Chronische Blasenentzündung durch GV

    hallo ihr lieben,


    es tut irgendwie gut,zu wissen, dass man nicht alleine mit diesem problem auf der welt ist!


    Ich komme grade vom frauenarzt mit mal wieder der gleichen diagnose:blasenentzündung und mal wieder ein neues antibiotikum.ich habe es langsam so satt!


    ich bin jetzt 19, bin seit ca 1,5 Jahren mit meinem freund(meinem ersten richtigen freund) zusammen, hatte mit ihm mein erstes mal-und seit diesem zeitpunkt Blasenentzündungen.anfangs hätte ich nie gedacht, dass es daher kommt. meine mutter war felsenfest davon überzeugt,dass es davon kommt, dass ich ständig kalte füße habeund mir eigentlich sonst auch oft kalt ist!aber mittlerweile weiß ich dass ich das vom geschlechtsverkehr bekomme.mein frauenarzt verschreibt mir munter ABs, ich war einmal damit beim heilpraktiker-mit dem ergebnis,dass ich ein einziges mal von einer BE verschont blieb.


    Als kleines Kind hatte ich schoneinmal eine harnröhrenerweiterung-kann das damit zu tun haben?!also könnte es sein, dass ich nochmal eine erweiterung brauche?


    ich war bzw. bin zurzeit in urologischer behandlung, doch der azrt hat mich nich wirklich untersucht, sondern ich soll vor bzw. nach jedem GV tabletten nehmen(variert je nach dem welche sorte)


    der frauenarzt zuvor hat bei mir das honeymoon-syndrom oder wie das heißt festgestellt.tipps wie wasser trinken, vorm GV aufs Klo hinterher aufs Klo und duschen gut saubermachen;-) usw. bringen keinen erfolg!jetzt im mom hab ich das dritte antibiotikum in zwei wochen-auch ohne sex-wahrscheinlich,so der arzt, weil ich gegen ABS resistent sein könnte. ich weiß echt im mom nicht weiter, mein freund is so lieb zu mir, er kann das auch nicht verstehen und haben wenn es mir schlecht geht-wir haben aber schon seit einiger Zeit deswegen keinen GV mehr, einfach auch, weil ich tierisch angst hab vor einer neuen BE. Ohne Sex habe ich sonst (eigentlich) nie BE´s und früher ach nie/ selten gehabt. jetzt jedes mal danach... vielleicht hat ja jemand einen tipp für mich, was ich als nächstes tun kann!ich wäre für jede idee dankbar!!


    liebe grüße,jule

  • 60 Antworten

    kann Dich gut verstehen auch ich leide unter ständigen BE's allerdings oft unabhängig vom GV. Wäre natürlich mal gut, Deinen Freund auch untersuchen zu lassen obwohl ich mir hab sagen lassen, dass der Mann selten der alleinige Auslöser ist. Vielleicht solltet ihr auch mal Kondome benutzen das hilft meistens auch schon ganz gut, dass nicht mehr so schnell Bakterien in die Harnröhre kommen.


    Ansonsten experimentiert hier jeder mehr oder weniger rum, was ihm am Besten hilft ist alles nicht so einfach. Aber wie gesagt mit den Kondomen würde ich schonmal probieren und nach dem Sex aufs Klo gehst Du ja schon. Ansonsten les mal hier durch da gibt es so einige Tipps zur Vorsorge was man alles machen und nehmen kann muss jeder für sich raufinden, was hilft.


    Gute Besserung!


    LG

    ach nochwas vergessen, wenn du das so oft hast, wäre es vielleicht besser, mal zu einem Urologen zu gehen und da nochmal alles durchchecken zu lassen der kennt sich da doch besser aus als ein Frauenarzt.


    LG

    hey"schokosüchtig", danke für die tipps.


    also mit kondomen habe ich es auch schon probiert-hilft allerdings auch nicht!


    aber der tipp mit der pille ist gut, dass wusste ich bisher noch nicht! nehme zurzeit VALETTE, also meinst du, dass ich die einfach mal wechseln sollte?


    wielange hast du das denn schon, und was machst du degegen?


    kommt das bei dir denn auch oft vom GV?


    ich werde mich jetzt als nächstes bei einem Urologen richtig durchchecken lassen, wenn eine OP hilft würde ich sie jederzeit machen.

    Liebe jule09

    auch ich bin eine derjenigen, die nach jedem GV eine BE bekommt.


    Den Tipp mit dem Pillenwechsel von schokosüchtig solltest du mal versuchen. Manchmal kann es wirklich daran liegen, dass die Pille das Scheidenmilieu so verändert, dass Keime leichteres Spiel haben, sich in der Vaginalflora anzusiedeln und von dort dann auch leicht durch den GV in die Harnröhre gelangen und zur Blase aufsteigen.


