Zwischen Mutter und Freundin, ich kann nicht mehr

    Hallo liebe Forenleser,


    nachdem ich seit 2 Jahren dieses Forum nach helfenden Beiträgen durchforste, möchte ich nun meinen eigenen Fall schildern, da ich völlig am Ende bin und DRINGEND eine objektive Meinung brauchen könnte!


    Ich bin 26 Jahre alt und leben seit 4 Jahre in einer Beziehung mit meiner Freundin. Es ist meine erste Beziehung, sie hatte schon mehrere vor mir. Wir kannten uns schon 3 Jahre vorher, sie fand mich immer toll war aber zu schüchtern, ich war immer vorsichtig, da ich wusste das sie mental eher instabil und unsicher ist. ich bin dies selbst und hatte daher immer Abstand gehalten aus Angst.


    Irgendwann ergab ich ein gemeinsamer Abend unter Freunden. Wir flirteten und ich erlebte sie als sehr selbstbewusst, mitten im leben stehen und sehr attraktiv! Wir begannen sehr schnell eine enge Beziehung. Anfangs war ich unsicher, . ich entschied mich aber für die Beziehung.


    Leide kamen schon nach 3 Monaten gravirende Probleme: Sie erfuhr von meinen Ex-Bekanntschaften (wurde vorher leider mehr mal ausgenutzt). von einer dieser Personen wurde sie in der schule gemobbt und für sie brach eine welt zusammen dass sie mich schon "hatte". Die Aggressionen aus verletzheit ließ sie mich sehr spüren. ich war völlig schockiert, weil ich für meine vergangenheit mich nicht entschuldigen wollte. Und damals nicht verstehen konnte was los it.


    Ich habe den Kontakt zu besagter Person abgebrochen ihr zuliebe. Es entstand eine Mobbingaktion gegen meine Freundin dadurch. Die Situation zwischen uns verschlechterte sich. jeden tag schlimme Streits, nächtelange telefonterror, keine ruher mehr, Kontakt zu freunden verloren weil ich mich mit hab rein reißen lassen. nach einem halben Jahr konnte ich nervlich nicht mehr. habe dann ein super Praktikumsangebot 500 km weit weg angeboten bekommen und angenommen um abstand zu bekommen. Sie fühlte sich allein gelassen mit allen problemen und warf mir dies in unendlicher Härte vor. Mein shclechtes Gewissen wurde riesig. ich bereute weggegangen zu sein und fuhr jedes Wochenende zu ihr. Ihre Erwartungen an mich waren jedesmal riesig. War ich nicht optisch perfekt, verhaltensmäßig perfekt und reuig in jeder Sekunde, fühlte sie sich ungeliebt und lei mch das am ende auch durch schläge und würgen spüren.


    In der ganzen Zeit vertraute ich mich meiner Mutter an, hatte sonst niemanden mehr und mi ihr ein seh enges verhältnis. Meine Familie lebt weit entfernt von alledem. als mein vater mit verdacht auf herzinfarkt ins krankenhaus kam, entschied ich an einem Wochenende zu meiner Familie zu fahren, die ich seit der beziehung sehr vernachlässigt hatte und nur selten sahund sehe. in der zeit hatte meine freundin eine wichtige vorprüfung, die sie aufgrund meiner entschiedung heim zu fahren nicht antrat. Von da an leiß sie ihr Studium schleifen, weil sie darunter litt, dass sie bei mit nicht an erster Stelle stünde, sondern meine Familie.


    als ich nach einem halben Jahr zurückkehrte hoffte ich alles wird gut. Leider wurde direkt im Anshcluss ihre Oma, die sie sher liebt, schwer krank. zu weihnachten wollte ich zu meiner familie fahren, da ich seit Juli nicht mehr dort war. Am Tag vor meiner Abreise hatten meine Freundin und ich einen schlimmen Streit. Sie sagte: wenn du mich wirklich liebst, fährst du jetzt nicht sondern später. Ich war wütend, wollte mich nicht erpressen lassen. An dem wocheende kam ihre Oma aus dem krankenhaus. meine freundin schloss sich zhause ein und besuchte sie nicht aus verletzheit über mich. Am Montag wurde sie wieder eingeliefert, es ging ihr zu schlecht. meine freundin rief mich an und wollte dass ih zu heilig abend (Dienstag bei ihr bin. ich brachte es aber nicht fertig meine Familie schon wieder zu enttäuschen und bat darum, direkt am 25. zu kommen. meine Freundin rastete völig aus, rief en ganzen tag über an, lies mich nicht vom Telefon sodass mein e Mutter so verzeifelt war zu rufen ("Jetzt kann sie dich doch mal eine Stunde vom telefon weg lassen, es ist heilig abend und wir würden so gern ein wenig mit dir feiern"). Sie hörte das und wünscht seit dem meiner Mutter den Tod.


