• Blasenentzündung ohne Leukozyten?

    Hey, hatte jemand hier schon mal mit Ureaplasmen zu tun? Ich bin im Mai diesen Jahres wegen Ureaplasmen Mykoplasma Hominis Staphylokokkus Haemolytikus und Enterrokokus irgendwas :D Behandelt worden Seitdem brennt es immernoch beim Wasserlassen, die Blase brennt wenn sie vollläuft, dezente Flankenschmerzen und leichte Proteinurie sowie Blut im Urin Beim…
  • 62 Antworten
    Flow1990 schrieb:

    Ich hoffe du hast Recht mit den Nieren denn für mein Verständnis gehört 0 Eiweiss in den Urin.

    Das ist labormedizinisch eben nicht richtig. Glaub mir, ich arbeite im Labor.

    Maerad schrieb:
    Flow1990 schrieb:

    Ich hoffe du hast Recht mit den Nieren denn für mein Verständnis gehört 0 Eiweiss in den Urin.

    Das ist labormedizinisch eben nicht richtig. Glaub mir, ich arbeite im Labor.


    Dankeschön das beruhigt dann doch etwas, ??

    da mir zuvor weder schäumender Urin aufgefallen sind noch derartige Schmerzen.

    Hausarzt und Urologe hatten sofort ne ernste Mine als das zur Sprache kam bzw auf dem Befund stand.


    Muss spannend sein dort zu arbeiten :)

    Flow1990

    Da fällt mir doch gestern wie eine innere Stimme der Name Flow ein, der sich doch seit ca. 2 Monaten auf dem Wege der Besserung befindet...

    Da sehe ich huuuuundertneundsiiibzig Beiträge.


    Beim überfliegen kaputte Nieren? Freitod in der Schweiz... Prostatitis!?


    Hab ich dir vor über Monaten schon Verdachts Weise angedeutet!!!


    So langsam... damit dich die Männer in den weissen Jacken, für dich mit Ärmeln auf dem Rücken nicht abholen!

    Kannst du mir mal wenn du willst die gesamte Chronologie, schön mit Absätzen, ich stamme noch aus der Zeit der Wählscheibentelefone,

    aufschreiben.


    Ich blick da durch huuundertneunundsiibzig Beiträge in 2 Monaten nicht mehr durch.

  • Anzeige

    Von Besserung würde ich jetzt nicht gerade sprechen.



    Ja du hast es angedeutet, ich erinner mich natürlich an dich :)


    Leider wurde es tatsächlich versucht die Männer mit den Jacken vorbeizuschicken


    Die Fakten jedoch sind

    Harnwegsinfekt mit Erregern welche bei vielen Ärzten als harmlos gelten, es aber offensichtlich nicht für jeden Menschen sind.

    Hinzukommen falsch negative Ergebnisse bei Harnröhrenabstrichen obwohl die Biester immernoch da sein können.


    Eiweiss im Urin wiederholt aufgetreten, Nierenschmerzen beinahe jeden Tag.

    Gallenblasenentfernung morgen, (hätte man im Mai bereits wissen können wenn man denn gewollt hätte, ich habe nicht umsonst gelben extrem stinkenden Stuhl) aber das war ja alles angeblich psychisch.

    Herzrythmusstörungen, auch alle psychisch und jetzt auf einmal huch der Junge hat ja ne Sinusarrythmie....

    Bestehend zeitgleich zur Gallenblasenproblematik und den Faszikulationen am ganzen Körper

    Diese Symptomatik entwickelte sich innerhalb einer Woche.


    Und wenn der Urin schäumt wie ein Bier auf dem Oktoberfest....

    Die Blase brennt sobald sie sich füllt, ein einziger HWI hat gereicht um meinen kompletten Urogenitaltrakt zu zerlegen.

    Gewisse Ärzte waren nicht einmal in der Lage eine Blasenentzündung zu diagnostizieren welche am Ende auch meine Nieren zerballert hat.


    Meiner Einschätzung nach sind die Sinusarrythmie und der Gallenstein nicht verhinderbar gewesen.