    Abchecken in der Hinsicht lohnt sich auf alle Fälle.


    Hast du bisher keine Alternative zu den Antibiotika gefunden? Ich denke da z.B an Cystinol akut oder Angocin Anti Infekt. Letzteres kann man auch vorbeugend gegen BEs nehmen.


    Tja, es ist sehr frustrieren, wenn man alles macht und tut, um einen erneuten Infekt zu verhindern und nichts hilft. Ich kenn das wohl. Auch ich habe die üblichen Mittel durch und bin letztendlich beim Single Shot, dem AB nach dem GV, gelandet, was ich mittlerweile auch wieder abgesetzt habe.


    Ich kann dir nur sagen, dass es nicht DAS Allheilmittel geben wird, sondern man sehr viel rumprobieren muss, um (hoffentlich) zum Erfolg zu kommen. Bisher habe ich leider auch noch kein probates Mittel gefunden.


    Wichtig wäre, nach den vielen ABs, die du schon genommen hast, v.a. deinen Darm wieder fit zu kriegen. Da gibt es entsprechende Aufbaupräparate. Der Darm ist der Sitz des Immunsystems und wenn diese Flora zerstört wird, z.B. duch Antibiotika, führt das zu einer Immunschwäche, wodurch auch weitere Harnwegsinfekte begünstigt werden.


    Von der Harnröhrenschlitzung rate ich dir ab. Das wird sehr wahrscheinlich nicht viel bringen.


    Ursache der wiederkehrenden Harnwegsinfekte ist meist eine Immunschäche. Normalerweise ist der Körper in der Lage gegen die Erreger vorzugehen. Gerät das Milieu durcheinander, haben krankmachende Keime leichtes Spiel!


    Was kann dir helfen?


    Den Aufbau der Darmflora würde ich an erster Stelle setzen. Da gibt es einige Mittel in der Apo, z.B. Symbioflor oder Mutaflor. Lass dich da beraten.


    Kennst du das Mittel Staphisagria? Das ist was homöopathisches und wird Frauen "auf der Hochzeitsreise" empfohlen. So ist es meist verniedlichend in den Büchern beschrieben!


    Ich selbst habe es bisher noch nicht ausprobiert, ist aber auf alle Fälle angezeigt bei Blasenentzündungen, die durch den GV ausgelöst werden. Ich weiß durch meine Recherchen, dass das einigen Frauen geholfen hat.


    Ansonsten kannst du es mal mit Trinken von Apfelessig probieren. Das kurbelt den Stoffwechsel an und unterstützt das Immunsystem in seiner Arbeit. Ich trinke ihn 2xtgl (1 EL auf eine Tasse Wasser, wahlweise auch mit Honig).


    Manche trinken das Getränk auch noch nach dem GV und konnten dadurch entweder Linderung oder Beschwerdefreiheit erzielen.


    Wichtig wäre auch, dass du dir alternativen zur AB-Behandlung suchst- Cystinol akut oder Angocin AntiInfekt. Beides kann auch kombiniert werden.


    So jetzt habe ich schon wieder ziemlich viel geschrieben. Wenn du Fragen hast, frag einfach, dafür sind wir ja da!


    Liebe Grüße *:)

    Valette hatte ich auch - hab jetzt vorerst abgesetzt.... Hab meine BEs wohl auch durch sie begünstigt. Ist allerdings schon nen Monat her und ich hab trotzdem noch zu kämpfen - mit der Harnröhre eben...


    Lg

    ich habe mir heute cranberry-saft besorgt,soll ja vorbeugend auch gut sein..


    an eliodoolittle: was sind cystinol akut und angocin anti infekt für medikamte?


    kann das eigentlich sein, dass sich die ärzte mit diesem "speziellen" krankheitsbild nicht so gut auskennen bzw. immer nur mit AB´s behandeln wollen?


    ich habe meinem uro gesagt, dass ich eigentlich nicht mein leben lang tabletten schlucken möchte, da hat er drauf geantwortet, dass andere menschen auch über jahre lang machen müssen. aber das kanns doch nicht sein?!:°(


    auch freitag fühlte ich mich nicht sehr ernst genommen, ich war nochmal bei einer frauenärztin(die mich nicht kannte), mehr um mich beraten zu lassen, was ich als nächstes tun könnte. (war nachts zuvor aufgewacht weil ich so ne starke BE hatte- hab dann ein AB-ähnliches präparat genommen und unmengen wasser in mich reingekippt) mir gings am nächsten tag auch besser, hatte keine beschwerden, musste trotzdem ne urinprobe abgeben, in dem urin war nichts drin.. ich hab der ärztin dann von mir erzählt(auch von den tabletten die ich in letzter zeit alle genommen hab) sie hat mich sehr vorsichtig gefragt ob es auch sein könnte, dass ich tablettenfixiert sei und mir dadurch dass ich das schon so oft hatte, die BE's nur einbilde.. i

    achja, ich hab mir überlegt, die pille ganz abzusetzen, dass einfach mal ausprobieren..


    hat das von euch jemand auch schon gemacht und weiß eine andere angenehme vorallem sichere alternative ohne hormone(außer dem kondom)?


    freu mich schon auf nachricht:)^

    Liebe jule09,

    cystinol akut ist ein pflanzliches Präparat, was Bärentraubenblätter enthält und gegen Harnwegsinfekte eingesetzt wird, da die wirkstoffe die Bakterien im Urin abtöten.


