Blasenentzündung geht einfach nicht weg? Neuer Ansatz!

    Ihr Lieben, ich wollte meine Erkenntnisse mal mit euch teilen, da es in meinem eigenen Faden vermutlich untergegangen ist.

    Ich hatte von 2008 bis 2011 46 Harnwegsinfekte... danach habe ich aufgehört zu zählen. Habe dauerhaft Ciprofloxacin, Nitrofurantuin, Cotrim forte, Monuril und Konsorten genommen. Immer wenn das Antibiotikum aufgebraucht war, kam der nächste Infekt, wobei nie eindeutig Nitrat im Urin war, aber es deutete alles darauf hin und jeder Arzt (war sicherlich in 10 Jahren bei 45 Ärzten). verschrieb mir ein Antibiotikum.

    Ich selbst habe mir Strovac impfen lassen, Uro Vaxom genommen, Cranberrysaft getrunken, Milchsäurezäpfchen genommen, Oestro-Gynaedron und Gleitgels verwendet, D-Mannose-Pulver, mal die Blase übersäuert, mal Basenpulver genommen - kurzum, alles was das Netz so hergab.

    Und trotzdem bekam ich immer ca. 24 Stunden nach dem Sex tierische Schmerzen, Brennen in der Harnröhre, es strahlte aus in die Nierengegend, Harndrang,. ich bin wahnsinnig geworden. Bock auf Matratzensport hatte ich schon lange nicht mehr, mein Mann ging fremd, ich fing mir auch noch Ureaplasmen ein...

    Nach der Trennung von meinem Mann hatte ich Ruhe. Als ich einen neuen Partner hatte, fingen die Beschwerden von vorne an. Da dieser aber total gegen Antibiose ist, habe ich ein Tagebuch geführt und mich schließlich an einen Facharzt gewendet mit dem, was ich aufgeschrieben hatte.

    Und nun kommt der Hammer: Ich habe keine Blasenentzündungen und Harnwegsinfekte. Ich habe einen Beckenschiefstand. Wenn mein Becken blockiert, wird meine Beckenmuskulatur bretthart, davon verspannt sich untenrum alles. Und das schlimme Brennen und die Schmerzen beim Sex sind rein mechanisch.

    Wenn ihr schon ewig Antibiotika nehmt, lasst doch das mal bitte abklären, ob es bei euch nicht auch eine Fehlstellung im Rücken sein kann.

    Seit ich das weiß, gehe ich regelmäßig zum Chiropraktiker, lasse mich einrenken, gehe spazieren oder habe sogar Sex. Das kostet anfangs Überwindung, weil es ja alles verengt ist und weh tut, aber wenn der Partner behutsam ist, wird man locker. Wärme und Yoga helfen auch. Seit der Diagnose vor 1,5 Jahren hatte ich noch 2 mal meine Beschwerden, aber da helfen auch Entspannungsübungen. Seit mehr als einem Jahr habe ich rein gar nichts mehr. Ich achte darauf, dass ich nicht zu lange einhalte, wenn ich pinkeln muss, denn da verspanne ich zu sehr.

    Bitte klärt das ab. Ich hatte echt ein Odyssee hinter mir und dachte auch, ich könne nie wieder befreit Sex und Spaß dabei haben, aber macht euch die Mühe. Bei mir haben 45 Ärzte das nicht erkannt, aber der eine schon!

  • 11 Antworten

    Sehr schöner Bericht.


    Bei der Hälfte der Diagnosen hier könnte ein Chiropraktiker / Osteopath helfen.


    Nur glauben und umsetzen will es keiner.


    Mein Tipp für die Zukunft für dich:

    Die Vibrationsplatten mit 9,5 G (um die 1632,-€) bauen Muskeln auf, die nie mit Übungen erreicht werden – Keine Inkontinenz, keine Osteoporose und kein Rückenschmerzen.

    Das kann ich mir richtig gut vorstellen. Die Ärzte verschreiben so schnell Antibiotika.

    Oft berecht und mindestens genauso oft unberechtigt.


    Hoffentlich hast du dir die Darmflora nicht komplett zerschossen.


    Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass ich gerne mal verkrampfe.Ich kriege dann ein richtiges Stechen in der Blase sowie Harnröhre. Wisst ihr was mir dann hilft? Warmes Wasser! Ich trinke dann einfach 2-3 Gläser sehr warmes Wasser. Die Wärme entspannt und dadurch, dass die Blase durchgespühlt wird und sich komplett entleeren muss ist danach alles wieder locker. Ich hab keine Ahnung wieso das so ist. Aber mir hilft es.

    Da passt das Nerv-Muskel-Zusammenspiel nicht.


    Jod, Paranüsse, Eiweiß, für die Vitamine: Samen und Sprossen, Milchkefir.


    Bei mir tut es Zucker, Trockenfrüchte, Honig Triggern.

    Rio Grande Ja, der Überzeugung bin ich mittlerweile auch. Wie gesagt, ich habe 10 Jahre maßlos gelitten und nun habe ich nichts mehr. Ich habe sogar 2016 zu einem Therapeuten gesagt, ich empfinde meinen Unterleib als zerstört!

    Und nun bin ich im 4. Monat schwanger :) So kann es gehen, einfach mal über den Tellerrand sehen!


    Und nein, Amarilia, meinem Darm ging es komischerweise immer gut dabei. Das warme Wasser hat mir auch immer geholfen, aber ich denke, das ist, weil es die Verspannungen von innen "bearbeitet". Ich habe immer stundenlang mit Buch auf dem Klo gesessen - heute weiß ich, das das Sitzen auf der Brille einfach nur meine Beckenbodenmuskulatur entspannt hat!

    Oh von mir auch herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.


    Ja das mit dem Gefühl der Unterleib wäre zerstört kenne ich auch.

    Ich hatte 2 Jahre lang einen bakteriellen Infekt der nicht weg gehen wollte, Blasenschmerzen und und und.

    Alles hat mir damals weh getan , ich konnte nicht sitzen ohne ein Brennen oder Stechen usw.

    War das schrecklich ..bis sich mal ne Lösung gefunden hat.

    Ich dachte das geht nie wieder weg.

    Danke euch, soll September werden, aber ich tippe auf Ende August :)


    Amarilia, ja, das Gefühl kenne ich zu gut. man wird einfach so hoffnungslos. Immer wenn man denkt, jetzt habe man es im Griff, kommen wieder Schmerzen und dann ist man so entmutigt, weil man ja eigentlich schon alles versucht hat!

  • Elisada

    Hat den Titel des Themas von „BE geht einfach nicht weg? Neuer Ansatz!“ zu „Blasenentzündung geht einfach nicht weg? Neuer Ansatz!“ geändert.

    Ich bin immer froh, wenn meine Erkenntnisse jemand anderem helfen können. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn man von einem bakteriellen Infekt ausgeht, der auch als solche behandelt wird, es aber etwas völlig anderes ist.

    hallo Titania.

    Hattest du auch immer Harndrang?


    Warst du dein Blasenproblem schon lange vor der Schwangerschaft los?


    Lg