Antibiotiakalternative bei akuter BE– brauche eure Hilfe

    Ich habe seit einem Jahr wiederkehrende Blasenentzündungen.


    Grundursache ist Restharn in der Blase.


    Der Keim, der meistens gefunden wird ist Klebsiella Pneumoniae. Bisher bin ich ca 8 bis 10 Mal mit Antibiotika behandelt worden. Mein Urologe ist gegen eine Antibiotikadauertherapie, wel er meint, dass der (multiresistente) Keim dann noch gegen die verbliebenen paar AB resistent wird, und wir dann irgendwann gar nichts mehr tun können.


    Jetzt tut es grad wieder richtig weh, Leukos, Nitrit und Blut auf dem Stick sind +++.


    Grund war, dass ich auf einer tollen Reise mit der deutschen Bahn 8 Stunden nicht aufs Klo konnte. (sänk ju for träwweling) >:( :(v


    Ich habe ein Notfallantibiotikum hier liegen, aber wenn ich das nehme, entgleist mit wieder der Quickwert (Bin Marcumarpatientin). :-/


    Meine Frage: Gibt es in solchen Fällen, irgendetwas, was man jenseits von Antibiotika noch machen kann? Cranberry nehme ich schon, genug trinken tue ich auch.


    Es ist echt zum Verzweifeln :°(

  • 25 Antworten

    Nach Jean Valnet, dem Begründer der französischen Aromatherapie, gibt es mit ätherischen Ölen eine menge vielversprechender Ansätze. Lies mal sein Buch "Aromatherapie" (bei amazon zu haben). ACHTUNG! Hier werden besagte Öle innerlich eingenommen. Dies sollte ausschließlich mit Anleitung eines erfahrenen Therapheuten erfolgen, da es Nebenwirkungen geben kann! Nur absolut reine Essenzen sind tauglich. Es hat sich aber die chronische Blasenentzündung als Spezialgebiet der Therapie nach Valnet erwiesen.

    Lass dich ASAP mit StoVac impfen!!! Diese Form der Immunisierung deckt auch Klebsiella ab. Damit hast du eine Chance von Fifty-Fifty, dass du dein Problem in den Griff bekommst. Such' mal hier nach StroVac – da findest du viele Erfahrungsberichte, die besonders auch bei vielen "hoffnungslosen Fällen" sehr positiv waren.

    Danke euch beiden! Das Buch werde ich mal versuchen zu ergattern, vielleicht ist da ja eine Lösung zu finden.


    Was Stovac angeht, ich habe meinen Urologen drum gebeten, das zu machen, aber er will nicht, weil wohl ein Risiko besteht, dass die Impfung einen MS-Schub auslöst :-(


    Hat jemand eine Idee, was ich so ganz akut machen könnte, ausser Schmerzmittel zu nehmen?

    Ich hatte vor Jahren auch immer wieder Blasen entzündungen,


    Habe mit Holundersaft eine Kur gemacht, über vier Wochen.


    Einmal am Tag eine schnaps Glas voll danach hatte ich keine Probleme mehr. Und wenn es mich dann mal wieder erwischt trinke ich gleich wieder Holundersaft.

    Du könntest dir aus einer Apotheke, die Notdienst hat etwas holen, bzw. holen lassen:


    Ich hab ne akute BE schon mal nur mit Angocin AntiInfekt wegbekommen. Das ist etwas pflanzliches, wirkt aber wie ein Antibiotikum. Du musst davon ne Menge am Tag schlucken, aber es hilft wirklich sehr gut! Man kann es danach auch vorbeugend weiternehmen. Steht auf jeden Fall alles ganz genau in der Packungsbeilage.


    Ansonsten hilft glaube ich auch gut Cystinol Akut, aber damit es richtig wirken kann sollte man dazu noch Natron(tabletten), bzw. Basica nehmen, das macht den Urin basisch. Basica kriegst du meines Wissens nach auch in der Apotheke.


    Cranberries machen den Urin sauer, das ist zwar auch gut gegen die Bakterien, aber es reizt halt auch noch zusätzlich die Blase, falls du also auch schlimme Schmerzen hast, würde ich eventuell eher jetzt im Akutfall drauf verzichten.


    Sonst mindestens 3 Liter trinken und Blasentee... das übliche halt.


    *:)

    Das mit dem Cystinol werde ich ausprobieren, aber Caranberry müßte ich dann aml aussetzen, oder?


    Wenn man dazu Basica nehmen soll und den Urin basisch machen, wo Cranberry ihn eher ansäuert?


    Bei dem Angocin lasse ich wohl eher die Finger davon.. wenn es das Immunsystem wirklich anregt, dann ist das wohl nix für mich :|N

    Ich kann nur empfehlen, zu einem guten Homoöpathen zu gehen. Wenn die Schulmedizin als Lösung nur noch Antibiotika zu bieten hat und ansonsten mit ihrem Latein am Ende ist, ist das meist die Alternative (s. mein Faden "Erfolgsmeldung mit D-Mannose"). Es gibt einige effektive homöopathische Mittel gegen BE. Welches aber für dich passt, kann dir nur ein Heilpraktiker nach gründlicher Anamnese sagen. Ich selbst war anfangs etwas skeptisch und habe "meinem" Mittel nicht viel zugetraut, aber ich habe damit schnell und gründlich eine BE auskuriert. Und nach meiner Erfahrung kommt sie dann auch nicht so schnell wieder wie wenn du sie mit AB bekämpft hast.


    Alles Gute!

    Hallo,


    also ich hab jetzt Angocin Infektabwehr empfohlen bekommen. Hab noch nicht so den Erfahrungswert, da ich nun auch erst damit anfange. Hoffe das Hilft auch mir nun.


    Caranberry´s und Urovaxom hat leider nichts geholfen.


    lg Kada30

    Das Grundproblem, weshalb die Blasenentzündung immer wieder kommt, ist der Restharn. Da hilft weder Akupunktur noch Homöopathie oder andere Hausmittelchen. Hast du dich schon mal untersuchen lassen und nachgefragt ob es eine operative Möglichkeit gibt, die den Restharn durch z.B. Blasenanhebungsplastik vermindert bzw ganz ausschaltet?