    Angocin Anti Intfekt ist ebenfalls ein pflanzliches Präparat, was Meerrettich und Kapuzinerkresse enthält. Diese Stoffe wirken ebenfalls antibakteriell und werden bei Harnwegsinfekten eingesetzt. Angocin kann man auch vorbeugend 2x2tgl nehmen, aber man sollte nach einer gewissen Zeit eine Einnahmepause machen.


    Immer nur ein AB zu schlucken ist nicht die glücklichste Lösung.


    Zu den Ärzten kann ich folgendes sagen. Für sie ist ne Blasenentzündung nicht mehr als ein Schnupfen. Man kann sie ganz gut behandeln und daran stirbt man nicht.


    Bei dieser Krankheit sind die Patientinnen wirklich sehr auf sich allein gestellt und müssen selbst nach Alternativen suchen.


    Wie gesagt, am sinnvollsten ist es erst mal, deinen Darm wiedder fit zu kriegen! Das wird echt unterschätzt, aber die die AB zerstören wirklich maassiv die Darmflora, was gleichzeitig bedeutet, dass sie das Immunsystem nur noch mehr schwächen.


    Der Cranberry-Saft wird dir wahrscheinlich nur nützen, wenn du dir sicher sein kannst, das deine BEs durch E.coli Bakterien ausgelöst werden. Bei anderen Bakterienarten hilft der Saft nicht wirklich, aber klar - probier es aus, ob es damit funktioniert. Allerdings bist du dann auch dein Leben lang an diesen Saft gebunden, wenn du keine weitere Alternative findest!


    Mein Vorschlag an dich wäre: Mach erst mal den Darm fit, kauf dir Cystinol akut und Angocin und wenn es dich beim nächsten Mal wieder erwischt, probier erst mal damit deinen Infekt zu bekämpfen. Das kann vielleicht ein, zwei Tage länger dauern als mit dem AB, aber dafür umgehst du die ganzen schädlichen Auswirkungen des ABs.


    Ne alternative zur Verhütung ohne Hormone fällt mir nicht ein. Hast du schon mal an ne Hormonspirale gedacht (siehe http://mirena.de). Das ist genauso sicher wie die Pille, aber die Hormone werden lokal an Ort und Stelle abgegeben, ohne dass der ganze Stoffwechsel belastet wird.


    Falls du noch Fragen hast, frag!


    Liebe Grüße

    Nachtrag:


    Cystinol akut und angocin bekommt man rezeptfrei in der Apotheke.


    Außerdem solltest du dir, falls nicht schon vorhanden, Blasen- und Nierentee zulegen, der auch Bärentraubenblätter enthält. Der ist bei einer BE zur Unterstützung ganz sinnvoll.


    Was mich wundert, dass du schon so lange mit der Erkrankung lebst und bisher noch nie nach pflanzlichen Alternativen gesucht hast.


    Ich gehe bei einer BE schon gar nicht mehr zum Arzt. Ich kenne die Symptome und weiß was ich machen muss. Sollten die Maßnahmen dann mal nicht anschlagen (was bisher aus Nachlässigkeit erst einmal der Fall war), gehe ich zum Arzt. Der versteht mein Problem eh nicht! Ich habe es oft genug erlebt!

    du hast recht, ich glaube ich werde mir einen kleinen vorrat an pflanzlichen mitteln besorgen für den fall eine sich anbahnende blasenentzündung schnell zu bekämpfen.


    bisher habe ich wohl bärentraubenblättertabletten zuhause, aber die soll man ja nicht mehr als fünfmal im jahr benutzen..


    auch die sache mit dem darm ist einleuchtend!apfelessig schmeckt aber noch beschissener als dieser saft!:(v

    eliodoolittle,ich hab gelesen, dass du dich jetzt tcm bzw der klassischen Homöopathie zuwenden möchtest- wie weit bist du da jetzt mit?!hat du schon angefangen?


    und noch eine frage: hast du im mom noch GV oder wie gehst du da jetzt mit um?( ich hoffe dass ist jetzt nicht zu persönlich)


    schönen tag noch, ich schau heut abend nochmal rein!


    lg, jule

    Hi Jule09,

    dass man Bärentraubenblätter nicht mehr als 5 mal im Jahr benutzen darf stimmt. Aber die Apothekerin meinte zu mir, dass es sich auf 5 mal à 1 Woche bezieht, also 3x2x7x5 -> 3xtgl 2 à 1 Woche (in der PB steht, dass man es nicht länger als eine Woche nehmen soll) und das 5 mal im Jahr. Macht in 12 Monaten somit 210 Tabletten.


