aufgehobenes Monuril zur Vorbeugung nehmen?

    Hallo,


    ich hatte eine Blasenentzündung die mit AB behandelt wurde. Danach war wieder etwas Blut nach dem Stixen zu sehen. Ab und zu drückt es auch im Unterleib und leichte Rückenschmerzen sind auch vorhanden. Verstopfung habe ich auch(zu fester stuhl)


    Beim Wasserlassen keine Schmerzen oder Brennen. Nur an manchen Tagen weniger Urinausscheidung.


    Ich hatte Monuril 3000 bekommen, dass ich aber aufgehoben, was für den Arzt ok war. Jetzt will ich das nehmen, weil ich denke dass die BE noch oder schon wieder da ist.


    Kann das schaden, wenn keine BE da ist oder ist es eher hilfreich?

  • 15 Antworten

    ich habe das AB genommen. am zweiten Tag kamen die Schmerzen im Rücken wieder.


    was hat das jetzt zu bedeuten ?


    Mein HA ist jetzt auch im Urlaub, jmd ne Idee was zu tun ist ?

    Vorbeugen bringt nichts. Entweder es sind Bakterien da oder nicht.


    Wenn welche da sind, würde ich trotzdem auf gar keinen Fall mit AB losschießen, solange noch nichtmal eine Entzündung vorhanden zu sein scheint. Selbst bei leichter Entzündung würde ich es erstmal ohne probieren.


    Trinken trinken trinken, eventuell kannst du es auch mit D-Mannose probieren - da gibt es zumindest sicher keine Resistenzbildung und es macht auch nicht deine Darmflora platt (was wiederum das Immunsystem schwächt, wodurch BEs begünstigt werden und du ratz fatz in einen Teufelskreis aus AB-Infekt-schwaches Immunsystem - Infekt - AB ..... rutschst).


    Deine Rückenschmerzen können auch andere Ursachen haben.


    HAst du mit Sticks im Morgenurin getestet, nach dem Waschen?

    ich kann diese schmerzen nie richtig zuordnen. mache mir jedes mal sorgen um die nieren, weil ich eine funktionsschwäche habe.


    Morgen hole ich mir die Sticks, hatte zuhause keine mehr.


    Habe die zwei Tage nicht viel getrunken, damit das AB nicht zu schnell ausgespült wird. Ich habe die BE seit zwei Jahren, einmal im Jahr. Die ersten beiden Male habe ich auch gleich ein AB bekommen und es ging damit auch sofort weg. Dieses mal will es nicht weggehen.

    Du musst gerade dann viel, viel trinken damit die Bakterien ausgespült werden und sich nicht in den Schleimhäuten der Blase festsetzen können. Die Harnwege müssen während einer Entzündung quasi gut durchgespült werden, drei bis vier Liter sind ein Muss!


    Hast du das AB die ersten Male einfach so bekommen oder wurde vorher der Erreger bestimmt?


    Egal, jedenfalls kann es jetzt auch einfach sein, dass die Blase einfach gereizt ist und darum Beschwerden macht. Teste den Urin und geh ggf. zum Arzt, besteh aber auf eine Laboruntersuchungen und vermeide künftige Breitbandantibiotika und eigenmächtige AB-Einnahme. Damit ruinierst du auch die guten Bakterien in deinem Körper und förderst letztlich denke Infektanfälligkeit.

    Ah, hab das mit der Funktionsschwäche der Niere überlesen: musst du auf deine Trinkmenge achten? Oder heißt das, dass Medikamente anders verstoffwechselt werden oder sowas?


    Kann aber natürlich sein, dass deine Nieren sich dann auch melden...ohne direkt betroffen zu sein.

    Meine Trinkmenge ist unbeschränkt. Nur an Medikamenten kann ich nicht alles nehmen.


    Trinke täglich ca. 2 Liter. Ich werde die nächsten Tage mal versuchen auf 3 Lt zu kommen.

    habe heute Nachmittag mit Combur Streifen mein Urin getestet.


    Protein +


    Hb +/++


    Ich habe also immer noch Blut im Urin: (

    Mal ne Frage:


    Ich wollte mit Cranberry Kapseln nehmen um Darm und Blase was gutes zu tun.Habe aber das Gefühl dass es eher schlechter wird. Können diese Kapseln die Blase noch mer reizen oder muss ich das eine längere Zeit nehmen bis es wirkt?

    Wenn du dir schon Sticks nachkaufst, dann besorg dir auch freiverkäufliche Mittel gegen die BE.

    Zitat

    Habe die zwei Tage nicht viel getrunken, damit das AB nicht zu schnell ausgespült wird.

    Das ist aber nicht wirklich klug. Bei einer Blasenentzündung heißt es spülen spülen spülen. Nach dem Monuril sollte man mal ein Päuschen machen, damit es einwirken kann. Aber danach direkt wieder viel trinken.

    Zitat

    Dieses mal will es nicht weggehen.

    Ist deine Vaginalflora in Ordnung? Gibt es Zusammenhänge zu Geschlechtsverkehr, neuer Partner evtl.?

    War der Urin sauber (d.h. du frisch gewaschen und sicher kein Vaginalsekret enthalten? Schon ein minibisschen was davon mit in die Probe gespült wird verfälscht die Werte).


    Wann bekommst du deine nächste Periode?

    Ich habe ja diese Cranberry Kapseln gekauft aber damit wird mir auch komisch.


    TRinke immer noch mind. 2 Liter taglich, mehr schaff ich wegen der Nieren nicht.


    Heute früh habe ich nochmal Urin gestixt.


    Protein ++


    und Hb +


    Die typischen Symptome einer BE sind wie Brennen und wenig Urin sind gar nicht vorhanden. Es drückt und kribbelt nur ab dem Bauchbereich.


    Meine Darmflora ist auch von der ganzen Antibiotika geschädigt, könnten die Schmerzen im Rücken auch daher kommen? Wenn ich in Bewegung bin fühlt es sich besser an als beim Liegen und Sitzen, vielleicht spüre ich das starker weil ich in mich hineinhorche?


    Sollte ich mal zu meiner HA-Vertretung gehen, oder was anderes ausprobieren? Weil sie meine Vorgeschichte nicht kennt. Möchte nicht noch mehr AB verschrieben bekommen.

    Unter Monuril sollte man wirklich ein paar Tage weniger trinken, das war schon richtig. Das steht auch so in der packungsbeilage.


    Ich würde jetzt erstmal ganz dringend die Vaginalflora aufbauen. Meistens hängt das alles zusammen.


    Cranberry kann reizen, lass es weg. Eher mehr trinken, warm halten (Wärmflasche).

    Weniger, aber nicht wenig.


    Cranberry kommt "unten" kaum an, wenn man nicht gerade exzessiv konsumiert. Von daher ists wuppe.

    Wenn Cranberry dann als Muttersaft! Helfen würden auch Mittel mit Goldrute oder Bärentraubenextrakt. Zusätzlich Zink für die Abwehr und für Vahinalflora z.B. Multigyn Actigel o.ä.