    Ich darf seit dem nicht mehr nach Hause fahren, tu ich es doch gibt es wochenlang streit und Psychotrror weil sie so verletzt ist. meine Familie hat angst mich zu verlieren, weil sie wissen wie mich die Bezehung belastet. 2 Jahre lang habe ich meine Klausuren zurückgestellt nd ihr geholfen um das mit der verpassten Prüfung auszugleiche. doch ah sie massive lern- und motivationsprobleme und ich fühle mich langam machtlos.


    je verletzter sie ist, desto mehr möchte sie mich kontrollieren. mittlwerweile hat sie so nagst das anderes mir ichtig ist (praktikum war wichtiger, meine Familie ist wichtiger), dass sie alle entscheidungen für mich treffen will, ich nicht mehr heim fahren darf und nichts ohne ihre erlaubnis machen darf. um meine Diplomarbeit musste ich jeden Tag kämpfen. In zwei Wochen gebe ich sie ab und muss dann entscheiden wie es weiter geht.


    Inzwischen is sie in psycholgischer betreuung, droht mir aber dass wenn ich sie verlasse, sie ihr leben aufgibt. sie plant hochzeit Kinder und die nächsten 30 jahre aber ich kann so nicht mehr weiter.


    Soll ich mich für meine Freundin entscheiden, die mich einengt und mr sogar vorshreibt dass ich nicht zu dick sein darf und viel sport und Sonnenbank mache sonst gibt es stress, und die ihr ganzes leben von einer funktionierenden beziehung abhängig macht für die sie mich will, die mich aber total nervlich fertig macht. oder meine Familie, die sehr gelitten hat unter allem und die ich schrecklich vermisse und nicht aufgeben will!


    Wenn meine freundin üer alles bestimmt, ist sie wunderbar aber bei der kleinsten abweichung komplett anders und furchtbar. ich kann nicht sie durch ihr leben retten und mich zurückstellen UND meine familie aufgeben und meine Selbstständigkeit. ich wäre manchmal so gern frei zu tun wonach mir ist. Kann nicht mit meinen großeltern in den Urlaub den sie mir schenken zum diplom, weil sie es nicht möchte. Sie ist verletzt von meiner Familie und verlangt, dass ich mich fü se entscheide. Irgendwo kann ich es verstehen. Aber ich kann nicht damit leben meine Familie zu verlieren.


    Seit einem Jahr bin ich nun in Therapie weil meine familie mich anfleht die beziheung zu beenden und meine Freundin mich anfleht bei ihr zu bleiben weil sie nun endlich die chance durch die Therapie hat, ihr Leben in den griff zu bekommen, sie ist schon 30!


    ich weine jeden tag, bekomme kaum Luft, kann mich ncht auf die Diplomarbeit konzentrieren und habe panikanfälle. Was soll ich nur tun? ich kann sie nicht im stich lassen!


    Sorry für den langen Text!!! hoffe mir ann jemand eine objektive Meinung geben!


    Gaaaanz liebe grüße und Danke,


    Felix

  • 85 Antworten

    Hallo GefangenimZwiespalt,


    also wenn ich das lese sträuben sich mir die Nackenhaare. Wie hälst du das seit 4 Jahren mit dieser Frau aus? Was sie dir antut wäre mein schlimmster Alptraum.


    Sie bestimmt dein komplettes Leben, engt dich ein und verbietet dir deine Familie.


    Das ist doch keine Grundlage für eine funktionierende Beziehung.


    Mich wundert es wirklich wie du das solange aushälst?


    Ich an deiner Stelle würde auf schnellstem Wege die Beziehung zu dieser Frau beenden, bevor du noch völlig zu Grunde gehst. %:|


    Alles Gute @:)

    Wie lange lässt du das schon mit dir machen ? 4 Jahre !?


