BE dauer Brennen nach einer Harnröhrenerweiterung

    Hallo ihr lieben,


    habe jetzt diese forum schon öfter gesehen und auch viel gelesen...


    Hab ein riesen Problem...


    habe jetzt ungefähr seit ne halben Jahr immer mal wieder blasenentzündung. (mit sitzbad und wärme) ging das auch immer schnell wieder weg.


    Seit dem ich mit meinen Freund das erste mal geschlafen habe gehts richtig los....


    seit dem 5.1.09 tu ich jetzt mit blasenentzündung rum... (Hausarzt hat mir immer wieder Atibiotkum verschrieben) hab das aber auch nicht mehr eingesehen, das ich nur antiotikum schlucke und keine besserung entsteht.....


    dann war ich bei meinem Urologen.


    Urinprob- Positiv


    Röngten mit so ner flüssigkeit / kontrastmittel


    dann Blasenspiegelung


    bei der Blasenspiegelung wurde festgestellt das ich einen zu engen Harnröhreneingang-ausgang habe.


    Dann hat mein Urologe mich aufgeklärt wegen einer Harnröhrenerweiterung (kleine op nicht schlimm)


    Ja so war das hab die Harnröhrenerweiterung durchführen lassen, war 6Tage im krankenhaus.


    Habe den kateter nicht vertagen..


    schmerzen ohne ende...


    Nach dem ich aus dem Kh rausgekommen bin, war es für eine woche wirklich befreiend aufs klo gehen zu können ohne eine blasenentzündung...


    doch plötzlich hat es angefangen, richtig weh zu tun, mit schmerzen ziehen und stechen. (konnte nicht genau sagen wo ob harnröhre oder blase) mit Paracentamol bekam ich es am anfang in den griff dachte das es ein wundschmerz ist aber am schluss habe ich teilweise 3-4 500tabletten eingenommen und 2 1000 zäfpfchen pro tag.


    War heute gleich beim arzt weil die schmerzen nicht mehr auszuhalten waren und jetzt (zitat von Arzt: habe ich wieder eine fetzen Blasenentzündung mit weisen und roten Blutkörperchen im urin drin) :-(


    Obwohl ich seit dem ich aus dem KH drausen bin nur im bett liege und mich warm halte ect. wie kann das sein ???


    (wenn ihr meint, das es von meinem Partner kommen kann- Nein, habe seit dem ich aus dem KH drausen bin nicht mit ihm geschlafen oder irgend wie nen Kontakt sexuel gehabt.)


    was ist das ende vom Lied, ich muss wieder antibiotikum schlucken!!


    Leute ich sags euch ich kann bald nicht mehr ich dachte, nach der op ist das vorbei.


    so eine blasenentzündung wie ich heute habe, hatte ich noch nie, vorallem mit einem Dauer brennen (egal ob ich auf klo war oder nicht) ?? !!!


    Obwohl ich von hausaus auf warme füße, warme kleidung, viel trinken usw achte!!


    schön langsam habe ich wirklich angst, vor jedem toilettengang!


    was kann ich noch tun gegen blasenentzündungen


    Trinke am tag 3-4 Liter tee und wasser.


    und mache Kamillenbäder


    Ich kann bald nicht mehr.


    Am meisten langweilit mich das einfach, das ich jetzt vor ner woche wieder mit der Pille angefangen habe und jetzt wieder nichts mehr wirkt wg Antibiotkum...


    für was nimm ich die pille überhaupt noch?


    Da die pille ja nicht mehr wirkt oder bei einnahme von antibiotikum oder


    die ganze zeit nicht mehr oder wie ist das


    will einfach meinen Körper nicht mehr zu viel zu mutten mit den ständigen einnehmen von schmerzmittel, atibiotkum, pille ect..........


