sicher man kann den Wahrheitsgehalt nicht testen, Fakt ist aber das gesunde Ernährung einen gesunden Körper macht.


    Das ungesundes, also Säurebildendes dick macht.


    Und wo kommen denn Krebszellen her? Ungebremstes Zellwachstum. Röntgenstrahlung?! Nicht jeder der erkrankt wurde jemals geröntgt. Dazu kommen noch unsere Essgewohnheiten seitens mal Fast Food auf die Schnelle, Konservierungsstoffe, Aromen ect. – alles Dinge die in unserer Ernährung nix verloren hätten.

    Zitat

    Das Geschichten wie Schweinegrippe und ähnliches gemacht sind ist wohl inzwischen bekannt

    Man kann es doch mal versuchen, – sich gesünder zu ernähren, so weit wie möglich eben .... dann wird man sehen.

    Zu Jane-Claudes http://www.original-kangen-wasser.de/KentDepescheEntsaeuerung.pdf:


    Der Artikel ist definitiv Mist. Ich greif nur mal paar Sachen raus:


    Ph-Wert im Magen ist nicht 7, sondern sauer. Er spaltet damit nicht nur Nahrung auf, sondern bekämpft auch Krankheitserreger.


    Der gesunde Ph-Wert der Haut ist auch nicht 7: Vagina hat so 4,5 durch Milchsäurebakterien, übrige Haut 5,5 (Säureschutzmantel). Wasser hat in der Regel um die 7, je nach Region mehr oder weniger. Haut wird auch bei ph-neutralem Duschgel ins Alkalische verschoben, weil man es mit normalem Wasser abwäscht. Aber selbst bei Desinfektion stellt sich der Säureschutzmantel dort, wo Hautporen sind, wieder her. Durch die Bakterien tief in den Hautporen, die man nicht rausgewaschen/-desinfiziert bekommt. Nur innen in der Scheide ist die Regeneration nach waschen schlechter, weil da keine Hautporen (+Haare) sind.

    Zitat

    Weil es völlig egal zu sein scheint, wie man sich verhält, welche Hygiene man betreibt usw.

    @ gauloise:

    vielleicht auch nicht. Aber ich kann jetzt von dir ja schlecht verlangen: lass die Haare da unten mal wachsen, wasch dich nur noch mit Wasser um den Po rum und berichte nach paar Wochen, ob du nach dem Sex ne Blasenentzündung bekommen hast. :[]


    Sonst bin ich nachher Schuld, wenn doch...

    Jetzt muß ich doch nochmal... ;-D – wie gesagt: ich verstehe wenig bis gar nichts vom Thema BE, ich lese nur.


    Aber, @Himmelssternchen, da hatte ich mich schief ausgedrückt. Ich meinte nicht, daß man sämtliche Gewohnheiten ändern / aufgeben sollte. Ich meinte vielmehr, daß ich das Gefühl (!) habe, je mehr man sich um den eigenen Körper bekümmert und je mehr Angst man vor etwas hat, was eventuell eintreten könnte, desto eher passiert es auch.


    Das ist natürlich wissenschaftlich völlig haltlos, ich weiß. Ich kenne nicht nur eine Person – nur so als willkürliches Beispiel – die derartige Panik vor Lippenherpes hat, daß sie prompt bei jeder Aufregung anfängt zu blühen. Ich selber hatte früher vor wichtigen Gelegenheiten immer panische Angst, daß ich Migräne kriege (ohmeingottneinbitte, ich will nicht, was mach' ich bloß, wenn ich morgen nicht geradeaus gucken kann etc.).


    Und, BAMM!, in 8 von 10 Fällen erwischte es mich tatsächlich.


    Selbsterfüllende Prophezeiung sozusagen.


    DAS meinte ich mit der Psyche, die da eventuell mit reinspielen könnte. Das gedankliche sich-drehen um eine eventuelle BE forciert das tatsächliche Auftreten.


