Blasenentzündungen nach Strovac

    Meine Lieben!


    ich bin neu hier und langsam reicht es mir mit den Ärzten.


    ich erzähle euch mal meine Geschichte und hoffe sehr, dass ich hier Hilfe bekomme. :-D


    Und ich entschuldige mich im Vorfeld dafür, falls ich leicht pessimistisch rüberkommen sollte...ich will so einfach nicht mehr Leben.


    Es muss sich was ändern :(


    Seit meinem 15 Lebensjahr (seit 10 J.) habe ich Blasenentzündungen. Früher lag es meistens am Geschlechtsverkehr.


    Teilweise auch 5 bis 6 mal im Jahr gehabt und jedesmal ein Antibiotikum schlucken müssen.


    Häufig hat das Antibiotikum auch gar nicht mehr geholfen, bis ein Antibiogramm (endlich) gemacht wurde.


    Ich habe alles mögliche dafür getan, damit ich möglichst keine BE bekomme.


    Viel trinken, nach dem GV auf Toilette, danach Waschen usw.


    Viele Maßnahmen haben bei mir nicht geholfen. bei mir wurde auch mal ne Blasenspieglung gemacht, die echt höllisch weh tat...


    Ich musste mehrmals über 3 Monate lang ein Antibiotikum nehmen. Ich war seelisch am Ende und psychisch einfach nur fertig.


    Bis ich mich dazu entschlossen hatte die Strovac Impfung auszutesten...


    Meine Erste Impfung war im September 2014, danach habe ich 2 mal die Auffrischung bekommen "Persion" im September 2015 und Oktober 2016. Ich war eigentlich sehr zufrieden mit der Impfung...seit dem hatte ich keine wirklichen Blasenentzündungen mehr. Nur ab und zu ein Picksen untenrum oder ein kurzes brennen, das ging aber meist nach 1 bis 3 tagen komplett weg, sodass ich meinstens nicht beim Arzt war. Mit Cystinol Akut ging das Gefühl auch schnell komplett weg.


    Seit September 2016 merke ich aber, dass bei mir etwas nicht stimmt, habe dann sofort die Impfung im Oktober injezieren lassen.


    Mein Urin war auch vollkommen ok zu der Zeit. Seit 2 Wochen oder so habe ich aber sehr starke Symptome, fast wie früher. Brennen beim Wasserlassen, das Gefühl als müsste ich pinkeln, dabei gar nicht muss. Wenn ich weniger trinke, dann ist es gar nicht mehr auszuhalten.


    Jedenfalls war ich gerade bei einem super unfreundlichen und mega unkompetenten Arzt -auch noch Urologe dazu- der nicht mal die Impfung kannte. Der wollte mir gar nicht zuhören und hat die ganze Zeit mit den Augen gedreht %-| und hat sich definitiv für was besseres gehalten. So einen Arzt habe ich echt noch nie erlebt. unfassbar! :|N


    Jedenfalls meinte er, dass ich eine vermehrte Leuko-Anzahl habe. Er hat ne Kultur angelegt. Vermutlich darf ich mal wieder ein Antibiotikum schlucken ab Freitag. yeah! ( Habe ja nur Gefühl 50 im leben genommen)


    ich habe ihm gesagt, dass es aber doch keine Lösung ist jahrelang Antibiotikas zu schlucken...das war im aber so ziemlich egal.


    Nun meine Fragen an euch:


    Gibt es echt nur diese Atombombe namens Antibiotikum für den Körper? :(v Man macht sich doch das ganze Immunsystem damit kaputt...meins ist auch leider kaputt, muss zugeben bin recht oft krank...und dadurch entstehen Scheidenpilze und co (womit ich zur Zeit nach einer anderen Antibiotika Einnahme auch wieder zu kämpfen habe)... :°(


    Gibt es heutzutage überhaupt noch Ärzte, die einen helfen wollen? :[] Denn das Gefühl habe ich länger nicht mehr. Ich glaube, die wollen alle nur noch verkaufen und die Patienten auf fließenden Laufbahn schnellstmöglich abwickeln wie Produkte.