    Vorallem ich will wieder schmerzfrei leben und auch wieder "lieben".


    habt ihr einen rat für mich?


    ich kann einfach nicht mehr ich bin wirklich am ende ..


    bitte hilft mir


    danke schon mal im vorraus und viele liebe grüße


    saskia

  • 27 Antworten

    Also... Harnröhrenerweiterung ist eine ziemlich veraltete Methode und man weriß heute, dass sie nicht unbedingt hilft, das Gewebe dort kann sich vernarben und dann ist es noch schlimmer als vorher.


    Außerdem ist dein Immunsystem natürlich durch OP und Antibiotika geschwächt und sehr anfällig... Bakterien kommen dann vermutlich einfach von dir (Darm) und dein Körper ist grad so geschwächt, dass da die Immunabwehr die paar Bakterien nicht vernichten kann und die Dinger sich schön vermehren können!


    Ich würde dir dringend empfehlen, die Pille abzusetzen... die meisten Frauenärzte bestreiten da einen Zusammenhang, aber die Pille begünstigt BEs und bei vielen Frauen hat das aufgehört, nachdem sie die Pille (generell ALLE Hormone) abgesetzt haben. Das würdich sofort machen an deiner Stelle, ich verhüte auch nur noch mit Kondom (kannstr dir aber auch Spirale oder Gynfex setzten lassen).


    Wurdest du denn schon immunisiert mit Uro Vaxum oder Strovac? Das hätte ich als allererstes gemacht, bevor man da irgendwo rumschnibbelt... ich würde dir Strovac empfehlen, da bekommt man immer im Abstand von 1-2 Wochen eine Spritze (insgesamt drei) und das funktioniert änhlich wie ne Grippeimpfung, wenn es klappt, ist dein Körper dann immun. Bei mir hats funktioniert und seitdem hatte ich keine BE mehr!! Nach den Spritzen dauert es aber so 6-8 Wochen, bis es wirken kann. Kostet insgesamt ca 150€ (also Wirkstoff und Spritzen setzten), die die meisten selbst zahlen müssen, nur wenige Krankenkassen zahlen das. Lohnt sich aber auf alle Fälle. Uro Vaxum sind Tabletten, die man dann (ich glaub) 3 Monate nimmt, aber die wirken gegen weniger Bakterien als die Spritze und ist wie gesagt auch wieder jeden Tag ne Tablette.


    Außerdem solltest du hier mal im Forum im Leitfaden lesen, was du als Vorsorge machen kannst (zB Cranberrykapseln nehmen, die verhindern, dass sich Bakterin an der Blasenwand festsetzen)


    http://www.med1.de/Forum/Blasenentzuendung/286703/

    hab auch pflanzliche sachen genommen,...... zur vorsorgen aber hat alles nichts geholfen..


    ich find aber eigentlich eine spirale oder so echt zu krass bin halt noch ziemlich jung??


    muss morgen nochmal zum arzt, bin mal gespannt, glaub ich hab jetzt auch noch irgend nen pilz oder so durchs antibiotikum bekommen...


    ich kann einfahc bald nicht mehr :-(

    Wie gesagt, versuch es mal mit Strovac!


    Ud für eine Spirale ist man nicht zu jung, das hat mit dem Alter nichts zu tun! Informier dich mal über Gynfix, die ist extra für junge Frauen!

    Stimme Ioreth zu und du bist auch zu jung, um ständig eine BE zu haben ;-) Und Hormone beeinflussen das Scheidenmilieu auf jeden Fall!


    Ich hatte 1992 die Harnröhrenschlitzung machen lassen und ich fand es schrecklich! Und geholfen hat es gar nix. Ich bin davon überzeugt, dass die Heilung in der Stärkung des Immunsystems liegt und mir hat geholfen:


    - TCM Behandlung (also traditionelle chinesische medizin bei einer entsprechend qualifizierten Ärztin)+


    - natürlich viel trinken (das übliche prozedere nach dem Sex: aufs Klo, duschen, trinken...)