    Wie gesagt, blasse Theorie.


    und, @Jane-Claude:


    nein. Wenn es dir damit gutgeht: fein. Aber mein Gedanke war, sich nicht NOCH mehr um die eigenen Befindlichkeiten zu kümmern, nicht NOCH mehr auf ev. Symptome zu lauern, sondern WENIGER. ;-D

    ich sehe das schon auch so wie gauloise.. ich meine, himmelssternchen, du hast ja geschrieben, dass es schon bei der kleinsten berührung (hinten und dann vorne herum) passiert, dass du deine BE bekommst.


    spielt da nicht auch schon eine erwartungshaltung mit rein? (oh gott, jetzt hab ich mich falsch verhalten und bekomme gleich eine BE)


    dass viele leute herpes bekommen, weil es sie vor irgendwas ekelt, das habe ich auch schon gehört. (aber eigentlich kann ja der virus nur ausbrechen, wenn das immunsystem down ist.. darauf schliesse ich halt auch, dass diese negativen gedanken etc. das immunsystem da blockieren und es dann zum herpesausbruch kommt)


    wurde denn auch mal der urin bakteriologisch untersucht, wenn du eine BE hattest? kann man das? weiß jetzt gar nicht, aber wenn er halt ziemlich normal ist und keine bakterien drin sind, dann würde ich eben schon auch davon ausgehen, das das unterbewusstsein da bei dir mitspielt.


    dass du zu viele bakterien im darm hast, hab ich jetzt nich ganz verstanden.. meinst du, dass du grundsätzlich viele im darm hast, oder hat man das bei einer untersuchung festgestellt, dass dort eben ein ungleichgewicht herrscht? es gibt ja auch keime, die da nix zu suchen haben und wenn sich einige zu viel vermehren, dann kann es auch zu durchfall etc. kommen (z.b. e. coli) und es gibt natürlich auch vertreter von denen, die schlecht sind. dass man viele bakterien im darm hat, ist ja erstmal normal.


    und ich denke auch nicht unbedingt, dass es bei dir an mangelnder hygiene liegt oder an falscher. natürlich könnte man durch eine änderung auch probieren, an deiner jetzigen situation was zu ändern, aber ich sehe das jetzt nicht als wirkliches problem für dein problem.

    @ gauloise,

    hatte ich auch so verstanden, und gehe da mit dir konform. ;-)


    Ich denke auch das die TE sich zu eingehend damit auseinandersetzt, statt das eigentliche Problem – das Immunsystem – anzugehen. Die Psyche ist ein sehr starker Faktor den es zu berücksichtigen gilt.


    Eine gute Bekannte erzählte mir mal von dem Fall einer Freundin die ständig von ihrer Angst sprach an Krebs zu erkranken, – inzwischen ist sie verstorben. Todesursache: Krebs.


    Man sollte die Kraft der Psyche keinesfalls unterschätzen.

    Da habt ihr ja ein interessantes Thema gefunden ;-) .


    Zweifellos muss man die Psyche immer mit berücksichtigen. V.a. den Einfluss, den sie auf das Immunsystem hat, sollte man nicht unterschätzen. (Ich hab vor kurzem ein Buch gelesen, in dem vom Zusammenhang zw. Ängsten und Krebs berichtet wurde, ein wissenschaftliches Buch....es ist also tatsächlich so, dass bei Menschen, die eine Veranlagung für Krebs haben, dieser eher ausbricht, wenn sie ängstlich bzw. unzufrieden mit ihrem Leben sind....mal knapp zusammengefasst).


    Bei bakteriellen Blasenentzündungen (auch bei abakteriellen wie z.B. der Interstitiellen Zystitis) würde ich der Psyche aber erstmal keine direkt verursachende Wirkung zuschreiben. Da sollte man erstmal an Sachen wie Hygiene, Hormone, Immunsystem und Vitaminmängel denken...weil das alles Einfluss auf die Blase haben kann.


    Außerdem ist es ja meistens so, dass man sich erst so viele Gedanken um diese ganzen Sachen macht, wenn man schon ständig unter Blasenentzündungen leidet.


