Boah, das ist alles so haltlos gerade irgendwie. Er findet mich hübsch, das weiß ich. Er hat auch sehr geguckt, als er pubertär war. Jetzt ist er 22 und hormonell wohl besser unter Kontrolle.


    Ob da jetzt noch Anziehung ist, weiß ich nicht, denn die letzten Jahre war's doch eher Smalltalk und von ihm kam nicht so viel. Die Anziehung kann also auch von mir einseitig sein, aber hat sich trotzdem nie so angefühlt, wenn wir uns gesehen haben. Es ist schwer, da objektiv zu bleiben.


    Ich werd's wohl erst merken, wenn wir uns sehen.

    Zitat

    Die Anziehung kann also auch von mir einseitig sein, aber hat sich trotzdem nie so angefühlt, wenn wir uns gesehen haben.

    Wie hat sich das mit der Anziehung denn genau angefühlt, wenn Ihr Euch gesehen habt? Und waren da immer Verwandte mit dabei? Wie lange ist das letzte Treffen her bzw. ist das überhaupt noch relevant?

    Schwer zu beschreiben. Er hat sich oft genau neben mich gesetzt, wenn auch woanders Platz gewesen wäre. Das war vor 4-5 Jahren zum Beispiel sehr oft der Fall. Habe das auch damals schon ein paar Mal getestet. Zum Beispiel bin ich vom Tisch weg und auf das Sofa, kam er dazu. Zwei- drei Mal am Abend. Oder ich hab mich hinter den Bartresen gesetzt (Onkel hat so ne Kellerbar) und er hat zu den Leuten gesagt: Lässt mich mal eben durch - und hat sich wieder neben mich gehockt.


    Dass wir mal bei ihm in der Küche saßen und eine Verwandte von ihm (aber nicht von mir) vorbeikam, die mich für seine Freundin hielt und sagte: Ihr versteht euch aber gut, wärt ein schönes Paar) - das wurde halt dann abgeschmettert von ihm, ja, aber geht nicht, selber Nachname... etc. Um die Zeit war auch die Sache mit dem Filmschauen bei ihm im Zimmer (2011?), wo er mir den Sessel hinstellte. Da hab ich mich dann erstmal komisch gefühlt, aber denke mir heute auch: Wenns normal zwischen uns wäre, warum kann ich dann nicht da sitzen? Er hatte bis dahin jedoch auch keine weiblichen Erfahrungen, die Freundin kam erst ein Jahr später.


    So, dann hatte er eine Freundin für ne Weile (so ab 2012-2014), da war natürlich nichts. Dann ich, da war somit auch nichts. Ich war dann Ende Oktober 2014 dort, frisch getrennt, total hinüber nervlich, da hat er mich mit seinen Freunden mitgenommen in eine Kneipe und sich um mich gekümmert. Da war bei mir natürlich der Schmerz im Vordergrund.


    Dann haben wir uns letztes Jahr gesehen und da war es wie bei den meisten Treffen, seit ich denken kann:


    Wir sind viele Cousins und Cousinen, Tante, Onkel und unsere Eltern bei so einem Treffen, hocken aber meist den Abend über beieinander und suchen indirekt die Nähe des anderen und quatschen miteinander. (Daher auch mal der Kommentar seiner Mom, allerdings vor 4-5 Jahren: "XX hat sich auch sehr gefreut, dass du auch gekommen bist." und das vom Bruder da auch. Trotzdem nur Smalltalk.


    Wenn wir am großen Tisch sitzen mit den anderen und er erzählt was oder wir hören jemandem zu, der erzählt, streifen sich die Blicke immer mal wieder. Wenn man über was lachen muss, lacht man sich an. Oder er schaut und ich schaue und er schaut dann weg. Das kann ich mir auch einbilden, aber ich sage jetzt einfach mal, ich hab mir das nicht eingebildet.


