@ kirschlein90

    Sorry, falls ich es überlesen haben sollte, aber kam denn seit seinem Abflug nochmal was von ihm??


    Ansonsten finde ich auch nicht, dass du total verkackt hast bei eurem WE. Allerdings scheint er im Gegenzug auch nicht so wirklich Interesse gehabt zu haben, auch wenn manche hier meinen, dass er nur darauf warten würde, dass du dich meldest ":/. Wie sie allerdings darauf kommen, ist mir schleierhaft, denn Männer, die mehr wollen, zeigen das in aller Regel und sei es, dass sie sich gleich nach der Landung melden...

    @ Greeky:

    Ja, hat er. Siehe Seite 16:

    Zitat

    Hat sich nun eben gemeldet, dass er grade gelandet ist. Hab geantwortet: Sehr schön :)


    Mh. :-/


    bin grade wieder bei der Family zum Resteessen. Grübel nun die ganze Zeit.

    Ich behaupte einfach mal, dass die Mehrheit derjenigen, die darauf pochen, dass sie aktiv werden soll, gar nicht unbedingt meinen, dass sie einschätzen können, ob er was will. Ich finde, dass kann man gar nicht sicher beurteilen. Aber: sie eiert total rum, kann aber für sich aufschließen, dass es nur eine ferne Schwärmerei für sie bleiben soll. Ihr Verhalten spricht aber eindeutig dafür. Was spricht also dagegen, sich vorsichtig vorzuwagen und Klarheit zu verschaffen?! Ich mein, wir sind hier auf Seite 24 (?!), sie eiert seit Wochen rum, greift Steilvorlagen von ihm nicht auf, will von den Vorschlägen der User nichts für sich adaptieren und will sich auch sonst nicht zu weit vorwagen und hofft jetzt auf den Sommer... ":/


    Und sie soll ihm auch keinen Heiratsantrag machen oder so, aber halt mal aus ihrer Comfort Zone rauskommen und erkennen, dass harmlose Nachrichten (die sie anderen sicher ohne Hintergedanken schicken würde) weder wahnsinnig "auffällig" wären, so dass sie sich zum Affen macht, noch dass sie für den anderen als eindeutig erkennbar sein müssen (ich würde aus dem bisschen, was sie macht, überhaupt nichts ableiten können oder wollen).


    Ich finde, im Endeffekt ist es doch wurscht, was dabei herauskommt. Im Leben muss man doch mal was wagen und nicht immer passiv abwarten, ob einem das Schicksal vielleicht hold sein könnte?!


    Kirschlein, bist du sonst auch so passiv und erwartest, dass der Mann den ersten Schritt macht?! Das andere Beispiel, das du mal gebracht hast, klang genauso (Ich sag was durch die Blume, was für mich ja sooooo eindeutig ist. Das Risiko muss aber bitteschön der andere eingehen). ":/


    (Damit das keiner falsch versteht: mir ist es im Endeffekt ja egal, ob sie was macht und was. Ich fände es auch voll okay, wenn er ne Schwärmerei bleiben soll. Aber das braucht halt eine klare Entscheidung von Kirschlein)

    Alles, was kirschlein bisher gemacht hat, ist sich wie eine Cosine zu verhalten.


    Ich rate auch zu einer klaren Entscheidung soll er ein Schwarm im der Phantasie bleiben, verhalte dich einfach so weiter und träume.


    Willst du definitiv mehr, musst du Klarheit schaffen. Du hadt so tolle Schreib c orlagen erhalten und grübe k st weiter, was du ihm schreiben könntest! Ich glaube fast, du denkst weiter drüber nach, wie du ihm verklausuliert subtil du ihm etwas mitteilen möchtest, genau so wie bisher auch. Und das wird er genau so wie bisher nicht verstehen.


    Ja, vielleicht geht es dir später nicht gut, wenn der Traum platzt. Das kommt vor. Nur so wie du dich bisher verhalten hast, wirst du ihn nie, nie erreichen.

    Zitat

    Ich mein, wir sind hier auf Seite 24 (?!), sie eiert seit Wochen rum, greift Steilvorlagen von ihm nicht auf, will von den Vorschlägen der User nichts für sich adaptieren und will sich auch sonst nicht zu weit vorwagen und hofft jetzt auf den Sommer... ":/

    Ja gut, dann ist es eben so. Wo ist das Problem? Sie hat das Recht, ihre Entscheidungen zu treffen. Tipps geben ist das Eine, dann darüber erbost sein, dass die Tipps nicht angenommen werden, das Andere.

    Ich finde, für die wohlmeinenden Tippgeber sollte das schnuppe sein. Frustrierend ist allerhöchstens, wenn Kirschlein dann nach zig Seiten wieder frägt, was die Tippgeber tun würden ;-D denn das hat sie ja schon mehrfach gesagt bekommen.