    VOR meiner ersten Blasenentzündung habe ich mir um Hygiene und den ganzen Mist keine Gedanken gemacht...und ich hatte auch keine Angst davor. Wenn man dann aber mal ständig BEs hat, dann greift man natürlich nach jedem Strohhalm. Und oft leidet DANN auch die Psyche. Man muss sehr aufpassen, dass man sich nicht in eine Art Wahn hineinsteigert, grad bzgl. Hygiene und Sex


    Es fragt sich also, was zuerst da war. Die Henne oder das Ei ;-) ;-) ???

    @ gauloise,

    schnieki und Jane-Claude:


    Ihr stellt da ja ne krasse Theorie auf! :-o ;-D Stella80 hat da schon viel Passendes dazu gesagt.


    Erst mal zum Thema Krebs: hab gestern zufällig nen TV-Bericht gesehen, in dem ein Mediziner oder was immer er war Krebskranken im Endstadium Heilung mit seiner Methode versprochen hatte. Die Leute hatten dran geglaubt und das Geld für die Therapie bezahlt. %-| Ein paar Wochen später waren sie tot. Nicht von der Therapie, aber vom Krebs.


    Ich will damit nur sagen: Psyche ist LANGE NICHT alles!


    OK, ihr hattet noch nie eine BE und stellt euch das daher wohl falsch vor. Ne BE lässt auch weniger mit Migräne oder Herpes vergleichen (was ich übrigens beides noch nie hatte). Beides kommt immer wieder, vor allem bei Stress. Geht auch wieder weg, ohne dass sich was verschlimmert, wenn man nichts unternimmt, daher auch Schmerzmittel zum Ignorieren des Leidens ohne Gefahr möglich. Eine BE müsst ihr euch dagegen vorstellen wie Halsschmerzen, die zu einer Angina, Lungenentzündung usw. werden können. Genauso wird ne BE wenn man nicht viel trinkt und Medis nimmt zur Nierenbeckenentzündung mit Fieber und wenn man dann noch nicht reagiert, kann man dran sterben. Also bloß nicht mit Schmerzmitteln ignorieren!


    Selbsterfüllende Prophezeiung wie goloise vermutet, kann ich wiederlegen: du musst dir vorstellen, am Anfang deiner BE-Karriere bringst du die BE noch gar nicht mit Sex als Auslöser in Verbindung, weil sie ja erst nen Tag später auftritt. Das dauert so n Jahr oder länger, bis du die Gefahr und den Zusammenhang überhaupt erkennst. Und dann liest du hier die Tipps im Internet und denkst jedesmal: ha, jetzt hab ich die BE gelinkt, die kommt nicht mehr. Und einen Tag nach einer schönen Bettsession kommt erst wieder das ernüchternde Erwachen! :-( Wenn ich nicht jedes Mal dran glauben würde, dass ich jetzt das richtige Mittel gefunden habe, würde ich ja mit gar niemandem mehr ins Bett springen. ;-D

    @ schnieki:

    Zitat

    ich sehe das schon auch so wie gauloise.. ich meine, himmelssternchen, du hast ja geschrieben, dass es schon bei der kleinsten berührung (hinten und dann vorne herum) passiert, dass du deine BE bekommst.


    spielt da nicht auch schon eine erwartungshaltung mit rein? (oh gott, jetzt hab ich mich falsch verhalten und bekomme gleich eine BE)

    Ich frag mich gerade, ob ich mich so unglücklich ausdrücke oder du mein Geschriebenes uminterpretierst. ":/


    Meine BE?! Das ist doch keine Migräne oder Periode, die man regelmäßig bekommt. Das sind immer neue Bakterien!


    Und ich war verwundert, dass ich durch diesen Dammabstandsmesstest ;-) auch ohne Reibung mit den Bakterien vorne eine BE auslöse. Also, ich hätte das gerade NICHT erwartet! Sooo masochistisch bin ich jetzt nicht! ]:D

    Zitat

    (oh gott, jetzt hab ich mich falsch verhalten und bekomme gleich eine BE)

    Du hast komische Gedankengänge.. ":/ .. nee, wenn ich was mache, mach ich das absichtlich, denke aber, ich mach was richtig, als hätt ich mich quasi selber als Versuchskanickel im Labor vor mir. Nur so komm ich weiter, wenn andere mir nicht helfen können. ;-)


    So, zu deinen Fragen:


    Sicher kann man den Urin auf Bakterien untersuchen. Wird auch immer gemacht und es sind immer E. coli aus meinem eigenen Darm.