    Vielleicht ist mein Hirn aber auch nur vernebelt und hier herrscht Wunschdenken. ":/

    Ah, das letzte Treffen ist letztes Jahr gewesen. Was mir auch aufgefallen ist, er hat mich oft umarmt, als er ins Bett gegangen ist abends, wenn wir zu Besuch waren oder umgekehrt. Auch wenn man sich am nächsten Tag noch sah. Ich weiß nicht, ob er das bei meinem Dad auch gemacht hat oder bei anderen Cousinen. Hab ich jedenfalls nicht mitbekommen.

    Ich versuche ja, alles anzunehmen, Anni @:)


    Aber ich sehe eben auch die Fakten und - wie Ella bereits meinte - man kann halt alles auch freundschaftlich verstehen.


    Wie siehst du es denn?


    Ich wünsche mir so sehr, dass es anders wäre, aber ich muss ja auch realistisch bleiben.

    Es könnte von freundschaftlich über familiär bis heimlich verknallt alles sein meiner Meinung nach.


    Du kommst nicht drumherum, egal wofür wir es halten, nur wenn du den Hintern zusammenkneifst wirst du es erfahren

    Gut, okay. Eure Einschätzungen helfen mir trotzdem weiter und machen mir Mut, aber natürlich kann hier niemand sicher wissen, was los ist.


    Dann hoffe ich mal, dass das Wetter passt, wenn er da ist. Dann würde ich ihn am Bahnhof abholen, kurz zu mir und ihm erstmal ein Bierchen hinstellen. :-x Dann vielleicht auf eine Picknickdecke an den Fluss, da er ja meinte, er würde bisschen was für die Uni machen, falls er auf mich warten müsste. Oder worauf immer er Lust hat.


    Joa, viel quatschen. Und abends was kochen und dann Kneipentour fände ich schön. Oder Film gucken. Oder sonstwie.


    :=o Ich glaub ja, dass er tags drauf trotzdem zu seiner Familie ins Haus meines Onkels umziehen wird. Er schrieb ja ursprünglich, er brauche jemanden, der ihn von der Stadt aus zum Dorf, wo das Fest ist, bringt. Und außerdem ist meine Wohnung mini.

    Wieso schreibst du ihm nicht etwas in der Art, dass er sich keine Sorgen machen musse, du zwar nur eine kleine Whg hast, es aber genug Platz für euch zwei hat, weil du seit xy Wochen wieder solo bist. Es aber nur deine Eltern wissen und er es bitte für sich behalten soll.


    Dann dürfen beide etwas Kopfkino betreiben ...

    Wir Frauen neigen ja leider dazu,jedes kleine fitzelchen sofort zu interpretieren.,, aus meinem Erlebnissen schildere ich : ( es sind nicht alle so aber habe solche nunmal kennengelernt ) Männer können mit dir Sex haben, im selben Bett schlafen, dich seinen Freunden und Familie vorstellen und trotzdem - ist da kein Gefühl von Ihnen das für eine Beziehung reichen würde


    Es kann also alles oder nichts bedeuten von ihm, Männer denken da nicht oft "was wäre wenn" " Gott sie ist doch meine Cousine "


    Lass es doch einfach auf dich zukommen aber sei nicht enttäuscht wenn er abblockt , verkopf dich nicht und entspann dich , Männer mögen keine nervigen Frauen :)

    @ chiefolatu:

    das klingt sehr gut. Das merk ich mir - ist das auch nicht zu auffällig? Jetzt brauche ich nur noch einen Zeitpunkt, das so mitzuteilen, allerdings kann ich ihn schlecht anschreiben. Worst case meldet er sich dann erst nen Tag vorher und kann sich nicht drauf einstellen. Oder?

    @ 111h222

    Ich lass es ja auf mich zukommen, aber meine Angst ist ja, DASS er abblockt oder ich irgendwie total irrational handle und irgendwas komisches bringe. Ideal wäre halt ein Vortasten, bei dem man nicht zu viel preisgibt und noch rechtzeitig "abspringen" kann, sollte bei ihm nichts sein, so dass es hinterher nicht awkward ist.

    Schreib ihm doch zuerst ganz unverfänglich, da er jetzt länger nicht mehr in DE war, ob du ihm schon etwas vorab organisieren musst und dann beim Hin- und Herschreiben erst meinen Vorschlag von weiter oben. Was meinst du?