Blasenentzündungen und Evra Verhütungspflaster/ Nuvaring

    hallo alle zusammen!


    leide schon seit ewigen zeiten unter immer wiederkehrenden blasenentzündungen. nach langem hin und her mit verschiedenen ärzten habe ich die sache selbst in die hand genommen und unter anderem die pille abgesetzt - und siehe da: seitdem habe ich ruhe!


    da mir aber die NFP auf dauer doch zu unsicher ist überlege ich das verhütungspflaster oder den nuvaring einmal zu testen, weil dort ja doch weniger hormone drin sind...:)^


    deshalb meine frage: hat schon jemand erfahrungen in dem zusammenhang gesammelt???

  • 8 Antworten

    Leider habe ich das selbe Problem!

    Hey Grottenolm,


    ich habe genau das gleiche Problem wie du*:)


    Ich bekomme ständig eine Blasenentzündung. Ich nehme auch die Pill schon seit über 5 Jahren und habe nun gehört das sich durch die Pille die Scheidenschleimhaut verändert und mit verantwortlich für eine BE sein kann. Nun überlege ich, ob ich die Pille absetzen soll? Ich habe aber einen festen Freund und möchte noch kein Nachwuchs. Eine Freundin von mir hat den Nuvaring und ist begeistert. Weißt du wie sicher er ist? Und ob da wircklich weniger Hormone drin sind als in der Pille?


    Würde mich sehr interesssieren, ob es Leute gibt die damit schon Erfahrungen gemacht haben.


    Gruß:-)

    Informationen über Nuva-Ring

    Nehme den Nuva-Ring seit 8 Monaten und bin sehr zufrieden damit, weil ich von Anfang an keine Nebenwirkungen hatte!


    In der Tat ist der Ring niedriger dosiert als die Pille und daher wird er auch besser vertragen (Magen/Darm und Leber werden umgangen, da die Hormone direkt auf die Schleimhäute der Gebärmutter einwirken). Das liegt aber auch daran, dass die Hormone kontinuierlich abgegeben werden und nicht wie bei der Pille, wo es zu Hormonspitzen kommt und damit den Körper belastet.


    Da der Ring niedriger dosiert ist, kann es sein, dass man weniger unter Blasenentzündungen/Pilzbefall leidet, da die Hormone schließlich die Schleimhaut verändern und somit Infektionen begünstigen. Dennoch kann unter der Verwendung vom Nuva-Ring weiterhin Infektionen auftreten. Das sollte man am besten mal ausprobieren, ob es sich bessert oder nicht.


    Wichtig ist auf jeden Fall, dass man beim Einführen bzw. Entfernen des Rings immer gewaschene Hände hat und den Ring auch die ganze Zeit über in der Vagina behält und nicht ständig raus und rein gibt, denn das kann Infektionen begünstigen.


    Weiters ist noch zu sagen, dass man nicht jeden Tag an die Verhütung denken muss, sondern sich nur 1 x im Monat um die Verhütung kümmern muss. Der Ring wird an einem bestimmten Tag in der Woche und ungefähr zur selben Uhrzeit eingeführt (wie bei der Pille) und verbleibt dann 3 Wochen lang in der Vagina. Nach den 3 Wochen wird er entfernt und ein paar Tage später setzt die Blutung ein. In der 4. Woche wird ein neuer Nuva-Ring eingeführt und ein neuer Zyklus beginnt. Ist also sehr ähnlich wie bei der Pille.


    Die Handhabung ist sehr einfach, weil sie im Grunde wie beim Tamponeinführen abläuft: Ring zusammendrücken, in die Vagina einführen und mit den Finger etwas nachschieben, bis man den Ring nicht mehr spürt. Wichtig ist nur, DASS sich der Ring in der Vagina befindet und nicht wie und wo er liegt. Dann können die Hormone abgegeben werden und man ist geschützt. Laut Pearl-Index schützt der Nuva-Ring genauso zuverlässig wie die Pille. Ich finde allerdings, dass man besser geschützt ist, denn der Ring verliert trotz Erbrechen und Durchfall nicht seine Wirkung!


    Ich kann den Ring aus eigener Erfahrung nur weiterempfehlen. Hoffe, meine Informationen haben eure Fragen beantwortet *:)


    Links zum Informieren:


    Forum/Gynaekologie/Verhuetung/100462/1


    Forum/Gynaekologie/Verhuetung/114961


    Forum/Gynaekologie/Verhuetung/114961


    Forum/Gynaekologie/Verhuetung/118585


    http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/123911/


    http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/118477

    danke

    hallihallo lililoecken!


    also bei mir hats mit dem absetzten der pille echt aufgehört, verhüte zurzeit mit cyclotest ist mir aber auf dauer zu unsicher...denke ich werde erstmal das pflaster versuchen, ist mir irgendwie sympathischer als der nuvaring. hast du dich denn schon entschieden?


    danke "dieSanfte" für die links!

    @Grottenolm

    Zum Pflaster ist zu sagen, dass es aber jede Woche gewechselt werden muss und auch höher dosiert ist (muss schließlich durch die Hautschicht wirken). Zudem haben sich etliche Frauen beschwert, dass sich das Pflaster gelegentlich löst.


    Falls du dich dafür näher interessierst, hier auch ein paar Links:


    http://www.med1.de/Forum/Archiv/Gynaekologie/79597/


    http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/121104/


    http://www.med1.de/Forum/Archiv/Gynaekologie/80655/


    http://www.med1.de/Forum/Archiv/Gynaekologie/79973/


    Damit kannst du dir aussuchen, welche Methode dir schlussendlich besser zusagt. Alles Gute beim Entscheiden ;-)

    Es gibt Neuigkeiten

    Ich war bei meiner Frauenärztin um mit ihr über das Absetzten der Pille zureden. Wollte ja auf Grund der Häufigen BE umsteigen auf den Nuvaring, da er eine geringe Hormonkonzentration hat. Aber zu meinem Erstaunen riet mir meine Ärztin davon ab, denn was die Pharmazie verschweigt ist, dass die Scheiden- Schleimhaut die Hormone bis zu 30% besser absorbiert (aufnimmt)als der Magen-Darm. Das heißt im Körper selbst ist die Hormonkonzentration höher als bei der Pille. (und das trotz geringer Dosierung im Mittel selbst) :-/


    Ich habe mich also gegen den Ring entschieden.


    Und suche nun weiter nach einer Alternative!


    Kann mir da jemand helfen???

    @Lililoeckchen

    Das ist aber insofern wieder egal, ob die "volle" Hormonkonzentration des Rings im Körper aufgenommen wird oder nicht, denn bei der niedrigen Dosierung ist das allemal noch niedriger als bei der Pille (die höher dosiert ist). So gesehen hat man dann eben die komplette niedrige Dosierung von 0,0015 mg Ethinylestradiol (Östrogen) im Körper, wobei die niedrig dosierten Pillen mit 0,0020 mg Östrogen deutlich höher angesiedelt sind. Und ob die Pillen, wenn sie vom Körper nicht vollkommen aufgenommen werden, annähernd auf die 0,00015 mg des Nuva-Rings rankommen, bezweifle ich eher.


    So gesehen ist es mir lieber, wenn ich die komplette niedrige Hormonmenge in meinem Körper habe als eine höher dosierte, nur "teilweise" aufgenommene Hormonkonzentration von der Pille.