    Oh Mann, du hast echt starke Nerven, die aber jetzt wohl langsam immer dünner werden...

    Zitat

    Inzwischen is sie in psycholgischer betreuung, droht mir aber dass wenn ich sie verlasse, sie ihr leben aufgibt.

    So etwas finde ich immer sehr egoistisch. Will sie das du mit aller Gewalt bei ihr bleibst, obwohl sie merkt das du nicht so willst ?


    Wohnt ihr zusammen ?


    Vielleicht würde etwas mehr Abstand die Sache ein wenig entspannen...

    Zitat

    oder meine Familie, die sehr gelitten hat unter allem und die ich schrecklich vermisse und nicht aufgeben will!

    hast du ihr das auch gesagt ?

    Zitat

    Wenn meine freundin üer alles bestimmt, ist sie wunderbar aber bei der kleinsten abweichung komplett anders und furchtbar.

    auch das ist sehr egoistisch...


    Überlege dir ganz im stillen ob du das willst ?!

    Zitat

    Was soll ich nur tun? ich kann sie nicht im stich lassen!

    So schnell wie möglich Beziehung beenden. Du bist ja gar nicht mehr Herr deines eigenen Lebens und deine "Freundin" ist krank, und das meine ich im wahrsten Sinne des Wortes. Du kannst nicht dein Leben aufgeben, um ihres zu retten. Es hat sich ja in den ganzen Jahren gezeigt, dass es immer schlimmer wird mir ihr und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich in naher Zukunft eine Besserung einstellt. Das Leben ist zu kurz und man sollte sich nicht so einengen lassen, wie du es hier beschreibst. Ich hoffe, dass du den Mut findest, den richtigen Schritt, nämlich den der Trennung, zu gehen. Lass dich nicht erpressen. Das ist ganz unterste Schublade :(v.


    Alles Gute für dich.

    Zitat

    Soll ich mich für meine Freundin entscheiden, die mich einengt (... ) und die ihr ganzes leben von einer funktionierenden beziehung abhängig macht für die sie mich will, die mich aber total nervlich fertig macht. oder meine Familie, die sehr gelitten hat ...

    Mir ist aufgefallen, dass Du in Deinem kompletten, ellenlangen Text ständig schreibst, was Deine Freundin will und wie es ihr geht ect. Über Dich selbst schreibst Du kaum. In dem Abschnitt, den ich zitiere, frägst Du, ob Du Dich für Deine Freundin oder Deine Familie entscheiden sollst und findest Gründe, warum Dich Deine Freundin will und was Deine Familie mitgemacht hat. Aber was ist mit Dir?


    ****


    Was willst Du?


    Was tut Dir gut?


    Warum lässt Du Dir sagen, wie Du Dich zu verhalten hast? Ich würde versuchen, mir erstmal klar zu werden, was ich selbst will. Und dann musst Du es auch vertreten. Also z.B. deutlich sagen "Du, heute möchte ich nicht so lange telefonieren, ich bin bei meiner Familie" und wenn sie Terror macht, verabschiedest Du Dich freundlich und legst auf. Genauso kannst Du auch Deiner Familie freundlich aber bestimmt klar machen, dass Dir Deine Freundin etwas bedeutet - wenn es so ist.


    Aber befreie Dich von dem Terror!!! Dazu hat niemand ein Recht!

    Bei ihr zu bleiben, weil sie damit droht ihr Leben zu beenden?


    Ein klares Nein!


    Wenn du gerade jemandem im Stich lässt, dann dich selber. Gut scheint es dir nicht zu gehen, daß ist sehr schade, denn in einer Beziehung sollte es einem die meiste Zeit gut gehen ;-)


    Warum missgönnt sie dir deine Familie?


    Empfindest du noch etwas für sie oder bist du nur noch aus "Pflichtgefühl" mit ihr zusammen?

    hallo zusammen, vielen Dank für die schnellen antworten! :-)


    Ihr fasst gut zusammen was mich auch schon so lange quält! Warum ich es so lange ausgehalten habe? sie hat mir riesige Schuldgefühle gemacht, von denen ich nicht mehr losgekommen bin. sie hat kaum Klausuren bestanden weil ich sie nicht liebe. Weil ich weggegangen bin, ich sie anlüge (notlügn um meine Familie sehen zu können). Weil ich mich immer mehr verschlossen hab um noch ein bisschen eigenständigkeit zu bewahren.


