oder wie das geplant ist. Joa, wenn du Platz hast? Sonst such ich ein Hotel. Ich sagte dann, dass er natürlich hierbleiben kann. Ja, er freue sich, dann können wir ja abends weggehen. Nun ist es halt so, dass er schon am Tag vorher morgens aufkreuzt und ich grüble, was ich 2 Tage mit dem Jungen machen soll :=o Siehe oberen Abschnitt.


    Und dann ist er auch so widersprüchlich. Wie das mit dem Sessel damals da kapier ich bis heute nicht. Ich fand das irgendwie strange, wobei ich auch von mir aus nie was gezeigt hab... hm. ":/ Ich mein, ich bin seine Cousine, da sollte er sich doch auch nix denken, wie man sitzt Bei allen anderen Cousins wäre das gar kein Thema für mich, da hätte ich mich von allein hingesetzt und wahrscheinlich noch quer draufgelegt zzz . Wahrscheinlich bin ich da selber unbeholfen im Raum gestanden wie ne Topfpflanze.

    Dann machst eben einen auf Touristenführer und zeigst ihm die Stadt.


    Kann manchmal auch als Einheimischer ganz interessant und lustig sein.


    Schreib ihm doch ne Nachricht auf FB. Vielleicht auch mit einem kleinen Seitenhieb auf die Sessel Aktion (hoffentlich kann er sich noch daran erinnern). Oder aber, dass deine Couch ziemlich ungemütlich zum schlafen ist. Dann wirst eh schnell merken ob er aufspringt oder nicht ;-)

    Plan nicht so viel, mach einfach. Spontanität ist viel sympatischer. Wie genau das alles abläuft kannst Du eh nicht planen, denn seine Reaktionen sind unvorhersehbar.


    Geht er den ganzen Abend auf Distanz, wird's wohl die Couch werden, fasst er Dich den ganzen Abend ständig irgendwo an und sucht Deine Nähe, wird das wohl ganz automatisch im Bett enden...

    Das klingt schon plausibel :)


    Es ist halt irgendwo auch kompliziert. Er ist ein sehr zurückhaltender Typ und würde wohl kaum was von sich aus machen, ich bin da genauso (liegt wohl in der Familie :=o ). Super anständig, ruhig, top erzogen (wir beide ;-D ). Ich bin aber auch nicht blöd, weil Chemie spürt man einfach. Finde ich zumindest.


    Ich würde aber jetzt aktuell nicht vermuten, dass er konkret irgendwas im Kopf hätte... oder.. ich weiß es nicht. Ich erinner mich nur dran, wie er früher immer rübergeguckt hat und wie gesagt, das mit dem Sessel da fand ich auch da super strange. Dass er mich nicht einfach neben sich hocken lässt, sondern nen Meter entfernt


    Ich weiß aber noch, dass wir nochmal 1-2 Jahre vorher auch schon irgendwo nen Film geschaut haben, das war bei meinem Onkel im (sommerlich heißen) Dachgeschoss im TV-Zimmer (ist ewig her). Da war er 16, saß auch megadicht neben mir und ich konnte kaum gescheit denken, obwohl ich die Ältere bin und da schon fast 20 war. Hab aber nix gesagt oder gemacht. Vielleicht hat ihn das schon schockiert. Weiß der Kuckuck.


    Hmm, schwierig alles. ":/

    Bewerte das mit dem Sessel nicht über. Vielleicht wollte er nur deine Reaktion austesten.


    Ich hab das auch mal mit einer Diskobekanntschaft gemacht. War echt niedlich, wie sie mehrere Stunden versucht hat, mich auf die Couch zu kriegen. :=o Ich gehe ja schließlich nicht mit jedem gleich ins Bett, also musste sie sich da einfach noch etwas gedulden. ;-)


    Bereite das Sofa nicht für ihn vor, dann kannst du (wenn der Besuch soweit nach deinen Wünschen abgelaufen ist) ihm immer noch kurzfristig einen fadenscheinigen Grund nennen, warum er in dein Bett muss. Wenn ihr nach ein paar Bier heimkommt und das Sofa ist noch nicht hergerichtet, dürfte sich das fast schon von allein ergeben. ]:D


    Ich wünsche Euch viel Spaß!

    Aber gute Idee eigentlich, mit dem Sofa. Das merke ich mir mal.


    Oder, was ich auch sagen könnte, ist, dass er in meinem großen Bett schlafen kann und ich dafür auf die Couch gehe. Und dann kann er ja was sagen. Oder eben nicht.


    Mh? :=o

    Du sagst ja, dass ihr beide sehr zurückhaltend seid, und dass du ihm bisher noch keinerlei Signale gesendet hast (ausser, dass du ihn jetzt schon für einen Tag früher eingeladen hast - Glückwunsch dazu! @:) ).


    Deshalb weiss er vermutlich, oder mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, auch nicht, wie interessiert du bist. Also wollte er sich vielleicht gerade deshalb besonders "korrekt" verhalten und dir die Wahlmöglichkeiten lassen.


    Dass er den Sessel "umständlich" hingestellt hat, könnte ein Zeichen sein, dass er eigentlich auch nicht wollte, dass du den Sessel benutzt.


    Meine erste Freundin hat mit bei meiner ersten Übernachtung bei ihr auch extra eine Matratze neben ihr Bett gestellt (die wir natürlich nicht benutzt haben).

    Nein, nicht sagen dass du auf die Couch gehst! Damit machst du's dir ja nur unnötig schwer, denn dann musst du diese Ansage erst wieder zurücknehmen, und findest womöglich nicht mehr den richtigen Moment dazu.

    @ ratsch

    Ich darf halt nun auch nicht anfangen, zu viel zu interpretieren. *:) Weil am Ende ist da halt wirklich nix - damit muss ich ja auch rechnen, realistisch bleiben und vielleicht finde ich es selbst bekloppt, wenn er da ist oder ich verdränge es total.


    Aber zurück zum Thema, ja, gut. :)^ Ich dachte nur, dass es vielleicht bisschen komisch aussieht, wenn er das erste Mal hier reinkommt (meine Wohnung ist echt winzig - 2 Zimmer auf kleinstem Raum) und er sich vielleicht fragt, wo er denn nun schlafen wird. Daher wollte ich zumindest mal Bettkram sichtbar in die Ecke legen oder so. Oder wäre das nicht so gut? (Über was für unerheblichen Mist denke ich hier eigentlich nach? :|N )


    Mit der Sesselsache, ich fand es nur irgendwie strange, weil man doch zunächst davon ausgehen sollte, dass man als Cousins ohne Probleme oder Hintergedanken einfach nebeneinander hockt und er das eben nicht gemacht hat ":/ Ich mein, es war dunkel im Zimmer und spät am Abend und der Junge war damals 17. Und ich 22.


    Da frag ich mich auch irgendwo, was der im Schädel hatte, dass er mich so auf Distanz hielt. Ich hatte damals selbst null Hintergedanken, aber ich weiß noch, wie ich da saß und rumgrübelte, warum der seiner zierlichen Cousine jetzt da umständlich das Polster-Monstrum hinschiebt... :=o

    Wahrscheinlich traut er sich nicht, in die Offensive zu gehen, weil Du älter bist als er. Es könnte sein, dass er denkt, dass er "zu unreif" für Dich ist.


    Einer meiner Söhne tat sich schwer, seine Angehimmelte anzubaggern - weil er wusste, dass sie 4 Jahre älter ist. SIE hat das gespürt und IHN angebaggert... Inzwischen sind sie bald 6 Jahren dauerverliebt.