Du sagst ja, dass ihr beide sehr zurückhaltend seid, und dass du ihm bisher noch keinerlei Signale gesendet hast (ausser, dass du ihn jetzt schon für einen Tag früher eingeladen hast - Glückwunsch dazu! @:) ).


    Deshalb weiss er vermutlich, oder mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, auch nicht, wie interessiert du bist. Also wollte er sich vielleicht gerade deshalb besonders "korrekt" verhalten und dir die Wahlmöglichkeiten lassen.


    Dass er den Sessel "umständlich" hingestellt hat, könnte ein Zeichen sein, dass er eigentlich auch nicht wollte, dass du den Sessel benutzt.


    Meine erste Freundin hat mit bei meiner ersten Übernachtung bei ihr auch extra eine Matratze neben ihr Bett gestellt (die wir natürlich nicht benutzt haben).

    Nein, nicht sagen dass du auf die Couch gehst! Damit machst du's dir ja nur unnötig schwer, denn dann musst du diese Ansage erst wieder zurücknehmen, und findest womöglich nicht mehr den richtigen Moment dazu.

    @ ratsch

    Ich darf halt nun auch nicht anfangen, zu viel zu interpretieren. *:) Weil am Ende ist da halt wirklich nix - damit muss ich ja auch rechnen, realistisch bleiben und vielleicht finde ich es selbst bekloppt, wenn er da ist oder ich verdränge es total.


    Aber zurück zum Thema, ja, gut. :)^ Ich dachte nur, dass es vielleicht bisschen komisch aussieht, wenn er das erste Mal hier reinkommt (meine Wohnung ist echt winzig - 2 Zimmer auf kleinstem Raum) und er sich vielleicht fragt, wo er denn nun schlafen wird. Daher wollte ich zumindest mal Bettkram sichtbar in die Ecke legen oder so. Oder wäre das nicht so gut? (Über was für unerheblichen Mist denke ich hier eigentlich nach? :|N )


    Mit der Sesselsache, ich fand es nur irgendwie strange, weil man doch zunächst davon ausgehen sollte, dass man als Cousins ohne Probleme oder Hintergedanken einfach nebeneinander hockt und er das eben nicht gemacht hat ":/ Ich mein, es war dunkel im Zimmer und spät am Abend und der Junge war damals 17. Und ich 22.


    Da frag ich mich auch irgendwo, was der im Schädel hatte, dass er mich so auf Distanz hielt. Ich hatte damals selbst null Hintergedanken, aber ich weiß noch, wie ich da saß und rumgrübelte, warum der seiner zierlichen Cousine jetzt da umständlich das Polster-Monstrum hinschiebt... :=o

    Wahrscheinlich traut er sich nicht, in die Offensive zu gehen, weil Du älter bist als er. Es könnte sein, dass er denkt, dass er "zu unreif" für Dich ist.


    Einer meiner Söhne tat sich schwer, seine Angehimmelte anzubaggern - weil er wusste, dass sie 4 Jahre älter ist. SIE hat das gespürt und IHN angebaggert... Inzwischen sind sie bald 6 Jahren dauerverliebt.

    Da ist dann halt die Frage, was man machen kann, ohne sich zuuu weit aus dem Fenster zu lehnen.


    So quasi ne Steilvorlage geben, wie da oben mein Vorschlag mit dem "Du ruhig Bett, dann ich Sofa"... wo er anspringen kann oder es lässt.


    Weitere Vorschläge? o:)


    Ich weiß auch immer noch nicht, was wir unternehmen könnten... unsere Stadt ist zwar ne Großstadt, aber keine von den ganz Großen und so viel kann man hier jetzt nicht machen...

    Zitat

    Wahrscheinlich traut er sich nicht, in die Offensive zu gehen, weil Du älter bist als er. Es könnte sein, dass er denkt, dass er "zu unreif" für Dich ist.

    Gute Punkt! Meine Frau hällt Kerle, die 3 Jahre jünger sind z.B. auch für Babies und zwingt mich nen Vollbart zu tragen. ;-D

    mach dich nicht so nervös Mädel! ;-) Du hattest doch auch schon vorher Dates oder nicht?


    Geh etwas spazieren, geh in nen Cafe evtl Kino und schwupps ist der Tag um...


