• Blut im Urin und Harndrang seit ca. 2 Wochen

    hallo. ich hatte vor ca. 2Wochen stärkeren Harndrang mit wenig Wasserlassen aber ohne brennen. Schmerzen habe ich nur im Unteren Rücken, diese sollen aber laut HA nur rückenschmerzen sein schmerzen. Urinprobe beim Hausarzt hat ergeben, dass ich Blut im Urin habe. Habe 5 Tage Ciprofloxacin genommen, die selbe AB wie vor einem Jahr. Die Menge beim…
  • 26 Antworten

    Das wird ein Nierenstein sein....


    Das klingt exakt so, wie bei mir, Und alles spricht dafür.


    Schmerzen im Rücken und Ziehen, dort wo die Nieren sind.


    Das Erbrechen sind sogenannte Koliken, bei dem sich ein Stein in der Niere löst. Bitte lass Ultraschall machen, darauf sind die Steine zu sehen. Aber das wird noch eine Weile schmerzhaft sonst und das Erbrechen auch nicht besser.


    War 1 Woche in der Klinik damit im Sommer.


    PS: Musst du sonst wenn du gesund bist, viele Medikamente nehmen etc.?

    Nierensteine können es nicht sein. Bin einmal jährlich im Ultraschall. Für Nierensteine sind die schmerzen zu gering und treten nur nachts auf. Und das Erbrechen kam vom Sodbrennen.:(


    Nehme abends noch ein Blutdrucksenker 2,5 mg.

    4 Tage AB müssten genügen oder? Uniklinik gab 3-5 Tage vor. Hausarztin vertitt die Meinung das ABs mind 5 Tage genommen werden mussen um zu wirken. Ich schaffe das nicht einen weiterren Tag vom Rücken bis zu den Fusen schmerzt und krampft es. Das habe ich auch erwahnt und sie machte Klopftest in der Nierengegend. Brennen habe ich nicht mehr beim Wasserlassen, das Wasser kommt aber langsam raus.


    Glaubt ihr das ist normal?

    Hallo!


    Was nimmst du denn da für ein Antibiotikum, was hast du für Bakterien?


    Aber ich kenne das was du beschreibst.


    Und mein Blasenproblem wurde dadurch auch schlimmer.


    Ich habe damit aufgehört.


    Da ich aber kein Arzt bin, kann ich und darf ich nicht sagen: "Hör damit auf!"


    Aber wenns partout nicht mehr geht und du schwerste Nebenwirkungen hast, würde ich nicht lange überlegen was ich tu'.


    LG

    Habe vor 4 Tagen das AB fertiggenommen (nach 4 Tagen). Ziehen und Krämpfe im Rücken und in Beinen sind noch da. Hausarzt hat Rückenschmerzen ausgeschlossen und dann noch bisschen Blut im Urin festgestellt. Jetzt habe ich Monuril bekommen. Möchte das aber nicht wirklich nehmen. Habe mit dem Nephrologen geklärt dass eine Dosis ok ist. Aber ich habe Angst vor den Nebenwirkungen :( Soweit ich mich erinnere hatte ich bei der ersten Monurileinnahme vor Jahren schon Druchfall. Ich habe gerade auch mit einer Virusinfektion zu kämpfen.


    Gibt es keinen anderen weg die BE endlich loszuwerden?

    Du hast das Antibiotikum also nicht 5 Tage genommen, richtig?


    Du hast jetzt drei Möglichkeiten: Entweder du sagst deinem Hausarzt, dass du ein anderes Antibiotikum und nicht Monuril willst weil es bei dir zu starken Nebenwirkungen gekommen ist.


    Oder du nimmst es und hoffst, dass die Nebenwirkungen nicht auftreten. Oder du lässt es ganz und versuchst die Entzündung mit ganz viel Trinken weg zu bekommen.


    Auf jeden Fall musst du etwas tun. Denn die Restbakterien, die du durch das frühe Absetzen des ersten Antibiotikums nicht weg bekommen hast, könnten jetzt resistent sein.

    Du hast doch die 6. Tablette erbrochen. Hast du an dem Abend noch eine genommen?


    Dann hast du das Antibiotikum ja nicht mal 4 Tage genommen...


    Welches Antibiotikum war es denn?

    Du hast doch die 6. Tablette erbrochen. Hast du an dem Abend noch eine genommen?


    Dann hast du das Antibiotikum ja nicht mal 4 Tage genommen...


    Welches Antibiotikum war es denn?

    also ich habe Donnerstag abend bis Montag 8 Tabletten Cortim Forte genommen obwohl ich es sehr schlecht vertragen habe. Die 6. musste ich nach ner halben Stunde wieder ausspucken. Die Nierenambulanz, die das Zeug verschrieben hat meinte 3-5 Tage soll ich nehmen. Den letzten Tag habe ich trotz Magenschutz nicht geschafft.


    Ich habe mir das Monuril geholt, aber mir ist nicht klar wie das helfen soll. Es wurde doch ein Antibiogramm gemacht und es kam E.coli raus. Dagegen habe ich Cortim Forte bekommen. :S


    Und mein Nephrologe hat nichts gegen einer Dosis aber ich möchte es jetzt erstmal mit mehr Trinken versuchen.

    Monuril ist auch ein Breitbandantibiotikum und wirkt gegen E.Coli. Es ist halt ein anderer Wirkmechanismus, als bei Cotrim. Deshalb würde ich das an deiner Stelle schon versuchen.


    Bei Monuril sollte allerdings die Blase geleert sein und dann sollte man nach der Einnahme ohne viel Trinken ins Bett gehen. Denn Monuril reichert sich in der Blase an und wirkt dann dort lokal. Es bleibt dort ein paar Tage, weshalb nur eine Dosis genommen werden muss. Deshalb soll man auch unter Monuril nicht übermäßig trinken weil es sonst zu schnell wieder ausgeschieden wird.