    Zitat

    Ich behaupte einfach mal, dass die Mehrheit derjenigen, die darauf pochen, dass sie aktiv werden soll, gar nicht unbedingt meinen, dass sie einschätzen können, ob er was will. Ich finde, dass kann man gar nicht sicher beurteilen. Aber: sie eiert total rum, kann aber für sich aufschließen, dass es nur eine ferne Schwärmerei für sie bleiben soll. Ihr Verhalten spricht aber eindeutig dafür. Was spricht also dagegen, sich vorsichtig vorzuwagen und Klarheit zu verschaffen?!

    Genau so sehe ich das auch!

    Ok, ich ergänze

    Zitat

    Aber es ist für alle wohlmeinenden Tippgeber frustrierend,


    wenn Kirschlein jetzt nichts Konkretes tut und dann am Ende zusehen muss, wie


    Lisa das Rennen macht

    und dann ganz verzweifelt ist und das Forum um Rat fragt ;-D

    Zitat

    Ralph, was ist eigentlich deine Intention, so dermaßen zu insistieren bei der TE - bis hin zu ständigem Diktieren, was sie wie schreiben soll?

    Insistieren? Mitnichten. Ihre Intention war klar "Ich will ihn" und sie hat um Rat gefragt "Was würdet ihr tun?"


    Da sie offenbar Schwierigkeiten hat, allgemeine Ratschläge umzusetzen, bin ich etwas konkreter geworden. Ich bin aber keineswegs "gefrustet", wenn die Ratschläge nicht angenommen werden. Ich find den Thread hier eher amüsant. Die Ratschläge sind dennoch ernst gemeint.

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum man als "Cousine" nicht einfach ein simples "Schön, dass du da warst. Bist jederzeit willkommen. Und über einen eifersüchtigen Freund brauchst du dir keine Sorgen machen, den gibts nicht mehr." schreiben kann. Die ersten Sätze sind absolut belanglos, ganz oft sogar einfach nur Floskeln. Und nach dem letzten Satz hat er ja auch gefragt...


    Da gibt man doch nicht zu viel von sich preis. Und besser als dieses Rumgeiere ist es allemal.

    @ Wave_seven:

    Da du ja vorhin direkt auf meinen Beitrag eingegangen bist, antworte ich darauf mal:

    Zitat

    gut, dann ist es eben so. Wo ist das Problem? Sie hat das Recht, ihre Entscheidungen zu treffen. Tipps geben ist das Eine, dann darüber erbost sein, dass die Tipps nicht angenommen werden, das Andere.

    Falls du damit direkt mich gemeint hast: ich bin nicht erbost, wenn sie meine oder andere Tipps nicht annimmt. Das ist ihre Entscheidung und wenn es mich hier oder in anderen Fäden nervt, dass nichts von meinen supertollen Tipps und Beiträgen angenommen wird, dann ziehe ich mich ggfs raus. Wir sind ja alle freiwillig hier.


    Aber ich kann mich dem was sunnyarielle und folgende schrieben, nur anschließen. Sie hat gesagt, dass sie ihn will und dass er keine Schwärmerei ist und da ich persönlich Rumgeeier nur schwer nachvollziehen kann, frage ich halt nach, warum das genau schwer ist, da Klarheit reinzubringen oder mache Vorschläge.


    Wie gesagt, ich fände es auch voll okay, wenn sie bemerkt, dass er doch nur eine Schwärmerei ist, die man immer mal wieder aufleben lassen kann. Sie drückt sich aber vor einer klaren Entscheidung und verbleibt in der Passivität. Kann man machen, kann ich aber wie erwähnt nicht nachvollziehen.

    @ Kirschlein,

    sorry, dass ich heute nur über dich anstatt an dich geschrieben habe. @:)

    Meine Lieben.


    Ich weiß, ihr meint es nur gut mit mir und ich entschuldige mich dafür, dass es so wirkt, als nehme ich keine Ratschläge an, aber ich bin einfach sehr verwirrt momentan.


    eben war ich bei einer Freundin meiner Cousine, die auch auf dem Fest war. Wir hatten es von ganz anderen Themen, als sie plötzlich anfing: Sag mal, ist dir nicht aufgefallen, dass XY die ganze Zeit nur bei dir war? Das fiel sogar mir auf. Wenn du mich fragst, sieht aus, als seien da Gefühle im Spiel."


    Ich bin fast vom Stuhl gefallen. :=o Dass ich offenbar doch nicht spinne... ich bin ganz von der Rolle, dass das auch anderen auffällt...


    Habe eben - in lustiger Sektlaune - ein neues Foto auf Facebook geladen und er hat es nach drei Sekunden geliket (ja ja, Kindergarten, aber ich freue mich trotzdem sehr.)


    Morgen schreibe ich ihm. Mir reicht's jetzt.