    Sie hasst speziell meine Mutter. Meine eltern haben selbst viele Eheprobleme, sie weiß davon und nutze es für sich. ich bin wie meine Mutter, sie manipuliert mich um mich zu behalten. sie hasst sie, weil sie mich kaputt macht und sie sich machtlos fühlt, sie hasst meine Mutter weil diese mir versucht die augen zu öffnen. Mittlerweile sind beide fronten verhärtet.


    was ich will? Ehrlich nur noch meine ruhe. ich genieße tage an denen ich ausschlafen, sport machen und mir was gutes tun kann ohne Druck. Um herauzufinden was ich grundsätzlich will bin ich zum psychologen gegangen. er sagt mein innerer schutzmechanismus ist nicht vorhanden, ich handele nur danach was für andere gut ist, mich vergesse ich total.


    mein traumvorstellung wäre, dass alle sich vertragen, meine Freundin endlich akzeptiert das MIR meine Familie wichtig ist. Dass ich sie verteidige, aber nicht den kontakt abbreche. dass sie aber keinen kontakt haben muss wenn sie nicht will. Daran hat sie kein Interesse. meine Mutter soll leiden, weil sie mich in den letzten lebenstagen ihrer Oma bei sich haben wollte.


    Mein traum wird nie eintreten. Insgeheim weiß ich das meine eltern, mein Psychoge und ihr alle recht habt. und das drückt in mir so stark!! Habe ihr am Wochenende gesagt, dass wenn sie mir nicht freiheit lässt und weiterhin verlangt dass ich mich unterordne, dass ich dann nicht mehr will. darauf hin hatte sie einen kompletten nervenzusammenbruch und hat gebettelt dass ich bleiben soll. Ihr die chance geben soll, wie toll unser leben wre wenn ich mich endlich für sie und gegen meine Familie entscheide. dazu kommt, dass das auch fü andere dinge gilt wie Beruf optik, Sport usw.


    Ich muss da raus sonst platz ich, würde am liebsten ohne bescheid zu sagen ein halbes jahr weg gehen wo mich keiner findet!


    danke für eure hilreichen und ehrliche Worte, ganz ehrlich! :)z

    Ich weiß nicht ob ich sie noch liebe. einen teil von ihr, den "lieben, lustigen, zärtlichen" Teil schon, aber den schlimmen rest verabscheue ich!


    ich habe immer wieder verdrängt, immer weiter, nicht zurück schauen. ich habe angst mir wirklich vor augen zu führen wo ich da eigentlich rein geraten bin.


    :-(


    Mehrmals hat sie aus Wut schluss gemacht. Auch wenn ich wusste es ist nicht ernst gemeint, war es für mich jedesmal eine riesen erleichterung. es tat auch schrecklich weh, aber ich war froh dass es rum war...

    ist denn etwas speziell zwischen ihr und deiner Mutter vorgefallen? Ich meine hat deine Mutter vielleicht von Anfang an ablehnend auf sie reagiert? Andererseits kann sie nicht beleidigt sein, wenn du Heiligabend bei deiner Familie verbringst, warum geht sie nicht mit? Gut ihre Oma lag an einem Weihnachten im Sterben, jedoch war sie ja dann bestimmt auch bei ihrer Familie. Du siehst ja deine Eltern nicht sehr oft, da kann sie nicht beleidigt sein mal ein paar Tage ohne dich auskommen zu müssen. Deine Mutter hat wahrscheinlich schon bemerkt, das sie extrem klammert. Du musst dir aber genau überlegen ob eine Zukunft mit ihr sinnvoll wäre. Was wäre, wenn ihr z. B. mal Kinder habt? Dürfen die dann auch nie zu ihren Großeltern? Du solltest klipp und klar mit ihr reden, sag ihr du stehst zu ihr jedoch nur wenn sie dir deine Freiräume lässt und keinen Keil zwischen dir und deiner Familie mehr treibt.

    Ich kann solamies Beitrag nur unterstreichen. Das hast du ja inzwischen aus mehreren Quellen - tu das, was für DICH das Richtige ist. SChütze dich, du kannst nicht nur für sie und ihre Vorstellungen leben.