    Die Probleme mit den Nieren und der Blase hätte ich mir definitiv sparen können wenn ich nicht so naiv gewesen wäre und damals nicht mit dieser Frau geschlafen hätte.


    Muskelzuckungen führe ich auf sss Antibiotikum zurück

    Dass is dann die Auflösung des ganzen Dramas.

    Flow1990

    Das klingt ja nicht so schön!

    Aber es beantwortet noch nicht ganz mein Interesse.

    Wieso wird morgen die Gallenblase entfernt?

    Sind die Nieren jetzt definitiv angegriffen?

    Die Bakteriellen Befunde der “ abakteriellen “ Prostatitis sind ja schon ein widerspruch resp. eigentlich nicht verwertbar.

    Ich bin ja im moment auf dem Stand null.

    Das eigenartige bis auf die Galle von der ich nichts weiss, ist das viele deiner Symptome sogenannte “Syndrome“ sind.

    Was soviel heisst, wie wir haben überhaupt keine Ahnung!

    Die nächste Frage wäre warum mehrere ungeklärte Syndrome bei einem auftauchen und welche gemeinsame Ursache dahinter stecken könnte.

    Da beißt sich die Katze nämlich in den Schwanz.

    Dann gutes gelingen für die Gallen O.P. was ein Sch...!

    Ja ist auch wirklich nicht schön vorallem wenn man weiss das es nicht psychisch ist und gegeen einen Haufen Ärzte ankämpfen muss.


    Hätte ich damals der psychosomatischen Therapie zugesagt welche empfohlen worden ist, wäre das der größte Fehler gewesen denn diese hätte bedeutet keine weiteren Arztbesuche zu unternehmen womit man der Sache nicht auf den Grund kommt.


    Die GB wird wegen eines Steines und Schmerzen entfernt.


    Ich denke schon das die Nieren angegriffen sind da sich ja normalerweise kein Protein im Harn finden lassen sollte.

    Zusätzlich findet sich Blut was immernoch für die Ureaplasmen spricht und seit neuesetem Richtige fetzen keinee Ahnung ob es sich dabei um Schleimhait handelt....

    Ich habe das Problem der Proteinurie nun leider seit Mai und immer wieder Nierenschmerzen :/


    Von der abakteriellen Prostatitis halte ich auch nicht viel, wie gesagt es handelt sich um Keime welche recht häufig falsch negative Ergebnisse liefern und von denen viele Urologen glauben sie seien nicht pathogen.


    Ich behaupte alles was da unten rum Nicht hinhaut hätte man sich sparen können wenn man a die Finger von der Dame gelassen hätte und b wenn man von Anfang an an diese Erreger gedacht hätte.


    Danke ich hoffe auch daa dass klappt mit der Galle :)

  • Anzeige

    Flow1990

    Galle Stein OK

    Eiweiss und Blut im Urin sind normal!

    Bis zu einer gewissen Menge.

    Waren die Zellzahlen und Eiweiss denn überhöht?

    Nicht das du wegen normaler Befunde noch zusätzlich Panik schiebst!

    Ja diesee Gallenstein hat dazu geführt das ich über Nacht aufgebläht bin wie ein Heißluftballon obwohl ich einen flachen Bauch hatte bis zu dem Tag.


    War dann beim Urologen wegen dee Bauchschmerzen, da wusste ich noch nicht das es eine Gallenkolik gewesen ist.


    Rausgegangen mit der Empfehlung einer Psychotherapie, wirklich von über 10 Ärzten hatten nur zwei dem Verdacht auf Gallensteine, die Nephrologin hat diesen Stein dann entdeckt und hat sich zuvor die ganze Geschichte angehört...


    Zu den Eweisswerten im Urin

    Ich hatte einmal 50mg/dl


    Einmal hatte ich Eiweiss drin weiss aber den Wert nicht


    Im 24h Sammelurin fanden sich 85mg auf 1,3 Litern.

    Manchmal ist auch kein Eiweiss in einer einzelnen Probe.

