Blasenentzündung, die Hoffnung stirbt zu letzt!

    Seid gegrüßt, zusammen!


    Ich habe grad eine ziemlich nervige Zeit hinter mir. 4 Monate habe


    ich eine Blasenentzündung mit mir rumgeschleppt, 4 Monate gab


    es ein Antibiotikum nach dem anderen und nichts hat geholfen.


    Nachdem ich keine Hoffnung mehr hatte, das sich Ärztliche Hilfe


    mal bemerkbar macht, habe ich versucht selbst was zu


    unternehmen.


    Ich war lange hier auf der Seite, habe mir viele Beiträge


    durchgelesen und mit unter erstmal gemerkt, das es anderen auch


    so geht wie mir. Das gab mir das Gefühl nicht ganz allein zu sein.


    Dann gab es hier den Tipp mit Cranberry Kapseln und den habe ich


    wahrgenommen.


    Also mein Rezept:


    Cranberry Kapseln


    Ein Liter Tee am Tag – (zu gleichen Teilen gemischt:


    Brennnessel + Birkenblätter)


    Ein bis Zwei Liter Wasser


    und ein freiverkäufliches Medikament:


    Acimethin


    Ich habe dreimal am Tag zwei Kapseln genommen.


    (50 Kapseln in einer Packung)


    Als ich mir die zweite Packung geholt hatte, habe ich dann nur


    noch 3x 1 pro Tag genommen.


    Das Medikament Acemetin:


    Akutbehandlung, Therapie und Vorbeugemaßnahme


    Acimethin mit dem Wirkstoff Methionin besitzt ausgeprägte


    harnansäuernde Eigenschaften.


    Durch die Einnahme von drei Tabletten Acimethin täglich…..


    …..hemmen Sie das Bakterienwachstum in der Blase


    …..erschweren Sie das Festsetzen der Bakterien an der Blasenwand


    …..verhindern oder erschweren Sie den Ausbruch einer Infektion


    …..senken Sie nachweislich die Häufigkeit von Blasenentzündungen


    …..reduzieren Sie den Einsatz von Antibiotika und beugen somit


    einer Antibiotikaresistenz vor.


    Acimethin ist optimal zur akuten Behandlung einer


    Blasenentzündung und als wirksamer Rückfallschutz bei


    wiederkehrenden Entzündungen der Blase geeignet.


    Dabei wirkt Acimethin mit körpereigenen Substanzen und ist so besonders verträglich.


    Acimethin können Sie problemlos dauerhaft einnehmen. Bei der


    Langzeittherapie müssen Sie weder einen Wirkverlust noch eine Resistenzbildung befürchten.


    Ich habe mit diesen Schritten meine Blasenentzündung in den Griff


    bekommen.


    Vielleicht hilft meine Erfahrung dem einen oder anderen ja auch.


    Gruß


    Maramay