    Und was kann ich denn präventiv tun? Ich sag mal die "0815" Maßnahmen kenne ich ja schon...


    Aber irgendetwas womit man die Blase aufbauen kann?


    Was mich aber am meisten interessiert? Hat jemand Erfahrung mit Naturheilverfahren? ich habe immer das Gefühl, dass sowas voll unbezahlbar ist (für ne Studenten wie mich) und die Krankenkassen wollen von sowas natürlich auch nichts hören. Mich interessiert besonders Homoöpathie und Akupunktur? Was gibt es anderes außer die Schulmedizin?


    In meinem Freundeskreis ist echt niemand der die selben Probleme hat wie ich.


    Fällt einem echt schwer, sich da komplett alleine durchzuboxen.


    Freue mich auf eure Antworten.


    Tut mir leid für die provokativen Formulierungen ggf.


    LG eure Erdbeere

  • 15 Antworten

    Sind das diese Cranbeerykapseln?


    Ich weiß, dass ich solche Kapseln bereits aus der Apotheke mehrere Wochen eingenommen habe, aber kann so nicht sagen ob das geholfen hat oder nicht. Und ich weiß nicht, ob das diese D Mannose war ? ???

    Ne, keine Cranberry Kapseln. Das ist eine bestimmte Zuckerart, die man hochdosiert nimmt. Die killt die Bakterien und schützt vor neuen.


    Das hat vielen sehr geholfen

    Danke! Habe gerade recherchiert. Bekommt man das auch ohne Rezept?


    Und kannst du mir ein gutes und günstiges D Mannose Produkt empfehlen? Lieber in Pulverform oder Kapselform?

    Hallo. Ich habe jetzt die Ergebnisse bekommen. Ich habe Choli und Stäbchen Bakterien. Weiß jemand, was stäbchenbakterien sind? Die d mannose hilft aber nur bei cholibakterien richtig? Habe ein breitbandantibiotikum bekommen :(v :�(

    D-Mannose hilft gegen Coli und gegen Klebsiellen. Ich selber hatte einen starken Klebsiella Pneumonae Befall und D-Mannose hat mir geholfen.


    Was die Stäbchenbakterien betrifft, da würde ich an Deiner Stelle nochmal nachfragen um welches Bakterium es sich handelt.


    Ich persönlich finde D-Mannose in Kapselform besser, besser zu dosieren.


    Ich wünsche Dir, dass Dein Leiden bald ein Ende hat. :)*

    Piratenlady hab da ne Frage. Wieviele Kapseln nimmst du? Ich hab die mir gestern bestellt und nutze sie zum ersten Mal.

    Hi Userin, im folgenden findest Du eine gute Beschreibung -- wenn von einem gehäufteren TL (2g)


    Pulver die Rede ist, dann sind 4 Kapseln gemeint.


    Im Akutfall Umgehend: 1 gehäuften Teelöffel


    Nach 1 Stunde nochmals 1 gehäuften Teelöffel


    2 bis 3 Stunden später 1 gestrichenen bis leicht gehäuften Teelöffel


    Jede 3 Stunden für 2 Tage: einen gestrichenen bis leicht gehäuften Teelöffel


    Am dritten Tag, wenn Linderung eingetreten ist, alle 6 Stunden einen gestrichenen bis leicht gehäuften Teelöffel


    Ab dem vierten Tag an, 1 oder 2 gestrichene Teelöffel, bis die 50g Dose aufgebraucht ist


    Es ist ein Fehler, die Einnahme des Naturproduktes D-Mannose vorzeitig zu beenden – Sie wollen den Bakterien keine Chance geben, wieder eine Entzündung auszulösen.