    Zitat

    ich kann nicht sie durch ihr leben retten und mich zurückstellen UND meine familie aufgeben und meine Selbstständigkeit. ich wäre manchmal so gern frei zu tun wonach mir ist.

    Da hast du dir die Antwort schon selbst gegeben.

    Zitat

    War ich nicht optisch perfekt, verhaltensmäßig perfekt und reuig in jeder Sekunde, fühlte sie sich ungeliebt und lei mch das am ende auch durch schläge und würgen spüren.

    Zitat

    Inzwischen is sie in psycholgischer betreuung, droht mir aber dass wenn ich sie verlasse, sie ihr leben aufgibt.

    Das ist Manipulation, psychische Gewalt und emotionale Erpressung der untersten Schublade.


    Und wenn sie dir droht, sich umzubringen, dann ruf den Notarzt. Ich weiß, das klingt herzlos, aber damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: 1. hast du ihr im Zweifelsfall das Leben gerettet, 2. schützt du dich selbst, indem du dich nicht Auge in Auge mit ihr auseinandersetzen musst. Außerdem wacht sie dann vielleicht mal auf, wenn die Jungs mit den weißen Turnschuhen sie mitnehmen.


    Ich wünsch dir ganz viel Kraft :)*

    Zitat

    sie plant hochzeit Kinder

    Junge, pass einfach auf bei der Verhütung...


    Wenn ich diesen Thread lese, krieg ich Magenschmerzen....das, was Ihr da macht, ist sowas von destruktiv... da kommt keiner heil raus.


    Ich kann da auch nur raten, diese Beziehung (die diesen Namen nicht verdient) so rasch als möglich zu beenden. Das wird zwar ein Riesen-Spektakel geben, aber lieber jetzt und endgültig einen Schlussstrich ziehen, als noch länger diese gegenseitige Quälerei mitmachen. Ihr schadet Euch beide enorm.

    Zitat
    Zitat

    sie plant hochzeit Kinder

    Junge, pass einfach auf bei der Verhütung...

    :-o :-o Ach du ??heilige Scheiße??, das hatte ich ja ganz überlesen.


    :)z Den Tipp von Mayflower solltest du seeeeeeeehr ernst nehmen.

    Nunja, bei Persönlichkeitsstörungen wird häufig gesagt, wer dieses Problem bis 30 nicht in den Griff gekriegt hat, es nie schaffen wird.


    Und.. so wie du sie beschreibst hat sie nicht ernsthaft vor an sich zu arbeiten, geschweige denn, dies die letzten Jahre getan.


    Fang wieder an zu leben.. und zwar DEIN Leben! Sie ist für sich selbst verantwortlich und niemand sonst. Auch du nicht, egal wie sehr sie dir das anhängen will.


    (Und pass wirklich bei der Verhütung auf! Sonst wirst du sie nie los..)

    Lieber GefangenImZwiespalt,


    ich habe Deine Beiträge gelesen und bin ehrlich gesagt ziemlich schockiert. Genau wie alle anderen frage ich mich, wie Du es so lange mit Deiner Freundin ausgehalten hast. Ich finde es einfach schrecklich wie sie mit Dir umspringt! Sie kontrolliert Dich und Dein Leben, und zwar von vorne bis hinten. Das ist keine gesunde Beziehung mehr sondern einfach nur krank :(v . SIE ist krank. Meiner Meinung nach sollte sie sich dringend psychologische Hilfe besorgen denn, ganz ehrlich, so ein "Wahn" ist nicht mehr normal. Und Du solltest Dich schleunigst trennen, bevor sie Dich ganz kaputt macht! Egal wie sehr sie ausrastet und Dir droht. Hier geht es schliesslich auch um DEIN Leben und wenn es so weitergeht landest Du irgendwann noch in der Klappse. Theoretisch könntest Du ihr natürlich auch "unter Auflagen" (wie zB dass sie Dir Deine Freiheit lässt etc) eine letzte Chance geben aber willst Du das überhaupt, nach allem was vorgefallen ist? Diese Frage kannst nur Du beantworten. Ich an Deiner Stelle würde mich schleunigst trennen - es erscheint mir einfach als das Sinnvollste. Ich wünsche dir alles Gute und lass Dich nicht weiter fertigmachen, das hast Du wirklich nicht verdient! @:)


    Liebe Grüsse vom Nachtwesen