Brennen nach dem Urinieren - keine bakterielle BE

    Meine Lieben,


    Ich hab jetzt ein Jahr lang nach dem Wasserlassen immer ein massives Brennen/Schmerzen u teilweise Harndrang in der Harnröhre/Blase verspürt. Ich war ein nervliches Wrack u es war wohl die schlimmste Zeit in meinem Leben. Ich habe sooooo viele Therapien durchgemacht u war sogar einige Male beim Psychiater (weil mir gesagt wurde es wäre vll psychisch... blödsinn!). Die Ärzte konnten mir nicht weiterhelfen u ware ratlos! Und ich halte eigentlich einiges von meinem eigenen Berufsstand... Naja mittlerweile bin ich gesund u der glücklichste Mensch auf Erden. Falls jemand sowas ähnliches hat darf er sich gerne melden u ich erzähle was ich alles ausprobiert habe. Ich hab mir nämlich geschworen meine Erfahrungen weiterzugeben falls ich endlich davon los komme.

  • 5 Antworten

    Ich habe mal deine Berichte gesucht.


    Du hast Hyaloronsäure, Gentamicin (ein Antibiotikum) und Bucain (Betäubungsmittel) in die Blase instilliert bekommen.


    und schriebst du noch etwas von Mycoplasma Genitalis, auf das man sich untersuchen lassen sollte.


    Hattest du Mycoplasma?


    Das ist ja ein Zellwandloses Bakterium, wogegen z.B. Doxycyclin wirkt.


    Hast du zufällig Interstielle Zystitis?


    LG

    Hi ja also meine ist echt eine lange Geschichte und ich hab jetzt auch keine Patentlösung für das ganze. Aber ich bin selber Ärztin und weiß wie frustrierend es ist wenn man von einem Arzt zum nächsten rennt und einem niemand helfen kann oder sagt "das ist der Stress" oder "du musst viel trinken". Über dieses Stadium ist man weit hinaus... Massen an Blasentee, Cranberry, Angocin, Beerenlaubenblätter, Leinsamentee, basische Pulver, Globuli, Urogutt, Darmkuren, Akupunktur, Urophysiotherapie ... keine Ahnung was ich noch alles probiert habe... aber wie gesagt ich bin Ärztin und glaube neben der Wirkung von pflanzlichen Mitteln nunmal an die Schulmedizin und ich war mir sicher dass ich mir das ganze "da unten" nicht einbilde. Also mein Vorteil war/ist natürlich, dass ich ohne Rezept an rezeptpflichtige Medikamente komme und daher mal erzählen kann was ich nicht alles probiert habe und was man probieren kann!


    Aber mal kurz von vorne. Ich bin 30 und hab in den letzten 10 Jahren ab und an mal nach Geschlechtsverkehr eine Blasenentzündung bekommen, die nach Antibiotikaeinnahme immer wunderbar verschwunden ist. Letzten September war es dann wieder mal so weit... BE und Monuril geschluckt. Nur seltsamerweise ist der Harndrang und das Brennen nach dem Wasserlassen (anfänglich vor allem morgens nach dem Aufstehen) nicht besser geworden. Ich konnte auch nie genau lokalisieren ob es sich der Schmerz in der Harnröhre oder Harnblase befand. Besserung brachte eine heiße Bettflasche zwischen den Beinen, in der Hocke sitzen und eine volle Blase... Naja ich hab also noch eine Reihe von anderen Antibiotika probiert (Cefuroxim und Amoxicillin/Clavulansäure). Die Antibiotika haben überhaupt nicht gewirkt. Also dachte ich mir ich lasse mich mal auf Chlamydien, Gonokokken, Syphilis testen (nicht dass ich auch nur ansatzweise glaubte sowas zu haben aber bitte...). Alles negativ. Naja es MUSSTE ja irgendwas sein also hab ich Doxycylin für 2 Wochen genommen und anschließend Azithromycin. Es wurde besser... aber es ging nicht weg. Ich hatte in der Zeit kaum Geschlechtsverkehr, weil mir da unten einfach alles weh tat und ich jede Reizung vermeiden wollte. Wenn ich mal GV hatte wurde es einige Tage später besonders schlimm. Das ging so weit, dass ich nachts nicht mehr schlafen konnte und mir das im Bett Umdrehen schon weh getan hat. In der Zwischenzeit hatte ich schon 2 Blasenspiegelungen: beide Male unauffällige Blasenschleimhaut, gerötetes Trigonum und gerötete Harnröhre. Alle Kulturen blieben negativ (ebenso die von meinem Mann). Es war echt zum Verzweifeln. Mein Mann und ich haben dann Harnröhrenabstriche gemacht und auf Mycoplasma Genitalis testen lassen (hier gibt es laut den aktuellen Studien bei Doxycyclin viele Resistenzen, man muss es mit Moxifloxacin behandeln). Wieder negativ!


    Ich dachte mir also, naja vielleicht ist es eine Interstitielle Cystitis und hab daraufhin wöchtentlich Instillationen mit Cystistat, Gentamicin und Bucain bekommen (für 6 Wochen) und anschließend 6 Wochen Gepan-Instill. Richtig besser wurde es nicht und die Symptome passten auch nicht zu einer Intersitiellen Cystitis. Ich hatte die Schmerzen bei leerer Blase, Patienten/-innen mit IC haben die Schmerzen bei voller blase. Ich hab auch lokal an den Harnröhreneingang Emla-Salbe geschmiert, keine Besserung. Mir Instillagel in die Harnröhre gespritzt (wobei ich das überhaupt nicht vertragen hab, es hätte eigentlich die Harnröhre beruhigen sollen, bei mir hat sie geschmerzt wie die Hölle). Naja dann hat ein anderer Urologe die Vermutung gestellt, es könnten Trichomonaden sein, also hab ich als nächstes Antibiotikum Metronidazol ausprobiert. Keine Besserung. Anschließend hab ich eine orale Kortisonkur probiert, vielleicht war es ja was autoimmunes... aber nein auch da kam es zu keiner deutlichen Besserung. Durch die Antibiotika hab ich einen massiven Vaginalpilz bekommen, den ich mit einem Singleshot Fluconazol behandelt hatte und siehe da... nach einem Jahr hatte ich zum ersten mal einige Toilettengänge wo die Schmerzen und der Drang erträglich waren... ich musste die Erfahrung allerdings zweimal machen um einen Zusammenhang zwischen dem Brennen und dem Pilz zu machen. Wie gesagt, alle Abstriche und Kulturen waren negativ. Natürlich auch auf Pilze! Trotzdem hab ich mir dann doch eine Hammerdosis Fluconazol reingehauen und zwar 200 mg 2x täglich für 14 Tage... aber was soll ich sagen... nach 12 Monaten zum ersten Mal ein Monat ohne Schmerzen! Mittlerweile hatte ich nach einem Dampfsaunabesuch und vermehrtem GV wieder einen kleinen Rückfall... einmal Singleshot Diflucan genommen und 2 Tage später bessern sich die Symptome. Ehrlich gesagt bin ich immernoch ratlos warum nie ein Pilz nachzuweisen war, warum ich nach vermehrtem ungeschützten GV wieder Rückfälle bekomme (war jetzt schon 2-3 x so), aber ich weiß dass es weggehen kann... das ist viel Wert. Ich hab das jetzt alles niedergeschrieben um einfach mal zu zeigen was man alles probieren kann! Wie viele Möglichkeiten es gibt! Ich hoffe irgendwas hilft dir theempress! glg :)*