    Zu viele E. coli verursachen Durchfall? Habe ich nie, selbst nicht bei/nach Antibiotika gehabt.


    Ich hatte sogar mal ne Salmonellenvergiftung (gesundheitsamtmeldepflichtig) bei der andere, wie mein Arzt meinte, so viele Durchfälle haben, dass die Gefahr der Austrocknung besteht. Ich brauchte nur ein Schleimhautmittel und mein Darm hat es selber geschafft. Damals meinte mein Arzt, ich hätte eine sehr starke Darmflora. Ungleichgewicht? Keine Ahnung.

    Zitat

    natürlich könnte man durch eine änderung auch probieren, an deiner jetzigen situation was zu ändern, aber ich sehe das jetzt nicht als wirkliches problem für dein problem.

    Nee, ist es auch nicht, deswegen probiere ich auch alles durch.


    Und durch den Desinfektionstipp der Freundin (ursprünglich für den Rücken) kam wegen guter Erfahrung halt die Idee. Also, wenn ich mit Handdesinfektionsgel vorm Duschen den Rücken einreibe, entstehen nach dem Duschen nicht wieder jede Menge mehr Pickel wie früher.


    Das dann übertragen auf den Analbereich: warum also dort nicht auch probieren. Man verreibt die Bakterien nicht nur, entzieht auch keine Feuchtigkeit, wie mit Waschzeug und reduziert die Bakterien, alle gehen eh nie weg, macht es dem Imunsystem also bisschen leichter. Desinfizieren mit verdünntem H2O2 reizt jedenfalls nicht.


    So, noch mal zusammengefasst:


    gauloise: Duschgel + rasiert – > noch nie BE


    schnieki: Duschgel – > noch nie BE


    Jane-Claude: Wasser(?) BE oder keine? Haare am Po oder rasiert?


    Stella80: Wasser, BE-anfällig, Haare am Po oder rasiert?

    Ich merke gerade, meine Idee ist nicht so neu (googelt mal "Blasenentzündung desinfizieren"):


    zweite Antwort unter: http://forum.gofeminin.de/forum/f477/__f54_f477-Blasenentzundung-nach-dem-Sex.html


    Hier das Missverständnis: Intimzone ist NICHT die Analregion. http://www.drgroh.de/t_uro_cystitis.html :

    Zitat

    Es gibt Frauen, die sich im Intimbereich (Vulva = äußeres Genitale, Vagina = Scheidenrohr) dauernd schmutzig finden. Deshalb ergreifen sie alle möglichen und unmöglichen Maßnahmen, diesen Bereich zu säubern, ja sogar zu desinfizieren. Und das, obwohl der behandelnde Arzt sie untersucht und für nicht krank erklärt hat.

    2. Methode, was Stella80 betreibt: das innerliche Desinfizieren


    http://www.frauenapotheke24.de/desinfizierenderblase.0.html

    ach Himmelssternchen, wenns deiner Statistik hilft ...


    rasiert ja, aber auch nicht tgl. Rasur, Wasser, manchmal auch mit Duschgel – ganz nach Laune, dann aber auch nur der Po.


    Und was sagt das jetzt aus? Wenn du Pilze und Bakterien abmindern willst – nimm Aloe, aber auch hier pure Natur!!!


    Kann helfen das Gleichgewicht (falls gestört) wieder zu regulieren ...

    Oder geh doch mal in ne Apo, die sich richtig mit homäopathischen Mitteln, oder Kräutern auskennen.


    Auch mein Freundeskreis hat mich anfangs belächelt, – "du mit deiner Naturmacke" – inzwischen geben sie es an ihren Freundeskreis weiter. :)^