    Meist brauche ich nur 2 Tage lang welche und danach ist der Spuk vorbei.


    Der Apfelessig ist echt gewöhnungsbedürftig. Zum Anfang dachte ich auch, dass er wie eingeschlafene Füße schmecken würde, aber mittlerweile finde ich ihn mit einem Schuss Honig ganz lecker!


    Zudem ist das Zeug richtig gesund!


    Ja, ich habe mit der TCM begonnen. Ich trinke jetzt den 2. Kräutercocktail und bekomme noch einmal die Woche Akupunktur.


    Aus der klassischen Homöopathie habe ich mir das Staphisagria D12 rausgesucht. Passt auch genau auf mich. Außerdem ist es sinnvoll es zu nehmen, wenn die Blaseninfekte mit dem GV im Zusammenhang stehen. Das habe ich so in den Büchern und im Internet recherchiert. Es lohnt sich auf jeden Fall, das mal zu versuchen.


    Wichtig ist, dass das Mittel stimmt, die Potenz ist eher zweitrangig. In einigen Büchern habe ich auch C30 oder C12 gelesen. Ich versuchs erst mal damit. Ich werde davon nach dem GV welche einwerfen (bisher noch nicht probiert) und am nächsten Tag auch noch 2x5 nehmen, in der Hoffnung, dass es klappt.


    Momentan habe ich keinen GV, da ich mich emotional nicht dazu in der Lage fühle. Ich habe das in einem anderen Thread schon mal näher erläutert. Ich bin ehrlich - mir gehts beschissen dabei! Ich würde liebend gern, diese Nähe und Intimität wieder völlig entspannt und ohne Angst erleben, aber das ist momentan schwer vorstellbar!

    Hallo Jule!

    So, muß auch was zu diesem Thema sagen.


    Wie Du wahrscheinlich inzwischen gelesen hast, habe die meisten von


    uns die BE´s nach GV.


    Ich gehöre auch zu denen, die BE's ausschließlich vom Sex bekommen!


    Deine Frauenärztin spinnt! Mit solchen Bemerkungen kann man seinen Patienten aber wirklich einen psychischen Schaden zufügen. Man schiebt sie so in die Spinner-Schiene.


    ...und wir sind glaub ich alle nicht verrückt.


    Im Grunde bin ich inzwischen davon überzeugt, daß wir zu denjendigen gehören, die sich mit ihrem Körper teilweise - gerade was diese BEs betrifft - besser auskennen als so manch ein Arzt.


    Laß Dich von solchen Ärzten nicht aus dem Konzept bringen.


    Wenn Du was spürst, dann ist da auch was!


    Ich leide nun auch schon seit 1,5 Jahren an diesen BEs und gebe die Hoffnung nicht auf weil ich davor 2 Jahre Ruhe hatte (vorher auch 1 Jahr diese Qual).


    Ich wurde auch nicht ernst genommen und gehe inzwischen zu einer Psychotherapeutin, wobei mir immer klarer wird, daß die BE nicht psychisch verursacht sind, ich jedoch inzwischen psychische Auswirkungen habe (Depressionen, Angstzustände nach GV); Ein beschissener Teufelskreis halt.


    Und nachdem seit einigen Monaten UREAPLASMEN bei mir festgestellt wurden und ich jetzt wieder bei einer anderen Frauenärztin war, welche diese behandelt hat, habe ich nun die kleine Hoffnung, daß das vielleicht die Ursache meines Leidens ist.


    ...Aber über 1 Jahr hat keiner das feststellen können und niemand hat mich ernst genommen.


    Ich bin überzeugt, es gibt bei jedem eine Ursache und wir sind auf dem richtigen Weg das rauszufinden.


    Wenn dieses Forum nicht wäre, würde ich immer noch glauben, Ureaplasmen sind harmlos (schau mal im Netz was die machen!).


    Empfehle dir einen Abstrich zu machen um diese Dinger auszuschließen.


    ANsonsten hast Du eh schon alles mögliche gelesen. Kannst ja mal probieren, was Dir gut tut.


    Vor dem AB nach GV rät meine jetzigen Frauenärztin ab.


    Man züchtet sich nur Resistenzen damit. Und das ist unheimlich.


    So, entschuldige die lange Rede.


    Lg und viel Glück!