    Man kann auch in einem Bett zusammen schlafen ohne, dass da was läuft. Ich glaub du machst dir viel zu viele Gedanken. Wo ist deine Souveränität? Sei cool, jeder Moment ist handlebar.


    Ich habe bereits mit Mädels in einem Bett geschlafen und da lief nix und ich kenne auch Freunde, die z.B. mit Mädels ebenfalls im Bett schliefen, ohne das was lief (war auch von beiden Seiten so gewollt, im letzteren Beispiel). Also das hat nix zu bedeuten erstmal.

    Jaja, also wegen dem Bett mach ich mir keine Gedanken. Ich hab auch schon mit Kumpels in einem Bett geschlafen, ohne dass da was war, das ist auch kein Ding. Auffällig ist es, finde ich, trotzdem, wenn ich es so direkt anbieten würde.


    @ratsch hat da ganz gute Ansätze geliefert, wobei ich noch nicht weiß, was da nun schlauer ist. Die Steilvorlage Ich-Sofa oder eben nix herrichten, dann heimkommen, gar nix sagen?


    Darf trotzdem nicht überinterpretieren. Natürlich hätte ich gern, dass er sich nur nicht in die Offensive traut, aber das ist erstmal Wunschdenken, da er sich außer mit Organisatorischem derzeit nicht meldet. Ich muss es halt irgendwie ausloten. (Dazu kommt noch, dass er noch immer auf dem Stand ist, dass ich letztes Mal nen Freund hatte, glaub ich...)


    Aber nur auf den Alkohol am Abend aufzubauen bzw. auf den Mut durch Suff zu hoffen, ist auch irgendwie doof, oder?


    Nur - wenn er sich genauso wenig traut wie ich, dann passiert nie was. Er würde nie irgendwas wagen. Weil ich älter bin und er mega-vorsichtig, anständig (und verdammt intelligent) ist. Komm mir manchmal im Geiste total alt ihm gegenüber vor, aber ich werde von Fremden fast immer 5 Jahre jünger eingeschätzt.


    Anekdote: Ich weiß noch, als ich vor paar Jahren mal bei ihm mit seinen Freunden auf Kneipentour war, da wollte er mich unbedingt mitnehmen, aber meinte sehr verlegen: "Wenn es dich nicht stört, den Abend mit einer Horde 18-jähriger Kids zu verbringen?" Er hatte Angst, ich fand es langweilig. Fand es aber klasse (man hielt mich den ganzen Abend für seine Freundin, da er mich nicht als Cousine vorstellte und wir haben sehr drüber gelacht, da wir damals der Meinung waren, dass man das doch auch sieht. Naja. Sieht man vielleicht nur intern. <-- Denk ich da drüber nach, find ich alles wieder so unwahrscheinlich und bekloppt, weil schon ähnlich...).


    Nun ja.


    Wenn ich ihm aber Steilvorlagen liefere, die mich nicht direkt verraten, ihm aber die Möglichkeit geben, auf den Zug aufzuspringen?


    Mir fehlen aber dafür Ideen, Kinners. ":/ Wie kann man denn subtil Nähe aufbauen?


    Film gucken? Anlehnen? Duschen und mit dem Handtuch durch die Wohnung laufen? Bei nem "normalen" Mann ist es ja was anderes, aber hier ist die Chance viel höher, dass ich Tabuzone bin.

    Jaja, also wegen dem Bett mach ich mir keine Gedanken. Ich hab auch schon mit Kumpels in einem Bett geschlafen, ohne dass da was war, das ist auch kein Ding. Auffällig ist es, finde ich, trotzdem, wenn ich es so direkt anbieten würde.


    @ratsch hat da ganz gute Ansätze geliefert, wobei ich noch nicht weiß, was da nun schlauer ist. Die Steilvorlage Ich-Sofa oder eben nix herrichten, dann heimkommen, gar nix sagen?


    Darf trotzdem nicht überinterpretieren. Natürlich hätte ich gern, dass er sich nur nicht in die Offensive traut, aber das ist erstmal Wunschdenken, da er sich außer mit Organisatorischem derzeit nicht meldet. Ich muss es halt irgendwie ausloten. (Dazu kommt noch, dass er noch immer auf dem Stand ist, dass ich letztes Mal nen Freund hatte, glaub ich...)