    Bei ersten Anzeichen der Symptome oder sobald wie möglich, nehmen Sie einen gehäuften Teelöffel von Waterfall D-Mannose in einem Glas mit warmen bis heissem Wasser, Tee oder Saft (Apfelsaft, Zitronensaft oder Ananassaft, aber keinen Orangen-oder Preiselbeersaft) zu sich.


    Wiederholen Sie diesen Vorgang. Dann nehmen Sie einen gestrichenen bis gehäuften Teelöffel


    D-Mannose alle 3 Stunden sobald Sie aufgestanden sind für die Dauer von 2 bis 3 Tagen der Behandlung. (Wenn Sie eine schwere Infektion zu bekämpfen haben, empfehlen wir auch eine Einnahme in der Nacht)


    Anschließend reduzieren Sie die Einnahme schrittweise auf 3x tägl oder weniger, bis Sie Ihre erste Dose D-Mannose eingenommen haben.


    Manche an Blasenentzündung, Cystitis und Harnwegsinfektionen Leidende, haben jede Stunde einen Teelöffel voll eingenommen bis Linderung eingetreten ist.


    Um eine genügend hohe Konzentration von Mannose im Urin zu erlangen, hat sich die Einnahme von D-Mannose mit 350ml – 450ml Flüssigkeit bewährt.


    Unsere Kunden meinten, dass sie bessere Resultate erzielten, wenn sie eine Stunde nach der Einnahme nichts mehr tränken und auch nicht urinierten.


    1 Stunde später nehmen Sie noch einen gehäuften Teelöffel D-Mannose. Sofort danach trinken Sie Wasser, Tee oder Saft, um der Entzündung entgegen zu wirken.


    Einer der häufigsten Fehler ist, zuviel Flüssigkeit gleich bei der Einnahme zu trinken. Das verhindert, eine hohe Konzentration im Harn zu erreichen.


    Der nächst häufigste Fehler ist, zu wenig Flüssigkeit zu trinken. Es ist wichtig, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, damit das Produkt absorbiert werden kann. Mit Hilfe von Wasser werden Glyconutrients durch den Darm in Ihren Körper absorbiert. Nehmen Sie deshalb genügend Wasser zu sich und nicht nur einen kleinen Schluck.


    Versuchen Sie den Urin basisch zu halten anstatt sauer. Aus mehreren Gründen glauben wir, dass saurer Urin das Problem meist verstärkt. Unsere Kunden testen oftmals den Urin und geben uns ein Feedback. Die Kunden mit basischem Urin lösen ihr Problem sehr oft schneller als die mit saurem Urin. (siehe unsere basisch-sauer Liste unter E.coli liebt die Preiselbeere)


    Hier findest Du alle Infos, die Du brauchst:


    http://www.dmannose.at


    Liebe Grüsse @:)

    Vielen Dank!! Werde ich mir gerne mal anschauen die Seite!


    Eine Frage habe ich noch und zwar wurde vor zwei Jahren mal diese Art von Bakterien gefunden: Klebsiella oxytoca 100/ml und


    Enterococcus faecalis 1000/ml


    Sind die beiden Arten E Coli Bakterien oder ist das E Coli Bakterium ein eigenes? Das ist mir noch nicht ganz klar.

    Guten Morgen Userin,


    beide sind voneinander unterschiedliche Bakterienstämme, die Teil der natürlichen Darmflora sind- nur in die Blase gehören sie nicht ;-)


    DMannose hilft bei beiden Stämmen.

    Hallo Piratenlady, also ich hab jetzt zig Seiten aufgerufen und überall steht, es helfe nur gegen E Coli. Da sich die anderen Bakterien wohl anders anheften. Hast du da nen Link? Ich werd gleich beim Arzt anrufen, da ich noch nicht weiß, was es ist. Letztes Mal waren es ja Klebsiellen und Enterokokken.

    Hallo Userin, hier ist ein ganz guter Link:


    http://www.dmannoseinfo.de/D-mannose-Haufig-gestellte-Fragen.html


    Punkt 4 dürfte Deine Frage beantworten. 😉