    - ich nehme nach dem Sex D-Mannose


    - ich gehe regelmäßig in die Sauna


    - ich versuche mich möglichst ausgeglichen (also nicht zuviele säurehaltige Lebensmittel/Getränke) zu ernähren.


    Da muss natürlich jeder seinen eigenen Weg finden, aber es gibt schon Möglichkeiten seinem Körper zu helfen im Kampf gegen die Bakterien. Die Bakterien wirst du nicht los, aber man muss einen Weg finden, dass sie einen nicht mehr krank machen.

    Guter Hinweis!


    Ich gehe auch nur hin, wenn ich keine Beschwerden mehr habe bzw. seit ich längere Zeit beschwerdefrei bin. Und natürlich nie, wenn ich auch nur den Anflug von Pieksen etc. habe, da ist Wärme echt schlecht, das stimmt!


    Aber in den Zeiten, wo es einem gut geht, finde ich es eine gute Methode, sich abzuhärten.


    Für Pilze bin ich wohl nicht so empfindlich, aber auch in der Sauna ist eine Grundhygiene ja wichtig, also immer abduschen nach dem Saunagang (inzwischen vertrage ich sogar das Tauchbecken ;-))), natürlich danach schön in den Bademantel wickeln und ab in den Liegestuhl ;-).


    Was abgesehen von der Sauna wohl auch geht: Wechselduschen. Aber das ist echt heftig, oder?

    Hallo ihr lieben, danke für die vielen einträge.


    war jetzt am Montag vor ner woche bei meiner urologe und sie hat angeblich weise und rote blutkörperchen im urin gefunden.(antibiotikum einnehmen)


    und am freitag war ich nochmal dort und da hat es geheisen ich habe nichts mehr

    trotz unendlicher schmerzen'??


    ja dann bin am Montag gleich zu meinem hausarzt und habe ihm alles mit geteilt, und er meinte ich soll zu einem spezialisten gehen der hätte da eine gute adresse. jetzt werde ich bei dem Urologen gleich mir eine zweite meinung holen, da der HA auch gesagt hat das in meinem urin sehr viele rote und weiste blutkörpcherchen drin sind. und das es einfach nicht normal ist.


    naja ich werde euch weiter berichten....


    ich kann einfach bald nicht mehr ich sags euch :-(


    lg

    Na das können sie ja trotzdem tun. Ich hatte am Schluss auch keine normalen Blasenentzündungen mehr, zum Großteil Schmerzen ohne Befund und ab und zu Streptokokken und trotzdem hab ich Strovac bekommen und es hat mir geholfen. Ich würde an deiner Stelle gar nicht groß danach fragen sondern einfach sagen, dass du das willst. Es hat auf andere Behandlungen auch gar keinen Einfluss!

    wie gesagt, ich muss am montag zu nem neuen urologen und werd ihm das sagen....


    danke für alles werde euch weiter auf dem laufenden halten.

    Hallo ihr lieben, ich bin am verzweifen, ich habe solche schmerzen in der Harnröhre.


    ich weis nicht mehr was ich machen soll..


    was ist das? ich dreh bald durch kann kaum sitzen geschweige gehen, zieht verdammt krass...


    am schlimmsten wird es wenn ich auf der toilette war und meine blase leer ist.


    bitte um hilfe


    hoffentlich kann der mir morgen helfen...


    welche schmerzmittel hilft dagegen???

    Komisch, genau die Schmerzen hatte ich auch und zwar ohne Bakterienbefund. Ich dache teilweise, ich werd ohnmächtig... aber es waren tatsächlich bei mir "nur" Schmerzen, also es waren da einfach die Nerven, die irgendwann ohne konkreten Grund weh taten. Das wurde erst besser, als ich jeden Tag 1800mg echtes Goldrutenkraut genommen hab, vll hilft dir das ja auch?


    An Schmerztabletten sollte da Ibuprofen helfen, am besten gleich 400mg, auf keinen Fall Acetylsalicylsäure (bzw Aspirin), das reizt die Blase noch zusätzlich!