    Aber nur auf den Alkohol am Abend aufzubauen bzw. auf den Mut durch Suff zu hoffen, ist auch irgendwie doof, oder?


    Nur - wenn er sich genauso wenig traut wie ich, dann passiert nie was. Er würde nie irgendwas wagen. Weil ich älter bin und er mega-vorsichtig, anständig (und verdammt intelligent) ist. Komm mir manchmal im Geiste total alt ihm gegenüber vor, aber ich werde von Fremden fast immer 5 Jahre jünger eingeschätzt.


    Anekdote: Ich weiß noch, als ich vor paar Jahren mal bei ihm mit seinen Freunden auf Kneipentour war, da wollte er mich unbedingt mitnehmen, aber meinte sehr verlegen: "Wenn es dich nicht stört, den Abend mit einer Horde 18-jähriger Kids zu verbringen?" Er hatte Angst, ich fand es langweilig. Fand es aber klasse (man hielt mich den ganzen Abend für seine Freundin, da er mich nicht als Cousine vorstellte und wir haben sehr drüber gelacht, da wir damals der Meinung waren, dass man das doch auch sieht. Naja. Sieht man vielleicht nur intern. <-- Denk ich da drüber nach, find ich alles wieder so unwahrscheinlich und bekloppt, weil schon ähnlich...).


    Nun ja.


    Wenn ich ihm aber Steilvorlagen liefere, die mich nicht direkt verraten, ihm aber die Möglichkeit geben, auf den Zug aufzuspringen?


    Mir fehlen aber dafür Ideen, Kinners. ":/ Wie kann man denn subtil Nähe aufbauen?


    Film gucken? Anlehnen? Duschen und mit dem Handtuch durch die Wohnung laufen? Bei nem "normalen" Mann ist es ja was anderes, aber hier ist die Chance viel höher, dass ich Tabuzone bin.

    Also ich finde es auch easy in einer kleinen Wohnung zu sagen (eben entspannt kumpelhaft rüberbringen): "Du, störts dich wenn wir zusammen in meinem Bett schlafen? Sonst könntest du auch eine Gästematratze haben, aber ich bin entspannt damit"


    Und sonst: wie wäre es denn, jetzt im Vofeld mal zu fragen, was es bei ihm so neues gibt, und zwischendurch vielleicht auch mal, was die Liebe so macht? Alles legitime Fragen die man jedem einigermaßen vertrauten Menschen stellen würde.


    Und du kannst ja mal seine Reaktion darauf abwarten.

    @ :)

    Weiß, dass er grade keine hat. Bzw. sagt er immer, keine Zeit, Studium, dies und das. Mit der letzten (seine erste, das weiß ich) war er 2 Jahre zusammen. Er ist auch kein Draufgänger, gar nicht. Ruhiger Kerl.


    Jetzt ist er erstmal im Ausland für einige Monate. Hatte da auch mal zu ihm kürzlich gesagt "Oh cool, war ich letztes Jahr, da möchte ich dieses Jahr auch wieder hin.", aber daraufhin kam dann auch nichts Brauchbares.

    Hm, vielleicht muss man ihm ja auch eingestehen, egal wie anziehend er dich auch findet, dass ihm nicht zufälligerweise zeitgleich der Gedankenblitz kam, da nun etwas unterschwelliges in konkretere Bahnen zu lenken!


    Ich würde das, wenn er da ist, unverbindlich kumpelig wegen dem Bett fragen und es euch ansonsten einfach vertraut nett machen an dem Wochenende. Wenn du sagst, ihr seid das erste mal ernstzunehmend alleine, lernt ihr euch auch noch mal anders kennen.


    Da kriegst du vielleicht ein Paar mehr Dinge etwas unverblümter mit. @:)

    Guten Morgen,


    also ich würde ihm nicht gleich anbieten, bei dir im Bett zu schlafen. Finde das ist eine intime Situation, schließlich weiß man nie so was man im Schlaf tut (intuitiv ankuscheln etc). Das ist nicht gerade gut wenn vorher noch gar nix lief bzw geklärt ist.


    Ich würde ihm das Bett anbieten und gleichzeitig sagen, dass ich auf der Couch etc. schlafe. Vllt kommt dann ja von ihm das Angebot, das Bett zu teilen oder er steht nachts in der Zimmertür und bittet dich zu sich.... oder gibt's das nur im Film? :-)