    Die Nephrologin meinte Kontrolle im April wenn da nichts auffällt bin ich raus was Nierenerkrankungen angeht.


    Allerdings diese Schaumkronen und Fetzen machen mir Sorgen

    Keine Ahung ob sich mein Genitaltrakt auflöst oder ob da jetzt noch mehr Eiweiss im Harn ist, nach der Gallen Op die hoffentlich gut geht, werde ich dem weiter nachgegehen.


    Danke für eure Geduld.

    Flow1990

    Das hört sich aber nicht dramatisch an.

    Leicht erhöhte Werte wie bei dir können Zufallsbefunde sein oder in Verbindung mit:

    Hast du z.B Schmerzmittel oder andere Medikamente währenddessen eingenommen?

  • Anzeige

    Nein gar nichts.

    Angefangen hat es ja mit dem Harwegsinfekt Anfang Mai mit Antibiotika behandelt, am zweiteen Einnahmetag kribbelte es in der Niere.


    Unzählige Ultraschall Untersuchungen wegen Druck in der Nierengegend folgten ohne Bedund


    Dann folgte ein paar Tage später ein Steinabgang aus der Niere habs genau gespürt wie er durch die Blase und den Dödel ging.

    Und ein Besuch beim Notdienst

    Ab da hiess es dann zum ersten mal das Protein im Harn drin ist :/


    Ich verstehe es nicht mache setzen den Wert bei unter 30mg pro Liter an andere fangen erst bei 300mg an.


    Zur Zeit nehme ich Tamsulosin und Pantioracol, wegen der vermuteten Prostatitis.

    (soll eigentlich noch Ibus nehmen tue ich aber wegen der Nieren nicht, die Nephrologin riet davon ab)

    Flow1990

    Ich wünsche dir alles gute für deine Op.

    Und dass sie dich noch mal durchchecken.

    Ich zweifle manchmal an ob es überhaupt psychosomatische Erkrankungen wie somatisierungsstörungen etc. gibt, oder nur unzureichende Erkenntnisse der Vorgänge im Körper.

    Bei dir sind allerdings bis auf die deutlich objektiven Befunde, wie aus dem Leitfaden der somatoformen Störung mehrere Symtome vorhanden, die da deswegen drin sind, weil man sonst keine Erklärung hat.

    Das du die auch noch gleichzeitig aufweist lässt verständlicherweise Ärzte zu dieser Vermutung kommen.

    Viel Erfolg! Und nach der Op sehen wir mal wie es weitergeht.

    Alles wird gut!?

  • Anzeige

    Danke ich versuche im Krankenhaus noch mal eine Urinuntersuchung zu bekommen.


    Wenn die Op überstanden ist.


    Das ist auch meine Meinung die Psyche kann einiges verursachen ja.

    Aber in der Medizin ist eben vieles auch noch ungeklärt.

    Viele Krankheiten zeigen sich erst im Verlaufe von Monaten /Jahren

    Daher solltet man die Psychodiagnosen echt mit Vorsicht genießen.


    Ja bei mir Mögen einige der klassischen Symptome vorhanden sein


    Wenn aber ein Brennem beim Wasserlassen nach einem Hwi bestehen bleibt, ist alles ws sixh da unten abspielt meiner Meinung nach als organisches Problem anzusehen.


    Ebenso wie viele der Missempfindungen.


    Endgültige Belege bekommt aber kaum, in deer Medizin bleibt leider vieles schwammig.


    Ja mich wunderts auch das da si vueles tusammenkommt


    Ein nicht erkannter Hwi bzw bis zur Erkennung hat es 7 Arztbesuche gebraucht.

    Und trotz Ab die Nieten kaputt...


    Danke dir werde mich nach der OP melden..

    Mehrere falsch negative Tests? Das ist nun wirklich nicht möglich, diese Tests würden dann wegen mangelnder Sensitivität und Richtigkeit vom Markt verschwinden.


    Und du hast immer noch keine kaputten Nieren, das wurde dir auch schon gesagt.

  • Anzeige